Apéro, Backen, Englisch, Essen & Trinken, Fingerfood, Food, Fotografie, Rezepte

Apéro-Happen: Mini-Schinkenhörnchen aka Schinkengipfeli


Schinken-Hörnchen – oder Schinkengipfel kann man mit Blätterteig oder Hefeteig herstellen.

Wenn es schnell gehen muss, verwende ich am liebsten den fertig ausgerollten Blätterteig aus dem Kühlregal. Die Größe der Hörnchen kann man variieren (10 cm oder 5 cm Seitenlänge).

Als Apéro-Häppchen backe ich kleinere Gipfeli, dann kann man öfters zugreifen…. Sie schmecken warm am besten.
.Man kann die Hörnchen schon am Vormittag backen. Kurz vor dem Servieren gibt man Sie noch mal für etwa 5 Minuten in den auf 220 °C vorgeheizten Ofen.

Sie passen wunderbar zum Silvester-Apéro-Cocktail „Brazilian Dream„, Sekt pur oder Bier.



Schinken-Hörnchen


Zutaten
(für 10 große oder 20 Mini-Hörnchen)

• 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal (275 g)
• 1 kleine Zwiebel (40 g)
• 150 g gekochter Schinken
• 20 g Butter
• 2 Esslöffel Sahne
• Salz
• schwarzer Pfeffer
• Paprika, edelsüß
• 4 Stengel Petersilie
• 100 g Käse (Gouda oder Bergkäse/Gruyère)

Zum Bestreichen:
• 1 Eigelb
• 2 Esslöffel Milch

Zubereitung
Den Blätterteig entrollen, in Quadrate von 10 x 10 cm oder 5 x 5 cm schneiden. Die Quadrate diagonal durchschneiden.

Für die Füllung die geschälte Zwiebel und den Schinken fein würfeln.
Butter in einer Pfanne erhitzen. Schinken und Zwiebeln darin 5 Minuten unter Rühren braten. Die Pfanne vom Herd nehmen. Sahne mit der Schinken-Zwiebel-Mischung Mni Croissants with Ham and cheeseverrühren. Mit Salz, Pfeffer und Paprika pikant abschmecken.
Petersilie abspülen, trockenschütteln und fein hacken. Käse in kleine Würfel schneiden. Petersilie und Käsewürfelchen unter die Schinkenmasse mischen.
Die Füllung mit Hilfe eines Teelöffels auf die Blätterteigdreiecke verteilen. Von der langen Seite her aufrollen, die Enden zusammendrücken, damit die Füllung nicht auslaufen kann, dann zu Hörnchen formen.
Die Hörnchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.
In einer Tasse Eigelb mit Milch verrühren. Oberseite der Hörnchen damit bestreichen.
Im vorgeheizten Ofen bei 220 °C etwa 10 – 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.



Mini Croissants
filled with ham and cheese

ingredients
(for 10 large or 20 mini croissants)

1 packet of rolled out puff pastry (275 g)
1 small onion (40 g)
150 g ham
20 g butter
2 tablespoons cream
salt
Black pepper
Sweet paprika poweder
4 stems parsley
100 g cheese (Gouda or Gruyère)

For brushing:
1 egg yolk
2 tablespoons milk

preparation
Unroll the puff pastry, cut into squares of 10 x 10 cm or 5 x 5 cm. Cut the squares diagonally.

Finely chop the peeled onion and ham.
Heat the butter in a pan. Fry the ham and onions in it for 5 minutes while stirring. Remove the pan from the heat. Mix the cream with the ham and onion mixture. Season with salt, pepper and paprika powder.
Rinse the parsley, shake dry and finely chop. Cut the cheese into small cubes. Mix parsley and cheese cubes with the ham.
With the help of a teaspoon, put the filling on the puff pastry triangles. Roll up from the long side, squeeze the ends together so that the filling does not leak, then form into croissants.
Put the croissants on a sheet of baking paper.
In a cup, stir egg yolk with milk. Brush the top of the croissants with it.
Bake in the preheated oven at 220 °C = 428 °F for about 10 to 15 minutes until golden brown.

Advertisements
Backen, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Markgraeflerland, Natur & Garten, Rezepte, Wandern, Winter

Das war unser Start ins Neue Jahr – Feuerwerk im Nebel, Neujahrsbrezel und ein sonniger Neujahrsspaziergang

neujahr-2017_1
Markgräfler Neujahrsbrezel zum Jahreswechsel 2016/2017

Die Markgräflerin wünscht euch alles Gute für das Neue Jahr 2017!

