Posts Tagged ‘smoked salmon’

Jacket Potao oder Baked Potato mit Sourcream und Lachs

27. Oktober 2015

Baked Potato 2


Der Kartoffelmonat in meinem Blog neigt sich langsam dem Ende zu.

Kartoffel LogoKnapp eine Woche bleibt jetzt übrig und dabei habe ich so viele schöne Rezepte gefunden, die ich noch nicht ausprobieren konnte.

Zum Anfang des Monats hatte ich mich auf dem Kartoffelmarkt in Neuenburg am Rhein mit verschiedenen Kartoffelsorten eingedeckt.

Unter anderem auch mit vier von diesen riesigen Backkartoffeln, einer mehligkochenden Sorte, von denen das größte der Exemplare, das auch für mein Oktober-Gold Kartoffelmonat-Logo
diente, stramme 500 g wog!


XXL Griller - Backofenkartoffel

XXL Griller – Backofenkartoffel


Kartoffelmarkt 1Und was macht man denn aus so einem Kerlchen?
Keinesfalls kleinschneiden und zu Kartoffelpüree verarbeiten!

Für ein Barbecue ist es mittlerweile zu kalt und meinen Garten und auch die Nachbarn möchte ich vor einem „Kartoffelfeuer” verschonen.

Der Backofen war hier die Lösung und ich erinnerte mich an ein Rezept aus England, die „Baked Potato” oder in meinem Fall eine Folienkartoffeln mit Sauerrahm- und Räucherlachs gefüllt.

„Jacket Potato” heißt die gefüllte Kartoffel auf der Insel.

Normalerweise rührt man eine Creme aus Frischkäse und Gewürzen.
In die Lachsvariante kommen noch Kapern und Zitronensaft – und Schale.
Ich habe stattdessen Frühlingszwiebeln in Röllchen geschnitten und mit Salz, Pfeffer und etwas Dill gewürzt.

Ansonsten kann man mit sich bei den Füllungen kreativ austoben und nach Geschmack verschiedene Zutaten ausprobieren.


Baked Potatoe 1


Jacket Potato mit Räucherlachs


Zutaten, klassisch
nach einem BBC Rezept:

• 1 Back-Kartoffel / pro Person
• Speiseöl
• 50 g leichten Frischkäse
• ein Spritzer Zitronensaft und ein wenig Zitronenschale
• 1 geräuchertes Lachsfilet
• 1 gehäufter Teelöffel Kapern


Baked Potato 4


Die verwendeten Zutaten

• 1 Back-Kartoffel
• Olivenöl
• 50 g Sauerrahm
• 2 Frühlings-/ bzw. Lauchzwiebeln, in Ringe geschnitten
• 1-2 Scheiben Räucherlachs
• Salz
• Pfeffer
• getrockneter Dill


Zubereitung:
Den Backofen auf 220 °C / 200 °C Umluft vorheizen.
Die Kartoffeln mit Speiseöl bepinseln und in Alufolie wickeln. Je nach Kartoffelgröße 1 ½ – 2 Stunden im Backofen garen.

Das geht auch ohne Alufolie. Hierfür die Kartoffeln direkt auf ein Blech legen und zunächst 25 Minuten backen.
Dann die Hitze auf  190 °C / 170 °C Umluft reduzieren und weitere 1 bis 1 Stunde 15 Minuten backen, bis das Innere zart und die Haut knusprig ist eine goldene Farbe hat.

Zum Servieren in der Mitte über Kreuz einschneiden, und von unten das Innere nach oben drücken. Die Füllung in die Mitte geben.

Für die Frischkäsefüllung mit Lachs, Frischkäse mit einem Spritzer Zitronensaft und Gewürzen mischen.
Mit Lachs, Kapern und etwas Zitronenschale garnieren.

Für die Sauerrahmfüllung: Sauerrahm mit Salz, Pfeffer und Dill würzen. Den Räucherlachs in feine Streifen schneiden und einen Teil davon zusammen mit Frühlingszwiebel unter den Sauerrahm heben.


Baked Potato 3


Perfect jacket potatoes
(From a recipe by BBC)

Ingredients
50g light soft cheese
squeeze lemon juice
1 hot-smoked salmon fillet
1 heaped tsp capers
a little lemon zest
1 baking potato
oil

Method

Heat oven to 220C/200C fan/gas 7. Rub a little oil and seasoning over the potatoes, then bake on a baking sheet for 25 mins. Turn down the oven to 190C/170C fan/gas 5 and bake for 1 hr-1 hr 15 mins more until the  For a quicker option, prick a potato with a fork. Wrap in a sheet of kitchen paper and microwave on High for 8-10 mins until soft inside. For crisp skin, rub with a little oil, then flash under a hot grill, turning often. To serve, slice a cross in the centre, squeeze the base to ‘pop’ the top, then choose your favourite filling.
For the salmon and soft cheese filling, mix 50g light soft cheese with a squeeze lemon juice and seasoning. Pile into a jacket potato and flake 1 hot-smoked salmon fillet on top. Sprinkle with 1 heaped tsp capers and a little lemon zest.

That’s how I prepared it

The ingredients I used
1 baking potato
Olive oil
50g sour cream
2 spring onions, cut into rings
1-2 slices of smoked salmon
Salt
Pepper
Dried dill

Preparation:
Preheat the oven to 220 ° C / 200 ° C convection/fan.
Brush the potatoes with olive oil and wrap in aluminum foil. Bake in the oven for 1 ½ 2 hours depending on size, until the flesh is tender.
For the sour cream filling: Season sour cream with salt, pepper and dill. Cut the smoked salmon into fine strips and fold into the sour cream together with spring onions.

