Endlich – Die Markgräflerin in Tracht

1. April 2018 by

23. – 25. März 2018 – Deutscher Trachtentag


Kurz vor Ostern bekam die Markgräflerin ein ganz besonderes Geschenk.

Anlässlich der Regio-Messe in Lörrach war die Markgräfler Trachtengruppe e.V.  mit einer Fotobox vor Ort und man konnte sich dort vom Vorsitzenden Michael Lindemer ablichten lassen.
Herzlichen Dank!



Das haben der Markgräfler und die Markgräflerin mit Freude getan – hier ist das Ergebnis.


Advertisements

Frohe Ostern!

1. April 2018 by

osterbild_björn_011

Ich wünsche allen meinen Freunden, Arbeitskollegen und den Lesern meines Blogs „Lebensart im Markgräferland“ ein frohes Osterfest! Das Bild hat übrigens mein kleiner Neffe gemalt.

Ei_Frohe_Ostern_Fremdsprachen

Eggspresso

1. April 2018 by

eggspresso_1


Frohe Ostern! Auch in diesem Jahr habe ich wieder ein kleines „Easter egg“ oder Gimmick für das Osterfest: Eggspresso!

Vielleicht nicht der ultimative Oster- oder Kaffeetrend, wie der Stern oder die britische Daily Mail meinen, aber eine nette Idee zum Abschluss des Ostermenüs.

Angefangen hat alles mit einem Instagramm-Video, welches die Kaffeerösterei „Karvan Coffee“ im  australischen Bibra Lake bei Perth von ihrem „eggspresso“ gepostet hat.



eggspresso_2


Eggspresso


 

Zutaten:

• Espresso
• hohles Schokoladen-Ei (Vollmilch oder auch mit Alkohol gefüllt)

Zubereitung:

Schokoladen-Ei an der Spitze öffnen, in eine Espresso-Tasse stellen und den Espresso von der Maschine in das Ei laufen lassen.


#Eggspresso #Ostern #Food #Coffee | markgraeflerin.wordpress.com

A post shared by Karin Schindler (@markgraeflerin) on


Happy Easter! Again, this year I have a little „Easter egg“ or gimmick for you: Eggspresso!

Maybe it is not the ultimate trend for Easter or your coffee break – as the German Stern Magazine or the British Daily Mail say –  but it might be a nice idea to end with after your Easter menu.

It all started with an Instagram video posted by the coffee roasting company „Karvan Coffee“ in Bibra Lake near Perth, Australia, about their „eggspresso“.


eggspresso_3


Eggspresso


Ingredients

Espresso
hollow chocolate egg (milk chocolate or filled with alcohol)

Preparation
Open the chocolate egg at the top, place in an espresso cup and run the espresso from the machine into the egg.


Siehe auch / See also:

Osterdessert mit Ü-Ei
Goldenes Ei – Rührei in der Schale
Das Runde muss in’s Eckige…
Oreo Easter Egg Cookies – homemade

Samstagseintopf: Italienische Reissuppe

31. März 2018 by


Es gibt Reis, Baby! Samstags ist bei uns Eintopf- oder Suppentag. Dieses Mal haben wir uns für eine italienische Reissuppe entschieden. Buon appetito!



Italienische Reissuppe


Zutaten
(für 4 Personen)

• 6 Esslöffel Langkornreis
• 1 Zwiebel
• 3 Stangen Staudensellerie
• 2 Esslöffel Olivenöl
• 1 Liter Fleischbrühe
• 4 Esslöffel geriebenen Pecorino oder Parmesankäse
•  Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Den Reis in einem Sieb kalt abbrausen, bis das abtropfende Wasser klar abfließt.
Die Zwiebel schälen und kleinwürfeln. Den Staudensellerie waschen, abtrocknen, Wurzel- und Blattenden abschneiden und die groben Fäden abziehen. Anschließend den Staudensellerie in Scheibchen schneiden.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen, und den Reis mit den Zwiebelwürfelen und den Selleriescheibchen etwa zehn Minuten unter ständigem Wenden darin glasig braten.

Die Fleischbrühe erhitzen, über den Reis gießen und alles zugedeckt etwa 30 Minuten garen.

Die Suppe im Teller anrichten und den Parmesankäse darüber streuen. Nach Belieben mit etwas schwarzen Pfeffer aus der Mühle würzen.



Italian rice soup


Ingredients
(for 4 persons)

6 tablespoons long grain rice
1 onion
3 celery sticks
2 tablespoons olive oil
1 litre beef broth
4 tablespoons grated Pecorino or Parmesan cheese
Pepper from the grinder

Preparation

Rinse the rice in a colander until the dripping water drains off clearly.
Peel the onion and dice. Wash the celery, dry, cut off the roots and leaves and remove the coarse threads. Then cut the celery into slices.

Heat olive oil in a large saucepan, fry the rice with the onion cubes and the celery sticks for about ten minutes, stirring constantly.

Heat the beef broth, pour over the rice and cook, covered with a lid,  for about 30 minutes.

To serve, fill the soup in soup plates, sprinkle with grated cheese. Season with some black pepper from the mill.

 

(Kar-) Freitagsfisch: Gebratener Lachs und Pappardelle mit Tomaten-Sahnesauce

30. März 2018 by

Gebratener Lachs mit Pappardelle und Tomaten-Sahnesauce zum Karfreitag


Am Karfreitag gibt es traditionell Fisch.
Ich habe heute ein schnelles Gericht mit frischer Pasta aus der Kühltheke für euch, das köstlich schmeckt aber mit wenigen, einfachen Zutaten gekocht wird und wenig Zeit in Anspruch nimmt.
Dazu passt trockener Weisswein.



Gebratener Lachs mit Pappardelle und Tomaten-Sahne-Sauce


Zutaten
Für 2 Personen
• 1 kleine Zwiebel
• 1-2 Knoblauchzehen
• 1-2 Teelöffel Butter
• 250 g Sahne
• 1 Esslöffel Tomatenmark (3-fach konzentriert)
• 1 Packung Pappardelle (Fertigprodukt, 250 g)
• Salz
• Cayennepfeffer
• frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
• gehackter Dill
• 2 Lachsfilet Stücke
• etwas Zitronensaft
• Olivenöl zum Braten

Zubereitung
Für die Sauce Zwiebel und Knoblauch abziehen. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch durchpressen.

In einer tiefen Pfanne Zwiebel und Knoblauch in Butter anschwitzen. Tomatenmark dazugeben und kurz mitdünsten.
Sahne angießen, in etwa 8 Minuten cremig einköcheln.

Die Lachsfilets mit Küchenpapier trocken tupfen, mit ein wenig Zitronensaft beträufeln.
Den Lachs in einer heißen Pfanne mit wenig Öl zuerst auf der Hautseite anbraten. Dann die Temperatur um die Hälfte reduzieren und den Fisch insgesamt circa acht bis zehn Minuten in der Pfanne lassen.

Inzwischen die Pasta nach Packungsangabe in kochendes Salzwasser geben und al dente kochen.
Bei Bedarf etwas von dem Pastawasser zur Sauce geben. Mit Salz, schwarzem Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Pasta abgießen und zur Sauce geben. Zusammen mit Dill kurz unterrrühren.

Den Fisch mit Salz und Pfeffer würzen, die Filets kurz umdrehen, dann aus der Pfanne nehmen und zusammen mit der Pasta anrichten.
Baguette oder Weißbrot dazu servieren.



Fried salmon with pappardelle and creamy tomato  sauce


Ingredients
For 2 persons
1 small onion
1-2 cloves of garlic
1-2 teaspoons butter
250 g cream
1 tablespoon of tomato paste
1 pack of pappardelle (convenience product, 250 g)
Salt
Cayenne pepper
 freshly ground black pepper
chopped dill
2 salmon fillet pieces
a little lemon juice
Olive oil for frying

Preparation
For the sauce, peel onion and garlic. Finely dice the onion, squeeze the garlic.

In a deep pan, sauté the onion and garlic in butter. Add the tomato paste and sauté briefly.
Pour in cream, simmer until creamy in about 8 minutes.

Dab the salmon fillets dry with kitchen paper, drizzle with a little lemon juice.
First fry the salmon in a hot pan with a little oil on the skin side. Then reduce the temperature by half and leave the fish in the pan for about eight to ten minutes.

In the meantime, place the pasta in boiling salted water and cook until al dente.
If necessary, add some of the pasta water to the sauce. Season with salt, black pepper and cayenne pepper. Drain the pasta and add to the sauce. Stir in with dill.

