Brunch, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Garten, Markgraeflerland, Natur & Garten, Rezepte, Vegetarisch

Leckere Ideen für’s Brunch und Frühjahrsputz im Bildarchiv

Schlüsselblumen


Gestern war das Wetter im Markgräfleland ziemlich ungemütlich. Es hat zwar nicht geregnet, war aber widerlich kalt und an Gartenarbeit war gar nicht zu denken.
Dann fängt man halt mal mit dem Frühjahrsputz an.
Die Markgräflerin hat unter anderem einen Schrank ausgemistet und dabei alte Fotos, aber auch einen Karton mit alten Schulheften gefunden, die endlich mal entsorgt wurden.


Salat Giersch Vinaigrette 3


Der Kleiderschrank steht mir jedoch noch bevor und gestern, irgendwann zwischen Aufräumen, Wäsche Waschen, Putzen und Kochen kamen dann auch die Blogfotos dran.
Du meine Güte, da sind ja noch Bilder vom vergangenen Frühjahr, die nicht verbloggt wurden, jetzt ist es aber höchste Zeit.
Und somit liefere ich euch heute ein paar Brunch Ideen, die nicht nur zu Ostern lecker sind, sondern auch an einem sonnigen Frühlingssonntag.


Salat Giersch Vinaigrette 1


Dieser frühlingsfrischer Salat mit Radieschen, Möhrenspirale, Radieschenmaus und Frühlingszwiebeln passt gerade jetzt, wo der wilde Giersch wieder in meinem Vorgarten sprießt…

Zutaten
für das Dressing

• Salz
• Saft einer Orange
• 30-40 g Giersch
• 1 Teelöffel Fenchelsamen
• 1 Esslöffel Dijonsenf
• Pfeffer
• 6 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung

Den Giersch waschen und trocken schütteln. Die Fenchelsamen im Mörser zerstoßen. Giersch mit dem Orangensaft, Fenchel, Honig, Senf, Salz und Pfeffer in den Blender geben und pürieren (oder in einem hohen Rührbecher mit dem Stabmixer pürieren).
Das Olivenöl untermixen.
Die Vinaigrette über den Salat träufeln.

Passt auch zum Kohlrabi Carpaccio vom vergangenen Jahr.


Salat Giersch Vinaigrette 2


I have just tidied up my blog photos achives and found some of last Easter…
Here are som ideas for your Sunday brunch in springtime!
This fresh spring salad with radishes, carrot, radishes and springonions fits right now, when wild goutweed/ground elder is sprouting in my front yard garden…

Ingredients
for the dressing
Salt
Juice of one orange
30-40 g goutweed/ground elder
1 teaspoon fennel seeds
1 tablespoon Dijon mustard
pepper
6 tablespoons olive oil

Preparation
Wash the goutweed/ground elder and shake dry. Crush the fennel seeds in a mortar. Give goutweed/ground elder into a blender, together with orange juice, fennel, honey, mustard, salt and pepper. Puree. Mix in the olive oil.
Drizzle the lettuce of your choice with vinaigrette.


Wachtelei Kresse Toasts 2


Vollkorntoast-Ecken mit Salz-Butter, Kresse und gekochten Wachteleiern:
Brotscheiben toasten, leicht abkühlen lassen. Mit einem Messer quer halbieren. Dann mit gesalzener Butter bestreichen. Kresse darüber streuen und mit gekochen, in Scheiben geschnittenen Wachteleiern dekorieren.


Wachtelei Kresse Toasts 1


Wholemeal toast corners with salted butter, garden cress and boiled quail eggs:
Toast bread, let cool slightly. Cut diagonally with a knife, then spread with salted butter. Sprinkle with cress and decorate with boiled and sliced quail eggs.


Lachs_Garnelen_Bärlauchdip


Und diese Idee ist vom Osterbrunch 2016: Räucherlachs, Garnelen in Knoblauchöl und Bärlauch-Feta-Schmand Dip:
Für den Bärlauch Dip eine Handvoll Bärlauch zusammen mit 200 g Feta und 200 g Schmand in einen Mixer geben, kurz pürieren – fertig.


