Essen & Trinken, Food, Fotografie, Markgraeflerland, Natur & Garten, Rezepte, Sommer

Zucchetti Cake (mit Olivenöl-Schokoladen Glasur)

Zucchini Cake1

Vergangene Woche hatte ich von meiner Mutter aus dem Garten eine etwas groß geratene Zucchini mit etwa 600 Gramm geschenkt bekommen – ein kräftiger Regenguss und das war’s gewesen, mit den niedlichen, kleinen Zucchinis ( in der Schweiz sagt man Zucchetti). Da hilft nur ein Kuchen.

Das Rezept liegt schon ewig bei mir rum, ich hatte es mal vor vielen Jahren von einer Arbeitskollegin bekommen – zur Bekämpfung der Zucchini-Schwemme. Für die Glasur habe ich etwas Zartbitter Kuvertüre mit ein wenig fruchtiges Olivenöl im Wasserbad geschmolzen. Das schmeckt richtig gut. Man kann den Cake aber auch nur mit Puderzucker bestäuben, wenn man gerade keine Kuvertüre hat. Dann hatte ich von der Weihnachtsbäckerei noch etwa 75 g Schokotropfen übrig – die habe ich ausserdem noch mit in den Kuchen getan, obwohl es nicht im Rezept steht.

Gut eingewickelt (z. B. in Butterbrotpapier und Alufolie hält sich der Kuchen recht lange frisch.

Da meine Kasten-Springform zu klein war, gab es noch einen kleinen runden Kuchen. Man kann den Kuchen nämlich auch wunderbar einfrieren.Zucchini Cake3

Zucchetti-Cake

3 Eier
400 g Zucker
500 g geriebene Zucchini
200 g geschmacksneutrales Öl
(Sonnenblumenöl)
500 g Mehl
150 g gemahlene Mandeln
1 Teelöffel Salz
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
3 Teelöffel Zimt

Die Eier mit dem Zucker zu einer hellgelben Creme schlagen. Dann das Öl unterrühren und die Zucchini untermischen. Das Mehl mit den gemahlenen Mandeln, Salz, Vanillezucker, Backpulver und Zimt vermischen und langsam unter ständigem Rühren zu den anderen Zutaten geben. Eine grosse oder zwei kleine Kastenformen gut fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen oder mit Papier auslegen.
ich habe eine Kasten-Springform, da löst sich der Kuchen auf jeden Fall nur mit Einfetten.

Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und 60 – 80 Minuten bei 180 °C backen. Die Stäbchenprobe machen – wenn man einen Zahnstocher in der Mitte einsticht und kein Teig mehr daran hängen bleibt, ist der Kuchen fertig.
Nach dem Backen etwas 15-20 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen. Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben oder mit Olivenöl-Kuvertüre bestreichen.

Zucchini Cake4
Das ist übrigens auch ein hervorragender Picknick-Kuchen!

Zucchini Cake5

Essen & Trinken, Rezepte

Schiacciata – Pizzafladen mit Zucchini-Paprika Füllung

Es gibt wieder Zucchini! Wer mindestes eine Zucchinipflanze in seinem Garten hat, weiß was das für Probleme mit sich bringen kann. Wohin nur mit den Massen?
Hier ist ein Rezept, das etwas Abhilfe schaffen kann. Schmeckt auch kalt.

Schiacciata mit Zucchini, Zwiebeln, gelbem Paprika und Käse

Zutaten für ein Blech 40 x 40 cm = 6-8 Portionen:

2 Zweige Rosmarin
500 g Dinkelmehl Type 630
8 g frische Hefe
14 Esslöffel sehr gutes Olivenöl
Salz
Mehl zum Bearbeiten
500 g Zucchini
2 gelbe Paprikaschoten
150 g Zwiebeln
4 Stiele Majoran
2 Knoblauchzehen
Pfeffer aus der Mühle
150 g Gouda oder Butterkäse in Scheiben

Die Rosmarinnadeln abzupfen, fein hacken und mit dem gesiebten Mehl in eine Schüssel geben. Mit Hefe, 8 Esslöffel Öl, Salz und 200-250 ml lauwarmem Wasser rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 4 Minuten kneten. Dann abgedeckt ca. 1 Stunde an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen. (Evtl. im Backofen bei 30 °C)

Zucchini in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Paprika putzen, vierteln, entkernen, mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Unter dem vorgeheizten Backofengrill 8-10 Minuten grillen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Paprika in einen Gefrierbeutel geben und 5 Minuten im Kühlschrank ausdämpfen lassen, häuten, in
1 cm dicke Streifen schneiden. Zwiebeln halbieren und längs in feine Streifen schneiden. Majoranblätter abzupfen. Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Zucchini, Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne in 4 Esslöffel Olivenöl andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen, dann Majoran unterheben.

Den Teig halbieren. Eine Hälfte davon auf der bemehlten Arbeitsfläche auf 40 x 40 cm ausrollen und auf ein mit Dauerbackfolie belegtes Backblech legen. Zucchini und Paprika darauf verteilen. Käse in Stifte schneiden und ebenfalls darüber verteilen. Restlichen Teig etwas kleiner ausrollen, auf die blegte Teigplatte legen. Den unteren Teigrand darüber klappen, falls nötig vorher mit etwas Wasser befeuchten, und andrücken. Den Teig mit 1 Esslöffel Olivenöl bestreichen und im Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 250 °C ca. 15 Minuten goldbraun backen. (Mein Backofen hat hierfür eine spezielle Umluftfunktion mit Unterhitze.)

Zum Servieren in Stücke schneiden und mit etwas Olivenöl beträufeln. Mit Tomate und einem Zweig Majoran dekorieren.