Ein Ausflug zum Nonnenmattweiher und Einkehr bei der Fischerhütte

3. Oktober 2017 by

Der Nonnenmattweiher im Oktober


Dieser Ausflug mit kurzer Wanderung rund um den Nonnenmattweiher ist zwar schon ein Jahr her, aber die Fotos möchte ich euch trotzdem noch zeigen.
Vielleicht bekommt ihr spontan Lust, heute am Feiertag oder am Wochenende einen Ausflug dorthin zu machen.

Es war an einem späten Samstagvormittag, als wir uns entschlossen, loszufahren und deshalb hatten wir das Auto auf dem Parkplatz zur Fischerhütte abgestellt.
Unsere Wanderung ist dann auch nur kurz ausgefallen, es war eher ein Spaziergang rund um den See. Wir sind wegen der schönen Ausblicke und Motive auch immer wieder stehen geblieben, um Fotos zu machen.



Das Naturschutzgebiet rund um den Nonnenmattweiher ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.



Anschließend kann man noch in der Fischerhütte einkehren und eine Kleinigkeit essen und trinken.


Advertisements

Oktoberfest trifft Hawaii: Fleischkäse Hawaii oder Leberkäs-Burger Hawaii

2. Oktober 2017 by

fleischkaese_hawaii_003


oktoberfest-0011Neulich hat der Markgräfler abends gekocht und in der Küche experimentiert. Es gab „Fleischkäse Hawaii“ oder „Leberkäs-Burger Hawaii“ – Oktoberfest trifft Hawaii.

Leider hat der Markgräfler im Eifer des Gefechts vergessen, für das Foto die Cocktailkirsche zu platzieren.

Stellt sie euch einfach vor….


Fleischkäse Hawaii / Leberkäs-Burger Hawaii


Zutaten: (für zwei Personen)

• 2 Scheiben Fleischkäse
• 2 Scheiben Schinken
• 2 Scheiben Ananas
• 2 Scheiben Käse
• 2 Cocktailkirschen
• Butter zum Anbraten
• 2 Burger Brötchen für die Burgervariante

Zubereitung

Fleischkäse in der Pfanne auf einer Seite leicht in Butter anbraten, umdrehen und mit Schinken, Ananas-Scheibe und Käse belegen. Die Pfanne mit einem Deckel abdecken und warten bis der Käse verläuft. Fertig! Mit Cocktailkirsche dekorieren. Anschließend auf einem Teller anrichten oder zwischen ein Burger-Brötchen klemmen.

Dazu ein kühles Bier – auch wenn Paul Kuhn einst gesungen hat „Es gibt kein Bier auf Hawaii“.


fleischkaese_hawaii_002


Leberkas Burger Hawaii


2 slices of Leberkas
(Bavarian kind of meatloaf)

2 slices ham
2 pineapple slices
2 slices of cheese
butter to fry
2 cocktail cherries
2 burger buns

Melt butter in a pan. Gently fry Leberkas in it, first from one side, then turn and top each with ham, pineapple slice and cheese. Cover the pan with a lid and wait until the cheese has melted.  Garnish with a cocktail cherry. Fill burger buns with it. Done!

Siehe auch:

Taglierini mit Fenchel, Kirschtomaten und Kalbsschnitzel in Panko-Panade

1. Oktober 2017 by


Nachdem es in den vergangenen Tagen nochmal sommerlich warm und sonnig war, hat die Markgräflerin ein spätsommerliches Sonntagsmenü gezaubert.
Taglierini Pasta mit Fenchel und dazu Kalbsschnitzel in Panko-Panade.

Kennt ihr eigentlich Panko? Das ist asiatisches Paniermehl, das aus Weißbrot ohne Rinde gemacht ist und nicht so fein vermahlen wird, wir das deutsche Paniermehl.
Es eignet sich auch bestens, um Scampis oder Crevetten zu panieren und dann zu frittieren. Das gibt eine unwahrscheinlich knusprige Panade.

Zum Rezept für die Kalbsschnitzel geht es hier – einfach Panko statt Semmelbrösel verwenden….

Nachfolgend das Rezept für die Taglierini mit Fenchel und Kirschtomaten, die sich ohne Fleisch auch als vegetarisches Hauptgericht eignen. Statt der Taglierini kann man auch Spaghetti verwenden.