Wir haben den Silvesterabend gemütlich mit Apérohäppchen in Form von selbst gebackenem Pain d’Épices aux Miel (Lebkuchen-Gewürzbrot mit Honig) , belegt mit gebratener Foie Gras aus Frankreich und Apéricubes (Geschmacksrichtung Ziegenkäse und Honig),  Raclette und Spielen im Kreis der Familie verbracht.
Zwischendurch wurde wieder herzhaft über Butler James (Freddie Frinton) und Miss Sophie (May Warden) in „Dinner for One” gelacht.


Raclette klassisch


Es war leider zu neblig, als das es sich gelohnt hätte, kurz vor Mitternacht auf einen der umliegenden Rebberge zu spazieren und von dort das Feuerwerk anzuschauen.
Stattdessen haben wir von meinem Garten aus das Feuerwerk der unmittelbaren Nachbarschaft angeschaut und auf der Terrasse mit Winzersekt angestoßen.


neujahr-2017_5


Anschließend gab es die traditionelle Neujahrsbrezel – dieses Jahr ausnahmsweise aus Zeitmangel nicht selbstgebacken (Rezept für selbstgebackene Neujahrsbrezel), sondern von der Bäckerei Kirschner
Dann wurde noch ein wenig gefeiert…

Der Markgräfler und die Markgräflerin haben – ausgeschlafen und nach einem gemütlichen Frühstück – bei stahlend blauem Himmel einen Neujahrsspaziergang unternommen.
Keine Spur mehr von Eis und Nebel….


neujahrsspaziergang_010

 

geo-tracker-2017-01-01-15-41-00

 

 

Später gab es noch ein feines

Neujahrs-Essen:

Feldsalat mit Speck und Kartoffel-Walnußbrot Kracherle

Schweinefilet (Niedriggarmethode) mit Champignonsauce und Spätzle

Zimteis-Stern (gekauft – aber hier ist das Rezept für hausgemachtes Zimteis)

 

neujahr-2017_8

neujahr-2017_9

neujahr-2017_10

Cocktails, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Herbst, Rezepte, Sommer, Winter

Tropischer Cocktail statt Glühwein: Campari Tropic

Tropic Campari_010_Text


In diesen Winter mit, in dem es bisher sehr of zweistelligen Temperaturen gab, sind eher tropische Cocktails statt Glühwein gefragt.
Bei unserem letzten IKEA-Besuch haben wir ein paar schicke Cocktailgläser (Hurricane-Gläser) erstanden.

Zu Silvester gab es einen leckeren aber gehaltvollen Cocktail.
Das wäre doch bestimmt auch für die nahende Fasnacht und ist mal was anderes als der ewige Hugo Cocktail oder Apérol Spritz…
ich finde, die Farbe erinnert etwas an Blutorangen, die ja auch wieder Saison haben.


Tropic Campari_009


Tropic Campari


Zutaten:
• 4 cl frisch gepressten Orangensaft
• 3 cl Campari
• 2 cl Gin (Monkey 47)
• 2 cl Grand Marnier
• Bitter Lemon (Original Schweppes)
• Eiswürfel
• Orangenscheibe als Deko

Zubereitung:
Einige Eiswürfel, Campari, Gin und Grand Marnier in einen Shaker geben und kräftig schütteln. Anschließend und durch das Barsieb in das Cocktailglas auf einige Eiswürfel abgießen. Das Glas mit Bitter Lemon auffüllen, einen Strohhalm dazugeben und damit leicht umrühren. Zum Schluss noch mit einer Orangenscheibe am Glasrand dekorieren.


Tropic Campari_012


In this winter we’ve had many days with double-digit temperatures over here.
So how about a tropical cocktail instead of mulled wine?
On our latest visit at IKEA we finally bought some fancy cocktail glasses (Hurricane glasses).
Then, for New Year’s Eve there was a tasty but full-bodied cocktail:

Tropic Campari

4 cl freshly squeezed orange juice
3 cl Campari
2 cl Gin (Monkey 47)
2 cl Grand Marnier
Bitter Lemon (Original Schweppes)
ice cubes
Orange slice as decoration

Fill some ice cubes, Campari, gin and Grand Marnier into a shaker and shake vigorously. Then strain through a strainer into a cocktail glass onto some ice cubes. Fill the glass with Bitter Lemon. Slighly stir with a straw and  slightly. To finish, decorate the rim of the glas with an orange slice.

Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Italien, Reisen, Rezepte, Samstagseintopf, Winter

Samstagseintopf oder Silvester auf Italienisch: Cotechino con Lenticchie

Cotechino3
Eigentlich sollte es diesen Eintopf schon am Silvesterabend geben, aber dann hatte ich wieder viel zu viel vorbereitet, aber ich denke, die Linsen bringen auch jetzt noch das erhoffte Glück und Geldregen in 2014  😉
Hier noch mal ein Zitat aus dem Blog Beitrag vom 1. Januar 2012, denn am Silvesterabend 2011 gab es tatsächlich schon einmal Cotechino und Linsen:

…- so begrüßt Italien das neue Jahr: man glaubt, das der Verzehr von Linsen am Silvesterabend Glück und Wohlstand bringt. Ausserdem ist es üblich, rote Unterwäsche zu tragen (!?) – was immer das heißen mag.
Dieses Jahr wollte ich die Sache mit den Linsen einmal ausprobieren. Üblich ist es, eine Cotechino -das ist eine Kochwurst aus Modena- dazu zu servieren. Ausserdem kocht man noch einen Schweinsfuß (mit Cotechino-Wurstmasse gefüllt) – lo zampone, der darf in Italien nicht fehlen.

Cotechino5

Bei uns gab es auch diesmal keinen gefüllten Schweinsfuß, sondern die Cotechino-Wurst. Die Wurst ist in einem Beutel und wird in einen Topf mit warmem Wasser gelegt, dann wird das Wasser aufgekocht und der Beutel mit der Wurst muss nun 25 Minuten kochen. Dann nimmt man den Beutel aus dem Wasser, lässt ihn kurz ruhen, schneidet ihn auf und gibt die Wurst samt Brühe in eine Schüssel.

Cotechino1Die Wurst in Scheiben schneiden

Cotechino2

und mit dem Linseneintopf, der in der Zwischenzeit zubereitet wurde, servieren.

Für die Linsen:
1 kleine, weiße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Olivenöl
2 kurze Stangen Staudensellerie, fein gewürfelt
1 Stück Lauch, fein gehackt
1 Karotte, fein gewürfelt
1 kleine Dose kleine, braune Linsen
2 – 3 Tomaten, überbrüht, gehäutet und in Stücke geschnitten
etwas Weißwein, Prosecco oder Spumante  / Rotwein geht auch
Salz, Pfeffer (nach Belieben Maggi)
etwas Rotweinessig oder Balsamico

Zwiebel schälen, fein würfeln. 1-2 Esslöffel Olivenöl in einem beschichteten Topf erhitzen, die Zwiebeln und gehackten Knoblauch darin andünsten. Dann Staudensellerie-, Karottenwürfel und Lauch hinzufügen, unter gelegentlichem Rühren mit andünsten. Ich hatte vom Raclette noch Pellkartoffeln übrig, davon habe ich 2 Stück in Würfel geschnitten und ebenfalls dazu gegeben. Dann die Linsen aus der Dose, samt Flüssigkeit hineingießen. Die Tomaten hinzufügen, mit wenig Salz und etwas Pfeffer würzen und köcheln lassen, zwischendurch etwas Weisswein angießen. Nach Belieben mit Maggi und Rotweinessig abschmecken.

Cotechino4

Actually this stew is a traditional New Year’s Eve dish in Italy, and I should have made it then, but then I had prepared way too much, as every year… but I think the lentils should still bring the hoped-for happiness and wealth in 2014 😉
Here is another quote from my blog post of 2012, January 1 st  – for New Year’s Eve 2011 there were actually pork sausage and lentils:
… – Italy welcomes the new year like this: It is believed, that eating lentils on New Year’s Eve brings good luck and prosperity. In addition, it is customary to wear red underwear (?) – Whatever that may mean…
This year I wanted to try the lentils thing again. The usual tradition is to serve the lentils together with a pork sausage, a cotechino.
In Italy there is also a pig’s leg, stuffed with Cotechino sausage meat – lo zampone, which should not be missed.
This year, we left the pig’s leg out, again, but we had the cotechino sausage.

