BBQ, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Grillen, Kartoffeln;, Rezepte, Sommer

Ideen für den Grillabend: Kartoffel-Bacon Spieße mit Sour Cream and Onion Dip


Die Grillsaison läuft auf Hochtouren und die Markgräflerin mischt – trotz fehlenden „Supergrills” – kräftig mit.
Ja, bei uns im Haushalt gibt es nur einen kleinen Elektrogrill mit Wasserwanne darunter. Das Fett tropft in diese Wasserwanne und es ist trotzdem immer eine unheimliche Sauerei, diesen Grill hinterher sauber zu machen. Mittlerweile lassen wir, wenn wir nur zu zweit sind, den Grill stehen und machen alles auf dem Gasherd in der Grillpfanne.

Geschmacklich merkt man keinen Unterschied und das ist bestimmt ein Trost für alle, die überhaupt keinen Grill, geschweige denn einen großen Balkon oder eine Terrasse besitzen, auf denen gegrillt werden kann.
Schafft euch doch auch eine Grillpfanne an. Für die ist bestimmt noch irgendwo Platz in der Küche.
Und ich sage euch, wenn ihr einmal eine habt, wollt ihr sie nie wieder hergeben.

Meine Grillideen können aber selbstverständlich trotzdem auf dem Outdoor Grill zubereitet werden.

Für die Kartoffel Bacon Spieße braucht man möglichst kleine Pellkartoffeln (festkochend, etwa 15-20 Minuten im Wasser gegart), Baconscheiben und gewässerte Holzspieße.
Das Wässern der Holzspieße ist übrigens notwendig, damit diese beim Grillen nicht verbrennen.

Wenn man neue Kartoffeln verwendet, braucht man diese nach dem Kochen nicht  zu schälen, die dünne Haut kann mitgegessen werden (auf jeden Fall Bio-Kartoffeln verwenden!!!).



Zuerst den Bacon an einem Ende aufspießen, dann eine Kartoffel, den Baconstreifen über die Kartoffel legen, mit dem Spieß einstechen, dann wieder eine Kartoffel darüber auf den Spieß stecken.
So lange wiederholen, bis das andere Ende des Baonstreifens erreicht ist (je nach Größe etwa 4-5 Kartoffeln).
Dann bei niedriger Hitze in der Pfanne ohne Fett braten, bis der Speck knusprig braun ist – oder auf den Grill legen. Dabei mehrmals wenden.

Für den Dip 1-2 Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, mit einem Becher Sauerrahm oder Schmand (200 g) mischen, nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
Dazu passt ein frischer, grüner Salat.


Werbeanzeigen
Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte, Sommer, Vegetarisch

Türkische Zucchini-Möhren-Puffer mit Koriander, Kurkuma und Minze-Dip

Tuerkische Zucchinipuffer 1


Es gibt Zucchini! Für den Markgräfler habe ich diese zwischen Möhren, Kartoffeln, etwas Mehl und Ei versteckt.  – Tarnung gelungen! Es wurde fast alles ratzeputz vertilgt….
Ich hatte für zwei Personen die komplette Menge = 4 Portionen gekocht.

Die eine Portion, welche übrig war, habe ich dann am nächsten Tag für die Mittagspause zur Arbeit genommen. Man kann die Puffer problemlos in der Mikrowelle warm machen.
Dazu gab es dann grünen Salat, der übrigens auch hervorragend passt.
Eine vollwertige, vegetarische Mahlzeit!


Tuerkische Zucchinipuffer 2


Türkische Zucchini-Möhren-Puffer


Zutaten
(für 4 Personen)

• 2 Möhren
• 1 Kartoffel
• 1 weiße Zwiebel
• 3 kleine Zucchini
• 2 Knoblauchzehen
• 1 Messerspitze gemahlene Kurkuma
• 1 Messerspitze gemahlener Kreuzkümmel
• 1 Messerspitze gemahlener Kardamom
• Salz
• frisch gemahlener Pfeffer
• 2 Eier
• 1 Esslöffel Speisestärke
• 1 Esslöffel fein gehackter Koriander
• 2 Esslöffel Mehl
• 100 ml Olivenöl

Zubereitung
Die Möhren, die Kartoffeln und die Zwiebel schälen. Die Zucchini putzen.
Alles auf der Gemüsereibe grob raspeln. Den Knoblauch schälen, fein hacken und zum Gemüse geben.
Mit Kurkuma, Kreuzkümmel, Kardamom, Salz und Pfeffer würzen.
Die Eier trennen. Eigelb mit der Speisestärke verquirlen. Mit dem Koriander unter das Gemüse rühren, mit dem Mehl überstäuben und gründlich vermengen.
Eiweiß steif schlagen und unter den Gemüseteig heben.
In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen. Den Teig esslöffelweise hineingeben und zu kleine Puffern verstreichen. Auf beiden Seiten goldbraun ausbacken.
Kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm stellen, bis der ganze Teig verarbeitet ist.

Dazu passt ein Minze-Dip (1 Becher Schmand, Sauerrahm, Crème fraîche oder Joghurt mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und scharfem Paprikapulver nach Belieben würzen und fein gehackte Pfefferminzblätter untermischen).


Tuerkische Zucchinipuffer 3

Turkish zucchini and carrot fritters

Ingredients
(for 4 people)

2 carrots
1 potato
1 white onion
3 small zucchini
2 cloves of garlic
1 pinch ground tumeric

1 pinch ground cumin
1 pinch ground cardamom
Salt
freshly ground pepper
2 eggs
1 tablespoon cornstarch
1 tablespoon finely chopped cilantro
2 tablespoons flour
100 ml olive oil

Preparation
Peel carrots, potatoes and the onion. Clean the zucchini.
Coarsely grate the vegetables on a vegetable grater. Peel garlic, chop finely and add to vegetables.
Season with turmeric, cumin, cardamom, salt and pepper.
Separate the eggs. Whisk egg yolks together with the cornstarch. Add together with chopped cilantro to the vegetables and mix. Dust with flour and mix thoroughly.
Beat egg whites until stiff and fold into the vegetable dough.
In a large frying pan, heat olive oil. With a spoon, form small fritters from the dough and put into the pan. Fry until golden brown on both sides.
Let drain on kitchen paper towels for a short time and keep warm until all of the dough is processed.

Serve with a sour cream and mint dip (season 1 cup of sour cream, creme fraiche or even joghurt with salt, pepper, garlic and hot paprika to taste and finely chopped mint leaves, mix).