Season the fish with salt and pepper, turn the fillets for a short time, then remove from the pan and arrange with the pasta.

Serve with baguette and white wine.

Schwarzwälder Kirschtorte im Glas

26. März 2018 by

Schwarzwälder Kirschtorte im Glas – ein Rezept von Fritz Trefzger (rechts) mit tatkräftiger Unterstützung von Enrico Steuer (links)


Am vergangenen Wochenende waren der Markgräfler und die Markgräflerin auf der Regio-Messe in Lörrach unterwegs.
Besonders interessant fanden wir natürlich die Aussteller und Stände, wo es um’s Essen und Trinken ging.
Anlässlich der Messe finden am Naturenergie-Stand von Energiedienst jedes Jahr Kochvorführungen statt. Das Programm hatten wir vorher nicht studiert, aber glücklicherweise kamen wir gerade kurz vor dem Interview mit Bäckermeister Fritz Trefzger und der Vorführung des Rezepts für Schwarzwälder-Kirsch-Torte im Glas dort an.
Unterstützt wurde Fritz Trefzger von Enrico Steuer, mit dem er im vergangenen Jahr schon zusammen in Berlin auf der „Grünen Woche” vertreten war.



Außerdem gab es auch noch ein Versucherle vom „Schwarzwälder Kirsch Stollen”, den Fritz Trefzger zusammen mit Thomas Backenstos in seiner Schopfheimer Backstube im Jahr 2014 kreiert hat, um die kleinen Schnapsbrenner im Schwarzwald zu unterstützen.
Der Schwarzwälder Kirschstollen ist ähnlich wie ein Weihnachtsstollen länger haltbar und eignet sich deshalb hervorragend als Mitbringsel. Er besteht aus besten Zutaten – nur echt mit Schwarzwälder Kirschwasser, dem Echtheits-Siegel und dem Bollenhut als eingetragenem Markenzeichen!



Selbstverständlich haben wir uns auch einen kleinen Stollen mit nach Hause genommen!
Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich das Video der Vorführung anschauen, welches der Markgräfler aufgezeichnet hat.



Wir haben uns fest vorgenommen, einmal das Café von Fritz Trefzger zu besuchen und seine Köstlichkeiten vor Ort zu probieren.
Neben wunderbaren Kuchen und Torten bäckt er nämlich auch hervorragendes Brot in Demeter Qualität.

Und wo wir gerade beim Schwarzwald sind… Im vergangenen Jahr hatte ich mal in meinen alten Spielzeugkisten auf dem Dachboden meiner Eltern gekramt, um ein paar Dinge an unsere Patenkinder weiterzugeben. Unter anderem habe ich auch zwei Barbie-Puppen gefunden und dabei auch noch ein längst vergessenes Schätzchen – eine „Petra” mit Schwarzwälder Tracht und Bollenhut. Die musste erst noch fotografiert werden – bitteschön, hier ist sie – weil es gerade so schön zum Thema passt:



Aber kommen wir nun zum Rezept für die kleinen Schwarzwälder Kirschtörtchen im Glas – das ist doch eine wunderbare Anregung für den Osterkaffee oder zum Dessert, dachte ich mir und habe mir von den netten Damen in Grün gleich mal sämtliche Rezepte von der Regio Messe mailen lassen.



Schwarzwälder-Kirsch-Torte im Glas


Zutaten

Biskuit
• 5 Eier
• 170 g Zucker
• 125 g Mehl
• 50 g Speisestärke
• 1 Teelöffel Backpulver
• 15 g Kakaopulver

Kirschfüllung
• 350 g Sauerkirschen (1 Glas, 680g Füllmenge)
• 30 g Speisestärke
• 20 g Zucker
• etwas Kirschwasser

Sahnefüllung
• 500 ml Schlagsahne
• 30 g Zucker
• Schokoraspeln

Zubereitung
Für den Biskuit die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Das Mehl, Speisestärke, Kakaopulver und das Backpulver dreimal durchsieben und dann unter die Zucker-Ei-Masse heben.
Den Teig in einer gefetteten, rechteckigen Form verteilen und im vorgeheizten Backofen, bei 190°C ca. 20 Minuten backen.

Für die Kirschfüllung die Sauerkirschen absieben und den Saft auffangen. Speisestärke und Zucker mit 2 Esslöffeln Kirschsaft verrühren. Den restlichen Saft zum Kochen bringen, mit der Speisestärke-Saftmischung binden und vom Herd nehmen. Die Sauerkirschen dazu geben und nach Belieben mit etwas Kirschwasser verfeinern.

Die Sahne aufschlagen und zum Schluss den Zucker zugeben.

Den fertigen Biskuit in Glasgröße ausstechen und nach Belieben mit Kirschwasser beträufeln und ins Glas legen.
Etwas Kirschfüllung einfüllen, die Sahne mit dem Spritzbeutel aufdressieren und wieder einen Biskuitboden einlegen. Den Boden ebenfalls bei Bedarf mit Kirschwasser beträufeln und mit einer Sahnerosette versehen.
Mit einer Kirsche und Schokoraspeln dekorieren.



Small Black Forest cakes in jars

Ingredients

Sponge cake
5 eggs
170 g sugar
125 g flour
50 g cornstarch
1 teaspoon baking powder
15 g cocoa powder

Cherry filling
350 g morello/sour cherries (1 jar = 680 g )
30 g cornstarch
20 g sugar
a little kirsch

Cream filling
500 ml cream
30 g sugar
grated chocolate

Preparation
For the sponge cake, stir the eggs with the sugar until frothy. Sift the flour, cornflour, cocoa powder and baking powder three times and then fold into the sugar-egg mixture.
Spread the dough onto a buttered, rectangular baking sheet and bake in a preheated oven at 190 °C = 374 °F for about 20 minutes.

For the cherry filling, drain the sour cherries through a sieve, collecting the juice. Mix the cornflour and sugar with 2 tablespoons of cherry juice. Bring the remaining juice to a boil, stir in the cornstarch juice mixture, and remove from heat when it begins to thicken. Add the sour cherries and add some more of the cherry juice to taste.

Whip up the cream until stiff, add sugar in the end.

Cut out the glass-sized sponge cake rounds and sprinkle it with kirsch. Place one sponge cake round in each glass, add some cherry filling. Add some cream using a piping bag.
Top with another sponge cake round. If you like, drizzle with some more kirsch. Top with cream.

Decorate each with a cherry and grated chocolate.

♣ St. Patrick’s Day: Irish Kerry Cake – Irischer Apfelkuchen ♣

17. März 2018 by


Und zum Abschluss habe ich zum St. Patrick’s Day noch ein Dessert für euch.

Im wunderbar grünen Landstrich Kerry, der im Südwesten Irlands liegt, weiden viele Kühe, die eine ausgezeichnete Milch hervorbringen. Die Milchprodukte aus Irland, allen voran die Butter, sind auch in Deutschland sehr beliebt. Seit vielen Jahren verwende ich in meiner Küche Butter aus Irland als Brotaufstrich, zum Backen und in der Küche zum Verfeinern von vielen Gerichten.

Der Irish Kerry Cake ist ein typischer Apfelkuchen aus dieser Gegend. Es handelt sich, wie beim Lachs aus dem Ofen, um ein einfaches, schnelles Rezept.
Die Iren essen den Kuchen gerne noch warm mit einer Kugel Vanilleeis.



In meinem Arbeitszimmer hängt an der Wand schon seit längerer Zeit ein Souvenir aus Irland – ein Geschirrtuch aus irischem Leinen, auf dem verschiedene Apfelsorten abgebildet sind – unter anderem auch der Kerry Pippin.
Diese Apfelsorte hatte ich selbstverständlich nicht gerade zur Hand… Ich habe stattdessen Bio-Braeburn-Äpfel verwendet.



Und dann möchte ich euch mit einem weiteren Souvenir aus Irland, das schon seit 25 Jahren in einem meiner analogen Fotoalben samt echtem irischen Kleeblattsamen verwahrt ist, viel Glück und einen schönen St. Patrick’s Day wünschen.