Advertisements

Galette Complète (ŒUF-JAMBON-FROMAGE-OIGNONS = mit Ei, Schinken, Käse, Zwiebeln)

25. August 2015

Crêpe bzw. Galette complète – mit Ei, Schinken, Käse, Zwiebeln


Crêpes gibt es überall in Frankreich. Aber in der Bretagne verwendet man dafür sarrasin, das ist Buchweizen, den die Kreuzfahrer einst aus dem mittleren Orient mitbrachten. Benannt wurde er nach den Sarazenen. Kurz nach dem Ende der Kreuzzüge wurde der Buchweizen im Französischen auch als blé noir, „schwarzer Weizen” bezeichnet.
Auch heute findet man das Mehl noch unter der alten Bezeichnung.

Die Crêpes galten lange Zeit als das „Brot der Armen” und heute sind sie und die zahlreichen Crêperien in der Bretagne nicht mehr wegzudenken.
Heute werden sie in Frankreich besonders zu Maria Lichtmess gefeiert – dabei sind sie Symbol für Reichtum und Überfluss.

Vor langer Zeit wurde der etwas dickflüssige Teig noch auf einem heißen Stein gebacken. Daher kommt auch die Bezeichnung Galette, das sich vom französischen Wort galet = Kieselstein ableitet.
Heutzutage verwendet man große gusseiserne Platten, die „billig”.

Und wann sagt man nun Galette und wann Crêpe?
Grundsätzlich kann man Crêpes für alle Varianten – ob süß oder salzig verwenden.
In der Gegend um Vitré, auf galloromanischem Gebiet ist es üblich, dass die Galette auf der Grundlage von Buchweizenmehl zubereitet wird und salzig ist und  die Crêpes sind aus Weizenmehl und süß.
Im Finistère und an den Côtes-d’Armor werden einem Weizengalettes zum Dessert angeboten und Buchweizencrêpes als Hauptgericht.

Jedenfalls hat sich die Markgräflerin die Zutaten für die Herstellung von Crêpes und Galettes vor Ort besorgt, und natürlich auch ausprobiert.


Galette complete 2

Farine de Blé Noir = Buchweizenmehl und Farine de froment = Weichweizenmehl für die Herstellung von Crêpes und Galettes


Gar nicht so einfach…. die Crêpes-Pfanne im Markgräflerischen Haushalt ist natürlich viel zu klein, verglichen zu den riesigen Platten der „billig” und dann muss man noch aufpassen, dass man den Teig schnellstmöglich in der Pfanne verteilt – und das, ohne dass der Teig reisst.

Die Galette complète sah bei der Markgräflerin dann so aus:


Galette complete 1


Grundrezept für Bretonische Galettes

Zutaten für etwa 15 Galettes

• 500 g Buchweizenmehl
• 100 g Weichweizenmehl
• 3 Eier Größe M
• 150 g leicht gesalzenen Butter (demi-sel), geschmolzen
• 1 Krüglein kaltes Wasser (0,5 Liter)
• 1 Teelöffel Salz
• ½ Flasche trockenen Cidre (cidre brut) / etwa 375 ml
• 100 g leicht gesalzener, fetter Speck (zum Einfetten der Pfanne)

Die beiden Mehlsorten mischen und eine große Schüssel geben.
In der Mitte eine Mulde formen, die Eier aufschlagen und hineingeben.
Mit einem Holzlöffel rühren und nach und nach zuerst mit Cidre, dann mit Wasser verrühren, bis ein glatter, flüssiger Teig entsteht.
Achtung! Der Teig darf nicht zu klebrig sein.
Dann die geschmolzene Butter und Salz einrühren.

Den Teig mindestens 1 Stunde, besser bis zu 3 Stunden ruhen lassen.
Beim Ausbacken vor jeder Teigentnahme kräftig durchrühren.

Zubereitung der Galettes

Die Pfanne mit Hilfe des fetten Specks einfetten. Sobald die Pfanne heiß ist genügend Teig für eine Galette in die Mitte geben. Mit einem Holzschieber (rouable) zügig und kreisrund verteilen.
Jede Galette bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten ausbacken. Die Galette vom Rand lösen und wenden.
Mit etwas Butter bestreichen.
Nun kann die Galette belegt werden.
Es wird empfohlen, zuerst alle Galettes auszubacken und die Zutaten für die Füllung vorzubereiten.
Hierfür die Galettes etwas kürzer ausbacken. Zum Aufbacken jeweils ein nussgroßes Stück Butter in der Pfanne zerlassen und dann die Galettes belegen.


Galette Complète (ŒUF-JAMBON-FROMAGE-OIGNONS = Ei, Schinken, Käse, Zwiebeln)


Zutaten für eine Galette

• 1 Scheibe gekochter Schinken
• 1 Zwiebel
• 1 Stückchen Butter, etwas Speiseöl
• 20 bis 30 g geriebener Käse (z. B. Gruyère)
• 1 Ei

Zuerst den Schinken in Stücke schneiden.
Dann die Zwiebel schälen und fein würfeln. In einem Topf ein nussgroßes Stück Butter zerlassen, Zwiebeln und etwas Speiseöl hinzugeben.
Die Zwiebeln andünsten, bis sie weich und goldgelb sind.

Die Galette in der gut gebutterten Mitte mit geriebenem Käse, Schinken und heißen Zwiebeln belegen dann ein darauf geben.
Wenn das Ei gegart ist, ist die Galette fertig zum Servieren.


Galette LachsbutterStatt einer süßen Crêpe als Dessert gab es bei uns eine Galette gefüllt mit Lachsbutter (Beurre de Saumon).


Galette au Beurre de Saumon


Zutaten für eine Galette

• 1 Scheibe Räucherlachs
• 1 Stück ungesalzene Butter
• Schnittlauchröllchen

Den Räucherlachs und die Butter in kleine Stücke schneiden und mit einer Gabel vermengen.