Taglierini mit Fenchel und Kirschtomaten


Zutaten
Für 2 Portionen

• 1 Fenchelknolle mit Grün
• 3-4 Stängel Dill
• 12 kleine Kirschtomaten
• 4 Esslöffel Butter
• 4 Esslöffel Semmelbrösel
• Salz
• Pfeffer
• 250 g Taglierini oder Spaghetti

Zubereitung
Den Fenchel putzen und fein würfeln. Das Fenchelgrün hacken und beiseite legen.
Den Dill von den Stängeln zupfen, die Dillspitzen hacken.
Die Kirschtomaten halbieren. Butter in einer Pfanne erhitzen, die Fenchelwürfel darin anbraten, Semmelbrösel zugeben und alles rundum goldbraun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Im letzten Moment die Tomatenhälften dazugeben und alles kurz durchschwenken, sodass die Tomaten gerade erwärmt sind.

Inzwischen die Taglierini in reichlich Salzwasser bissfest garen, abgießen und mit dem Gemüse, Dill und Fenchelgrün gemischt servieren.



Taglierini with fennel and cherry tomatoes

Ingredients
For 2 servings

1 fennel bulb with greens
3-4 stems Dill
12 small cherry tomatoes
4 tablespoons butter
4 tablespoons breadcrumbs
salt
pepper
250 g taglierini or spaghetti

Preparation
Clean the fennel and finely dice. Chop the fennel greens and set aside.
Pull the dill from the stems, chop the dill.
Cut the cherry tomatoes cut in halves.
Heat the butter in a pan, fry the fennel cubes, add the breadcrumbs and sauté everything until golden brown. Season with salt and pepper.

At last, add the tomato halves and swirl everything briefly, so that the tomatoes are just warmed.

Meanwhile, prepare the  Taglierini in salted water until al dente, drain.
Mix with the vegetables, dill and fennel green and serve immediately.

Eine Fahrt mit der Sauschwänzlebahn

30. September 2017 by


Am letzten Tag unseres Kurzurlaubs im Schwarzwald sind wir mit der Sauschwänzle-Bahn gefahren.
Eines vorneweg – wer Menschenmassen nicht mag, sollte diese Fahrt nicht unternehmen und lieber eine Tour mit einer kleineren Museumseisenbahn, wie zum Beispiel dem Chanderli (Kandertahlbahn) machen oder nur eine Teilstrecke buchen – die Fahrt lässt sich wunderbar mit einer Wanderung verbinden.

Wir hatten unsere Fahrkarten schon online gebucht und durften uns in die kürzere Schlange zur Abholung der Tickets einreihen.
Da wir frühzeitig da waren, konnten wir uns vor der Fahrt noch das kleine Museum ansehen.



Die Sauschwänzlebahn-Landschaft nachgebildet



Recht tröstlich: „Kommt der Zug immer noch nicht?” „Beruhigen Sie sich nur – Ihre Karte hat ja 45 Tage Gültigkeit” (Aus dem Jahre 1907)


Auf dem Bahnsteig wimmelte es schon von ungeduldigen Leuten, die unbedingt zuerst einsteigen wollten – und das, obwohl die Plätze nummeriert waren.
Es wäre also niemand zu kurz gekommen….

Die Markgräflerin ist – was die Körpergröße angeht, etwas zu kurz geraten. Und immer, wenn sie eine gute Position eingenommen hatte, um Fotos zu machen, hat sich jemand, der größer war, einfach davorgestellt. Ihr merkt schon, ich war kurzzeitig ziemlich genervt.



Aber vor der Fahrt haben wir uns noch eine Sauschwänzle-Bratwurst gegönnt, und das hat mich ein wenig getröstet, denn die Wurst war wirklich saugut!
Und dann ging es auch schon los…



Die Sauschwänzle Bahn hat Ihren Namen übrigens vom Streckenverlauf, der sich wie ein Sauschwänzle ringelt und besonders von einem der 6 Tunnel, die durchfahren werden:
Die „Große Stockhalde“ bildet in ihrem Verlauf eine Spirale. Der Zug fährt im Tunnel sozusagen einmal im Kreis und überwindet dabei über 15 Höhenmeter. Und weil dieser Streckenverlauf im Tunnel als Ganzes betrachtet an ein geringeltes Schweineschwänzchen erinnert, heißt die Bahnstrecke „Sauschwänzlebahn“.

Während der Fahrt erfährt man all dies und noch viel mehr über eine Tonband-Ansage. Unterwegs werden Getränke und Snacks verkauft. An der Haltestelle Weizen gibt es einen Kiosk mit Kaffee und Kuchen, gekühlten Getränke und Eiscreme.



