Backen, Dessert, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte, Weihnachtsbäckerei, Winter

Marzipanrolle

Marzipanrolle 1


Es war ruhig hier im Blog, in den vergangenen beiden Wochen – so viele Dinge müssen vor dem Jahresende noch erledigt werden und die Markgräflerin ist mit der üblichen Weihnachtsbäckerei beschäftigt – Linzertorte, Haferflockenplätzchen und das eine oder andere neue Keksrezept werden ausprobiert. Heute wird steht noch Spritzgebäck auf dem Plan. Die Zeit rast, der November ist an mir vorbeigerast und ruckzuck war der erste Advent da. Heute, zum zweiten Advent habe ich eine mit Marzipan gefüllte Hefeteig-Rolle auf dem Kaffeetisch. In die Füllung kommt gutes Markgräfler Kirschwasser!


Marzipanrolle 4


Marzipanrolle


Zutaten
Für den Teig
• 25 g Frischhefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
• 5 Esslöffel Milch
• 65 g Zucker
• 375 g Mehl
• 1 Prise Salz
• 65 g Butter
• 2 Eier

Für die Füllung
• 300 g Marzipanmasse
• 2 Esslöffel Kirschwasser

Zubereitung
Die Hefe mit lauwarmer Milch und 1 Prise Zucker verrühren und aufgehen lassen. Mehl, Salz, den restlichen Zucker, geschmolzene Butter, 1 Ei und 1 Eiweiß in eine Schüssel geben, die Hefemilch zufügen und alles gut verkneten (am besten mit einer Küchenmaschine); aufgehen lassen. Die Marzipanmasse mit Kirschwasser verrühren. Den Hefeteig ausrollen (30 x 40 cm). Die Marzipanmasse 2 cm kleiner ausrollen, auf den Teig legen, die Teigränder darüberschlagen. Von der Schmalseite her aufrollen. Im vorgeheizten Ofen ca., 10 Minuten bei 200 °C backen mit Eigelb bepinseln und weitere 20 Minuten backen.


Marzipanrolle 2


Marzipan Cake Roll


Ingredients

For the dough
25 g fresh yeast or 1 sachet of dry yeast
5 tablespoons milk
65 g sugar
375 grams flour
1 pinch of salt
65 g butter
2 eggs

For the filling
300 g marzipan
2 tablespoons of kirsch

Preparation
Mix yeast, lukewarm milk and a pinch of sugar and let stand to rise for about 15 minutes. Put flour, salt, the remaining sugar, melted butter, 1 egg and 1 egg white in a bowl, add the yeast milk and knead everything well (preferably with a food processor); let rise until its size has doubled.
Mix marzipan with kirsch. Roll out the yeast dough (30 x 40 cm). Roll out the marzipan mixture 2 cm smaller, place it on the dough, fold the edges over it. Roll up from the narrow side.

Bake in the preheated oven for approx. 10 minutes at 200 °C = 392 °F, brush with egg yolk and bake for another 20 minutes.


Marzipanrolle 3

Backen, Dessert, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Resteverwertung, Rezepte, Sonntagskuchen, Vegetarisch

Saftiger Bananenkuchen mit Vanille


Es waren wieder mal ein paar richtig reife Bananen übrig – Zeit für einen Bananenkuchen!



Saftiger Bananenkuchen


Zutaten
(Für eine Kastenform mit 25 cm Länge)

• 3 Eier
• eine Prise Salz
• 150 g Butter
• Butter für die Form
• 150 g Zucker
• 250 g helles Dinkelmehl Type 630
• 2 Teelöffel Backpulver
• ½ Teelöffel gemahlene Vanille
• 4 vollreife Bananen
• Saft von 1 Zitrone

Zubereitung
Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, beiseite stellen.

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Eigelb unter die Butter-Zucker-Creme rühren.
Das Mehl und das Backpulver in eine Schüssel sieben. Esslöffelweise unter die Eicreme rühren, Vanille untermischen.

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Die Bananen schälen und im Mixer mit Zitronensaft pürieren. Das Bananenpüree unter den Teig mischen, dann den Eischnee unterheben.
Eine Kastenform mit Butter ausfetten oder mit Backpapier auskleiden und den Teig einfüllen.

