Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Herbst, Markgraeflerland, Rezepte, Samstagseintopf, Suppe, Vegetarisch, Winter

Geröstete Grießsuppe – ….denn etwas Warmes braucht der Mensch!

Griesssuppe1-001

Gestern Abend fand ich es ziemlich kühl – ich brauchte definitiv etwas Warmes. Eine Suppe ist da ideal – ich hatte aber keine Lust, viel Gemüse zu schippeln, denn es war schon etwas später und ich hatte Hunger! Deshalb: Wenige Basis-Zutaten, wenig Aufwand, kurze Kochzeit und trotzdem lecker! Jede Tütensuppe würde ich dafür ganz weit links liegen lassen! – Und super preisgünstig ist das ganze auch noch.
Ein Klassiker aus der Südbadischen Küche:

Geröstete Grießsuppe
(4 Portionen)

1 Liter Fleischbrühe
(oder Gemüsebrühe für Vegetarier)
7 Esslöffel Hartweizengrieß
2 Esslöffel Butter
Salz, frisch geriebene Muskatnuss
Schnittlauch oder Petersilie zum Bestreuen

Die Butter in einem Topf zerlassen und den Grieß darin hellgelb rösten. Mit Fleischbrühe ablöschen und auffüllen. Die Suppe etwa 20 Minuten köcheln lassen. Mit Salz abschmecken und mit Muskatnuss und Schnittlauch oder Petersilie bestreuen. Heiss servieren!

Griesssuppe2-006

Last night I thought it was pretty cool – I definitely needed something to warm me up. A soup is ideal for that- but I had no desire to cut any vegetables, because it was already late and I was hungry! Therefore: A few basic ingredients, little effort, short cooking time and still tasty! Each packet soup I’d push quite far away for this! – And still it is super cheap.
A classic from the South Baden cuisine:

Roasted semolina soup
(4 servings)

1 liter of broth
(or vegetable stock/broth for vegetarians)
7 tablespoons semolina
2 tablespoons butter
salt, freshly ground nutmeg
chives or parsley for sprinkling

Melt the butter in a saucepan and roast the semolina in it until it is light yellow. Pour in the broth. Simmer the soup for about 20 minutes. Season with salt and sprinkle with nutmeg and chives or parsley. Serve hot!

Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Herbst, Rezepte, Samstagseintopf, Sommer, Vegetarisch, Winter

Samstagseintopf: Schnelle Gemüsesuppe

Gemuesesuppe1
Eine schnelle Gemüsesuppe mit Kartoffeln, Zwiebeln und Tiefkühl-Suppengemüse (Erbsen, Möhren, Sellerie, grüne Bohnen, Lauch…) als Samstagseintopf! Das Wetter im Markgräflerland ist besser, als vorausgesagt, zwar kalt aber sonnig – und wir wollen nach draußen! Deshalb ein wärmender Eintopf, der schnell geht.

Schnelle Gemüsesuppe

Die Zutaten:
2-3 Kartoffeln
1 Zwiebel und eine Knoblauchzehe, fein gehackt
1 -2 Esslöffel Olivenöl
750 ml Gemüsebrühe
etwa 400 g Suppengemüse, tiefgekühlt
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
gehackte Petersilie

Die Kartoffeln schälen, kleinschneiden. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Die Kartoffeln dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Gemüsebrühe auffüllen bis die Kartoffeln bedeckt sind. Dann 15 Minuten köcheln lassen. Das TK-Suppengemüse und die restliche Brühe dazugeben nochmals 5 -10 Minuten kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Mit Petersilie bestreut servieren.

This is a quick vegetable soup with potatoes, onions and frozen soup vegetables (peas, carrots, celery, green beans, leeks …) as Saturday’s Stew! The weather in the Markgraeflerland is better than predicted, cold but sunny – and we want to go outside! Therefore, we’re having a warming stew that is prepared quickly.
Quick Vegetable Soup
The ingredients:
2-3 potatoes
1 onion and a clove of garlic, finely chopped
1 -2 tablespoons olive oil
750 ml vegetable stock
about 400 g of soup vegetables frozen,
salt, pepper, nutmeg
chopped parsley

Peel the potatoes, cut into small pieces. Heat the olive oil in a large pot, sauté onions and garlic in it. Add the potatoes and briefly sauté. Pour vegetable stock, so that the potatoes are just covered. Then simmer for 15 minutes. Add the frozen soup vegetables and the remaining broth and  cook for another 5 to 10 minutes. Season with salt, pepper and nutmeg.

