Eine Genuss-Wanderreise im Herbst mit AVANTI: BURGUND (1) – Ein Picknick und die Abbaye de Fontenay

30. September 2016 by

burgund-mit-avanti-1


Die Markgräflerin war wieder mal in kulinarischer Mission unterwegs….
Ganz kurzfristig hatte ich mich für eine Wanderreise mit AVANTI Reisen aus Freiburg entschieden.
Schon im vergangenen Jahr war ich zusammen mit dem Markgräfler mit AVANTI in der Bretagne zum Wandern (und Genießen). Diesmal musste der Markgräfler arbeiten, und so bin ich alleine mitgefahren.
Am Sonntagmorgen ging die Reise ab Freiburg los – ich konnte etwas später in Neuenburg am alten Zoll zusteigen.
Unser Fahrer und Reisebegleiter war diesmal der Chef von AVANTI, Hans-Peter Christoph selbst. Unterstützt wurde er von Gerhard Dees, den ich schon von der Bretagne-Reise kannte.

Auf der Autobahn ging es über Besançon – wo wir an einer Autobahnraststätte mit Kaffee und bretonischen Madeleines aus der „Bus-Bordküche” von Hans-Peter und Gerhard versorgt wurden – in Richtung BURGUND zu unserem ersten Etappenziel Montbard.

Bevor wir aber zu unserer ersten Wanderung aufbrechen konnten, mussten wir uns selbstverständlich erst noch einmal stärken, denn es war schon Mittagszeit.
Und das haben wir mit einem der berühmten AVANTI-Picknicks getan – die Zutaten dafür hatte Hans-Peter am Vortag im nahegelegenen Elsass besorgt.


burgund-mit-avanti-2


Ihr wisst nicht, was ein AVANTI-Picknick ist?
Dann erkläre ich das kurz:

Auf den Touren und Wanderungen von AVANTI gibt es unterwegs oft ein Picknick, wofür die regionalen Zutaten – darunter auch lokale Spezialitäten –  meist auf die Rucksäcke aufgeteilt und bis zum Picknickplatz transportiert werden.
(Das mussten wir diesmal nicht, denn der Bus stand direkt neben dem Picknickplatz, von wo unsere erste Wanderung starten sollte.)


burgund-mit-avanti-6


Dann wird alles gemeinsam geschnibbelt und angerichtet und anschließend genüsslich verspeist.
Als persönliche Ausrüstung sollte jeder ein Speck- bzw. Vesperbrett oder Tellerchen und ein Messer dabei haben – und ganz wichtig: Einen Becher!
Denn es gibt immer einen Wein – außer für den Fahrer natürlich!


burgund-mit-avanti-11

Èpoisses de Bourgogne (Weichkäse)


Époisses de Bourgogne


Bei diesem Picknick habe ich auch eine für mich unbekannte, unglaublich cremige Käsespezialität aus der Bourgogne kennengelernt, den Époisses.
Der Époisses ist ein traditioneller Weichkäse mit Rotkultur aus dem Burgund mit EU-weit geschützter Ursprungsbezeichnung AOC (Appellation d’Origine Contrôlée).
Er wird handwerklich aus Kuhrohmilch hergestellt.
Während der Reifezeit von 4-8 Wochen wird der Époisses anfangs mit Salzlake, danach regelmäßig mit größer werdendem Anteil Marc de Bourgogne (Tresterbrand) gewaschen.

Der reife Käse wird direkt aus der Spanschachtel gelöffelt. Er hat eine weiche Naturrinde, innen ist er elfenbeinfarben und mit einem Fettgehalt von 50% Fett in Tr. ist er besonders cremig.
Der Époisses hat einen  würzig-aromatischen Geschmack und einen intensiven Geruch, bei dem der Marc herauszuriechen ist.