Stop in Weizen – die Lok muss umgehängt werden



Weiter geht es zurück nach Blumberg


Ausgehtipp: Freitagabend in der Bruckmühle – frisches Brot und Waie

29. September 2017 by


Wir hatten es endlich mal geschafft, an einem Freitagabend zum Essen in der Bruckmühle in Wollbach bei Kandern einzukehren.



Vor einiger Zeit waren der Markgräfler und die Markgräflerin schonmal an einem Samstagnachmittag zum Kaffeetrinken dort. Dort haben wir erfahren, dass am Freitag in der Bruckmühle immer frisches Brot gebacken wird und es am Abend wunderbare Ziebelewaie, Ruuwaie und Chäswaie gibt, für die der Brotteig dünn ausgerollt wird….

Über den Ruuwaie samt Rezept hatte ich im Blog bereits ausführlich berichtet.



Dieses Mal waren wir mit der Familie unterwegs und haben als Vorspeise alle drei Waiesorten probiert!
In der Bruckmühle herrschte Hochbetrieb. Als wir kamen (wir hatten einen Tisch reserviert) waren alle übrigen Tische besetzt.


Ziebelewaie, Ruuwaie und Chäswaie



Frisch gebackenes Brot



bodenständige Hauptgerichte
(jeweils mit Salat)



Das Restaurant


Fenster im Boden ermöglichen den Blick auf die Zahnräder der Mühle

Auf einen Cappuccino, Caffè oder Espresso bei Rocco

29. September 2017 by


Die Fußgängerzone in Müllheim kann man sich ohne „Da Rocco” schon gar nicht mehr vorstellen…



Bei Rocco treffen sich Jung und Alt – meistens am Freitag und Samstag, wenn Markttag ist, auf einen Cappuccino mit Cornetto (Frühstückshörnchen), einen köstlichen Teller hausgemachter Pasta, einen Prosecco mit Freunden, zur Stadtführung oder einfach auf einen schnellen caffè/espresso.
Bei Rocco kann man auch typisch italienische Zutaten für das Menü zu Hause bekommen – Pasta, Prosciutto di Parma, Käse, Salami, Olivenöl, Obst und Gemüse der Saison, Süßigkeiten oder Wein….



Der Markgräfler und die Markgräflerin kehren meist auf einen Cappuccino oder Espresso ein und dazu gibt es immer einen köstlichen Tartufo (Süßigkeit aus dem Piemont)….



Sapori del Sud & da Rocco
Wilhelmstr 4, 79379 Müllheim
Telefon: +49 (0) 173 – 6552052

Öffnungszeiten
Dienstag, Freitag, Samstag:
8:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch, Donnerstag
9:00 – 14:00 Uhr

Herbstzeit – Es gibt wieder mal Winzerschnitte

26. September 2017 by


Die Markgräfler Winzer sind noch mitten in der Weinlese. Vor den Winzergenossenschaften bilden sich lange Schlangen von Traktoren, deren Anhänger mit Trauben beladen sind.
Wegen des starken Frostes im Frühjahr wird die Ernte mengenmäßig wohl etwas schlechter ausfallen, als im vergangenen Jahr, aber ich denke, dass das gute Sommerwetter Trauben von besonders guter Qualität hervorbringt, was die fehlende Menge ein klein wenig wett macht.

Zur Herbstzeit braucht man natürlich auch eine zünftige Stärkung…. Deshalb gibt es heute bei uns zum Abendessen wieder mal Winzerschnitten – die gehen schnell und schmecken mindestens genauso gut wie Flammenkuchen, Ziebelewaie oder Chäswaie.

Zur Winzerschnitte gab es ein Gläschen Wein und außerdem haben dazu auch hiesige Trauben probiert – die waren zuckersüß! Absolut köstlich.
Wenn man die Winzerschnitten nach dem Backen in mundgerechte Stücke schneidet, eigenen sie sich auch hervorragend als Fingerfood zum Apéro.



Winzerschnitte


Zutaten
(Für zwei Personen)
• 2-4 Scheiben (je nach Größe) frisches Bauernbrot
• 1 Becher Schmand oder Sauerrahm (200 g)
• etwa 50 g Käse (z. B. Emmentaler oder Comté)
• Salz
• Pfeffer
• 1 mittlere Zwiebel
• 1 Knoblauchzehe
• Speck, gewürfelt oder in dünne Streifen geschnitten
• Gutedel

Zubereitung
Die Zwiebel fein hacken, den Käse reiben. In einer Schüssel den Sauerrahm, Zwiebel und Knoblauch (durch die Presse gedrückt) mischen, den geriebenen Käse unterheben und mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Gutedel abschmecken. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Brotscheiben darauf legen und die Sauerrahm-Masse darauf verteilen. Nach Belieben mit Speckwürfeln (für Vegetarier mit feinen Paprikastreifen) bestreuen und im Ofen bei etwa 200 – 225 °C einige Minuten überbacken, bis der Belag goldbraun ist.