The sausage is in a bag and it is placed in a pot of warm water, then the water is boiled and the bag with the sausage must then cook for 25 minutes. Then you take the bag out of the water, let it rest for a short time, then cut the bag open and put the sausage together with the broth into a bowl. Cut the sausage into pieces and serve together with the lentils which you have prepared in the meantime:
Lentils Stew
1 small white onion
1 clove of garlic
some olive oil
2 short sticks of celery , finely diced
1 piece of leek , finely chopped
1 carrot, finely diced
1 small can of brown lentils, pre-cooked
2 – 3 tomatoes, blanched , skinned and cut into pieces
a little white wine , Prosecco or Spumante or red wine
Salt , pepper (Maggi to taste)
a little red wine vinegar or balsamic vinegar 

Peel onion , chop finely. Heat 1-2 tablespoons of olive oil in a coated pot, sauté the onions and chopped garlic. Add celery , carrot cubes and leeks, sauté while stirring occasionally. I also added cooked, potatoes (leftovers from Raclette), of which I have cut 2 into cubes. Then pour the lentils (including the liquid). Add the tomatoes, season with a little salt and pepper and let simmer and pour some wine from time to time. Season to taste with Maggi and red wine vinegar.
Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Markgraeflerland, Rezepte, Schweiz, Winter

Neujahrsbrezel 2014

Neujahrsbrezel2


Die Neujahrsbrezel wurde wieder nach dem altbewährten Rezept zubereitet. Diesmal habe ich dafür 550 g Brioche Mehl aus Frankreich und 75 g Halbweissmehl verwendet.
Ausserdem hat die Brezel dieses Jahr einen kleinen Zopf aufgesetzt bekommen.


Hier ist das nochmal das Rezept:

Neujahrsbrezel

Vorbereitungszeit: 30 Minuten plus 2 Stunden Wartezeit
Backen:
30-35 Minuten bei 200 °C

Zutaten
für 2 kleine oder 1 große Brezel

• 550 g Weizenmehl Type 405
• 75 g Dinkelmehl Type 630
• 2 Esslöffel Zucker
• 1 ½ Teelöffel Salz
• 1 Tütchen Trockenhefe (7 g)
• 50 g Butter, geschmolzen
• 225 ml warmes Wasser
• 75 ml warme Milch, fettarm (1,5%)
• 3 Eier Größe M
• 1 Ei getrennt
• etwas Milch zum Bestreichen

Zubereitung
450 g Mehl mit Zucker, Salz und Hefe in die Rührschüssel geben und vermischen. Wasser, Milch und geschmolzene Butter verrühren, nach und nach in die Schüssel geben und mit der Küchenmaschine ca. 1 Minute kneten, die 3 Eier und das Eiweiß einzeln zugeben.
Das restliche Mehl portionsweise (je ein Esslöffel) zugeben, bis der Teig am Knethaken haftet und sich vom Schüsselrand löst,
weitere 2 Minuten auf kleiner Stufe kneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist.

Die Schüssel abdecken und an einem warmen, zugfreien Platz ca.
1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den Teig kurz von Hand durchkneten, für 2 Brezeln den Teig in gleich große Stücke teilen und zu langen Rollen formen. Daraus die Brezeln formen.
Die Brezeln auf ein mit Dauerbackfolie belegtes Blech legen und abgedeckt nochmals 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Die Brezeln mit etwas Milch oder dem mit einem Teelöffel kaltem Wasser verrührten Eidotter bepinseln.
30-35 Minuten backen.
Sofort vom Blech nehmen und auf einem Gitterrost abkühlen lassen.

Austellung “ZU TISCH – A TABLE” im Museum in Lörrach 21.09.2012 bis 24.02.2013:Mehr zum alten Brauch der Neujahrsbrezel im Dreiländereck D-CH-F hier: http://www.brauchtumsseiten.de/a-z/n/neujahrringe/

The New Year’s pretzel was prepared after the usual and tested recipe. This time I used 550 g flour for Brioche from France and 75 g of wheat flour .
In addition, the pretzel this year has small braid on it.