Dieser Käse wurde im frühen 16. Jahrhundert von Zisterziensermönchen der Abtei von Citeaux erfunden und er zählte zu den Lieblingskäsen Napoleons.
Ab dem Zweiten Weltkrieg geriet er fast in Vergessenheit, bis Robert und Simon Berthaut 1954 ihre Fromagerie Berthaut gründeten und 1956 wieder mit seiner Produktion begannen.
Dieser durchdringend und vielschichtig schmeckende Käse kann in verschiedenen Reifestadien genossen werden.


burgund-mit-avanti-13


Und dann wurde es Zeit, zusammenzupacken und unsere erste Wanderung zu starten.
Eine leichte Wanderung durch den Wald mit einem kurzen und steilen Abstieg war zu bewältigen. Die Wegstrecke betrug etwa 7 Kilometer und führte von Montbard zur Abbaye de Fontenay, wo um 15 Uhr für uns eine geführte Tour gebucht war.
Würde man in entgegengesetzter Richtung wandern, käme man in Vézelay an – bedeutender Wallfahrtsort und Ausgangsort ein der Routen des Jakobswegs nach Santiago de Compostela.
Aber dazu komme ich später – wir haben Vézelay nämlich am darauffolgenden Tag besucht.


burgund-mit-avanti-14


Die Abtei von Fontenay, eine der bedeutendsten in Burgund, liegt im Département Côte-d’Or, etwa 60 km nordwestlich der Stadt Dijon in einem entlegenen, ursprünglichen Bachtal (Ruisseau de Fontenay).
Sie besitzt die älteste erhaltene Zisterzienserkirche. Die Lage entspricht der zisterziensischen Tradition, Klöster in entlegenen Tälern an einem Wasserlauf zu errichten. Da Fisch als Hauptbestandteil der Küche der Zisterzienser galt, gehören zu Teichen aufgestaute Bachläufe häufig zum Erscheinungsbild von Zisterzienserabteien. Durch die umgebende Wildnis konnte eine Ablenkung und Versuchung durch die weltlichen Geschäfte der Städte und Dörfer vermieden werden. Die Landstraße D 32, die von Marmagne nach Touillon führt, verbindet heute das ehemalige Kloster mit der Außenwelt.


burgund-mit-avanti-15


Was es in der Abbaye de Fontenay zu sehen gab, folgt in einem weiteren Beitrag.


Sonntagskuchen: Französischer Birnenkuchen

25. September 2016 by

franzoesischer-birnenkuchen-3


Als Sonntagskuchen gibt es heute nocheinmal einen Birnenkuchen.

Nach dem Schoko-Birnenkuchen mit Polka Dots habe ich mich heute für einen klassischen, französischen Birnenkuchen mit hellem Teig entschieden.
Ein einfaches Rezept, das schnell zusammengerührt ist.


franzoesischer-birnenkuchen-2


Teig und Birnen werden abwechselnd in die Backform gefüllt – das macht den Kuchen wunderbar locker und saftig.
Wer mag, kann zum Aromatisieren noch ein wenig „Willi” (Williams-Birnen-Schnaps) in den Teig geben – in diesem Fall einfach etwas weniger Milch verwenden.


franzoesischer-birnenkuchen-4


Französischer Birnenkuchen


Zutaten
für eine Springform 26 cm ∅

Für den Teig
• 150 g weiche Butter
• 150 g Zucker
• 1 Prise Salz
• abgeriebene Schale von ½ Bio Zitrone
• 2 Eier
• 350 g Mehl (helles Dinkelmehl Type 630)
• 2 Teelöffel Backpulver
• 4-6 Esslöffel Milch

Für die Füllung
6• 50 g feste saftige Birnen

Zum Belegen
• 50 g kühle Butter
• Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Die Butter mit dem Zucker und dem Salz cremig rühren, bis der Zucker ganz aufgelöst ist. Die Zitronenschale und ein Ei nach dem anderen unterrühren.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben und abwechselnd mit 4 Esslöffeln Milch in die Crememasse rühren.
Der Teig muß reißend vom Löffel fallen. Eventuell die restliche Milch unterrühren oder mit ein wenig Williams-Schnaps aromatisieren.
Die Birnen der Länge nach halbieren, schälen, vom Kerngehäuse befreien und längs in dünne Scheiben schneiden.
Die Form einfetten. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Eine dünne Schicht Teig in die Form füllen, eine Lage Birnenscheiben darauflegen und wieder dünn mit Teig bedecken. So fortfahren, bis die Birnen und der Teig aufgebraucht sind.
Den Abschluß bildet eine Teigschicht. Die Butter in Flöckchen darauf verteilen.
Den Kuchen auf der untersten Schiene des Backofens 45 Minuten backen.

Den Birnenkuchen aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und frisch gebacken servieren.
Dazu schmeckt leicht gesüßte Schlagsahne.



