Ostersonntag – das Menü – Teil 3: Erdbeer Tiramisu à la Hugo!!!

by

Erdbeer Tiramisu 1

Ein Dessert gab es am Ostersonntag natürlich auch noch – Erdbeer Tiramisu. Fruchtig, lecker mit frischer Minze aus dem eigenen Garten.

Erdbeer Tiramisu2

Erdbeer Tiramisu

1 Eigelb
25 g Zucker
250 g Mascarpone
1 Esslöffel Holunderblütensirup
ca. 100 g Löffelbiskuits
Erdbeerlikör oder Prosecco (70-100 ml)
alkoholfrei: Orangensaft
frische Minze
etwas Puderzucker

Eigelb mit Zucker  schaumig schlagen. 250 g Mascarpone und Holunderblütensirup unterrühren. Löffelbiskuits in eine flache Glasschüssel legen, mit etwas Erdbeerlikör, Prosecco oder Orangensaft beträufeln, die Mascarponecreme darauf verstreichen. Das Dessert etwa 1 Stunde kühl stellen.
500 g Erdbeeren wascehn, putzen und in Scheiben schneiden. Die Erdbeeren auf der gekühlten Creme verteilen, mit Puderzucker bestäuben und mit Minze verzieren.

Erdbeer Liese

On Easter we also had a dessert:

Erdbeer Tiramisu 3

Strawberry Tirami-Su

1 egg yolk
25 g sugar
250 g Mascarpone
1 tablespoon elderflower syrup
appr. 100 g sponge fingers
 Strawberry liqueur or Prosecco (70 – 100 ml)
or, instead of alcohol: orange juice
mint leaves
icing sugar

Whisk egg yolk and sugar until creamy. Stir in Mascarpone and elderflower syrup.
Lay the sponge fingers into a flat bowl and sprinkle with strawberry liqueur, Prosecco or orange juice. Spread the Mascarpone cream onto it and cool in the refrigerator for about an hour.
Wash the strawberries and remove the stem, then cut into slices. Lay onto the Mascarpone cream, dust with icing sugar and decorate with mint leaves.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Ostersonntag – das Menü – Teil 3: Erdbeer Tiramisu à la Hugo!!!”

  1. Annette Says:

    Nun machst du mich aber neidisch, liebe Karin…Erdbeeren aus dem eigenen Garten, lecker, und dann noch als Tiramisu. Mein Lieblingsdessert🙂

    • Karin Schindler Says:

      Naja, die Erdbeeren sind nicht aus dem eigenen Garten (da sind bisher nur Blüten und grüne Früchte dran) – aber die Minze – davon habe ich schon massig. 😉

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: