Englisch, Essen & Trinken, Feierabendküche, Food, Fotografie, Frühling, Garten, Grillen, Kräuter, Natur & Garten, Rezepte, Vegetarisch

Radieschensalat mit Gurke und Joghurtdressing


Ob für den Grillabend als Beilage zu Würstchen oder als leichtes Abendessen mit frischem Brot- dieser knackige Salat mit frischen Radieschen aus dem Garten, Gurke und Dill passt auf jeden Fall.
Wir hatten den Salat zum Abendbrot.
Die Menge ist für zwei Personen gedacht – für vier Personen die Zutatenmenge einfach verdoppeln.



Radieschensalat mit Gurke und Joghurtdressing


Zutaten
Für 2 Portionen
• 150 g Joghurt
• 2 Esslöffel Milch
• 2 Esslöffel Zitronensaft
• Salz
• Pfeffer
• 1 Teelöffel Zucker
• ½ Bund Dill
• ½ Salatgurke, (250 g) – oder entsprechende Menge Mini Gurken
• 1 Bund Radieschen, (ca. 120 g)

Zubereitung
150 g Joghurt mit 2 Esslöffeln Milch und 2 Esslöffeln Zitronensaft glattrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Teelöffel Zucker würzen. ½ Bund Dill fein hacken und untermischen.
½ Salatgurke (250 g) schälen, längs halbieren und entkernen. Gurkenhälften noch einmal längs halbieren und in Stücke schneiden. 1 Bund Radieschen putzen und vierteln.
Gurke und Radieschen mit dem Joghurt-Dressing mischen und mit frischem Brot servieren.



Radishes and cucumber salad with yoghurt dressing


Ingredients
(Serves 2)
150 g yoghurt
2 tablespoons milk
2 tablespoons lemon juice
Salt
Pepper
1 teaspoon sugar
½ bunch of dill
½ Cucumber (250 g)
1 bunch of radishes, (approx. 120 g)

Preparation
Stir 150 g yoghurt with 2 tbsp milk and 2 tbsp lemon juice until smooth. Season with salt, pepper and 1 tsp sugar. Finely chop ½ bunch of dill and mix in.
Peel ½ cucumber (250 g), halve lengthwise and remove seeds. Halve the cucumber halves again lengthwise and cut into pieces. Clean and quarter radishes.
Mix cucumber and radishes with the yoghurt dressing and serve with fresh bread.

Werbeanzeigen
Backen, Englisch, Essen & Trinken, Feierabendküche, Food, Fotografie, Italien, Kräuter, Rezepte, Vegetarisch

Mittwochspasta: Penne al Forno

Penne al forno 2


Es ist wieder mal Mittwoch – und es gibt wieder mal Pasta.
Diesmal ein schnell vorbereitetes Rezept aus dem Backofen.
Das Rezept habe ich von einer Nudelpackung. Die Menge reicht für 4 bis 6 Portionen – ich habe die Mengen halbiert und für zwei Personen einfach jeweils eine kleine Auflaufform gefüllt, die gleichzeitig als Teller dient – quadratisch, praktisch, gut….
Ach ne, das war ja der Spruch mit der Schokolade 😉
Aber der passt hier auch ganz gut, denn die Formen sind ideal für den Feierabend, dann ist hinterher die Küche auch schneller aufgeräumt.
Als Beilage gab es Rucola-Salat.


Penne al forno 1


Penne al Forno


Zutaten
(Für 4-6 Portionen)
• 500 g Penne Pasta
• 30 ml Olivenöl
• 2 x 400 g Dosentomaten
• Salz
• Pfeffer
• 4 frische Basilikumblätter
• 300 g Mozzarellakäse
• 50 g Parmesankäse, frisch geriebne
• 120 g geröstete Semmelbrösel

Zubereitung
In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und die zerkleinerten Tomaten mit dem Saft hinzugeben. 5-10 Minuten lang kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und den ganzen Basilikumblättern würzen.
Die Pasta nur die Hälfte der auf der Packung angegebenen Zeit kochen lassen und abgießen.
120 ml der Tomatensauce entnehmen und den Rest mit der Pasta und 20 g geriebenem Parmesankäse vermischen.
Die Hälfte der Pasta in eine gebutterte Auflaufform geben  und mit dünnen Scheiben Mozzarella belegen. Darüber die übrige Tomatensauce und weitere 10 g Parmesankäse füllen. Hierauf die restliche Pasta geben. Restlichen Parmesankäse (20 g) mit den Semmelbröseln mischen und über dem Auflauf verteilen.
Den Auflauf 20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 220 °C backen.


Penne al forno 3


Penne al Forno


Ingredients
(For 4-6 servings)
500 g Penne Pasta
30 ml olive oil
2 x 400 g canned tomatoes
Salt
Pepper
4 fresh basil leaves
300 g Mozzarella cheese
50 g Parmesan cheese, freshly grated
120 g toasted breadcrumbs

Preparation
Heat the olive oil in a large pan and add the chopped tomatoes with the juice. Cook for 5-10 minutes. Season with salt, pepper and the basil leaves.
Cook the pasta for only half the time indicated on the packet and drain.
Remove 120 ml of the tomato sauce and mix the rest with the pasta and 20 g grated Parmesan cheese.
Put half of the pasta in a buttered casserole dish and cover with thin slices of mozzarella. Fill with the rest of the tomato sauce and another 10 g Parmesan cheese. Add the rest of the pasta.
Mix the remaining Parmesan cheese (20 g) with the breadcrumbs and spread over the casserole.

Bake in a preheated oven at 220 °C = 428 °F for 20 minutes.

Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Kräuter, Rezepte, Vegetarisch

Mittwochspasta: Taglierini mit Giersch-Pesto und Kohlrabischnitzel

Pasta Gierschpesto_Kohlrabischnitzel 4


Irgendwie hat es sich im Haushalt der Markgräflerin eingebürgert, dass es am Mittwochabend als Feierabendgericht eine Pastavariation gibt.
In der vergangenen Woche hatte ich ja nach einer Wildkraut-Razzia im Vorgarten Giersch-Pesto gemacht.
Aber nur Pasta mit Pesto ist ja langweilig und wäre zu einfach (100 – 150 g Pasta pro Person, zum Beispiel Taglierini, nach Packungsanweisung al dente kochen. Pesto in einen tiefen Teller geben und mit 1-2 Esslöffeln Pastawasser verrühren. Die Pasta abgießen und abtropfen lassen, dann auf das Pesto geben und gut mischen) – also habe ich kurzerhand Kohlrabischnitzel dazu gemacht und das Ganze mit Kirschtomaten garniert! –  und schon wird das vegetarische Feierabendgericht richtig raffiniert.


Pasta Gierschpesto_Kohlrabischnitzel 3
Giersch-Pesto

Pasta Gierschpesto_Kohlrabischnitzel 2


Kohlrabischnitzel


Zutaten
(Für 4 Personen)
• 2-3 Kohlrabi
• 2 Eier
• Salz
• Cayennepfeffer
• 2 Eier
• Semmelbrösel
• Dinkelmehl
• Rapsöl
• Butter

Zubereitung
Kohlrabi schälen, je nach Größe halbieren und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden.
In einer kleinen Schüssel die Eier mit einer Gabel verquirlen.
Kohlrabischeiben salzen, pfeffern, mit etwas Mehl bestäuben. Erst in Ei, dann in Semmelbrösel wenden, gut andrücken.
Die Kohlrabischnitzel nicht zu heiß in Rapsöl und etwas Butter von jeder Seite ca. 3-4 Minuten goldbraun braten.



Taglierini Pasta with goutweed/ground elder – pesto and kohlrabi cutlets


Ingredients for the Pasta

100 – 150 g pasta per person, for example taglierini
1 tablespoon goutweed/ground elder pesto per person

Preparation
Cook pasta according to package instructions until al dente.
Give some goutweed pesto into a deep plate and mix with 1-2 tablespoons of the pasta cooking water. Drain the pasta, then add to the pesto and mix well.

Ingredients for the Kohlrabi cutlets
(For 4 persons)
2-3 kohlrabi
2 eggs
Salt
Cayenne pepper
2 eggs
breadcrumbs
spelt flour
rapeseed oil
butter

Preparation
Peel kohlrabi, cut in half and cut into 5 mm thick slices. In a small bowl, whisk the eggs with a fork. Season kohlrabi slices with salt and pepper, dust with some flour.
Fry the kohlrabi cutlets on each side in rapeseed oil and a little butter at low heat for about 3-4 minutes until golden brown.
Serve with the pasta and garnish with cherry tomatoes.

Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Garten, Kartoffeln;, Kräuter, Natur & Garten, Rezepte, Vegetarisch

Feierabendküche: Gnocchi mit Bärlauchsauce und Kirschtomaten


Heute habe ich zum Feierabend eine ganz fixe Frühlingspfanne für euch.

Die Zubereitung ist unkompliziert und dauert auch nicht lange. Die Bärlauchsauce ist eine Art Pesto – nur ohne Nüsse oder Pinienkerne und Käse:
Bärlauch kleinschneiden und mit Rapsöl und/oder Olivenöl mit dem Stabmixer pürieren mit wenig Bärlauchsalz würzen.

Convenience-Gnocchi nach Packungsangabe zubereiten – ich koche immer Wasser im Heißwasserkocher auf, gebe dieses in einen Topf, Salz dazu und dann brauchen die Gnocchi nur noch etwa 3 Minuten, bis sie fertig sind.



Dann die Gnocchi mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, und in einer großen Pfanne (z. B. Wok) mit wenig Butter schwenken, die geviertelten Cocktailtomaten dazugeben, zum Schluss den Bärlauch hinzufügen und nach Belieben ein wenig von dem heißen Gnocchi-Wasser. Nach Geschmack mit Parmesankäse bestreut servieren. Das war’s!



Wünsche euch einen schönen Abend!

Englisch, Essen & Trinken, Feierabendküche, Food, Fotografie, Kräuter, Rezepte

Feierabend-Pasta: Bunte Spiralnudeln mit Speck-Zwiebel-Sauce

Pasta, Food, Spiralnudeln, Zwiebeln, Speck, Sahne


Es ist wieder mal Zeit für eine schnelle (und preisgünstige) Feierabend-Pasta.
Mal sehen, was noch alles im Vorratsregal und im Kühlschrank zu finden ist….
Sahne, Speckstreifen und Parmesankäse, dazu Zwiebeln und bunte Spiralnudeln bzw. Fusilli aus den Vorräten im Keller.
Mit frischer Petersilie garniert – für den Vitaminkick – ein erstklassiges Gute-Laune Gericht!


Pasta, Food, Spiralnudeln, Zwiebeln, Speck, Sahne


Bunte Spiralnudeln mit Speck-Zwiebel-Sauce


Zutaten
(Für 4 Portionen)

• 400 g bunte Spiralnudeln
• Salzwasser
• 1 Esslöffel Olivenöl
• 100 g Speckstreifen
• 250 g Zwiebeln
• 1 ½ Becher Sahne (300 g)
• 50 g geriebener Parmesankäse
• Salz
• Pfeffer aus der Mühle
• 1 Prise Cayennepfeffer
• 1 Prise Paprikapulver
• Petersilie zum Garnieren

Zubereitung
Die Spiralnudeln im Salzwasser bissfest garen, abgießen, abtropfen lassen und beiseite stellen.
Den Speck in einer Pfanne mit dem Olivenöl anbraten. Die geschälten und fein gehackten Zwiebeln darin glasig dünsten.
Mit der Sahne aufgießen, einmal aufkochen, den Käse einrühren und schmelzen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Paprikapulver würzen und 6-8 Minuten köcheln lassen .
Die Spiralnudeln in die Pfanne geben und in der Sauce erwärmen. In einer Schüssel anrichten, mit gehackter Petersilie bestreuen und servieren.


Fusilli with bacon and onion sauce


Ingredients
(For 4 portions)

400 g Fusilli pasta
salted water
1 tablespoon olive oil
100 g bacon strips
250 g onions
1 ½ cups of cream (300 g)
50 g grated Parmesan cheese
Salt
Pepper from the mill
1 pinch cayenne pepper
1 pinch paprika powder
Parsley to garnish

Preparation
Cook the Fusilli pasta in salted water until al dente (see package instructions), drain and set aside.
Brown the bacon in a pan with a little olive oil add the peeled and finely chopped onions in it until translucent.
Add the cream, bring to the boil once, stir in the cheese and let it melt. Season with salt, pepper, cayenne pepper and paprika powder and simmer for 6-8 minutes.
Add the Gusilli pasta to the pan and heat in the sauce. Arrange in a bowl, sprinkle with chopped parsley and serve.
 

Englisch, Essen & Trinken, Feierabendküche, Food, Fotografie, Rezepte, Winter

Feierabendküche: Gebratene Maultaschen und Endiviensalat mit Knoblauchdressing


Heute gibt es ein ganz schnelles Feierabendgericht.
Im Kühlschrank hatte ich noch Pellkartoffeln, die übrig waren. Die habe ich in Butterschmalz mit Zwiebelringen und in Scheiben geschnittenen Maultaschen (Convenience Produkt aus der Kühltheke) angebraten.
Dazu gab es Endiviensalat. Fertig.
Den Endiviensalat gab es schonmal, damals mit gebratenen Kartoffeln, Speck und Zwiebeln.



Hier ist nochmal das Rezept für Endiviensalat.



Endiviensalat


Zutaten
(Für 4 Personen)

• 1 Endivien-Salat
• 2-3 Esslöffel Essig (z. B. Melfor)
• 3-4 Esslöffel Rapsöl
• Salz
• Pfeffer
• ½ Esslöffel feingeschnittene Zwiebel
• 1 Knoblauchzehe
• einige Tropfen Suppenwürze (Maggi)

Zubereitung

Den Endivien Salat  putzen. Einige Blätter übereinander legen und quer in feine Streifen schneiden.
Endivienstreifen waschen, in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.
Essig, Öl, Salz ,Pfeffer und Maggi (nach Belieben) gut miteinander verrühren, dann Zwiebelwürfel und durch die Presse gedrückten Knoblauch dazugeben.
Die Sauce über den Salat geben und untermischen.



Endive salad


Ingredients
(For 4 persons)
1 endive lettuce

2-3 tablespoons of vinegar
3-4 tablespoons of rapeseed oil
Salt
Pepper
½ tablespoon of finely chopped onion
1 clove of garlic
A few drops of soup flavouring (Maggi)

Preparation

Clean the Endive. Lay several leaves on top of each other and cut diagonally into fine strips.
Wash the endivial strips, place in a sieve and drain well.
Mix vinegar, oil, salt, pepper and Maggi (as desired), then add chopped onion and press garlic.
Pour the sauce over the salad and mix.

Englisch, Essen & Trinken, Feierabendküche, Food, Fotografie, Italien, Kräuter, Rezepte, Winter

Schnelle Feierabend-Pasta mit Erbsen und Crevetten


Die Feiertage mit viel Zeit zum Kochen der Festtagsmenüs sind vorbei und es muss abends wieder schnell und mit möglichst wenig Geschirr gehen.
Heute gibt es eine Variante der Spaghetti Alfredo – und zwar mit Crevetten (Garnelen) statt mit Schinken


Pasta mit Erbsen und Crevetten


Zutaten
(für 2 Personen)

• 250  g Spiralnudeln (Fusilli)
• 45 g Butter
• 125 g frisch geriebener Parmesan
• 150 ml Sahne
• 1-2 Esslöffel gehackte Petersilie
• 100 g Erbsen
• 125 g gegarte Crevetten (Garnelen)
• Salz
• Pfeffer

Zubereitung
Die Pasta in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben und al dente kochen (Kochzeit siehe Packung). Abseihen, wieder in den Topf geben und warm halten (Deckel auflegen).
Während die Pasta kocht, die Butter in einer mittelgroßen Pfanne bei kleiner Hitze zerlassen. Parmesan und Sahne zugeben und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Die Erbsen  dazu geben, einige Minuten köcheln lassen, dann Petersilie und Garnelen untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Sauce zu den Spiralnudeln geben und gut vermengen. Mit Parmesankäse und Petersilie garniert servieren.



Spaghetti Alfredo with peas and shrimps


Ingredients
(for 2 people)

250 g fusilli pasta
45 g butter
125 g freshly grated Parmesan
150 ml cream
1-2 tablespoons chopped parsley
100 g peas
125 g cooked shrimps
Salt and pepper

Instructions
Cook the pasta in a pot of boiling salted water until al dente (see package instructions).
Strain, put pasta back into the pot and keep warm (put the lid on).
While the pasta is cooking, melt the butter in a medium sized skillet over low heat. Add Parmesan and cream while stirring continuously and bring to a boil.
Add the peas and and let simmer for a few minutes, then stir in shrimps and parsley. Season with salt and pepper.
Pour the sauce onto the spaghetti and mix well. Serve garnished with Parmesan cheese and parsley.