Im heißen Ofen ca. 1 Stunde backen.
Aus dem Ofen nehmen und den Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen.
Dann auf ein Kuchengitter setzen und vollständig abkühlen lassen



Moist Banana Cake


Ingredients
(For a baking tin, 25 cm long)
3 Eggs
a pinch of salt
150 g butter
butter for the mould
150 g sugar
250 g flour
2 teaspoons baking powder
½ teaspoon ground vanilla
4 very ripe bananas
juice of 1 lemon

Preparation
Separate the eggs. Beat the egg whites with a pinch of salt until stiff, then set aside.

Beat the butter with the sugar until frothy. Stir the egg yolks into the butter-sugar cream and sift the flour and baking powder into a bowl.
Stir flour tablespoon by tablespoon into the egg cream, add vanilla.

Preheat the oven to 200 °C = 392 °F.

Peel bananas and puree with lemon juice in a blender. Mix the banana puree with the dough, then fold in the stiff egg whites.
Butter a cake tin with butter or line with baking paper and fill in the dough.

Bake in the preheated oven for approx. 1 hour.
Remove from the oven and allow the cake to cool in the tin for 10 minutes. Then place onto  a cake rack and allow to cool completely.

Backen, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Herbst, Rezepte, Schokolade, Schweiz, Winter

Schweizer Schoggikueche

Schoggikueche 4


Die Markgräflerin hat wieder mal ein Rezept aus ihrem Fundus ausgegraben!
Ich hatte es vor vielen Jahren von einem Schweizer Bäcker bekommen – das war noch vor meiner Zeit als Food Bloggerin. Zu meinem Geburtstag hatte ich den Schokoladenkuchen nach mehr als zehn Jahren wieder mal gebacken und meinen Arbeitskollegen mitgebracht.


Schoggikueche 2


Der Schoggikueche war schnell vernascht – er ist traumhaft luftig und durch den geringen Mehlanteil schön feucht – und es wurde mehrfach nach dem Rezept gefragt. Hier, bitteschön:


Schoggikueche 5


Schweizer Schoggikueche


Zutaten
(Für eine Cake Form mit 30 cm Länge)
• 200 g Schoggi
(Koch-/Blockschokolade = dunkle Schokolade mit mindestens 46% Kakaoanteil)
• 210 g weiche Butter
• 100 g Zucker
• 6 Eigelb

• 6 Eiweiss
• 1 Prise Salz
• 100 g Zucker

• 75 g Haselnüsse, gemahlen
• 75 g Mandel, gemahlen
• 75 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405  oder Dinkelmehl Type 630)

• Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung
Schokolade in einer Schüssel in einem Wasserbad erwärmen bis sie flüssig ist. Danach abkühlen lassen, bis sie lauwarm ist.
Die weiche Butter zusammen mit 100 g Zucker in einer Schüssel kurz verrühren, sie sollte nicht zu schaumig werden.
Dann die flüssige Schokolade hinzugeben und kurz weiter rühren. Die sechs Eigelbe, eins nach dem anderen, unter ständigem Rühren hinzugeben.

In einer zweiten, fettfreien Schüssel die Eiweiße zusammen mit einer Prise Salz und 100 g Zucker zu mittelfestem Schnee aufschlagen.

Die Haselnüsse, die Mandeln und das gesiebte Mehl mischen.

Den Eischnee und die Nuss-Mehl-Mischung zur Schokoladenmasse geben und vorsichtig unterheben bis alles schön vermischt ist.
Den Teig in eine 30 cm lange Springform oder eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen.

Backen
Den Backofen auf 160 °C Ober- Unterhitze vorheizen und auf mittlerer Schiene ca. 1 Stunde und 15 Minuten backen.
Nach dem Backen sofort aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Zum Servieren nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.


Schoggikueche 6


Swiss Chocolate Cake


Ingredients
(For a cake pan with a length of 30 cm)
200 g chocolate
(Swiss cooking chocolate / block chocolate = dark chocolate with at least 46 % cocoa)
210 g soft butter
100 g sugar
6 egg yolks

6 egg whites
1 pinch of salt

100 g of sugar

75 g hazelnuts, ground
75 g almonds, ground
75 g flour (wheat flour type 405 or spelt flour type 630)
icing sugar for dusting

Preparation
Heat the chocolate in a bowl over a water bath until it is liquid. Then let cool down until it is lukewarm. Briefly stir the softened butter together with 100 g of sugar in a bowl, it should not become too frothy. Then add the liquid chocolate and stir briefly. Add the six egg yolks, one at a time, stirring constantly.

