Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte

GRILL-ON-FIRE: Der Metzger auf Grill-Kurs und das perfekte Steak – Teil 7

Wir erinnern uns – zu dem Gemüse aus dem Wok gab es noch das Flank-Steak vom Charolais Weideochsen.

…Gemüse in den Wok…

Und vorher das Flank-Steak vorbereiten und auf den Grill legen:

Zuerst wird es gesalzen. Dazu Salz auf eine Platte geben, die Flank-Steaks drauflegen, und nochmal mit Salz bestreuen.

Dann auf den Grill:

Deckel drauf und warten.

Zwischendurch mal umdrehen.

Temperatur prüfen

Hier zur Erinnerung nochmal die Tabelle für die verschiedenen Garstufen und Temperaturen.

Und wie bekommt man raus, wie weit das Steak ist, wenn man keinen Grillthermometer hat??????

Es gibt eine sehr einfache Methode:

Man legt Daumen und Zeigefinger einer Hand ohne Druck aufeinander, so dass sich ein Kreis bildet und sucht am Hand- bzw. Daumenballen die weichste Stelle.
Drückt man das Steak dann und vergleicht es mit dieser Stelle, so ist es blutig/raw.
Wechselt man vom Zeigefinger zum Mittelfinger und fühlt dann wieder, so ist es wie ein medium Steak.
Ringfinger und Daumen „well done“ = durchgebraten
kleiner Finger und Daumen „very well done“ = gut durchgebraten und knochentrocken!!! – (und vermutlich zäh)

Werbeanzeigen
Essen & Trinken, Food, Rezepte

GRILL-ON-FIRE: Der Metzger auf Grill-Kurs und das perfekte Steak – Teil 6


Mensch, so einen will ich haben!

Ein Freiluft-Party-Wok von Wok-a-holic!

Stefano Esposito hatte auch noch einen Wok mitgebracht, in dem das Gemüse zubereitet wurde, das es dann als Beilage zum Flank-Steak gab. Das Gemüse stammte von der Demeter Gärtnerei  Piluweri aus Hügelheim. Eine bunte Gemüsemischung in wenig Rapsöl gewokt, mit Bouillon abgelöscht, dann mit 7-Gewürzepulver gewürzt und mit wenig Salz und etwas Sojasauce abgeschmeckt.

Wir hatten: Broccoli, Paprika, Champignons, Pilze, grüne Bohnen, Mangold oder Pak Choi, Weisskraut, Zwiebeln….

Und was mich ungemein beruhigt – auch bei Stefano fällt mal ein bisschen was nebendran. 😀
Wie daheim.

Einfach lecker!

Und auch der Metzger durfte Hand an das Gemüse legen!

Und mit etwas Übung bringt er es vielleicht auch noch zum Wok-Meister!

Essen & Trinken, Food, Fotografie

GRILL-ON-FIRE: Der Metzger auf Grill-Kurs und das perfekte Steak – Teil 1

Gestern war es soweit – mein Hochzeitstag-Geschenk war fällig: Ein Grillkurs mit GRILL-ON-FIRE Stefano Esposito, Grillmeister der Weber-Grill-Academie mit einem mehrgängigen Menü:
Outdoor Grillen vom Feinsten.


Der Kurs wurde in und um die Metzgerei Grether in Hügelheim veranstaltet und bevor das Barbecue beginnen konnte, bekamen wir vom Metzgermeister Dirk Brunner eine Vorführung, wie ein Rind fachmännisch zerlegt wird. Flank, Onglet, Skirt-Steak sind nun keine Fremdwörter mehr, und wir wissen nun auch, wo die Fleischstücke zu finden sind, und für was man sie in der Küche verwenden kann.

Zahlenmässig waren die Frauen in der Minderheit – Grillen ist halt Männersache und das ist auch gut so, denn man kann sich hierbei von den Männern mal so richtig verwöhnen lassen.

Für die Zerlegung der Rinderhälfte wurden wir hygienisch einwandfrei eingekleidet: mit Häubchen, Plastikkittel und Überziehern für die Schuhe.

Auf den Munschutz durften wir verzichten „sonst könnt Ihr ja den Sekt nicht trinken“ – denn mit von der Partie war ausserdem die Winzergenossenschaft Hügelheim, von der wir diverse Weine zum Essen genießen durften. Apéritif war dann also ein Nobling Sekt der Hügelheimer.

Hinterwälder Weiderind – aus dem Schwarzwald

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Onglet – „Nierenzapfen“