Here is the recipe in English:

New Year’s pretzel
Preparation time: 30 minutes plus 2 hours for rising
Bake 25-30 minutes at 200 ° C (392 °F)

Ingredients
for 2 small or 1 large pretzel
550 g of wheat flour type 405
75 g spelt flour type 630
2 tablespoons sugar
1 ½ teaspoons salt
1 sachet dried yeast (7 g)
50 g of butter, melted
225 ml of warm water
75 ml of warm milk , low-fat (1.5%)
3 medium eggs
1 egg separated
a little milk for brushing

In a large bowl, mix 450 g of flour with sugar, salt and yeast.
Add water, milk and melted butter and knead with the food processor for about 1 minute, add 3 eggs and egg white one by one, while kneading.
Add the remaining flour in portions (one tablespoon), until the dough sticks to the dough hook and detaches from the edge of the bowl. Knead for another 2 minutes at low speed until the dough is smooth and supple. Cover the bowl and and leave to rise in a warm, draft-free place
. Let rise for about 1 hour until the volume has doubled.
Knead the dough again briefly by hand, divide the dough into 2 equal pieces (for two pretzels) and shape into long rolls, then shape into pretzels. Place the pretzels onto a baking sheet lined with baking sheet and cover and let rise for again until the volume has doubled. Preheat the oven to 200 ° C (392 °F).
Brush the pretzels with the egg yolk stirred with a teaspoon of milk or cold water. Bake for about 25-30 minutes. Immediately remove from the sheet and allow to cool on a wire rack.

Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frankreich, Markgraeflerland, Rezepte, Schweiz, Winter

Das war unser Silvester Abend 2013

Gluecksschwein 2014-2
Wir haben den Silvesterabend im Kreise der Familie verbracht. Wie vielerorts gab es ein Essen, das sich möglichst lange hinzieht, bis die zwölf Glockenschläge zum Ende des alten und Beginn des neuen Jahres verhallt sind… Wir hatten Raclette.

We’ve spent the New Year’s Eve with the family. As in many places, there was food that stretches the time as long as possible, until the twelve chimes at the end of the old and the beginning of the New Year have faded away… We had raclette.

Raclette1

Aber was macht man, wenn jemand dabei ist, der Raclette nicht besonders mag???
Da ich am Vormittag schon den Teig für die Neujahrsbrezel vorbereitet hatte, habe ich gleich noch einen Pizzateig gemacht – für die Raclette-Verweigerer gab es dann selbst belegte Pizza aus dem Raclette Grill:

But what to do if someone is not particularly fond of raclette?
For this case I had prepared a pizza dough in the morning which can also be made in the raclette pans. Everyone can compose his individual pizza!
Anyway, I also made a dough for the New Years Pretzel in the morning.

RaclettePizza1Dafür braucht man:

Pizzateig

375 g Mehl
20 g Hefe
½ TL Zucker
1/8 l lauwarmes Wasser
3 Essl. Olivenöl
½ TL Salz

Zubereitungsart hier: Anleitung Pizza und Flammkuchen backen
Den Pizzateig teilt man in kleine Portionen, soviel dass es jeweils für ein Raclette-Pfännchen reicht und rollt diese zu Kugeln, auf einem Teller bereitstellen.

Ausserdem für die Gäste bereitstellen: eine Dose Pizzatomaten, gestückelt, Gewürze: Salz, Pfeffer, granulierter Knoblauch, getrocknete Kräuter: Basilikum, Oregano, geriebenen Käse, verschiedene Beläge, wie in Streifen geschnittene Salami, gekochter Schinken, gewürfelte Paprika, Zwiebeln, Oliven usw.
Die Beläge können sowohl für’s Raclette, als auch für die Mini Pizzas verwendet werden.
Zum Raclette reicht man ausserdem Pellkartoffeln und Baguette (auf der Platte des Raclette-Geräts anrösten) und sauer eingelegte Gemüse (Mixed Pickles).
Die Raclette Pfännchen ruhen auf kleinen Holzuntersetzern und zu jedem Gedeck gehört ausserdem ein Holzspatel, mit dem der Käse aus dem Pfännchen gekratzt werden kann.
Weinempfehlung: ein Schweizer Fendant (Weisswein).

For the pizza dough you need :

Pizza dough

375 g of flour
20 g of yeast
½ tsp sugar
1/8 l of warm water
3 tbsp. olive oil
½ tsp salt

Preparation: baking instructions pizza and Tarte Flambée
The pizza dough is divided into small portions, just as much that each portion is enough for one raclette pan, roll the portion into balls, put onto a plate.