In a second, fat-free bowl, beat the egg whites together with 100 g of sugar into medium-thick snow.
Mix hazelnuts, almonds and sifted flour. Add the egg whites and the nut and flour mixture to the chocolate mixture and carefully fold in until everything is well mixed. Pour the dough into a 30 cm long springform pan or a loaf pan lined with baking paper.
Preheat the oven to 160 °C = 320 °F top and bottom heat and bake on the middle rack for about 1 hour and 15 minutes. Remove from the tin immediately after baking and leave to cool on a wire rack. Dust with icing sugar to serve.


Schoggikueche 1

Schoggikueche 7

Essen & Trinken, Food, Fotografie, Herbst, Rezepte, Schweden, Wein, Winter

Rehragout mit Pfifferlingen auf schwedische Art


Beim Metzger unseres Vertrauens gab es Rehfleisch – schon mundgerecht gewürfelt.
Somit stand das Sonntagsessen für heute fest – ein Rehragout auf schwedische Art mit Pfifferlingen.

Statt Reh kann man auch Wildschwein, Hase oder Elch oder gemischtes Wildfleisch verwenden.
Elch bekommt man hierzulande wohl kaum. Auch in Schweden findet man Elchfleisch nicht mehr so häufig, am ehesten noch Dauerwürste mit Elchfleisch. 
Statt Spiralnudeln kann man auch Bandnudeln oder Spätzle dazu servieren, Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree passen auch sehr gut.



Rehragout mit Pfifferlingen


Zutaten
(Für 4 Portionen)
• 800 g Rehfleisch, gewürfelt
• 200 g Möhren
• 200 g Pastinaken
• 200 g Pfifferlinge
• 3 Zwiebeln
• 3 Esslöffel Butterschmalz
• Salz
• Pfeffer
• 250 ml Wildfond
• 200 ml trockener Rotwein
• 1 Teelöffel zerstoßene Wacholderbeeren
• 2 Esslöffel Mehl
• 100 ml Schlagsahne
• 2 Esslöffel Holundergelee oder Johannisbeergelee

Zum Servieren
• Preiselbeeren

Zubereitung
Gemüse schälen und in kleine Würfel schneiden. Pilze putzen und je nach Größe halbieren. Zwiebeln schälen und hacken. Schmalz im Bratentopf erhitzen, Fleischstücke hinein geben und scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln zugeben und mitschmoren.
Wildfond, Wein, Gemüse und Wacholderbeeren zugeben. Das Ragout etwa 20 Minuten schmoren lassen.
Mehl mit der Sahne verrühren und das Rehragout damit sämig binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Holundergelee verfeinern und mit Nudeln und Preiselbeeren servieren.



Swedish venison ragout with chanterelles


Ingredients
(For 4 portions)
800 g venison
200 g carrots
200 g parsnips
200 g chanterelles
3 onions
2 tablespoons clarified butter
Salt
Pepper
250 ml game stock

200 ml dry red wine
1 teaspoon crushed juniper berries
2 tablespoons flour
100 ml cream
2 tablespoons elderberry jelly or currant jelly
To serve: Cranberries

Preparation
Cut venison into bite-sized cubes. Peel and chop the vegetables. Clean and halve the mushrooms. Peel and chop the onions.
Heat the clarified butter in a casserole, add the pieces of meat and sauté vigorously. Season with salt and pepper.
Add the onions and braise with the meat.
Add game stock, wine, vegetables and juniper berries. Stew for about 20 minutes. Add the mushrooms and braise for another 10 minutes.
Mix the flour with the cream and stir into the venison ragout to make it creamy. Season with salt and pepper, refine with elderberry jelly and serve with pasta, (mashed) potatoes or spaetzle and Cranberries.