♣ Irish Kerry Cake – Irischer Apfelkuchen ♣


Zutaten
(für eine Springform mit 26 cm Durchmesser)

• 4 Äpfel (400 g)
• 180 g Irische Butter
• 125 g Zucker
• 3 Eier
• abgeriebene Schale einer Zitrone
• 180 g Dinkelmehl

• 2 Teelöffel Backpulver (10 g)
• 1 Prise Salz
• 1 Esslöffel Irischer Whiskey
• Butter zum Einfetten der Form
• 50 g Puderzucker

• Vanilleeis

Zubereitung
Äpfel schälen, halbieren, entkernen und in feine Schnitze schneiden.
Butter mit Zucker in einer Schüssel schaumig rühren. Nach und nach die Eier dazugeben. Zitronenschale und Äpfel dazugeben.
Mehl mit dem Backpulver mischen und auf den Teig sieben. Dann vorsichtig mit einem Teigspatel unterheben. Zum Schluss Salz und den Whiskey dazugeben, kurz unterrühren.

Die Springform einfetten und den Teig einfüllen. Die Form in den auf 220 °C vorgeheizten Backofen auf die unterste Schiene stellen und etwa 35 Minuten backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf einen Kuchendraht stürzen. Noch heiß mit Puderzucker bestäuben.

In 12 Stücke schneiden. Kuchenstücke mit jeweils einer Kugel Vanilleeis auf Tellern anrichten, sofort servieren.



♣ Irish Kerry Cake – Irish Apple Pie ♣


Ingredients
(for a springform with 26 cm ∅)

4 apples (400 g)
180 g Irish butter
125 g of sugar
3 eggs
grated peel of 1 lemon
180 g flour (spelt)
2 teaspoons baking powder (10 g)
1 pinch of salt
1 tablespoon Irish whiskey
Butter for the springform

To serve
50 g icing sugar
Vanilla icecream

Preparation

Peel apples, cut in half, remove core, then cut into thin slices.

In a bowl, stir butter with sugar until frothy. Gradually add the eggs. Add lemon zest and apples to the batter.
Mix flour with the baking powder, sift over the batter.  Then gently fold into the dough, using a bowl scaper. Finally add salt and the whiskey, gently stir.

Grease the springform, fill in the dough. Place the springform in a preheated oven and bake at 220 ° C = 428 °F on the bottom rack for about 35 minutes.

Take the cake out of the oven and put it on a cake wire. Dust with icing sugar when still warm.

Cut into 12 pieces. To serve, arrange a piece of cake on a plate along with one scoop of vanilla ice cream.

 

Freitagsfisch: Gebackener Lachs mit Gurken in Sahnesauce #Irland

16. März 2018 by

Zum St. Patrick’s Day (17. März)                                                     Gebackener Lachs mit Gurken in Sahnesauce


Heute habe ich eine Idee für den Hauptgang zum diesjährigen St. Patrick’s Day: Es gibt im Ofen gebackenen Lachs mit Gurken in Sahnesauce.
Die Zubereitung im Ofen geht schnell und ist unkompliziert.
Für vier Personen braucht 1 kg Wildlachs (Schwanzstück), wenn möglich irischen. Da wir nur zu zweit waren, habe ich zwei Bio-Lachs-Filetstücke à 250 g verwendet und aufeinandergelegt.
Die Mengen der übrigen Zutaten habe ich entsprechend halbiert. Die Zubereitung bleibt dabei gleich. 

Als Beilage gab es Salzkartoffeln. (Kartoffeln waschen, schälen in Viertel schneiden. In einen Topf geben, Wasser angießen, so dass die Kartoffeln gerade bedeckt sind. Etwas Salz hinzufügen, Wasser zum kochen bringen, etwa 20 Minuten kochen).

Das Rezept könnt ihr euch schonmal für den Gründonnerstag oder den Karfreitag vormerken – dafür passt der Lachs auch hervorragend.



Übrigens – in Irland gibt es viele Mythen und Sagen
und natürlich gibt es auch eine über den Lachs


Die Sage vom Lachs der Weisheit


Gemäss der irischen Mythologie gab es nur eine Kreatur, die weiser als der Mensch war. Dies war der mystische „Lachs der Weisheit“, der sich von den Eicheln des Baums der Erkenntnis ernährte. Es wurde erzählt, dass wer auch immer als erster von diesem Lachs probierte, dessen Wissen und seine Voraussicht erben würde.

Ein alter Mann hatte sein Leben dem Fang dieses wertvollen Fisches gewidmet. Als er sein Ziel endlich erreicht hatte, vertraute er die Präparation und das Kochen seinem jungen Lehrling Fionn Mac Cool an, mit der Warnung, dass er auf keinen Fall vom Fleisch probieren dürfe.
Aber während dem Kochen wurde der Lachs sehr heiss und es bildeten sich Bläschen. Der Junge berührte diese Bläschen und verbrannte sich dabei die Finger.
Um den Schmerz zu lindern, nahm er seine Finger in den Mund und war so der Erste, der von dem Fisch probierte und dadurch magische Kräften erlangte.

Fionn Mac Cool widmete sein Leben der Verbreitung von Wissen und wurde später zum großen Sagenhelden des antiken Irland, der das Land retten wird wenn es einmal in Not ist.




Gebackener Lachs mit Gurken in Sahnesauce


Zutaten
(Für 4 Personen)
• 1 kg irischer Wildlachs (Schwanzstück), küchenfertig
• Salz
• frisch gemahlener Pfeffer
• 1 Bund Petersilie
• 2 Esslöffel Butter
• 250 g Sahne
• 1 Salatgurke
• Saft von 1 Zitrone
• etwas gehackter Dill

Zubereitung
Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Lachs innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben.
Die Petersilie in die Bauchhöhle legen.
Den Lachs in eine ofenfeste Form legen. Die Butter in Flöckchen auf dem Fisch verteilen. Die Sahne angießen und die Form mit Alufolie abdecken.
Im heißen Ofen 20 Minuten garen.

In der Zwischenzeit die Salatgurke schälen, der Länge nach halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausschaben. Gurke in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Backform aus dem Ofen nehmen, die Alufolie enfernen und die Gurke rund um den Lachs in die Sauce legen.
Im heißen Ofen weitere 15 Minuten garen.

Den Lachs aus der Form heben und auf eine vorgewärmte Servierplatte legen. Gurke rundherum anrichten.
Die Sauce mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, gehackten Dill unterrühren. Die Sauce über Gurke und Lachs verteilen.
Mit Salzkartoffeln servieren.



Baked salmon with creamed cucumber
for St. Patrick’s Day

Ingredients
(For 4 people)
1 kg of Irish wild salmon (tail piece), ready to cook
Salt
freshly ground pepper
1 bunch of parsley
2 tablespoons butter
250 g cream
1 cucumber
Juice of 1 lemon
a little chopped dill

Preparation
Preheat the oven to 180 ° C = 356 °F. Rub the salmon inside and out with salt and pepper. Place the parsley in the abdominal cavity.
Put the salmon in a ovenproof dish. Distribute the butter in small pieces on the fish. Pour the cream around the fish, then cover the dish with aluminum foil.
Cook in the hot oven for 20 minutes.

In the meantime, peel the cucumber, halve lengthwise, and scrape out the seeds with a spoon. Cut the cucumber into slices, about 1 cm thick.

Remove the baking dish from the oven, remove aluminum foil and place the cucumber in the sauce, around the salmon .
Cook in the hot oven for another 15 minutes.

Lift the salmon out of the baking dish and place it on a warmed platter. Arrange the cucumber all around.
Season the sauce with lemon juice, salt and pepper, stir in the chopped dill. Spread the sauce over cucumber and salmon.
Serve with boiled potatoes.

 

♣ St. Patrick’s Day: Käsemürbchen-Kleeblätter mit grünem Erbsen-Dip ♣

13. März 2018 by


Und es geht weiter mit grün – heute habe ich schon die erste Idee für eure St. Patrick’s Day Party am Samstag.

Es gibt selbstgebackene Cheddar-Käsemürbchen und einen grünen Erbsendip. Der Dip passt übrigens auch wunderbar als vegetarischer Brotaufstrich.
Das geht zum Beispiel auch zum Osterbrunch!

Zum Apéro gibt es aber ein irisches Bier – vorzugsweise ein würziges Guinness.
Wir hatten leider kein Guinness im Haus, daher haben wir uns an die heimischen Lagerbestände im Keller gehaltenRothaus Schwarzwald Maidle und Eistannenzäpfle!

Die Käsemürbchen kann man in einer Metalldose – an einem kühlen Ort – bis zu einer Woche aufbewahren.