Winzerschnitte / Wingrower’s Bread


Ingredients
(For two people)
2-4 slices (depending on size) of fresh farmer’s bread
200 g sour cream
sone cheese (e.g. Emmental or Comté)/about 50g
Salt
Pepper
1 medium sized onion
1 clove of garlic
diced bacon
Chasselas (white wine)


Preparation
Finely chop the onion, grate the cheese. In a bowl, mix the sour cream, onion and garlic (pressed through a garlic press), fold in the grated cheese and season with salt and pepper and add a dash of Chasselas. Line a baking sheet with baking paper, place the bread slices on it and spread the sour cream mixture on top. Sprinkle to taste with bacon (vegetarians with finely cut red pepper stripes) and bake in the oven at about 200 – 225 °C (392 – 437 °F) for a few minutes until the topping is golden brown.

Feierabend-Küche: Nürnberger Rostbratwürstchen mit Apfel-Auberginen-Gemüse und Pasta

25. September 2017 by


Heute gibt es in unserer Feierabendküche eine ungewöhnliche Kombination:

Nürnberger Rostbratwürstchen und Pasta mit Herbstgemüse, sprich Äpfeln, Zwiebeln und Auberginen mit exotischen Gewürzen – wahres Seelenfutter….
Das Gemüse passt übrigens auch zu Fisch oder Fleisch, ist aber auch solo bestens als vegetarische Pastasauce geeignet.

Die Nürnberger haben wir in der Grillpfanne mit ganz wenig Fett gebraten.



Apfel-Auberginengemüse mit exotischen Gewürzen


Zutaten
(Für 2-3 Portionen)
• 1 Aubergine
• 1 Zwiebel
• 3-4 Tomaten
• 2 Äpfel
• 4 Esslöffel Olivenöl
• Salz
• schwarzer Pfeffer aus der Mühle
• 1 Messerspitze Paprikapulver
• 1 Messerspitze gemahlener Szechuan-Pfeffer oder Chilipulver
• etwas Madras Currypulver
• etwas frischer Ingwer, gerieben
• 250 ml Gemüsebrühe

Zubereitung
Aubergine, Zwiebel und Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden.
Tomaten mit einem scharfen Messer kreuzweise einritzen, kurz in kochendes Wasser tauchen und enthäuten.
Die Tomaten vierteln, entkernen und ebenfalls würfeln.

Zwiebeln im heißen Öl anschwitzen.Das restliche Gemüse und die Äpfel zugeben und würzen.
Mit Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt einkochen lassen.

Das Gemüse sollte weich sein und die Sauce reduziert.



Apple and eggplant vegetables
with exotic seasonning


ingredients
(For 2-3 servings)
1 eggplant
1 onion
3-4 tomatoes
2 apples
4 tablespoons olive oil
Salt
black pepper from the mill
1 knife tip Paprika powder
1 knife tip ground Szechuan pepper or chilli powder
some Madras curry powder
some fresh ginger, grated
250 ml vegetable broth

preparation
Peel aubergine, onion and apples and cut into small cubes.
Cut tomatoes with a sharp knife crosswise, pour boiling water over it, take out of the water and peel.
Quarter tomatoes, remove seeds and also cut into small cubes.

Peel onions and sauté in the hot oil. Add the remaining vegetables and the apples. Season.
Deglaze with vegetable broth and cook until the vegetablesbe are soft and the sauce is reduced.

Serve with fried or grilled sausages, meat or fish and/or pasta.

Abendstimmung am Schluchsee

24. September 2017 by

Abendstimmung Schluchsee 3


Am Abend, nachdem wir im Rothaus Brauereigasthof Essen waren, haben wir noch einen kurzen Verdauungsspaziergang am Schluchsee von Seebrugg zur Staumauer unternommen.
Wunderschöne Abendstimmung!


Abendstimmung Schluchsee 1

Torfinsel im Vordergrund mit Blick auf den Bahnhof Seebrugg

Abendstimmung Schluchsee 2

Abendstimmung Schluchsee 4

Abendstimmung Schluchsee 5

Abendstimmung Schluchsee 6

Abendstimmung Schluchsee 7

Birne-Helene-Muffins mit Butterstreuseln und Zimt

24. September 2017 by


Heute gibt es zum Sonntagskaffee schokoladig-herbstliche Muffins mit Birnen, Butterstreuseln und feiner Zimtnote.