Englisch, Essen & Trinken, Feierabendküche, Food, Herbst, Rezepte, Vegetarisch, Wein, Winter

Schnelle Feierabendküche: Gnocchi mit Spitzkohl an Sahnesauce


Heute gibt es wieder mal ein schnelles, vegetarisches Feierabendgericht. Die Gnocchi sind fertig aus dem Kühlregal. Die habe ich einfach in einer Pfanne in Butter angebraten, dazu gab es Spitzkohl mit Zwiebeln und Kümmel an einer feinen Sahnesauce.

Das geht ganz einfach:


Spitzkohl-Gemüse


¼– ½ Kopf Spitzkohl in Streifen schneiden, eine weiße Zwiebel abziehen und ebenfalls in Streifen schneiden.
Dann ein Stück Butter in einem beschichteten Topf zerlassen, die Zwiebelstreifen darin andünsten, 1 Esslöffel Kümmelsamen dazu geben. Nach und nach die Spitzkohlstreifen dazugeben, mischen. Mit einem Glas Weisswein ablöschen, man kann aber auch einfach etwas Wasser nehmen. Mit etwas gekörnter Gemüsebrühe, Pfeffer und ein wenig Salz würzen. Etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen und zwischendurch umrühren. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen. Zum Schluss wird das Kraut mit etwa 100 g Sahne verfeinert (geht auch mit Sauerrahm oder Crème fraîche).



Pointed Cabbage and Gnocchi

Cut ¼– ½ head of pointed cabbage into strips, peel a white onion and also cut into strips.
Then melt a piece of butter in a coated pan, sauté the onions, add 1 tablespoon cumin seeds. Gradually add to the cabbage stripes and mix. Deglaze with a glass of white wine, but you can also just take some water. Season with a little granulated vegetable broth, pepper and a little salt. Let simmer for about 20 minutes and stir from time to time. If necessary, add a little more water. Finally, refine the cabbage with about 100 g cream (or with sour cream or crème fraîche).
Serve with gnocchi (convenience product: melt a little butter in a pan and fry the gnocchi in it until golden)

Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Herbst, Resteverwertung, Rezepte, Vegetarisch, Winter

Linguine alla Fornaia – Pasta nach Art der Bäckerin


In der heutigen Feierabendküche habe ich ein schnelles, einfaches Rezept mit Pasta und Walnüssen für euch.
Man kann damit prima trockene Brotreste verwerten, denn am besten schmeckt die Pasta mit frisch geriebenen Semmelbröseln.
Einfach das trockene Brot in der Küchenmaschine raspeln.
Es stammt aus der Toskana und wenn man Nudeln ohne Eier verwendet, das heisst nur aus Hartweizengrieß, Wasser und Salz, ist es sogar vegan.
Wer mag, kann die Pasta mit etwas Parmesankäse bestreuen.



Linguine alla Fornaia


Zutaten
(Für 4-6 Portionen)

• 150 g Walnusskerne, gehackt
• 3 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
• 120 ml natives Olivenöl extra
• 100 g Semmelbrösel
• Salz
• 450 g Linguine (oder Spaghetti)
• 1 Esslöffel gehackte glatte Petersilie

Zubereitung
60 ml Olivenöl in einer schweren Pfanne bei niedriger Temperatur erhitzen.
Gehackte Walnusskerne, Knoblauch und Semmelbrösel dazugeben und andünsten, bis der Knoblauch goldgelb ist. Mit Salz würzen.
Währenddessen in einem großen Topf mindestens 6 Liter gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die Linguine hinzufügen und kochen, bis sie al dente sind. Abgießen und in eine vorgewärmte Servierschüssel füllen. Die verbliebenen 60 ml Ölivenöl sowie die Walnuss-Knoblauch-Mischung auf die Pasta geben und alles gründlich unterheben. Mit der gehackten Petersilie bestreuen und sofort servieren.



Linguine alla Fornaia


Ingredients
(For 4-6 servings)

150 g walnut kernels, chopped
3 garlic cloves, peeled and finely chopped
120 ml extra virgin olive oil
100 g breadcrumbs
Salt
450 g linguine (or spaghetti)
1 tablespoon chopped smooth parsley

Instructions
Heat 60 ml of olive oil in a heavy pan at low temperature.
Add the chopped walnuts, garlic and breadcrumbs and sauté until the garlic is golden. Season with salt.
Meanwhile, in a large pot, bring at least 6 litres of salted water to a boil. Add the linguine and cook until are al dente. Drain and fill in a preheated serving bowl. Add the remaining 60 ml of olive oil and the walnut-garlic mixture to the pasta and fold in well. Garnish with the chopped parsley and serve immediately.

Englisch, Essen & Trinken, Feierabendküche, Food, Fotografie, Italien, Mein Mann kann ..., Rezepte, Sommer

Mein Mann kann: Penne mit Spinat und Tomaten #Feierabendküche

Penne_mit_Spinat_007-text


Na, habt ihr die Markgräflerin schon vermisst?
Keine Angt, es gibt mich noch, nur habe ich gerade kaum Zeit, um euch viel neues „Lesefutter” zu liefern.

Aber heute – endlich mal wieder was aus der Reihe „Mein Mann kann”.
Der Markgräfler hatte – eigentlich eher passend zu einem lauen Sommerabend ein schnelles und leichtes Pastagericht gekocht. Irgendwie hatte er wohl Lust auf Nudeln und Spinat. Jedenfalls kann man dieses Gericht auch im Winter genießen – Pasta geht immer, oder nicht?


Penne_mit_Spinat_002


Penne mit Spinat und Tomaten


Zutaten
(für 2 Personen)

• 200 g Penne
• 300 g Spinat
• 1 kleine Zwiebel
• 2 Knoblauchzehen
• 200 g Cocktailtomaten
• 30 g frisch geriebener Parmesan
• 4-6 Esslöffel Olivenöl
• Salz
• Pfeffer
• Chili-Flocken

Zubereitung
Den Spinat putzen und waschen (alternativ TK Spinat verwenden).
Die Cocktailtomaten waschen und halbieren (größere Tomaten vierteln).
Die Zwiebel schälen und fein würfeln, Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken.  Spinat ein bis zwei Minuten in kochendem Wasser blanchieren, dazu den Spinat in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser aus dem Heißwasserkocher übergießen. Anschließend den Spinat in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

Die Nudeln in kochendes Salzwasser geben und 12 Minuten (nach Packungsangabe) garen.

In der Zwischenzeit das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln hinzugeben und glasig dünsten. Jetzt den Knoblauch dazugeben und kurz mit andünsten. Anschließend den Spinat in die Pfanne geben und etwa vier Minuten bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden andünsten. Nach zwei Minuten die  Tomaten dazugeben und mit dünsten. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Chili-Flocken würzen.

Gemüse in ein große Pastaschüssel geben. Die Nudeln durch ein Sieb abschütten und unter das Gemüse heben, anschließend den geriebenen Parmesan untermengen. Mit etwas gehobeltem Parmesan garnieren.


Penne_mit_Spinat_008


Penne with spinach and tomatoes


Ingredients
(for 2 persons)

200 g penne
300 g spinach
1 small onion
2 cloves of garlic
200 g cherry tomatoes
30 g freshly grated Parmesan
4-6 tablespoons olive oil
Salt
Pepper
Chili flakes

Clean and wash the spinach (alternatively use frozen spinach). Wash and halve the cherry tomatoes (quarter larger tomatoes). Peel the onion and finely dice, peel garlic and squeeze through the garlic press. Blanch the spinach for one or two minutes in boiling wate – to do that, put spinach into a bowl and pour with boiling water. Then put the spinach into a sieve and drain well.

Cook noodles in boiling salted water for 12 minutes (according to package instructions).

In the meantime, heat tolive oil in a pan, add onions and fry until glassy. Now add the garlic and briefly fry. Then add the spinach and fry for about four minutes over medium heat while turning several times. After two minutes, add the tomatoes and simmer. Finally, season with salt, pepper and chili flakes.

Place vegetables in a large pasta bowl. Drain the pasta through a sieve and place under the vegetables, then add the grated Parmesan. Garnish with Parmesan slivers.


Penne_mit_Spinat_001