Lachs_Garnelen_Baerlauchdip 1


And this idea is from this year’s Easter brunch:
Smoked salmon, prawns in garlic oil and wild garlic-feta and sour cream dip:
For the wild garlic dip, give a handful of wild garlic into a blender, along with 200 g feta and 200 g sour cream, puree briefly – ready.

Advertisements
Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frankreich, Frühling, Grossbritannien, Reisen, Rezepte, Vegetarisch

It’s Teatime: Kresse-Ei Sandwich oder Ostereierverwertung

Kresse Ei Sandwich 1 Die Osterfeiertage sind vorbei und wer nicht gerade Veganer ist, hat vermutlich noch einige gekochte Ostereier übrig, oder geschenkt bekommen. Hier habe ich eine Verwertungs-Möglichkeit auf britische Art. Zur Teatime gibt es in Großbritannien nämlich nicht nur allerlei süße Leckereien. Fester Bestandteil sind auch belegte Sandwiches. Das Sandwich soll übrigens seinen Namen von John Montagu, 4. Earl of Sandwich haben, der ein leidenschaftlicher Cribbage-Spieler (Kartenspiel) war. Damit er beim Kartenspielen nicht durch’s Essen unterbrochen wurde, ließ er sich etwas zubereiten, das man aus einer Hand essen konnte.

Tea_Time_Polaroid 2

In Frankreich bekommt man das typische labbrige Brot, welches in Großbritannien für die Zubereitung von Sandwiches verwendet wird, und so habe ich beim letzten Shopping Trip ins benachbarte Elsass welches mitgebracht. Hier eine Vollkorn-Variante, bei der der Rand bereits abgeschnitten ist. Man kann aber auch den in Deutschland erhältlichen Vollkorn-Weizen-Sandwichtoast verwenden und den Rand nach dem Belegen abschneiden…. Statt der Kresse kann man je nach Jahreszeit auch frischen Schnittlauch, Minze oder Petersilie verwenden – oder man würzt mit etwas Curry. Hier habe ich einen Klassiker, der bestens in die Frühlingszeit passt:

Kresse-Ei Sandwiches

3 mittelgroße Eier
2 Esslöffel Mayonnaise
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
6-8 Scheiben Brot
25-50 g leicht gesalzene Butter
2 Körbchen Kresse und etwas Senfsaat

(Die Eier 6-8 Minuten hart kochen, aus dem Wasser nehmen und mit kaltem Wasser abschrecken). Die Ostereier pellen. Mit einer festen Gabel oder in der Küchenmaschine zerkleinern. Anschließend noch einmal mit der Gabel durcharbeiten, damit das Eiweiß gut zerkleinert und gleichmäßig verteilt ist. Mayonnaise, Salz und Pfeffer hinzugeben und alles gut und gleichmäßig vermischen. Die Brotscheiben mit Butter bestreichen, dann auf einer Hälfte reichlich Eier-Mayonnaise darübergeben und gleichmäßig mit Kresse und Senfsaat bestreuen. Je eine zweite Scheibe darüber legen, falls vorhanden die Krusten rundum abschneiden, und in Dreiecke (oder Quadrate) schneiden.

Kresse Ei Sandwich 7 You’ve got too many Easter Eggs left? Here is a very good idea to get rid of them:

Cress and Egg Sandwiches

3 medium eggs
2 tablespoons mayonnaise
salt and freshly ground black pepper
6-8 slices of wholemeal bread
25-50 g lightly salted butter
2 cups gardencress and some mustard seeds

(Boil the eggs for 6-8 minutes, remove from the water and rinse with cold water). Or use your ready cooked Easter eggs. Peel the eggs. Crush with a solid fork or in a food processor. Work through again with a fork so that the egg white is well chopped and evenly spread. Add the mayonnaise, salt and pepper and mix thoroughly and evenly. Spread the bread slices with butter, then spread some egg mayonnaise on one half of the sandwich, sprinkle evenly with cress and mustard seeds. Cover with a buttered slice of bread. Cut off any crusts around – if present – and cut the sandwiches into triangles (or squares) .