Birne-Helene Muffins


Zutaten
(für 12 Muffins)

• 200 ml Milch
• etwas gemahlene Vanille
• 200 g Birnen (frisch, oder aus der Dose)
• 250 g Mehl
• 2 Teelöffel Backpulver
• 3 Esslöffel dunkles Kakaopulver
• 1 Prise Salz
• 1 Ei
• 100 g weiche Butter
• 100 g Zucker

Für die Streusel
• 100 g Mehl
• 60 g weiche Butter
• 60 g Zucker
• 1Teelöffel Zimt

Zubereitung
Backofen auf 200 °C vorheizen.
Die Muffinförmchen einfetten oder Papierförmchen hineinsetzen.

Die Milch mit der gemahlenen Vanille einmal aufkochen und wieder abkühlen lassen.
Frische Birnen schälen und die Kerngehäuse entfernen, Dosen-Birnen abtropfen lassen. In kleine Würfel schneiden.

Mehl, Backpulver und Kakaopulver in eine Schüssel sieben, mit  Salz und Birnenstückchen mischen.
In einer größeren Schüssel das Ei verquirlen, mit Butter, Zucker und Vanillemilch mischen. Das Mehlgemisch vorsichtig unterheben.

Für die Butterstreusel Mehl mit Zucker und dem Zimt mischen.
Die weiche Butter dazugeben und zu einem krümeligen Teig verkneten, sodass Streusel entstehen.

Teig in die vorbereiten Muffinförmchen füllen und die Streusel auf den Muffins verteilen.

Im heißen Ofen 20 bis 25 Minuten backen.
Kurz abkühlen lassen und aus der Form lösen.



Pear-Helene Muffins
with cinnamon crumble


ingredients
(for 12 muffins)

200 ml milk
some ground vanilla
200 g pears (fresh, or from the can)
250 g flour
2 teaspoons baking powder
3 tablespoons dark cocoa powder
1 pinch of salt
1 egg
100 g softened butter
100 g sugar

For the crumble
100 g flour
60 g softened butter
60 g sugar
1 teaspoon cinnamon

preparation
Preheat oven to 200 ° C = 392 °F.
Butter muffin tin or put paper cases in the moulds.

Heat the milk together with ground vanilla, bring to a boil and let cool again.
Peel the fresh pears and remove the cores. Drain canned pears. Cut into small cubes.

Mix the flour with baking powder and cocoa powder, sift into a bowl and mix with salt and pear pieces.
In a larger bowl, whisk the egg, mix it with butter, sugar and vanilla. Carefully fold in the flour mixture.

For the butter crumble, mix the flour with sugar and cinnamon.
Add softened butter and knead to a crumbly dough.

Fill dough into the prepared muffin tin and sprinkle the crumble on it.

Bake in the hot oven for 20 to 25 minutes.
Allow to cool briefly and remove from the mould.


www.zimtkringel.org Blog Feed

Die Regio erleben und genießen

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

USA kulinarisch

Die Regio erleben und genießen

was gibts denn heute?

unkomplizierte,frische küche

Flavoured with Love

Mediterrane Grill- und Genussrezepte

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht nachkochbar

Friede Freude & Eierkuchen

Ein kulinarischer Reiseblog aus Katalonien

Garten - Träume und Räume

Zeitreise durch unser Gartenjahr

rwarna's Blog

Hausgemacht, frisch, authentisch, ehrlich und einfach

Friesi kocht, backt & schnackt

vegetarisch - vegan - saisonal - regional

traeumerleswelt

mit offenen Augen durch die Natur...

Food for Angels and Devils

Höllisch scharf oder himmlisch süß: Eine kulinarische Verführung

Schnin's Kitchen

Kochen, Backen, Reisen - alles, was (mich) glücklich macht

Neues aus dem Markgräflerland

Alexander Anlicker - freier Journalist

sonjas Perspektive

meine Art zu sehen

Gourmande Abroad

Me, my life and food. In Paris...or anywhere...

glasgefluester

eine Portion Liebe im Glas

Lebensart im Markgräflerland

Die Regio erleben und genießen

la - dolce - vita

Essen - Genießen - Staunen - Erleben - Träumen

lamiacucina

Koch-blog für Geniesser. Rezepte. Gourmandisen. Hintergrundwissen

Cucina e piu

Kochen, Backen und mehr