Die Galettes mit ungesalzener Butter bestreichen und in der Mitte mit Lachsbutter belegen und mit Schnittlauchröllchen bestreuen.
Die Galette einklappen und mit der Unterseite nach oben auf einen Teller legen. Mit Etwas Lachs und Schnittlauchröllchen garnieren


Crêpes you’ll find all over France. But in Brittany sarrasin is used to prepare them – this is buckwheat, which once the Crusaders had brought from the Middle East. It was named after the Saracens. Shortly after the end of the Crusades buckwheat was also known as blé noir, „black wheat“ in France.

The crepes were long considered the „bread of the poor“ and today they are very popular. Thera are numerous Creperies in Brittany and no one would like to miss it.

Long ago, the slightly thick dough was baked on a hot stone. Hence comes the name Galette, which derived from the French word galet = pebble.
Nowadays large cast iron plates, the „billig“ are used to prepare the crêpes.

Now, where is the difference between Galette and Crêpe?
Basically, you can use the name crepes for all varieties – no matter whether they are sweet or salty.
In the area around Vitré, on a Gallo-Roman territory, it is common to prepare the galette – which is salty – on the basis of buckwheat flour whereas the crepes are sweet and made of wheat flour.
In Finistère and the Côtes-d’Armor wheat galettes are offered for dessert and buckwheat crepes are served as a main dish.

In any case, I brought both ingredients for crêpes and galettes back home from my holidays in Brittany.
And of course, I also tried to make some Galettes which is a bit tricky.

The crepes pan I’ve got at home is far too small compared to the huge „billig“. And you have to be good at spreading the dough in the pan – it must be done both very carefully and quickly to prevent the dough from tearing apart.

Basic recipe for Galettes Bretons

Ingredients for about 15 galettes

500 g buckwheat flour
100 g wheat flour
3 medium-sized eggs
150 g lightly salted butter (demi-sel), melted
1 jug of cold water (0.5 litres)
1 teaspoon salt
½ bottle of dry cider (cidre brut) / about 375 ml
100 g lightly salted, fat bacon (for greasing the pan)

Preparation

Mix the two types of flour and pour into a large bowl.
Make a well in the center of the flour and add the eggs.
Stir with a wooden spoon and first gradually add cider, then gradually mix in water until you recieve a smooth and liquid dough.
Attention! The dough must not be too sticky.
Then stir in the melted butter and salt.

Let the dough rest for at least 1 hour, better up to 3 hours.
Then bake the galettes, one by one, vigorously stirring the dought before preparing the next galette.

Preparation of galettes

Grease the pan with fat bacon. Once the pan is hot pour enough dough for one galette in the middle. With a wooden slide (rouable), spread rapidly and circular.
Fry each galette for about 2 minutes over medium heat. Turn the galette and brush with a little butter.
Now the galette can be filled with a topping of your choice.
It is recommended to prepare all of the galettes first and to prepare the ingredients for the filling in advance.
If you do so, fry the galettes slightly shorter. For re-heating the galettes, melt a knob of butter in the pan and then put in the galettes.

Toppings:

Galette Complète (oeuf-JAMBON-FROMAGE-OIGNONS = egg, ham, cheese, onions)

Ingredients for one Galette

1 slice of cooked ham
1 onion
1 knob of butter, a little cooking oil
20 to 30 g grated cheese (e. g. Gruyère)
1 egg

First, cut the ham into pieces.
Then peel the onion and chop finely. In a saucepan, melt a knob of butter, add the onions and a little cooking oil.
Sauté the onions until they are soft and golden brown.

Butter the Galette generously and top the centre with grated cheese, ham and the still warm onions and an egg.
When the egg is well done, the galette is ready to serve.

Galette au Beurre de Saumon

Ingredients for Galette

1 slice of smoked salmon
1 piece of unsalted butter
chopped chives

Cut the smoked salmon and the butter into small pieces and mix with a fork.

Brush the galette with unsalted butter and top the centre with salmon butter and sprinkle with chopped chives.
Fold in the edges of the Galette and place with the bottom side up on a plate. Garnish with chopped chives and salmon.

Freitagsfisch: Trenette mit Zitronen-Sahne Sauce und Räucherlachs

17. Juli 2015

Trenette Zitronen Sahne Sauce Lachs 1


Es gibt mal wieder Freitagsfisch…. Ich habe mich von unserem ersten Abendessen unserer Urlaubsfahrt in die Bretagne inspirieren lassen und drauflos gekocht und ich war wieder mal erfolgreich.
Der Markgräfler meinte, meine Trenette mit zitroniger Lachs-Sahnesauce hätten ihm besser geschmeckt, als die Tagliatelle im Urlaub.
Na bitte.
Und ich finde ausserdem, dass diese Pasta ideal für den Sommer ist: Schnell zubereitet und erfrischend zitronig.
Bon Appétit!


Hauptspeise Orleans


 Trenette in Zitronen-Sahne Sauce mit Räucherlachs
(als Hauptgericht für 2 Personen)


Zutaten

• 300 g Trenette (oder Tagliatelle)
• 125 ml Crème double (ersatzweise Mascarpone und etwas Sahne)
• 30 g Butter
• abgeriebene Schale von 1 Bio Zitrone
• 60 g frisch geriebener Parmesankäse
• 3-4 Scheiben Räucherlachs, in feine Streifen geschnitten
• fein gehackte, glatte Petersilie nach Belieben
• 2 Zitronenspalten und etwas scharfes Paprikapulver zum Servieren

Zubereitung

Die Pasta in reichlich kochendem Salzwasser garen, bis sie al dente sind (Garzeit siehe Verpackung).
In der Zwischenzeit in einem kleinen Topf die Crème double zusammen mit Butter, abgeriebener Zitronenschale und Parmesan erhitzen.
Die Lachsstreifen hinzufügen und umrühren.
Kurz vorm Anrichten die Petersilie in die Sauce rühren.
Die Pasta abtropfen lassen und auf zwei Tellern anrichten.
Mit der Sauce übergießen, nach Belieben mit etwas Paprikapulver bestreuen und mit je einer Zitronenspalte belegen.
Sofort servieren.