French Pear Cake

Ingredients
for a springform pan 26 cm ∅

For the dough
150g soft butter
150g sugar
1 pinch of salt
Grated zest of ½ organic/untreated lemon
2 eggs
350 g flour
2 teaspoons baking powder
4-6 tablespoons milk

For the filling
650 g solid juicy pears

For the topping
50 g cool butter
Icing sugar

Preparation

Stir the butter with the sugar and salt until creamy and the sugar has completely dissolved. Add lemon zest and the eggs one by one  while stirring.

Sift flour and baking powder. Then stir into the egg cream, alternating with 4 tablespoons of milk.
The dough must fall heavily from the spoon. Stir in the remaining milk if needed or flavour with a little Williams Shot.
Halve the pears lengthwise, peel and remove the cores. Then cut lengthwise into thin slices.
Butter the sprinform. Preheat the oven to 200 ° C = 392 °F.

Fill a thin layer of dough into the mould, cover with a layer of pear slices and cover again with a thin layer of dough. To continue until the pears and the dough are exhausted and
end with a layer of dough. Distribute knobs of butter on it.
Bake the cake on the lowest rail of the oven for 45 minutes.

Loosen the cake from the mould and allowe to cool on a wire rack. Dust with icing sugar and serve freshly baked.
Serve with lightly sweetened whipped cream.

Samstagseintopf: Niederbayerisches Bierfleisch mit frittierten Gemüsechips

24. September 2016 by

bierfleisch-5


Endlich mal wieder ein Eintopf zum Samstag hier im Blog!
Heute gibt es – passend zum Oktoberfest – etwas aus Bayern, einen Rindfleischtopf mit Kartoffeln und Bier, garniert mit frittierten Gemüsechips.
Bei mir waren es Petersilienwurzel, Möhren, Kartoffeln und Rote Bete… Zum Frittieren habe ich hocherhitzbares Rapsöl verwendet.

Als Würzung habe ich die Wurzelgemüsechips mit etwas grobem Meersalz und getrocknetem Thymian bestreut.


bierfleisch-8


Niederbayerisches Bierfleisch mit frittierten Gemüsechips


Zutaten
für 4 Personen

• 800 g mageres Rindfleisch
• 2 Zwiebeln
• 2 Knoblauchzehen
• 2 Möhren
1 Stange Lauch
• 2 Esslöffel Butterschmalz
• 1 Teelöffel Kümmel
• Salz
• frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
• ½ Liter dunkles Bier
• 4 mittelgroße, festkochende Kartoffeln
• 3 Zweige Thymian
• 150 g Wurzelgemüse
(Sellerie oder Petersilienwurzel, Möhren, Kartoffeln, Rote Bete…)
• Rapsöl zum Frittieren
• 1-2 Esslöffel Rotweinessig
• 1 Prise Zucker

Zubereitung
Das Rindfleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein würfeln.
Die Möhren schälen, den Lauch putzen und waschen. Gemüse in gleichmäßige Scheiben schneiden.

Fleisch im heißen Butterschmalz anbraten, dann Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und glasig dünsten. Gemüse untermischen, mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen und mit dem Bier aufgießen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 1 Stunde garen.

Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Zum Bierfleisch geben, die Thymianzweige einlegen und weitere 30 Minuten köcheln lassen.
Das Wurzelgemüse schälen, in möglichst dünne Scheiben hobeln und im heißen Öl goldbraun frittieren. Kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Vor dem Servieren Thymianzweige entfernen und das Bierfleisch mit Weinessig, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Portionsweise anrichten und mit dem frittierten Gemüse garnieren.
Die Wurzelgemüsechips habe ich mit etwas Salz und getrocknetem Thymian bestreut.


bierfleisch-3


Bavarian beef stew with beer and fried vegetable crisps

Ingredients
(for 4 people)

800 g lean beef
2 onions
2 cloves of garlic
2 carrots
1 leek
2 tablespoons butter
1 teaspoon cumin
salt
freshly ground black pepper
½ litre dark beer
4 medium sized waxy potatoes
3 sprigs thyme
150 g root vegetables
(Celery or parsley root, carrots, potatoes, beetroot …)
Canola oil for frying
1-2 tablespoons red wine vinegar
1 pinch of sugar


Preparation
Cut the beef into bite-sized cubes. Peel onions and garlic and finely chop.
Peel the carrots, clean and wash the leeks. Cut vegetables into equal slices.

Heat the butter in a heavy pot and fry the beef in it. Then add onions and garlic and fry until soft.
Add v
egetables, mix. Season with cumin, salt and pepper and pour the beer. Cover and cook over medium heat for about 1 hour.