Apéro, Cocktails, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte

Feierabend-Cocktail: Grand Old Fashioned

Grand_Old_Fashioned_005_Text


Der heutige Feierabend-Cocktail hat es ganz schön in sich – der Cocktail-Klassiker mit Whiskey! Draußen ist es kalt und ungemütlich und wir machen es uns mit diesem Drink auf dem Sofa gemütlich.
Dazu gibt es mit Mandeln gefüllte Oliven und in Öl eingelegte Pilze.


Grand Old Fashioned


Zutaten
• 3 cl Grand Marnier
• 3 cl Bourbon Whiskey
• 3 Spritzer Angostura Bitters
• Eiswürfel
• Orangenzeste

Zubereitung
Grand Marnier, Angostura Bitters und Whiskey in ein mit Eis gefülltes Tumbler-Glas geben. Mit dem Barlöffel rund 30 Sekunden umrühren.
Orangenzeste über dem Glasrand ausdrücken, um die ätherischen Öle hinzuzufügen.


Grand_Old_Fashioned_002


Grand Old Fashioned


Ingredients
3 cl Grand Marnier
3 cl Bourbon Whiskey
3 dashes Angostura Bitters
Ice Cubes
Orange zest

Preparation
Place Grand Marnier, Angostura Bittes and Whiskey in a tumbler glass filled with ice. Stir with the bar spoon for about 30 seconds. Squeeze orange zest over the edge of the glass for the essential oils.


Grand_Old_Fashioned_009

Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Gemüse, Herbst, Rezepte, Winter

Rote-Bete-Carpaccio mit Endiviensalat, Walnüssen und Parmesan

Rote Bete Carpaccio 1


Dieses Rezept eignet sich hervorragend für die herbstliche Feierabendküche – wenn man die Rote Bete Knollen vorgekocht hat, ist das Carpaccio in etwa 10 Minuten fertig.
Ich hatte die Rote Bete am Vortag gekocht, geschält und dann im Kühlschrank aufbewahrt. Am nächsten Tag muss man sie sie nur noch in dünne Scheiben hobeln. Dafür sollte man unbedingt Einweghandschuhe und einen Küchenschurz tragen – sonst ist später alles in der näheren Umgebung pinkfarben.
Statt Endiviensalat kann man auch Feldsalat oder Rucola verwenden.


Rote Bete Carpaccio 3


Rote-Bete-Carpaccio


Zutaten
(für 4 Portionen)
• 500 g Rote-Bete-Knollen
• 150 g Endiviensalat, fein zerrupft oder in dünne Streifen geschnitten
• 5 Esslöffel Walnussöl (oder Olivenöl)
• 2 Esslöffel Balsamicoessig
• 1 Esslöffel Zitronensaft
• schwarzer Pfeffer aus der Mühle
• Salz
• 80 g Parmesan, gehobelt
• 50 g Walnusskerne

Zubereitung
Rote Bete mit Schale in kochendem Wasser garen. Je nach Größe dauert das etwa 35 bis 40 Minuten.
Abkühlen lassen, schälen und in dünne Scheiben hobeln. Die Rote-Bete-Scheiben überlappend auf Tellern anrichten.
Für das Dressing Walnussöl, Balsamicoessig, Zitronensaft, Pfeffer und Salz verquirlen. Die Hälfte des Dressings über die Rote Bete träufeln.
Walnüsskerne ohne Fett in einer Pfanne anrösten, bis sie schön duften.
Endiviensalat auf dem Carpaccio verteilen, dann mit gerösteten Walnusskernen und gehobeltem Parmesan bestreuen und zum Schluss mit dem restlichen Dressing beträufeln.
Mit Ciabatta oder Baguette servieren.


Rote Bete Carpaccio 4


Beetroot Carpaccio


Ingredients
(for 4 servings)
500 g beetroot
150 g endive salad, finely plucked or cut into thin strips
5 tablespoons walnut oil (or olive oil)
2 tablespoons balsamic vinegar
1 tablespoon lemon juice
black pepper from the mill
salt
80 g parmesan, shaved
50 g walnut kernels

Preparation
Cook the beetroot in boiling water. Depending on the size, this takes about 35 to 40 minutes. Let cool, peel and thinly slice. Arrange the beetroot slices on plates. For the dressing, whisk together walnut oil, balsamic vinegar, lemon juice, pepper and salt. Drizzle half of the dressing over the beetroot slices.
Roast walnuts in a pan without fat until they smell nice. Spread the endive salad on the carpaccio, then sprinkle with roasted walnuts and grated Parmesan and finally drizzle with the rest of the dressing. Serve with ciabatta or baguette.