Trenette Zitronen Sahne Sauce Lachs 2

Trenette mit zitroniger Lachs-Sahnesauce


Here I have an easy and quickly prepared pasta which makes a very nice dinner in summer. This recipe is inspired by a dish which I enjoyed during my holidays in France.
Bon Appétit! / Enjoy your meal!


Trenette with creamy lemon sauce and smoked salmon

(as a main course for 2 people)

Ingredients

300 g trenette (or tagliatelle)
125 ml double cream (or mascarpone and a little cream)
30 g butter
zest of 1 organic lemon
60 g freshly grated Parmesan cheese
3-4 slices of smoked salmon, cut into thin strips
finely chopped flat-leaf parsley to taste
2 lemon wedges and some hot paprika to serve

Preparation

Cook the pasta in a pot with plenty of boiling salted water until al dente (see package for cooking time).
Meanwhile,  in a small saucepan heat double cream together with butter, grated lemon zest and Parmesan.
Add smoked salmon and stir. Just before serving, stir in the parsley.
Drain the pasta and distribute on two plates.
Pour with the sauce, sprinkle with paprika to taste and cover each serving with a piece of lemon.
Serve immediately.

Freitagsfisch: Pasta, Pasta! – Breite Bandnudeln mit Gin-Lachs und Rahmsauce

29. Mai 2015

Gin Lachs Bandnudeln 1-1


Jetzt hatten wir uns also für den Gin Basil Smash eine richtig gute Flasche Gin zugelegt. Und nicht etwa das Original aus London, dafür aber ein echtes Original aus dem Schwarzwald.
Den „Schwarzwald Dry Gin Monkey 47”, von dem man schon einiges gehört und gelesen hat.
Wer die Markgräflerin kennt weiß, dass Alkoholika wie Wein, Likör bzw. Spirituosen meist nicht im Glas landen, sondern eher als Zutat beim Kochen und Backen verwendet werden.
Auch zum Gin habe ich wieder mal ein passendes Rezept gefunden.
Geräucherter Lachs wird zwei Stunden in Gin mariniert. Dann wird daraus ene leckere Zutat für eine Freitagsfisch-Pastasauce. Mmmmh!


Gin_Basil_Smash-10


Breite Bandnudeln mit Gin-Lachs und Rahmsauce


Zutaten:

• 200 g Räucherlachs
• 2 Esslöffel Gin
• 2 ½ Liter Wasser
• 1 Teelöffel Salz
• 2 Esslöffel Olivenöl
• 250 g breite Bandnudeln

• 2 Esslöffel Butter
• 3 Esslöffel Teigwarensud
• 200 ml Rahm
• 3 Esslöffel frisch geriebener Parmesan
• Salz, Pfeffer
• 2 Esslöffel gehackte Petersilie

Zubereitung

200 g Räucherlachs in feine Streifen schneiden. 2 Esslöffel Gin darüber träufeln, gut vermischen. 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.
2 ½ Liter Wasser mit 1 Teelöffel Salz und 2 Esslöffel Olivenöl aufkochen. 250 g Bandnudeln ins kochende Wasser geben, al dente kochen (siehe Angaben auf der Verpackung).
3 Esslöffel vom Kochsud abnehmen, beiseite stellen. Dann die Nudeln abschütten.
2 Esslöffel Butter in einem Topf schmelzen, den Lachs und den Teigwarensud, 200 ml Rahm und 3 Esslöffel geriebenen Parmesan unterrühren.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Nudeln in eine große, vorgewärmte Schüssel geben, die Sauce darüber verteilen.
Mit 2 Esslöffel gehackter Petersilie bestreuen.
Dazu passt grüner Salat.


Gin Lachs Bandnudeln 2-1


Pappardelle with gin-marinated salmon and creamy sauce

Ingredients:

200 g smoked salmon
2 tablespoons gin
2 ½ litres of water
1 teaspoon salt
2 tablespoons olive oil
250 g pappardelle
2 tablespoons butter
3 tablespoons pasta cooking water
200 ml cream
3 tablespoons freshly grated Parmesan cheese
Salt and pepper
2 tablespoons chopped parsley

Preparation

Cut 200 g smoked salmon into fine strips. Sprinkle with 2 tablespoons of gin (I use a Black Forest Dry Gin „Monkey 47“), mix well. Marinate in the refrigerator for 2 hours.
Bring 2 ½ litres of water together with 1 teaspoon salt and 2 tablespoons of olive oil to a boil. Pour 250 g pappardelle into the boiling water, cook until al dente (see specifications on the packaging).
Set aside 3 tablespoons of the cooking water. Then drain the pasta through a sieve.
Melt 2 tablespoons of butter in a saucepan, stir in the salmon, 3 tablespoons of cooking water, 200 ml cream and 3 tablespoons of grated Parmesan cheese.
Season with salt and pepper.
Place the pasta into a  preheated bowl and pour the sauce over it.
Sprinkle with 2 tablespoons of chopped parsley.
Serve with green salad.