Peel the potatoes and cut into bite-size cubes. Add the potatoes to the beef in the pot and place thyme sprigs on top. Let simmer for another 30 minutes.

For the crisps, peel the root vegetables. Slice thinly and fry in in the hot frying oil until golden brown. Drain on paper towels for a short time.

Remove the thyme twigs from the stew before serving and adjust the seasoning with with vinegar, sugar, salt and pepper.
Serve in portions and garnish with the fried vegetables.

Oktoberfest leicht gemacht: Weißwurst-Brezn Rollen zum Brunch oder als Fingerfood

22. September 2016 by

weisswurstrollen-8


Diese Idee hat der Markgräfler im Internet entdeckt.
Genial zum Brunch: Die Weißwürste werden gepellt und dann in aufgedröselten Tiefkühl-Brezelteig gewickelt und 20 Minuten im Ofen gebacken.
Das sieht nicht nur toll aus, sondern ist auch unheimlich praktisch, denn man hat auf jeden Fall eine Hand für’s Oktoberfest-Bierglas frei.

Auch eine wunderbare Idee zum Brunch oder für euer Party-Buffet. Denn wenn man die Brezelrollen in Rädchen schneidet und evtl. mit einem Holzstäbchen aufspießt, kann man diese Rollen prima als Fingerfood servieren….nicht nur zum Oktoberfest!!!


weisswurstrollen-1


Weißwurst-Brezn-Rollen


Zutaten
Für 4 Personen

• 4 Weißwürste
• 4 TK-Brezel-Rohlinge
• Hagelsalz

Und so geht’s

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Weißwürste mit einem Messer längs aufritzen und die Pelle abziehen.
Brezel-Rohlinge antauen lassen. Die Teigenden lösen und auseinandernehmen, so dass ein lange Teigschlange ensteht.
Dann den Teig um die Weißwürste wickeln.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Hagelsalz bestreuen.
Im vorgeheizten Ofen ca. 20-30 Minuten backen.
Herausnehmen, etwas abkühlen lassen. Mit süßem Senf und Weißbier servieren.



weisswurstrollen-9


Oktoberfest Weisswurst-pretzel-rolls


Ingredients
For 4 people

4 Weißwürste
(Bavarian sausages)

4 frozen-pretzels (dough)
coarse salt

Preparation

Preheat the oven to 200 ° C = 392 °F.
Slit the sausages with a knife lengthwise and remove the skin.
Thaw pretzels. Loosen the pretzel dough at the ends and take apart. Then wrap the dough around the sausages.
Place on a baking sheet lined with baking paper, sprinkle with coarse salt.
Bake in a preheated oven for about 20-30 minutes.
Remove from the oven and allow to cool slightly. Serve with sweet mustard and Weissbier.

Für den kleinen Haushalt: Birne-Helene-Blechkuchen mit Überraschungspunkten (#PolkaDots)

20. September 2016 by

belle-helene-cake-dots-1


Von einer Cake-Pop-Maker Backacktion hatte ich noch fertig gebackene Teigkugeln im Tiefkühler. Und neulich, als es ans Aufräumen des Vorratskellers ging und auch das Abtauen des Gefrierschranks dran war, habe ich sie aufgetaut.
Aber auf Cakepops hatte ich gar keine Lust – oder sagen wir mal, nicht auf die Schokoladen-Tunkerei und das ganze drumherum.
Wie wäre es denn, wenn man die Cakepop-Kugeln einfach in einem Kuchen als Überraschung verstecken würde?


belle-helene-cake-dots-4

Sieht unscheinbar aus – die Überraschung kommt, wenn man den Kuchen anschneidet!


Der Kuchen müsste natürlich eine dunklere Farbe haben, damit die Kugeln besser zur Geltung kommen. Ein Schokokuchen muss es sein.
Und dann hatte ich noch Birnen, die auch in dem Kuchen verschwinden sollten. Da dachte ich sofort an „Poire Belle Hélène” Birne mit Schokolade.

Birne Hélène  (französisch: Poire belle Hélène) ist ein Dessert der klassischen französischen Haute cuisine. Im Originalrezept werden frische, geschälte Birnen in Läuterzucker pochiert, nach dem Auskühlen auf Vanilleeis angerichtet und mit kandierten Veilchen bestreut. Dazu wird eine heiße Schokoladensauce gesondert gereicht. Das Dessert wurde um 1870 von Auguste Escoffier kreiert, als Jacques Offenbachs Operette Die schöne Helena in Paris aufgeführt wurde.