In addition, provide for the guests : a can of pizza tomatoes (chopped), spices: salt , pepper , granulated garlic, dried herbs : basil , oregano, grated cheese, different toppings, such as salami , cooked ham , diced peppers, onions, olives , etc. .
The toppings can be used for raclette as well as for the mini pizzas.
For raclette there is also: potatoes and baguette (toast on the the plate of the raclette device) and pickled vegetables ( mixed pickles ) .
The raclette pans rest on small wooden coasters and each place setting also includes a wooden spatula , with which the cheese can be scraped from the pan .
Recommended wine: a Swiss fendant ( white wine ) .

Raclette3

Raclette2Ausserdem hatte meine Mutter noch zwei Lammlachsen mitgebracht, die aufgebraucht werden sollten. Ich musste nicht lange überlegen, habe zwei Esslöffel Dijon Senf (à la Provencale mit Paprika und Kräutern) mit etwas Olivenöl, 1 kleingewürfelten Schalotte, 1 Knoblauchzehe verrührt und reichlich gehackte Petersilie, und zwei Esslöffel frisch geriebene Semmelbrösel untergemischt.
Die beiden Lammlachsen habe ich leicht gesalzen und vorsichtig gepfeffert. Dann habe ich eine passende ofenfeste Form gebuttert, die Lammlachsen hineingelegt und mit der Senfmasse belegt. Bei 200 °C ca. 20-30 Minuten garen, bis eine hellbraune Kruste enstanden ist.
Aus dem Ofen nehmen, einige Minuten ruhen lassen, dann in Stücke schneiden – mmmh.

Furthermore, my mum had brought two pieces of lamb, which had to be eaten.

I did not have to think twice, and stirred two tablespoons of Dijon mustard (à la Provencale with peppers and herbs) with some olive oil, 1 small diced shallot, 1 clove of garlic and plenty of chopped parsley, and mixed in two tablespoons of freshly grated bread crumbs.
The two lamb pieces I lightly salted and peppered. Then I buttered an ovenproof dish, put the lamb into it and topped it with the mustard and herbs mass.
Then I put it in the oven at 200 ° C (392 °C) and baked it for about 20-30 minutes until a light brown crust is received.

Then I removed it from oven, let rest for a few minutes, then cut into pieces – mmmh.
Lammlachse Kraeuter Senf Kruste-2
Lammlachse mit Kräuter-Senf Kruste

Um uns danach noch die Zeit zu vertreiben, haben wir Trivial Pursuit gespielt.
Um Mitternacht dann ein wundervolles Feuerwerk – wir hatten zwar nur extra lange Wunderkerzen, die dann noch in unseren Apfelbaum gehängt wurden, aber auf die Nachbarn war verlass – es wurde kräftig geballert und Feuerwerk gezündet. Wir hatten auch sehr viel Glück mit dem Wetter – eine klare Nacht, ohne Nebel oder Regen!
Nach dem Feuerwerk und dem einen oder anderen Gläschen Champagner wurde zum Abschluss noch die Neujahrsbrezel angeschnitten:

 
After the raclette there was still some time until midnight, so we played games.
Then at midnight, there was a wonderful fireworks – although we only had extra long sparklers, which were then hung in our apple tree – our neighbours ignited various great fireworks. We were also very lucky with the weather – a clear night, with no fog or rain!
After the fireworks, and one or another glass of champagne the New Year’s pretzel was cut and everyone had a piece of it (tradition in our area):

Neujahrsbrezel1

Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte

Das war unser Silvesterabend 2012 – Happy New Year 2013

Glücksschwein

Das Neue Jahr ist da. Wir haben Silvester mit der Familie gefeiert. Es wurde zusammen in der Küche gebrutzelt – da wurde es zwischendurch mal richtig eng – aber es war soooo fein.
Es wurde gegessen, ein wenig getrunken, über Freddy Frinton in Miss Sophie’s 90 th Anniversary (Dinner for One) wieder mal Tränen gelacht (…“Same procedure as last year, Miss Sophie? – Same procedure as every year, James!”…), TABU und OUTBURST gespielt und natürlich das Feuerwerk angeschaut – diesmal bei klarem Himmel und von meiner Terrasse aus. Die traditionelle Neujahrsbrezel wurde am frühen 1. Januar 2013 auch angeschnitten.Silvesterabend3

Leider habe ich es diesmal nicht geschafft, alles zu fotografieren, aber ich zähle Euch mal auf, was es alles gab.
Hier ist die Zusammenfassung:

Silvester2012

Am Nachmittag hatte ich schon Mini-Croissants mit Garnelenfüllung Asian Style vorbereitet:

Asia Mini Croissants1

1 Packung Blätterteig, fertig ausgerollt (Kühlregal)
4 Esslöffel Sojasauce
4 Esslöffel Zitronensaft
1/2 Teelöffel Chilipaste
eine Packung kleine Garnelen
1 Eigelb

Mit dem Mini-Croissant Ausstecheisen Dreiecke aus dem Teig rädeln. Sojasauce, Zitronensaft und Chilipaste verrühren, die Garnelen darin einlegen. 15 Minuten durchziehen lassen. Je 2-3 Mini-Garnelen mit ein wenig Marinade auf die untere Hälfte der Teigdreiecke geben, locker zu einem Hörnchen aufrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Mini-Croissants mit verquirltem Eigelb bestreichen. In der Mitte des vorgeheizten Backofens bei 180 °C c. 20 Minuten backen.

Asia Mini Croissants2

Die restlichen Garnelen können samt Marinade in einer Pfanne angebraten werden. Dann löscht man mit ein wenig Weisswein (trockener Gutedel) ab. Das gibt eine wunderbare Dipsauce….

Garnelenspiesse2

Dann gab es noch Garnelenspieße, in etwas Öl, Salz, Pfeffer und Chilischoten mariniert. Ich hatte wieder meine berühmte Avocadocreme vorbereitet (diesmal mit Frühlingszwiebeln und lactosefreier Sahne).

Für den Avocado – Dip, der sich übrigens auch hervorragend zum gegrillten Steak oder besonders als Sauce zum Fleischfondue / Fondue Chinoise oder heißen Stein eignet braucht man:

1  Avocado
2 Teelöffel Zitronensaft
1 große Knoblauchzehe
1/2 Teelöffel Salz
1 Schalotte (oder 1 Frühlingszwiebel)
etwas gehackte Petersilie
Salz, Cayennepfeffer oder Chilipulver (1 Messerspitze oder mehr, je nach Geschmack)
1 Prise Zucker
4 Esslöffel lactosefreie Sahne (oder 100 ml Crème fraîche oder Doppelrahmfrischkäse)
Für die Deko:
1 Esslöffel Grünes von der Frühlingszwiebel oder Schnittlauchröllchen
Zitronenscheibe, Chilifäden

Die Avocado sollte gut reif sein. Das ist der Fall, wenn sie beim drücken leicht nachgibt. (Harte Avocados beim Kauf links liegen lassen!)
Die Avocado längs halbieren, entkernen, das Fruchfleisch mit einem Löffel auslösen, sofort den  Zitronensaft hinzufügen, damit das Fruchfleisch nicht braun wird und mit einer Gabel fein zerdrücken.
Den Knoblauch schälen, durch die Knoblauchpresse drücken oder klein hacken und mit Salz und einem Messer zu Brei reiben. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden (Die Schalotte fein würfeln).


Mit den Gewürzen und der Petersilie unter die Avocadomasse rühren. In eine schöne Dip-Schale füllen und mit Zitronenscheibe/-zesten, Chilifäden und Schnittlauchröllchen garnieren.

Die aufgetauten Scampi Spieße (TK Packung à 5 Spieße reicht für 2 Personen) mit Salz und Zitronensaft würzen (wer mag mit Chili).
In einer (Grill-) Pfanne in wenig Olivenöl, unter Zugabe von 2 zerdrückten Knoblauchzehen die Spieße auf beiden Seiten in 2 – 3 Minuten anbraten, bis sie rosig sind.

Garnelenspiesse1

Mein Bruder hatte noch einen Hummer vorbereitet, der mit einer Champignon-Kräuter-Creme begossen war und im Backofen gratiniert wurde (oberste Schiene, Oberhitze oder Grill). Das Rezept stand auf der Verpackung:

Hummer mit Champingnon-Kräutercreme, gratiniert
Rezept für 4 Personen

400 g TK-Hummer
2 Schalotten
8 Esslöffel Weißwein
50 g Butter
25 g Weizenmehl
125 ml Fischfond
250 g Schlagsahne (auch hier kann man die laktosefreie Schlagsahne verwenden)
3 Esslöffel Schlagsahne
2 Eigelb
150 g Champignons
30 g Parmesan
etwas Salz und Pfeffer
etwas Butter
etwas Estragon
etwas Kerbel

Hummer auftauen. Schalotten abziehen, würfeln, mit Weißwein, etwas Estragon und Kerbel so lange kochen, bis die Schalotten gar sind und der Wein eingekocht ist. Butter (1) zerlassen, Weizenmehl unter Rühren dann erhitzen, bis es hellgelb ist. Fischfond und Schlagsahne (1) hinzugießen (Schlagsahne (2) beiseite stellen). Zum Kochen bringen, mit Schneebesen durchschlagen. Soße mit Salz und Pfeffer würzen, 2-3 Min. kochen.