Spargelgratin mit Räucherlachs

8. Mai 2015
Spargel Gratin Lachs 1

Spargelgratin mit Räucherlachs


Bei unserem Besuch auf dem Hardthof Pfrengle in der vergangenen Woche haben wir je ein Pfund (500 g) grünen und weißen Spargel gekauft.
Daraus haben wir ein leckeres Gratin mit einer sahnigen Sauce und feiner Käsekruste gebacken.


 Spargelgratin mit Räucherlachs
(für 4 Personen)


Zutaten

• je 500 g weißer und grüner Spargel
• Salz
• 2 Esslöffel Butter
• 1 Teelöffel Zucker

• 1 Zwiebel
• 100 ml Weißwein (Gutedel)
• 100 ml Gemüsebrühe
• 200 g Sahne
• 1 Teelöffel Speisestärke (Kartoffelmehl)
• Salz, Pfeffer aus der Mühle
• 100 g Bio-Räucherlachs
• 150 g Gruyère Käse


Zubereitung

Den weißen Spargel waschen und schälen, den grünen Spargel waschen und im unteren Drittel schälen. Die holzigen Enden abschneiden.
Dann die Spargelstangen in mundgerechte Stücke schneiden.

Den weißen Spargel in reichlich Salzwasser mit 1 Esslöffel Butter und einer Prise Zucker etwa 15 Minuten garen. Aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen.
Anschließend den grünen Spargel etwa 8 Minuten garen. Ebenfalls aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen.

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die restliche Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten.
Mit dem Weißwein ablöschen und einkochen lassen.
Gemüsebrühe und Sahne aufgießen und bei schwacher Hitze etwa 3 Minuten kochen lassen.
Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren, in die Sauce rühren und noch einmal aufkochen lassen Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Den Lachs in Streifen schneiden. Den Käse reiben. Eine Auflaufform mit Butter einfetten und den Spargel darin verteilen.
Den Räucherlachs daraufgeben und mit der Sauce übergießen.

Den Käse darüberstreuen. Das Gratin im Backofen auf der mittleren Schiene 15-20 Minuten goldbraun überbacken.
Nach Belieben mit grob gemahlenem Pfeffer bestreuen.



***

Asparagus gratin with smoked salmon
(serves 4)

500 g white asparagus
500 g green asparagus

Salt
2 tablespoons butter
1 teaspoon sugar
1 onion
100 ml white wine (Chasselas)
100 ml vegetable stock
200 g cream
1 teaspoon starch (potato flour or cornstarch)
Salt, freshly ground pepper
100 g organic smoked salmon
150 g Gruyère cheese

Wash the white asparagus and peel. Wash the green asparagus and peel the bottom third. Cut off the woody ends. Then cut the asparagus into bite-sized pieces.

Cook the white asparagus in salted water, together with 1 tablespoon of butter and a pinch of sugar for about 15 minutes. Remove from the cooking water and drain.
Then cook the green asparagus for about 8 minutes. Also lift out of the water and drain.

Peel the onion and chop into small cubes. Heat the remaining butter in a saucepan and fry the onions until glassy.
Deglaze with white wine and boil until the liquid has evaportaed.
Add vegetable broth, pour cream and cook for another 3 minutes over low heat.
Stir the starch with a little cold water until smooth, the pour into the sauce and bring to a boil again while stirring. Season with salt and pepper.

Preheat the oven to 220 °C (428 °F). Cut the salmon into strips. Grate the cheese. Butter a dish and spread the asparagus in it.
Place the smoked salmon on the asparagus and pour the sauce over it. Sprinkle with grated cheese.
Bake on the middle rack of the oven for 15-20 minutes until golden brown .

Sprinkle to taste with coarsely ground pepper.


Freitagsfisch-TAPAS zum Apéro: Zucchini-Röllchen mit Räucherlachs

24. April 2015

Zucchini Lachs Roellchen 1
In Müllheim ist heute der alljährliche Weinmarkt. Passend dazu gibt es bei uns zum Apéro feine Zucchini Röllchen mit Räucherlachs.
Die gehen ganz einfach: Zucchini waschen, trockentupfen, Blütenansatz und Stiel abschneiden, dann längs auf dem V-Hobel in dünne Scheiben schneiden.
Mit Knoblauchsalz und Pfeffer würzen, dann in Mehl wenden oder bestäuben und in Olivenöl von beiden Seiten goldbraun braten. Kurz auf Küchenkrepp abtropfen und etwas abkühlen lassen, dann mit einem dünnen Streifen Lachs belegen, einrollen und mit einem Bambusspiess feststecken.
Eignet sich auch hervorragend als Fingerfood für’s Party-Buffet.
Dazu passt ein trockener Gutedel, ein Chasselie oder ein Winzersekt.

Zucchini Lachs Roellchen 5
Today,
the annual wine market takes place in my hometown.

Here is some easily prepared TAPAS or Fingerfood to go with the wine: Zucchini rolls with smoked salmon.
Preparation: Wash zucchini, pat dry, cut off stem, then cut lengthwise into thin slices with a slicer.
Season with garlic salt and pepper, then dust with flour and fry in hot olive oil on both sides until  golden brown. Dry/degrease on kitchen paper and allow to cool slightly, then cover with a thin stripe of salmon, curl up and stick together with a bamboo skewer.
Also suitable for your party buffet. Serve with champagne, Chasselie or Fendant. 

Das war unser Osterbrunch (2): Soda Bread Rolls mit Rührei, Kresse und Lachs

14. April 2015

Ruehrei Kresse Lachs Brunch 3

In der Tiefkühlung hatte die Markgräflerin noch von den Irish Sodabread Rolls gebunkert. Die wurden für’s Osterbrunch kurz im Backofen aufgebacken. Und dann gab es Rührei mit Lachs und Kresse drauf. Dazu passt Kaffee, aber auch frisch gepresster Orangensaft.