Naja, kandierte Veilchen habe ich keine mehr auf Vorrat, dafür aber die netten Punkte…
Was für eine tolle Idee!


belle-helene-cake-dots-2


Kleiner Birne-Helene-Blechkuchen


Zutaten für einen kleine Blechkuchen 
(Brownieblech, ca. 18×26 cm)

• 200 ml Milch
• etwas gemahlene Vanille
• 200 g Birnen (frisch oder aus der Dose)
• 250 g helles Dinkelmehl (Type 630)
• 2 Teelöffel Backpulver
• 3 Esslöffel dunkles Kakaopulver
• 1 Prise Salz
• 100 g weiche Butter
• 100 g Zucker
• 12 vorgebackene Cakepop-Kugeln
• Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung
Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Die Brownieform mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben oder mit Backpapier auslegen.
Die Milch mit der gemahlenen Vanille einmal aufkochen und wieder abkühlen lassen.
Frische Birne schälen und von den Kerngehäusen befreien, Dosen-Birnen abtropfen lassen. Birnen in kleine Stücke schneiden.
Mehl, Backpulver und Kakaopulver in eine Schüssel sieben, mit Salz und Birnenstückchen mischen.

In einer größeren Schüssel das Ei verquirlen, mit Butter, Zucker und der Vanillemilch mischen.
Das Mehlgemisch vorsichtig unterheben.
Den Teig in die Form füllen und glattstreichen. Die Cakepop-Kugeln gleichmäßig darauf verteilen und in den Teig drücken.
Im vorgeheizten Backofen 20 bis 25 Minuten backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreut servieren.


belle-helene-cake-dots-3

Small pear-Helene Cake with Polka Dots

Ingredients for a small cake
(Brownie baking tin,  about 18×26 cm)

200ml milk
some ground vanilla
200g pears (fresh or canned)
250g flour (I use light spelled flour,Type 630)
2 teaspoons baking powder
3 tablespoons dark cocoa powder
1 pinch of salt
100g softened butter
100g sugar
12 pre-baked cake pop balls
Icing sugar for dusting

Preparation
Preheat the oven to 200 ° C = 392 °F.
Butter the Brownie tin and sprinkle with flour or line with baking paper.
Bring milk together with ground vanilla to a boil, take off the heat and let it cool again.
Peel fresh pears and remove the cores or drain canned pears. Then cut pears into small pieces.
Sift flour, baking powder, a pinch of salt and cocoa powder into a bowl and mix with the pears.

In a larger bowl, whisk egg, butter, sugar and vanilla milk. Carefully fold in the flour mixture.
Pour batter into the tin and smooth out. Spread the cake pop balls evenly on it and press it into the dough.
Bake in a preheated oven for 20 to 25 minutes. Let cool and sprinkle with a little icing sugar.

Herbst – Autumn/Fall – Automne

19. September 2016 by

reben_Es ist Herbst – eine der schönsten Zeiten im Markgräflerland!

Es ist wieder soweit: Winzerfescht, Ziebelewaie, Flammkuchen, Neue Wii…

18. September 2016 by

ziebelewaie-neue-1


Es ist wieder soweit. Im Markgräflerland sind die Weintrauben reif, die ersten Winzerfeste finden statt und es gibt wieder Neue Wii (neuer Wein, neuer Süßer, Sauser..) – Es ist Herbst!!!

Heute fühlt sich das Wetter auch danach an. Und im Hause der Markgräflerin und des Markgräflers gab es schon vergangene Woche den ersten Zwiebelkuchen der Saison….
Oder wie wäre es mit Flammkuchen???



Ihr habt auch Lust darauf bekommen? Kein Problem – den „Neue Wii” bekommt ihr ab sofort bei den Winzergenossenschaften – zum Beispiel in Auggen, wo heute der große Winzerfestumzug stattfindet oder bei verschiedenen Weingütern und Straußwirtschaften im Markgräflerland.
In Auggen kann man seit diesem Herbst den Neuen Wein allerdings aus hygienischen Gründen nicht mehr vor Ort probieren und selbst in den mitgebrachten Behälter zapfen…


flammkuchen-4


Neue Wii bei der WG in Auggen nur noch in Flaschen!