Rote Bete Carpaccio 2

Backen, Dessert, Englisch, Essen & Trinken, Food, Frankreich, Garten, Herbst, Natur & Garten, Rezepte

Baskischer Apfelkuchen

Baskischer Apfelkuchen 6


Zum Sonntagskaffee hat die Markgräflerin mal ein neues Apfelkuchen-Rezept ausprobiert.
Am Apfelbaum im Garten hängen zwar dieses Jahr nicht so viele Äpfel wie sonst, dafür sind sie aber schön groß und saftig. Das Fallobst wird zu Apfelmus verarbeitet, die schöneren Äpfel werden für Apfelkuchen verwendet.
Dieses Apfelkuchenrezept soll aus dem Baskenland stammen. Ein einfaches Rezept mit Rührteig, der mit Kakaopulver, Vanille und Calvados verfeinert und mit Mandelblättchen belegt wird. Eine Prise Zimt darf natürlich auch nicht fehlen und wer mag, kann den Kuchen auch mit Schlagsahne servieren.


Baskischer Apfelkuchen 4


Baskischer Apfelkuchen


Zutaten
(Für eine Springform 26 cm Ø)

Für den Rührteig
• 200 g weiche Butter
• 180 g Zucker
• 4 Eier
• 1 Teelöffel Kakaopulver
• 1 Esslöffel gemahlener Zimt
• etwas abgeriebene Zitronenschale
• 200 g Dinkelmehl Type 630, gesiebt
• 1 Esslöffel Calvados
• 30 g Vanillezucker
• 1 Päckchen Backpulver

Für Füllung und Belag
• 6 Äpfel
• 1 cl Calvados
• 30 g Mandelblättchen
• Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung
Butter und Zucker mit dem Rührgerät schaumig rühren. Die Eier mit dem Calvados und der abgeriebenen Zitronenschale verquirlen. Die restlichen Zutaten trocken mischen.
Eier und Trockenmischung abwechselnd zur Butter-Zucker-Mischung geben und  bei mittlerer Stufe verrühren.
Die Hälfte des fertigen Rührteigs in eine gefettete, mit Mehl bestäubte Springform füllen. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse ausstechen und die Äpfel in dünne Scheiben schneiden. Den Teig in zwei bis drei Lagen mit den Apfelscheiben belegen  und mit 1 cl Calvados beträufeln. Anschließend den restlichen Rührteig auf den Äpfeln verteilen.
Zum Schluss den Teig mit Mandelblättchen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 190 °C etwa 45 Minuten backen. Nach dem Abkühlen aus der Form nehmen und zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.Baskischer Apfelkuchen 2


Basque Apple Pie


Ingredients
(For a springform tin 26 cm Ø)

For the batter
200 g soft butter
180 g sugar
4 eggs
1 teaspoon cocoa powder
1 tablespoon ground cinnamon
some grated lemon peel
200 g flour, sifted
1 tablespoon calvados
30 g vanilla sugar
1 sachet baking powder

For filling and topping
6 apples
1 cl calvados
30 g flaked almonds
Icing sugar for dusting

Preparation
Mix the butter and sugar with the mixer until frothy. Whisk the eggs with calvados and grated lemon zest. Mix the remaining dry ingredients. Alternately add eggs and dry mixture to the butter and sugar mixture and stir over medium heat. Pour half of the batter into a buttered springform tin dusted with flour.

Peel the apples, cut out the core and then cut the apples into thin slices. Cover the dough with the apple slices in two or three layers and drizzle with 1 cl calvados. Then spread the remaining batter over the apples. Finally sprinkle the dough with flaked almonds and bake in a preheated oven at 190 °C = 374 °F for about 45 minutes. After cooling, remove from the tin and dust with icing sugar to serve.