Ruehrei Kresse Lachs Brunch 1

Rührei mit Kresse
(für 2 Personen)

3 Eier
75 ml Milch
1 Esslöffel Rapsöl oder Butter
Salz, Pfeffer
100 g geräucherter Lachs
etwas Kresse

Eier mit Milch in einer Schüssel verquirlen. Öl oder Butter in einer beschichteten Bratpfanne erhitzen. Die Eimasse dazugießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Unter gelegentlichem Rühren mit einem Holzspachtel stocken lassen, bis die Eimasse fest ist. Rührei mit Salz und Pfeffer abschmecken. Brötchen nach Belieben dünn mit Butter bestreichen und mit Rührei, Kresse und Lachs belegen.

Ruehrei Kresse Lachs Brunch 2

Scrambled eggs with gardencress
(for 2 people)

3 eggs
75 ml of milk
1 tablespoon canola oil or butter
salt, pepper
100 g smoked salmon
some cress

Whisk the eggs with milk in a bowl. Heat oil or butter in a nonstick skillet. Pour in egg mixture and season with salt and pepper. While occasionally stirring with a wooden spatula let the mass falter until the egg mixture is firm. Season the scrambled eggs with salt and pepper. Spread sodabread rolls with a thin layer of butter, if you like,  and cover with scrambled eggs, salmon and cress.
Serve with coffee and/or orange juice.

♣♣♣Irish Sodabread Rolls mit Lachs und Kressebutter♣♣♣

17. März 2015

Irish Sodabread Rolls 2
Es ist der 17. März – St. Patrick’s Day in Irland. Mancherorts kommt an diesem Tag zu Ehren des Nationalheiligen alles in Grün daher. Die Markgräflerin hat zur Feier des Tages wieder einige Rezepte vorbereitet.
Wir starten zum Brunch mit Sodabread Rolls, die ohne Hefe auskommen und daher schnell zubereitet sind. Das Sodabread hatte ich euch schon vorgestellt, heute gibt es mal – etwas abgeändert – Sodabread-Brötchen.
Und als Belag gibt es Kressebutter und Räucherlachs…. ein Frühstücksbrötchen Deluxe!

Irish Sodabread Rolls 3

Sodabread Rolls

Für 12 Brötchen

100 g zarte Haferflocken
250 g Weizenmehl (Type 550)
250 g Weizenvollkornmehl
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Natron
1 Esslöffel Zuckerrüben-Sirup
475 ml Buttermilch
etwas Mehl zum Bearbeiten

Zum Bestreichen:
3 Esslöffel Milch

1. Von den Haferflocken 1 Esslöffel zum Bestreuen beiseitestellen. Die Haferflocken mit den beiden Mehlsorten, 1 Teelöffel Salz und 1 Teelöffel Natron mischen. Zuckerrüben Sirup und 475 ml Buttermilch zugeben und mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten.

2. Den Teig in 12 Portionen (à ca. 90 g) teilen und mit leicht bemehlten Händen zu runden Brötchen formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Die Brötchen mit Milch bestreichen und mit den restlichen Haferflocken bestreuen.

3. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 20–25 Minuten backen. Die Brötchen herausnehmen auf einem Rost abkühlen lassen.

Kressebutter

150 g Irische Butter
Fleur de sel
zwei Handvoll Kresse
250 g Räucherlachs

Die Butter in einer Schüssel mit der Küchenmaschine 5 Minuten cremig aufschlagen. 1 gestrichenen Teelöffel Fleur de sel unterrühren. Kresse waschen, auf Küchenkrepp trocknen. 1 Esslöffel Kresse für die Garnitur beiseite legen, die übrige Kresse unter die Butter rühren. Butter in eine Schüssel geben, mit Kresse garnieren.
Zusammen mit dem Räucherlachs zu den Brötchen servieren.

Irish Sodabread Rolls 1

Isn’t that a nice idea for your St. Patrick’s Day brunch? Sodabread Rolls with gardencress butter and smoked salmon.

Sodabread Rolls

For 12 rolls

100 g soft oatmeal
250 g wheat flour (type 550)
250 g whole wheat flour
1 teaspoon salt
1 teaspoon baking soda
1 tablespoon sugar syrup
475 ml buttermilk
some flour for working

To glaze:
3 tablespoons milk

1. Set 1 tablespoon of the oatmeal aside for sprinkling. Mix the oatmeal with the flour, 1 teaspoon salt and 1 teaspoon of baking soda. Add sugar syrup and 475 ml buttermilk and knead with the dough hook of the food processor until smooth.

2. Divide the dough into 12 portions (approximately 90 g each) and form with lightly floured hands into round rolls. Place on a baking tray lined with baking paper. Brush the rolls with milk and sprinkle with the remaining oatmeal.

3. Bake in the preheated oven at 200 °C=392°F  (gas 3, fan oven 180°C=356 °F), on the 2nd rack from the bottom, for 20-25 minutes. Take the rolls take out of the oven and place on a grid. Allow to cool.

Gardencress butter and salmon

150 g butter Irish
Fleur de sel
two handfuls of watercress

250 g smoked salmon

With the food processor, whisk the butter for 5 minutes until creamy. Add 1 teaspoon fleur de sel and stir. Wash the gardencress and dry on kitchen paper. Set 1 tablespoon of cress aside for garnishing, stir the remaining cress into the butter. Place the butter in a bowl, garnish with gardencress.
Serve with the rolls and smoked salmon.

Irish Sodabread Rolls 4

Schwarzwälder Sushi

13. Februar 2015

Schwarzwaelder Sushi 3

Schwarzwälder Tapas - Das Kochbuch: Präsentiert von der SchwarzwaldMarie

Schwarzwälder Tapas – Das Kochbuch: Präsentiert von der SchwarzwaldMarie

Zu Weihnachten hatte die Markgräflerin das Buch „Schwarzwälder Tapas” geschenkt bekommen.
Ein Rezept hatte ich schon ausprobiert – nämlich gleich zu Silvester, die Feldsalat Mousse mit Speck.