Hier sind die Rezepte:

Rezept für Zwiebelkuchen / recipe for Onion Tart

Rezept für Flammkuchen / recipe for Tarte Flambée


Rezept für Winzerschnitte

Oktoberfest: Leberkäs-Burger (…Mein Mann kann…)

17. September 2016 by

Leberkas Burger 5


Für die Oktoberfest-Party hat mein Mann das klassische „Fleischkäsweckle“ (bei Y-Tours auch kurz LKW – LeberKäsWeckle – genannt) etwas aufgepeppt und einen Leberkäs-Burger kreiiert.
Eigentlicht ganz einfach: Leberkas und Zwiebeln in einer Grillpfanne anbraten, Laugenweckle/Semmel aufschneiden, mit Krautsalat und süßem Senf bestreichen, mit Leberkas und Zwiebeln belegen, ein Weißbier dazu und fertig ist der Oktoberfest-Burger für daheim!
Variante: Leberkas-Cheeseburger mit Allgäuer Emmentaler!



Leberkäs-Burger und Leberkäs-Burger mit Kas


oktoberfest-0011
Zutaten
(für 4 Burger)

• 4 Laugenbrötchen oder Laugenknoten
• 4 fingerdicke Scheiben Fleischkäse
• 1 Krautsalat oder Coleslaw (aus dem Kühlregal oder besser selbstgemacht)
• 1 Zwiebel
• Süßer Senf (Händlmaier)


Für die Variante „Leberkäs-Burger mit Kas“ zusätzlich

• 4 Scheiben Allgäuer Emmentaler


Zubereitung:

Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und mit etwas Öl in der Pfanne andünsten. Fleischkäse-Scheiben (Lerberkäs) auf dem Grill (oder in der Grillpfanne) anbraten.

Die Laugenbrötchen in der Mitte durchschneiden. Die untere Hälfte des Brötchens mit dem Krautsalat belegen, die obere mit süßem Senf bestreichen.

Wenn der Fleischkäse schön braun ist, die Fleischkäse-Scheiben auf die Brötchen-Hälfte mit dem Krautsalat legen, anschließend mit den Zwiebelringen belegen und die obere Brötchenhälfte aufsetzen.

Für den „Leberkäs-Burger with Cheese“ den auf beiden Seiten angebratenen Fleischkäse auf dem Grill mit einer Käsescheibe belegen und diesen leicht anschmelzen lassen, bevor der Fleischkäse auf’s Brötchen kommt.

Dazu serviert man ein kühles Bier!



For the Oktoberfest party my husband prepared the classic Fleischkäsweckle“ (in the German Army also called LKW  [abbr. for Lastkraftwagen = truck] Leberkäsweckle

Meatloaf burger and meatloaf burger with cheese

Ingredients
(for 4 burgers)

4 Pretzel buns
4 finger thick slices of meatloaf (Leberkas)
coleslaw salad
(from the refrigerated section or homemade)

1 onion
Sweet Mustard (Händlmaier

… for the „meatloaf burger with Cheese“

4 slices of Allgäu Emmental

Preparation:

Peel the onions, cut into rings and fry in a little oil in the pan. Prepare meatloaf slices (Lerberkäs) on the grill (or fry in a grill pan).

Cut the pretzel buns in half. Spread the bottom half of each bun with coleslaw, sprinkle the top with sweet mustard.

When the meat loaf is golden brown, place one slice on each bun, add onion rings and top with the second half of the bun.

For the meatloaf burgers with cheese, put one slice of cheese onto the meatloaf slices and let melt slightly.

Serve with beer!

Ein kulinarischer Kurzurlaub in der Lorraine- Teil 15: Der Heimweg – Gérardmer

17. September 2016 by

gerardmer-5


Gérardmer, auch die „Perle der Vogesen” genannt, ist dank seiner herrlichen Lage am See inmitten bewaldeter Berge im Sommer wie im Winter ein beliebter Ferienort.
Deshalb haben auch wir auf unserem Heimweg aus dem Urlaub in der Lorraine dort eine Pause eingelegt.
An diesem Tag war es besonders kühl und an ein Bad im See war nicht zu denken.
Es waren trotzdem viele Touristen rund um den See unterwegs – in Frankreich sind vom 1. Juli bis zum 31. August Sommerferien. Außerdem war am Tag zuvor (Donnerstag) der französische Nationalfeiertag, der 14. Juillet – und so haben sicherlich einige Franzosen, die keinen Urlaub hatten, den Freitag als Brückentag für einen Tagesausflug oder ein verlängertes Wochenende genutzt.
Wir haben uns erst einmal mit Baguette, Käse und Tee auf eine Bank am See gesetzt und Mittagspause gemacht.


gerardmer-1

-am Lac de Gérardmer….bibberkalt – und das Mitte Juli!!!


