Backen, Dessert, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Rezepte, Schweiz, Sommer, Vegetarisch

Brazil 2014 kulinarisch: Schweizer Rhabarber-Linzerkuchen

Rhabarber Linzer5

WM Brasilien Logo Blog
Die Fußball-WM 2014 in Brasilien kulinarisch bei der Markgräflerin

Kommen wir zur Schweiz. Linzertorte oder Linzerkuchen mit Rhabarber ist jetzt nicht unbedingt eine typische schweizer Spezialität, aber die Anregung dafür kam aus einem schweizer Kochbuch und deshalb wollen wir es mal so gut sein lassen – ausserdem eignet er sich hervorragend als Sonntagskuchen. Wichtig ist hierbei:
weißes Kreuz auf rotem Grund – zugegeben, etwas schräg angeordnet aber erkennbar.

Ausserdem gab es hier im Blog schon einige typische Rezepte aus der Schweiz, wie zum Beispiel die Älplermagronen, Solothurner Leberspiesse, Capuns, Ghackets und Hörnli, Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti, Chäsfondue, Ramequin, Gschwelldi und Chäs, Suuri Leberle, Basler Mehlsuppe und Ziebelewaie, Gersauer Käsekuchen, FaschtewaieSunnereedli, Osterflädli, Kirschcreme mit Caramel, Basler Läckerli und Basler Läckerli Parfait, Torta di Pane, Maronnisuppe und Luganighe mit Safranrisotto aus dem Tessin…

Wenn ihr in der Suchmaske „Schweiz” eingebt, findet ihr bestimmt noch mehr.

Noch Fragen? Also wenn ihr lieber was anderes aus der Schweiz zum Fussballspiel nachkochen wollt, sucht euch was aus 😉
(wobei nicht alles in die Jahreszeit passt!)

Neben der Spargelzeit scheint auch die Rhabarberzeit langsam auf das Ende zuzugehen. Ich musste auf dem Markt schon danach suchen.

Rhabarber Linzer3

 Rhabarber-Linzer
(für 2 Bleche à 15×20 cm)

Belag:
600 g Rhabarber
(dünner, rotstieliger)
100 g Zucker

Linzerteig:
200 g gemahlene Haselnüsse
200 g helles Dinkelmehl (Type 630)
150 g Zucker
1 Prise Salz
150 g kalte Butter
2 Eier

Für den Teig die Haselnüsse mit Mehl, Zucker und Salz mischen. Die Butter in Würfeln dazugeben. Zwischen den Händen zu einer bröseligen Masse reiben (geriebener Teig). Die Eier hinzufügen und alles rasch zu einem Teig zusammenfügen. Zugedeckt 30 Minuten kühl stellen.

Für den Belag den Rhabarber waschen, putzen und falls nötig, die Haut abziehen. Mit dem Zucker in einen Topf geben und etwa 2 Minuten kochen. Abkühlen lassen.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen, die Bleche mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig halbieren und jeweils ¾ davon in den Backformen verteilen und am Rand etwas hochdrücken.
Den Rhabarber durch ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Den abgetropften Rhabarber auf dem Teig verteilen. Den restlichen Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen, in Streifen schneiden und als Gittermuster auf den Rhabarber legen. Den Teig am Rand mit einer Gabel andrücken.
Die Kuchen auf der mittleren Schiene des Backofens ca. 30-35 Minuten backen. In der Form abkühlen lassen.

Rhabarber Linzer1

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und in Schnitten schneiden.

Today the Swiss soccer team is going to play…. Here is a tart with rhubarb from a Swiss cookbook.
I’ve already posted so many Swiss recipes – so this is something new here. For the typical Swiss dishes see the images and links above.

Rhabarber Linzer2

Linzer Tart with Rhubarb

(For 2 baking small sheets – 15×20 cm)

Topping:
600 g rhubarb
(thin, red stems)
100 g of sugar

Linzer dough/pastry:
200 g ground hazelnuts
200 g of flour (spelt)
150 g of sugar
1 pinch of salt
150 g cold butter
2 eggs

For the dough, mix the hazelnuts with flour, sugar and salt. Add the butter in cubes. Rub between your hands into a crumbly mass. Add the eggs and put everything toghether and form quickly into a dough. Cover and cool in the refrigerator for about 30 minutes .

For the topping, wash the rhubarb, clean and if necessary, remove the skin. Put in a saucepan together with the sugar ind cook for about 2 minutes. Allow to cool.

Preheat the oven to 180 °C (356 °F). Grease the baking sheets/moulds with butter and dust with flour. Half the dough and distribute ¾ of each in the baking moulds, push up slightly on the edge.
Drain the rhubarb through a sieve, drain well. Spread the drained rhubarb on the dough. Roll out the remaining dough on a floured surface, cut into stripes and place crosswise on the rhubarb to form a grid. Press the dough on the edge down with a fork.
Bake the cakes on the middle rack of the oven for about 30-35 minutes. Allow to cool in the mould.