Zu Fasnacht gibt es jetzt die japanische Variante der spanischen Tapas, nämlich Sushi…- aber doch ein wenig anders, als man es gewohnt ist. 😉
Statt Algenblätter wird hier blanchierter Mangold verwendet, statt Gemüse oder Avocado und rohem Fisch eben Schwarzwurst, Salami oder ähnliches.
In dem Buch sind noch zwei weitere Sorten, ich habe mich auf die beschränkt, die mir – als blutiger Sushi-Anfänger – am einfachsten und zum üben machbar erschienen.

Die Zutaten habe ich auch ein wenig geändert – statt Saibling habe ich Räucherlachs verwendet und mit Petersilie und etwas Mayonnaise garniert – im Buch sind diese Sushi mit Fischrogen und Dill garniert.
Also das mit dem Suhshi-rollen muss die Markgräflerin noch ein wenig üben. Ich hatte auch keine Matte zum  Rollen der Sushis und habe einfach ein Platzset, das ich mit Frischhaltefolie belegt habe, dafür verwendet.
Nicht perfekt, aber doch zufriedenstellend und geschmeckt hat es allemal.

Wie man Sushi rollt zeigt ein Video des  Magazins „Saisonküche“ der schweizerischen Migros: Kochen mit Köpfchen – Sushi rollen

Schwarzwaelder Sushi 1

1. Sushireis

 200 g Sushireis
350 ml Wasser
1 Esslöffel Zucker
5 Esslöffel Reisessig
½ Teelöffel Salz

Den Reis in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser gründlich abspülen. Zusammen mit 350 ml Wasser in einen Topf geben und kurz aufkochen, dann bei niederer Hitze 30 Minuten zugedeckt kochen.
Reis von der Hitze nehmen, den Deckel abnehmen und mit einem Geschirrtuch abdecken. 30 Minuten ausdampfen lassen.
1 Esslöffel Zucker mit 5 Esslöffel Reisessig und ½ Teelöffel Salz in einem kleinen Topf aufkochen, dann unter den Reis mischen.

Schwarzwaelder Sushi 2

Schwarzwurst Sushi

1 Mangold
Salz
1 Blutwurst

Die gewaschenen Mangoldblätter in Salzwasser blanchieren und in kaltem Wasser abschrecken.
Die Blutwurst auf etwas Sushireis geben und das Ganze mit Hilfe von Frischhaltefolie zu einer Rolle formen und mit Mangoldblättern umwickeln.
Im Kühlschrank einige Zeit lang kühl stellen. Dann zurechtschneiden und auf einer Platte anrichten.

Schwarzwaelder Sushi 5

Saiblings- oder Räucherlachs Sushi

1 Saiblingsfilet oder einige Tranchen Räucherlachs
Dill oder Petersilie und etwas Mayonnaise

Aus dem Sushireis kleine Kugeln formen und mit je einem Stück Fisch belegen und mit Hilfe von Frischhaltefolie zu einer festen Kugel formen. Mit Mayonnaise und Petersilie garnieren.

Schwarzwaelder Sushi 4

Black Forest Sushi

1. prepare the sushi rice

200 g of sushi rice
350 ml of water
1 tablespoon of sugar
5 tablespoons rice vinegar
½ teaspoon salt

Put the rice in a colander and rinse well under running water. In a saucepan, bring 350 ml of water along with the rice to the boil, then reduce the heat, cover with a lid and cook at low heat for about 30 minutes.
Take the rice from the heat, remove the lid and cover with a tea towel. Let evaporate for 30 minutes.
In a small saucepan, bring to a boil 1 tablespoon sugar, 5 tablespoons rice vinegar and ½ teaspoon salt, then mix with the rice.

***

Black Pudding/Blood Sausage Sushi
1 Swiss chard
salt
1 blood sausage

Wash the chard leaves and blanch in salted water, rinse in cold water.
Place the blood sausage onto some some sushi rice and form a roll with the aid of plastic wrap. Take out of the plastic wrap and wrap with chard leaves.
Let rest in the refrigerator for some time then cut it and arrange on a plate.

***

Arctic char- or Smoked Salmon Sushi

1 char fillet or some tranches smoked salmon
dill or parsley and mayonnaise

Form the sushi rice into small balls, cover each with one piece of fish and shape with the help of plastic wrap to receive a solid ball. Garnish with mayonnaise and parsley.

Pfannkuchen mit Räucherlachs und Lauchgemüse

3. Februar 2015

Pfannkuchen Lachs 2

Nochmal Pfannkuchen – diesmal pikant und auf althergebrachte Art. Es handelt sich um eine weitere Variation der Dinkelpfannkuchen mit Lauchgemüse, die ich vor einiger Zeit schon einmal veröffentlicht habe. Diesmal habe ich noch Räucherlachs auf die Pfannkuchen gelegt.

Pfannkuchen4
Die zitierten Rezepte stammen aus dem Haushaltungsbuch von Wundt, Rothmund, Künzler – darunter steht die Beschreibung, wie gekocht habe.

Lauchgemüse

Zutaten: 1 ½ kg Lauchstengel, 2 Liter Abkochwasser, Salz.
Für die gelben Grundsoße: 50 g Butter oder Margarine, 75 g Mehl, ¾ Liter Flüssigkeit.