Baskischer Apfelkuchen 1

Apéro, Cocktails, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte

Feierabend-Cocktail: Red Lion

Red Lion 3


Schon wieder Wochenende – die Zeit rast nur so dahin.
Es gibt wieder mal einen Feierabendcocktail.
Der heutige Drink ist fruchtig-würzig – die Orangenaromen überwiegen, Gin bringt die würzige Note rein.

Dazu gab es seit langem wieder mal Tortilla Chips und Avocado-Dip.


Red Lion 2


Red Lion


Zutaten
• 4 cl Orangensaft
• 1 cl Zitronensaft
• 1 Spritzer Grenadine-Sirup
• 3 cl Gin
• 2 cl Grand Marnier
• 4-5 Eiswürfel

Zubereitung
Alle Zutaten in einen mit Eis gefüllten Mixbecher geben, gut schütteln und in eine Cocktailschale abseihen.


Red Lion 1


Red Lion


Ingredients
4 cl orange juice
1 cl lemon juice
1 dash grenadine syrup
3 cl gin
2 cl Grand Marnier
4-5 ice cubes

Preparation
Pour all ingredients into a mixing glass filled with ice, shake well and strain into a cocktail glass.

Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Garten, Herbst, Kräuter, Natur & Garten, Rezepte, Schweiz

Riz Casimir mit Hähnchenbrust und Vietnamesischer Koriander

Riz Casimir Pute 3


Im Original dieser 50er Jahre Rezept-Kreation, die aus der Schweiz stammt, wird Kalbfleisch verwendet. Man kann stattdessen aber auch Geflügel – Pute oder wie in meinem Fall Hähnchenbrust – nehmen. Ausserdem gehören knallrot gefärbte Kirschen rein, die normalerweise im Fruchtcocktail aus der Dose enthalten sind. Ich habe das Rezept saisonal abgeändert und frische Trauben hinzugefügt. In der Obstmischung aus dem Glas waren Birnen, Pfirsiche, Aprikosen, Ananas und ein paar Stachelbeeren.

Das Gericht soll von der Restaurantkette Mövenpick erfunden worden sein – dort steht es seit 1952 auf der Menükarte. In den 60 er Jahren tauchte das Gericht dann erstmals in Kochbüchern auf. Ähnlich wie beim in Deutschland erfundenen Toast Hawaii handelt es sich um ein Gericht, in dem sich der zunehmende Wohlstand nach dem Krieg und das Fernweh der Bevölkerung spiegelt.
Dass es sich wirklich um eine schweizerische Erfindung handelt, wird von anderer Seite bestritten – man vermutet, dass das Rezept von Kaschmir-Gerichten der indischen Küche abgeleitet sein soll.

Die Zutaten sind für zwei Portionen gedacht, für vier Portionen einfach die Mengen verdoppeln.
Normalerweise wird die Sauce mit Fleisch und Obst im Reisring serviert. Bei zwei Portionen wäre das etwas überdimensioniert, ausserdem habe ich keine passende Form. Deshalb habe ich den Reis in Bowls verteilt und mit einer Suppenkelle in der Mitte eine Vertiefung gedrückt – et voilà, fertig ist der kleine Behelfs-Reisring auf dem man das Gericht anrichten kann.


Vietnamesischer Koriander


In meinem Kräuter-Hochbeet auf der Terrasse habe ich noch einen riesigen Busch „Vietnamesischer Koriander”. Der passt hervorragend dazu und ich finde, dass das Aroma viel feiner ist, als das vom üblichen Koriander. Manch einer empfindet den Geschmack von Koriander etwas seifig – das ist bei dieser Sorte überhaupt nicht der Fall, er schmeckt eher würzig-pfeffrig. Also könnten selbst Koriander-Verschmäher auf den Geschmack kommen.
Vietnamesischer Koriander ist bis etwa -5°C frosthart, das heisst, er kann noch ein wenig draussen bleiben. Ich habe aber auf jeden Fall schonmal ein paar Zweige abgeschnitten, die jetzt in einem mit Wasser gefüllten Glas auf der Fensterbank in der Küche stehen. Es haben sich bereits Wurzeln gebildet und damit sind die Ableger für das nächste Jahr gesichtert.