Before serving, dust with icing sugar and cut into pieces.

Rhabarber Linzer4

Rhabarber Linzer6

Werbeanzeigen
Amerika, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Herbst, Reisen, Rezepte, Schweiz, Winter

Die legendären Brownies von Rolf Hiltl – Zürich

Hiltl Brownie
Im Frühjahr war ich zusammen mit meiner Nachbarin Gertrud in Zürich auf dem Salon du Chocolat. Anschließend sind wir noch ein wenig durch die Stadt geschlendert und sind schließlich noch im Restaurant Hiltl auf einen Kaffee eingekehrt.

Während sich Gertrud für einen Käsekuchen zum Kaffee entschieden hatte, musste ich unbedingt die legendären Brownies probieren. Eigentlich ist das Restaurant für seine vegetarischen Gerichte – viele von der Indischen Küche inspiriert – bekannt, aber leckeres Gebäck gibt es hier auch.

Hiltl kaesekuchen
Hiltl Käsekuchen – Hiltl Cheesecake

Gertrud besitzt auch Kochbücher von Rolf Hiltl und ich habe mir eines davon ausgeliehen – Vegetarisch nach Lust und Laune, wo auch dieses Brownie Rezept steht. Und ich habe die Brownies am Sonntag nachgebacken und am nächsten Tag meinen Arbeitskollegen serviert – „köstlich und äusserst mächtig…“ war das Urteil – man sollte sich beim Schneiden also an die angegebene Größe von 4 x 4 cm halten 😉 Zuerst hatte ich nämlich größere Quadrate geschnitten, weil das so klein aussah…

In spring I visited the Salon du Chocolat in Zurich together with my neighbour Gertrud. Afterwards we strolled a bit through the city and finally stopped for a coffee at the restaurant Hiltl.
While Gertrud had decided on a cheesecake for coffee, I had to try the legendary brownies. Actually the restaurant is famous for its vegetarian dishes – many inspired by Indian cuisine – but delicious pastries are also available there.
Gertrud also has cookbooks of Hiltl and I borrowed one of them – “Hiltl. Virtuoso Vegetarian“, where you can find this brownie recipe. And on Sunday I baked brownies and took them to work for my colleagues the next day – „Delicious and very filling …“ was the verdict – so you should  follow the cutting instructions of the book – specified size of 4 x 4 cm 😉  At first I cut them into bigger squares because this size looked so small…

Hiltl Brownies selbst gebacken2

So sahen meine Brownies dann aus – auch sehr gut gelungen, wie ich finde… / This is what my homemade brownies looked like – quite good I think.

Hilt Brownies (aus: Vegetarisch nach Lust und Laune)

Ca. 25 Stück

(Blech 30 x 27 cm)

360 g Kochbutter
490 g Vanillecouverture, geraspelt (dunkle Kuvertüre)
5 Eier Klasse A (über 50 g)
1 Prise Salz
540 g Rohzucker

½ Teelöffel Vanillezucker
450 g Baumnusskerne (Walnusskerne)
360 g Bauernmehl (Halbweissmehl)
Butter für das Blech

Butter und Vanillecouvertüre in einem Pfännchen auf kleinster Stufe schmelzen.
Eier, Salz, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
Die Eimasse mit der Butter-Schokolade-Masse sorgfältig mischen.
Mehl und Nüsse darunterheben. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Das Backblech grosszügig buttern. Die Brownies-Masse darauf ausstreichen und im unteren Drittel des Ofens ca. 18 Minuten backen. Auskühlen lassen und in ca. 4 cm grosse Würfel schneiden.

Hiltl Brownies selbst gebacken1

Hilt brownies (from: Hiltl. Virtuoso Vegetarian)

Approx. 25 pieces
(Sheet 30 x 27 cm)
360 g cooking butter

490 g grated Vanilla Couverture, (dark chocolate)
5 Class A eggs (more than 50 g)
1 pinch of salt
540 g raw sugar
½ teaspoon vanilla
450 g of walnut kernels
360 g flour (half white flour)
Butter for the sheet

Melt the butter and the chocolate in a small pan on the lowest setting. Stir eggs, salt, sugar and vanilla sugar until fluffy.
Carefully mix the egg mixture with the butter-chocolate mass. Gently fold in flour and nuts. Preheat the oven to 180 ° C (356 °F).
Spread the brownies mass on the generously buttered baking sheet. Bake for about 18 minutes in the lower third of the oven.
Allow to cool and cut into cubes of about 4 cm.