Von dicken, gebleichten Lauchstengeln schneidet man die grünen, lose abstehenden Blätter ab und teilt die Stengel nach Entfernen der Wurzeln und Waschen in fingerdicke, halbfingerlange Stückchen. Diese werden in kochendem Salzwasser oder Dampf 5 Minuten gekocht bzw. gedämpft und auf ein Sieb gelegt. Aus Butter, Mehl und Fleisch- oder Kochbrühe bereitet man eine gelbe Grundsoße , in welcher man die Lauchstücke weichdämpft. Man kann die Lauchstengel auch roh der Soße zugeben. Gemüsereste können in eine gefettete Auflaufform gefüllt, mit 2-3 Esslöffel geriebenem Käse und Butterstücken belegt in heißem Ofen überbacken werden.

Ich habe den Lauch zuerst in Salzwasser gegart (ich mag ihn nicht so knackig, sondern eher weich) und etwas von dem Kochwasser dann für die Soße verwendet.
(Mehlschwitze: Butter schmelzen, Mehl einrühren, nach und nach Flüssigkeit zugießen und mit dem Schneebesen ständig Rühren, damit sich keine Klümpchen bilden) verwendet.
Gewürzt habe ich mit etwas gekörnter Fleischbrühe (man kann auch Gemüsebrühe verwenden), frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und etwas frisch geriebener Muskatnuss. So kenne ich das von meiner Mama. Auf keinen Fall Zitrone in die Sauce geben – das steht so nur in den moderneren Kochbüchern und ich kenne keinen Grund, warum man sich damit den feinen, buttrigen Geschmack versauen sollte. Ach ja – ich nehme keine Margarine sondern gute Butter!!!

Pfann- oder Eierkuchen

Zut.: ½ kg Mehl, ¾ Liter Milch, Salz, 4-6 Eier, Backfett.

Von Mehl, Salz, Milch und Eiern bereitet man einen glatten Teig: nach Belieben kann man das Eiweiß auch als Schnee dazugeben. In einer Stielpfanne läßt man Fett heiß werden, gibt so viel Teig hinein, als an der Pfanne haften bleibt (nach Geschmack kann man die Kuchen durch mehr Teig auch dicker gestalten) und bäckt den Kuchen auf beiden Seiten goldgelb. Werden die Pfannkuchen mit Salat gereicht, dann kann der Teig mit 2 Eßl. feingeschnittenem Schnittlauch gewürzt werden.

Die frisch gebackenen Pfannkuchen mit Räucherlachs und Lauchgemüse füllen, einrollen und sofort servieren!

Pancakes with smoked Salmon and creamed leeks…

The traditional recipes are quoted from the Housekeeping Book of Wundt, Rothmund, Künzler.

leeks

Ingredients: 1 ½ kg leek stalks, 2 litres cooking water, salt.
For the yellow basic sauce: 50 g butter or margarine 75 g flour, ¾ liter of liquid.

Cut off the loose protruding leaves and the roots. Then cut into  finger-thick, semi-finger-length pieces. Wash and drain, then cook in boiling and  saltedwater or steam 5 for minutes. Prepare a yellow basic sauce with butter, flour and meat or cooking broth (roux).
You could also add the leeks raw to the sauce.

I have cooked the leeks in salt water first (I do not like them being crisp, and prefere them rather to be soft) and then used some of the cooking water for the sauce.
(Roux: Melt butter, stir in the flour, gradually pour in the liquid while stirring constantly with a whisk, so that no lumps form).
I seasoned with a little granulated broth (you can also use vegetable broth), freshly ground black pepper and a little freshly grated nutmeg. This is how my mum used to prepare it.
Under no circumstances put lemon juice in the sauce – this is so only found in modern cookbooks and I know of no reason why one should thus ruining the fine, buttery flavor. Oh yes – I do not use margarine – of course I use butter!!!

Pfannkuchen (Pancakes)

Ingredients: ½ kg of flour, ¾ litre of milk, salt, 4-6 eggs, shortening (ghee).

Prepare a smooth dought of flour, salt, milk and eggs: to taste you can add the egg white as snow. Melt some ghee in a frying pan, pour a thin layer of batter into the pan (to taste, you can make even thicker ones) and bake the pancakes on both sides until golden brown. If you serve the pancakes just with a salad, then you can add 2 tbsp. finely chopped chives to the batter.

Fill the freshly baked pancakes with smoked salmon and leeks, roll up and serve immediately!


www.zimtkringel.org Blog Feed

Die Regio erleben und genießen

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

USA kulinarisch

Die Regio erleben und genießen

was gibts denn heute?

unkomplizierte,frische küche

Flavoured with Love

Mediterrane Grill- und Genussrezepte

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht nachkochbar

Friede Freude & Eierkuchen

Ein kulinarischer Reiseblog aus Katalonien

Garten - Träume und Räume

Zeitreise durch unser Gartenjahr

rwarna's Blog

Hausgemacht, frisch, authentisch, ehrlich und einfach

Friesi kocht, backt & schnackt

vegetarisch - vegan - saisonal - regional

traeumerleswelt

mit offenen Augen durch die Natur...

Food for Angels and Devils

Höllisch scharf oder himmlisch süß: Eine kulinarische Verführung

Schnin's Kitchen

Kochen, Backen, Reisen - alles, was (mich) glücklich macht

Neues aus dem Markgräflerland

Alexander Anlicker - freier Journalist

sonjas Perspektive

meine Art zu sehen

Gourmande Abroad

Me, my life and food. In Paris...or anywhere...

glasgefluester

eine Portion Liebe im Glas

Lebensart im Markgräflerland

Die Regio erleben und genießen

la - dolce - vita

Essen - Genießen - Staunen - Erleben - Träumen

lamiacucina

Koch-blog für Geniesser. Rezepte. Gourmandisen. Hintergrundwissen

Cucina e piu

Kochen, Backen und mehr