Mit 2,2 km Länge, 750 m Breite und einer Tiefe vo 38 m ist der Lac de Gérardmer der größte See der Vogesen.
Bei schönem Wetter lädt der See zum Baden, Segeln, Ruden, Kanu- und Kajakfahren ein.
Eine Uferstraße führt rund um den See (6,5 km) und bietet auf den waldfreien Strecken reizvolle Ausblicke.


gerardmer-2


Wir kannten den Ort schon von einer Fahrt zum Narzissenfest, das in Gérardmer alle 2 Jahre mit einem großen Umzug stattfindet
Hier geht es zum Beitrag… Fête des Jonquilles in Gérardmer


Gerardmer17gerardmer-3


Wir haben dann einen kleinen Spaziergang durch den Ort gemacht und in einer Patisserie zwei Törtchen mit Heidelbeeren aus den Vogesen als Souvenir für zu Hause mitgenommen, die am Abend dann auch genüßlich verspeist wurden….
Außerdem haben wir in einer landwirtschaftlichen Verkaufsstelle, einer Art Kooperative, die typischen Kräuterbonbons gefunden, die hier in den Vogesen oft angeboten werden.
Die mussten natürlich auch noch als Souvenir mit ins Markgräflerland!



Als wir uns gegen 16 Uhr auf den Heimweg machten, kam plötzlich doch noch die Sonne zum Vorschein.
So – jetzt darfst Du nochmal ein Foto machen, sagte ich zum Markgräfler!


gerardmer-4


Das Rezept für eine „Tarte aux Myrtilles” findet ihr hier: Heidelbeertarte nach einem Rezept aus den Vogesen
Die Tartelettes aux Myrtilles aus Gerardmer bestanden einfach nur aus einem Mürbeteigboden, der mit einer dicken Schicht aus Heidelbeeren belegt und etwas Puderzucker bestreut war.



Und das war unser kulinarischer Kurzurlaub in der Lorraine:

Teil 1: Von St. Dié nach Lunéville

Teil 2: La Maison de la Mirabelle in Rozelieures

Teil 3: Edles Kristall und gallo-romanische Funde in Baccarat

Pâté Lorrain – Die älteste Spezialität Lothringens

Teil 4: Wasser-Lichtspiele mit Musik im Schlosspark von Lunéville

Teil 5: Ein Ausflug nach Nancy – von Stanislas, Bergamottes und Macarons

Teil 6: Nancy – Macarons des sœurs Macarons

Teil 7: Nancy – Le Saint-Èpvre, Rosen und Park de la Pépinière

Teil 8: Nancy – Ein Garten und süße Souvenirs

Gâteau Lorrain aux Mirabelles: Französischer Joghurt-Becher-Kuchen mit Mirabellen – ein Rezept aus der Lorraine

Teil 9: Restaurant – LE PETIT COMPTOIR – in Lunéville (1)

Schweinekoteletts mit Mirabellen

Teil 10: Die Fayencen von Lunéville, Gerbéviller und eine Ruine

Teil 11: 54300 Lunéville – France

Teil 12: Im Land des weißen Goldes – Marsal, Le Saulnois

Teil 13: Restaurant – LE PETIT COMPTOIR – in Lunéville (2)

Teil 14: Der Heimweg – Épinal


 


Ein kulinarischer Kurzurlaub in der Lorraine- Teil 14: Der Heimweg – Épinal

16. September 2016 by
epinal-1

Blick vom Parc du Château auf Épinal mit Basilique St.-Maurice


Unser Urlaub in der Lorraine war wirklich sehr kurz. Dennoch haben wir einiges gesehen.
Auf unserem Heimweg haben wir uns noch zwei Orte angesehen – erster Stop war in Épinal.


epinal-26epinal-24


Die Stadt Épinal an der Moselle (Mosel) wurde durch ihre Bilderbogenproduktion berühmt, zu Wohlstand kam sie aber durch die Baumwollverarbeitung.
Heutzutage ziert den Ort im Frühjahr und Sommer wunderbarer Blumenschmuck und man ist stolz, die waldreichste Stadt Frankreichs zu sein.


Am Moselufer

Am Moselufer


Es gibt ein Museum für alte und zeitgenössische Kunst, die eine bemerkenswerte frühgeschichtliche und Kunstsammlung besitzt.
Wir hatten leider nicht genügend Zeit, das Museum zu besichtigen.
Aber wir haben eine kleine Wanderung zur Burgruine von Épinal gemacht, die von einem wundervollen Park umgeben ist. (Parc du Château)


epinal-3


Parc du Château


Ende des 10. Jh. gründete Bischof Theoderich I. von Metz am Südwestrand der Vogesen eine Abtei und einen Markt, woraus sich die Stadt Épinal entwickelte.
Eine Burg, höchstwahrscheinlich aus Holz, diente der Verteidigung des Moseltals.
Auf dem einstigen Schlossberg, der  sich als lang gestreckter Hügel bis zu Stadtmitte schiebt, erstreckt sich ein 26 ha großer Park.
Bei der Burgruine wurden mittelalterliche Gärten angelegt. Im Park gibt es außerdem einen kleinen Zoo und einen Spielplatz.


epinal-4

Der Chinesische Turm – Eingang zum Park

epinal-10


Mittelalterlicher Kräutergarten und Burgruine


epinal-11

 

epinal-41

…ein altes Waschhaus

epinal-39

epinal-40

epinal-52


epinal-25


Die Bilderbogen von Épinal


Wir hatten die Gelegenheit, auf einer Brücke, die über die Moselle führt, einige der Bilderbogen zu bewundern.

Die im Jahr 1796 gegründeten Imageries d’Épinal produzieren die berühmten Bilderbogen fast zwei Jahrhunderte lang mit sehr großem Erfolg.
Jean Charles Pellerin (1756-1836), der Sohn eines Spielkarten und Dominofabrikanten, stellte zunächst emaillierte Zifferblätter her. Da sie sich allerdings schlecht verkauften, ersetzte er sie durch kolorierte Zifferblätte aus Papier – so entstanden die Épinaler Bilderbogen.
Die bis dahin üblichen Bildchen hatten religiöse Inhalte. Pellerin fing damit an, profane Themen wie Volkslieder, Märchen und Fabeln zu drucken.
Später setzte er in den Drucken auch aktuelles Zeitgeschen um – Motive aus der Berufswelt oder dem Soldatenleben.
Die Bilder wurden in Holz geschnitten (überwiegend Birnbaum) und auf einer Gutenbergpresse gedruckt. Dann wurden die Drucke mit Hilfe von Schablonen von Hand koloriert.
Diese Technik wird noch heute angewandt.
Es gibt auch noch ein Museum der Bilderbogendruckerei in dem man mehr darüber erfahren kann.  Dafür hat es uns zeitlich auch nicht gereicht…


epinal-27 epinal-29


Dann waren wir noch kurz in der Markthalle, wo um die Mittagszeit nicht mehr viel los war.
Bei einem Bäcker haben wir uns ein Baguette besorgt und sind dann weiter in die Vogesen nach Gerardmer gefahren….



Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

USA kulinarisch

Die Regio erleben und genießen

was gibts denn heute?

unkomplizierte,frische küche

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht nachkochbar

Friede Freude & Eierkuchen

Ein kulinarischer Blog aus Katalonien

Garten - Träume und Räume

Zeitreise durch unser Gartenjahr

rwarna's Blog

Hausgemacht, frisch, authentisch, ehrlich und einfach

Friesi kocht, backt & schnackt

vegetarisch - vegan - saisonal - regional

traeumerleswelt

mit offenen Augen durch die Natur...

Food for Angels and Devils

Höllisch scharf oder himmlisch süß: Eine kulinarische Verführung

schnin's kitchen

Alles, was (mich) glücklich macht... ♡ Backen, Kochen, DIY, Reisen

Neues aus dem Markgräflerland

Alexander Anlicker - freier Journalist

sonjas Perspektive

meine Art zu sehen

Gourmande Abroad

Me, my life and food. In Paris...or anywhere...

glasgefluester

eine Portion Liebe im Glas

Lebensart im Markgräflerland

Die Regio erleben und genießen

la - dolce - vita

Essen - Genießen - Staunen - Erleben - Träumen

lamiacucina

Koch-blog für Geniesser. Rezepte. Gourmandisen. Hintergrundwissen

Cucina e piu

Kochen, Backen und mehr

WordPress.com

WordPress.com is the best place for your personal blog or business site.