Riz Casimir Pute 1


Riz Casimir


Zutaten
(Für 2 Personen)
• 1 Schalotte
• 1 Knoblauchzehe
• 5 g Ingwer
• 1 Dose Fruchtcocktail à 220 g, abgetropft 150 g
• 2 Esslöffel Bratbutter (Butterschmalz)
• 1 Esslöffel Curry, mild
• 1½ Teelöffel Mehl
• 100 ml Geflügelbouillon
• 50 ml Rahm (Sahne)
• Salz
• Pfeffer
• 1 kleine Banane
• 250 – 300 g Hähnchenbrust
• einige Blättchen Vietnamesischer Koriander
• Beilage: Jasmin Reis oder Basmati Reis

Zubereitung
Schalotte, Knoblauch und Ingwer hacken. Fruchtcocktail in ein Sieb abgießen, Saft auffangen. Die Hälfte des Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Schalotte, Knoblauch, Ingwer und Curry dazugeben und zirka eine Minute dünsten. Mehl dazugeben und kurz mitdünsten.

Mit Bouillon und Fruchtsaft ablöschen. Sauce kochen, bis sie leicht bindet. Rahm und Fruchtcocktail dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sauce bei kleiner Hitze kurz unter dem Siedepunkt halten. Hähnchenbrust in zirka zwei Zentimeter große Stücke, Banane in Scheiben schneiden.

In einer Bratpfanne restliches Butterschmalz erhitzen. Fleisch dazugeben und zwei Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fleisch zur Sauce geben und zirka 5 Minuten durchziehen lassen. In der selben Bratpfanne Bananenscheiben braten, bis sie etwas Farbe annehmen. Riz Casimir mit Bananen anrichten. Nach Belieben mit in Streifen geschnittenem Koriander garnieren.


Riz Casimir Pute 2


Rice Casimir


Ingredients
(for two servings)
1 shallot
1 clove of garlic
5 g ginger
1 can of fruit cocktail (mixed fruit in syrup) = 220 g, makes 150 g when drained
2 tablespoons clarified butter / ghee
1 tablespoon mild curry
1 1⁄2 teaspoons flour
100  chicken stock
50 ml cream
Salt
Pepper
1 small banana
250 g chicken breast
coriander

Preparation
Chop shallots, garlic and ginger. Pour the fruit cocktail into a sieve, collect the juice. Heat half of the butter in a pan. Add shallots, garlic, ginger and curry and simmer for about a minute.  Add flour and simmer briefly.

Add chickenstock and fruit juice. Cook the sauce until slightly thickens . Add cream and fruit cocktail. Season with salt and pepper. Keep the sauce just below the boiling point over low heat. Cut chicken breast into pieces of about two centimeters in size. Cut the  banana into slices.

Heat the remaining butter in a frying pan. Add meat and fry for two minutes. Season with salt and pepper. Add meat to the sauce and let soak for about 5 minutes. In the same frying pan, fry banana slices until they are slightly browned.  Serve with Jasmine rice or Basmati rice and garnish with bananas and coriander.


Riz Casimir Pute 4

Apéro, Cocktails, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Herbst, Rezepte

Feierabend-Cocktail: Espresso Martini

Espresso Martini_202-text


Die Tage werden immer kürzer  – ein Blick in meinen Kalender sagt mir, dass heute früh erst um Viertel vor acht die Sonne aufgegangen und bereits abends um halb sieben untergegangen ist. Der Übergang vom nachmittäglichen Wachmacher-Kaffee zum Feierabend-Cocktail ist fließend – und deshalb gibt es Kaffee und Cocktail in einem:
Heute wurde heute mit beinahe schwindendem Tageslicht ein Espresso Martini serviert. Dazu gab es Oliven.


Espresso Martini


Zutaten
• 2 cl Wodka
• 2 cl Kahlúa
• 2 cl Espresso (Ristretto)
• 3 Eiswürfel

Zubereitung
Wodka, Kahlúa und Espresso in einen Shaker mit Eiswürfeln geben, 30 Sekunden schütteln und anschließend in ein Martini-Glas abseihen.


Espresso Martini


Ingredients
2 cl vodka
2 cl Kahlúa
2 cl espresso (ristretto)
3 ice cubes

Preparation
Put vodka, Kahlúa and espresso in a shaker with ice cubes, shake for 30 seconds and then strain into a Martini glass.


Espresso Martini_202