Serve sprinkled with parsley.
Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Herbst, Rezepte, Sommer, Winter

Nudeln aus Gemüse – Schnelle Küche aus dem Wok

Nudeln aus Gemuese6

Neulich abends gab es etwas schnelles, vegetarisches aus dem Wok. Auf der Plaza Culinaria in Freiburg hatte ich mir einen Spiralschneider gekauft (Messe-Angebot) und wollte den jetzt endlich mal ausprobieren. Ich hatte noch ein paar blaue Kartoffeln, Möhren sind sowieso immer im Haus, und dann war noch eine Süßkartoffel da. Ausserdem noch rote Spitzpaprika – die habe ich natürlich nicht mit dem Spiralschneider zu Nudeln verarbeitet, sondern von Hand in lange dünne Streifen geschnitten. Die blauen Kartoffeln haben beim Braten im Wok einiges an Farbe eingebüßt, aber geschmeckt hat es trotzdem ganz toll. Ich habe der Farbe wegen noch ein paar getrocknete, essbare Blüten aufgestreut.

Nudeln aus Gemuese7

Aber nun zum Test meines neuen Spiralschneiders. Kartoffeln sind etwas mühsam, da sie eigentlich zu kurz sind, um durch dieses Hand-Gerät durchgedreht zu werden. Süßkartoffeln sind ganz in Ordnung, sie müssen aber schmal und lang sein. Mein Favorit: die Möhren, sie sind lang genung, damit man auch schöne lange Spaghetti aus Gemüse bekommt. Kleine Zucchini sind sicher auch sehr gut geeignet.
Ach ja, damit ein wenig Geschmack reinkommt, habe ich noch ein wenig Sellerie in Streifen geschnitten.

Nudeln aus Gemuese2

Ein wenig hoch erhitzbares Öl (Erdnuss oder Soja) im Wok erhitzen, die Gemüse-Spaghetti unter häufigem Wenden anbraten. Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und mit Curry oder Wok-Gewürz, Knoblauch, nach Belieben Sojasauce oder Chilisauce würzen.
Prüfen, ob die Kartoffelspaghetti gar sind. Sofort servieren.

Nudeln aus Gemuese4

Ruck-Zuck fertig! Wer sowas öfters machen möchte, und genügend Platz in seinen Küchenschränken hat, dem sei ein Spiralschneider mit Kurbel und Auffangbehälter empfohlen.

Nudeln aus Gemuese5

The other night there was something fast, vegetarian cooked in the wok. At the Plaza Culinaria in Freiburg I had bought a spiral cutter (fair offer) and finally wanted to try it. I had some blue potatoes, carrots – which are always in the house anyway, and then there was a sweet potato as well. Besides, red pointed peppers – I have of course not processed these with the spiral cutter, but hand-cut it into long thin strips. The blue potatoes have lost some colour while frying in the wok, but still tasted great. I’ve sprinkled a few dried , edible flowers to add some more colour. But now to the test of my new spiral cutter. Potatoes are a bit tedious , because they are actually too short to be rotated by hand with this device. Sweet potatoes are all right , but they must be thin and long. My favorite: the carrots , they are long enough , so you get beautiful long vegetable spaghetti. Small zucchini would  certainly be appropriate.
Oh, for a littel more taste I salso cut some celery into strips. Heat a little high heatable oil (peanut or soya) in the wok , fry the vegetable spaghetti , turning frequently . Deglase with a bit of vegetable broth and season with curry or stir-fry seasoning, garlic, to taste soy sauce or chili sauce.
Check if the potatoes are cooked. Serve immediately.

Ready in just a few minutes! I’d recommend a bigger spiral cutter with a winder and a collecting bowl for those who’d like to make spaghetti from vegetables regularly.