St-Patricks-Day


♣ Käsemürbchen-Kleeblätter ♣ 


Zutaten

• Keks-Ausstecher in Kleeblattform

• 150 g Butter
• 180 g irischen Cheddar oder Emmentaler (gerieben)
• 1/8 Liter = 125 ml Sahne
• ½ Teelöffel Salz
• 1 Teelöffel Rosenpaprika, scharf
• 250 g Mehl
• ½ Teelöffel Backpulver
• 1 -2 Eigelb

• Sesamsamen, Mohnsamen, getrocknete Kräuter oder Kümmel zum Bestreuen

Zubereitung

Butter, geriebenen Käse und Sahne mit dem Knethaken der Küchemaschine verrühren. Nach und nach Salz, Paprikagewürz, Mehl und Backpulver hinzugeben und zu einem Mürbeteig verarbeiten. Den Teig zwei bis drei Stunden (oder über Nacht) im Kühlschrank ruhen lassen. Er lässt sich dann besser verarbeiten.

Den Teig etwa fünf bis sechs Millimeter dick ausrollen und mit dem Förmchen Kleeblätter ausstechen. Auf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem Eigelb bestreichen. Nach Wunsch mit Sesam, Mohn, Kräutern oder Kümmel bestreuen.

Bei 150 °C (Umluft) in den Backofen schieben und etwa 15 Minuten backen, bis das Gebäck golden ist.




♣ Grüner Erbsen-Dip ♣ 


Zutaten

• ein kleines Stück Butter
• 300 g Erbsen (tiefgekühlt)
• 1 Teelöffel gekörnte Bio-Gemüsebrühe

• 100 g Doppelrahm-Frischkäse
• Salz

• Pfeffer
• Paprikapulver
• Kresse (als Deko)

Zubereitung
Butter in einer Pfanne zerlassen, die Erbsen, 100 ml Wasser und die Gemüsebrühe hinzufügen. Die Erbsen bei geschlossenem Deckel in etwa 6-8  Minuten garen.
Die gegarten Erbsen aus der Brühe nehmen und mit 3-4 Esslöffeln Brühe in einem hohen Becher pürieren. Die pürierten Erbsen mit Frischkäse und bei Bedarf noch etwas Gemüsebrühe glatt rühren. Anschließend mit Salz, Peffer und Paprikapulver würzen und abschmecken.
Dip in ein ein Schälchen füllen und bis zum Servieren – mit Frischhaltefolie abgedeckt – kühl stellen.

Vor dem Servieren den Dip mit Kresse dekorieren.



Cheddar biscuits for St. Patrick’s Day


Ingredients

150 g butter
180 g Irish Cheddar or Emmentaler (grated)
1/8 litre = 125 ml cream
½ teaspoon salt
1 teaspoon paprika powder
250 g flour
½ teaspoon baking powder
1-2 egg yolks

Sesame seeds, poppy seeds, dried herbs or caraway seeds to sprinkle

Preparation

Mix butter, grated cheese and cream with the dough hook of the kitchen machine. Gradually add salt, paprika powder, flour and baking powder and prepare a shortcrust pastry.
Leave the dough in the fridge for two to three hours (or overnight). It‘ ll be easier to process it later on.

Roll out the dough about five to six millimetres thick. Then cut out biscuits using a shamrock shaped cookie cutter. Brush with egg yolk and place on a baking sheet lined with baking paper.  Brush with egg yolk and,  sprinkle with sesame, poppyseeds, dried herbs or caraway seeds.

Bake at 300 °F  (150 ° C), circulating air, for about 15 minutes until the biscuits have a golden colour.




Green pea dip


Ingredients

1 small piece of butter
300 g peas (frozen)
1 teaspoon granulated organic vegetable stock

100 g double-cream cheese
Salt
P
epper
Paprika powder
Garden cress

Preparation

In a pot, melt the butter, add peas, 100 ml water and granulated vegetable stock. Cover with a lid and cook for about 6-8 minutes. Lift the peas out of the broth and puree together with 3-4 tablespoons of broth. Add cream cheese and, if necessary, some more vegetable stock. Season with salt, pepper and paprika powder.
Fill  the dip in a bowl, cover with plastic wrap and keep cool.
To serve, decorate the dip with cress.

 

Schnelle Feierabend-Pasta mit Brokkoli-Kapern-Pesto

12. März 2018 by


Diese Woche wird es grün hier im Blog.
Am Samstag, den 17. März ist ja St. Patrick’s Day, und eigentlich wird dort erst alles grün. Aber wieso sollte man nicht mal die ganze Woche grün machen?
Außerdem wird es auch im Garten langsam ein wenig grüner – vom Bärlauch kann ich in den nächsten Tagen das erste Mal ein wenig ernten und die ersten Krokusse und Mini Narzissen blühen um die Wette…. Der Frühling kommt – endlich!


Krokusse in meinem Garten


Heute habe ich eine schnelle Feierabend-Pasta für euch, die nicht nur fix gemacht ist, sondern auch noch gesund ist und gute Laune macht.

Brokkoli ist nämlich besonders reich an Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Zink und Natrium und Vitaminen wie B1, B2, B6, E und besonders Ascorbinsäure (Vitamin C) und Carotin (Provitamin A). Außerdem enthält er zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe  – Flavonoide, Glucosinolate und andere.



Pasta mit Brokkoli-Kapern-Pesto


Zutaten
(Für 4 Personen)

• 400 g Brokkoli
• ½ Zitrone
• 3 Esslöffel Kapern
• 2 Knoblauchzehen
• 50 ml Rapsöl
• 40 g geriebener Pecorino oder Parmesan
• Salz
• Pfeffer
• 400 g Pasta (z. B. Penne)

Zubereitung
Brokkoli in Röschen schneiden und beiseitestellen. Brokkolistiele schälen und in Scheiben schneiden. Zitronenschale fein abreiben, Zitrone auspressen. Brokkolistiele, Kapern, Knoblauch, Zitronensaft und -schale mit dem Öl pürieren. In einen Topf geben und kurz aufkochen. Die Hälfte des Käses dazugeben.
Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Pasta in Salzwasser al dente kochen (etwa 10  Minuten – siehe Angaben auf der Packung). 5 Minuten vor Ende der Kochzeit Brokkoliröschen hinzufügen und mitkochen.
In ein Sieb abgießen. Penne mit Brokkoli und Pesto auf Pastatellern anrichten. Restlichen geriebenen Käse zum Bestreuen dazu servieren.



Pasta with broccoli and caper pesto

Ingredients
(For 4 people)

400 g broccoli
½ lemon
3 tablespoons capers
2 cloves of garlic
50 ml rapeseed oil
40 g grated pecorino or parmesan
Salt
Pepper
400 g pasta (eg Penne)

Preparation
Cut broccoli into florets and set aside. Peel and slice the broccoli stalks. Grate the lemon zest finely, squeeze out the lemon juice.
Purée the broccoli stalks together with capers, garlic, lemon juice, lemon zest and rapeseed oil. Put in a saucepan and bring to a boil. Add half of the cheese.
Season the pesto with salt and pepper.
Cook pasta in salted water until al dente (about 10 minutes – see package instructions). Add broccoli florets 5 minutes before the end of cooking time.
Drain. To serve, arrange penne with broccoli and pesto on pasta plates and sprinkle with the remaining cheese.


Schnippelboy 2

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht zum Nachkochen

... Bonjour Alsace

Die Regio erleben und genießen

Ti Saluto Ticino

Die Regio erleben und genießen

Ricette dalla cucina di uno Sbirro

Die Regio erleben und genießen

Lebensart im Markgräflerland

Die Regio erleben und genießen

www.zimtkringel.org Blog Feed

Die Regio erleben und genießen

Backen mit Leidenschaft

Backen und Kochen im Alltag

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

USA kulinarisch

Die Regio erleben und genießen

was gibts denn heute?

unkomplizierte,frische küche

Flavoured with Love

Mediterranean Food, BBQ & Wine

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht nachkochbar

Friede Freude & Eierkuchen

Ein kulinarischer Reiseblog aus Katalonien

Garten - Träume und Räume

Zeitreise durch unser Gartenjahr

rwarna's Blog

Hausgemacht, frisch, authentisch, ehrlich und einfach

Friesi kocht, backt & schnackt

vegetarisch - vegan - saisonal - regional

traeumerleswelt

mit offenen Augen durch die Natur...

Food for Angels and Devils

Höllisch scharf oder himmlisch süß: Eine kulinarische Verführung

Schnin's Kitchen

Kochen, Backen, Reisen - alles, was (mich) glücklich macht

Neues aus dem Markgräflerland

Alexander Anlicker - freier Journalist

sonjas Perspektive

meine Art zu sehen

Gourmande Abroad

Me, my life and food. In Paris...or anywhere...