Eigelb mit Schlagsahne (2) verrühren. Soße damit abziehen. Champignons putzen, in Scheiben schneiden, kurz in Butter (2) andünsten, mit Salz, Pfeffer bestreuen. Ausgelöstes, in Stücke geschnittenes Hummerfleisch und Champignonscheiben mit der Soße vermengen. Hummerschalen damit füllen, mit Parmesan bestreuen, im vorgeheizten Grill goldgelb überbacken.

 

Huehnerspiesse2

Dann gab es noch Hühnerspiesse, die auf die gleiche Art, wie die Garnelenspiesse mariniert wurden.

Huehnerspiesse1

In der Grillpfanne anbraten. Dazu gab es eine Sataysauce (thailändische Erdnuss Sauce fertig aus dem Glas).
Meine Mutter hatte eine riesige Schüssel mit grünem Mischsalat mitgebracht. Ausserdem gab es Baguette.

Und so sahen die Köstlichkeiten dann auf dem Teller aus:

Silvesterabend5

Hier noch die Garnelenspieße mit Sataysauce, die dazu auch hervorragend passt:

Silvesterabend7

Zum Abschluss gab es noch einen Fruchtsalat aus Kiwi, Ananas, Apfel und Orange mit Ahornsirup gesüsst und Schlagsahne dazu.

Zwischendurch haben wir den 90. Geburtstag von Miss Sophie im Fernsehen angeschaut, gespielt und um munter zu bleiben, Espresso getrunken und noch ein paar Weihnachtsplätzchen verdrückt.

Nach Sekt und Feuerwerk wurde die Neujahrsbrezel angeschnitten:

Silvesterabend9

Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte

Mini-Croissants Räucherlachs mit Frischkäse – zum Sekt

Mini Croissants Lachs Frischkaese5

Wer braucht noch eine kleine Anregung für das Apéro am Silvesterabend, oder ein kleines Mitternachtshäppchen zum Sekt, Prosecco oder Champagner???
Ich habe ganz schnell ein paar Lachshäppchen gezaubert, mit meinem neuen Mini-Croissants-Ausstecher.

Die Zutaten, Räucherlachs, Frischkäse etwas Dill, Blätterteig und etwas verquirltes Ei zum Bestreichen.

Mini Croissants Lachs Frischkaese

Mit dem Ausstecher Dreiecke ausrollen.

Mini Croissants Lachs Frischkaese1

Mit Räucherlachs belegen, mit Dill bestreuen, ein Espressolöffelchen Frischkäse auf die untere Hälfte geben und von unten her locker aufrollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit verquirltem Ei bestreichen und in der Mitte des vorgeheizten Backofens bei 180 °C etwa 20 Minuten backen.

Mini Croissants Lachs Frischkaese3

Als Apéro Häppchen oder auf dem Buffet servieren oder auch beim Neujahrs-Brunch.

Mini Croissants Lachs Frischkaese6

Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte, Samstagseintopf

Samstagseintopf: Linseneintopf mit Saucisses de Montbéliard (Mömpelgard)

saucisses montbeliard2

Vor einigen Jahren haben wir einmal den Weihnachtmarkt in Montbéliard besucht (Bilder vom Weihnachtsmarkt Montbéliard). Montbéliard, auf Deutsch „Mömpelgard” gehörte bis 1796 zu den linksrheinischen Grafschaften Württembergs. So verwundert es nicht, dass dort äusserst deutsch-schwäbische Spezialitäten zu Hause sind „Saucisses de Montbéliard aux Lentilles” heisst das Gericht, wir haben dazu Knöpfla – Spätzle gemacht. Die Würste sind sehr schmackhaft und saftig. Man sollte sie zunächst 15 Minuten im heissen Wasser ziehen lassen, dann gibt man sie auf den gekochten Linseneintopf und lässt sie dort weitere 5 Minuten ziehen (auf keinen Fall kochen lassen!).

Die typische Linsen aus Frankreich sind die aus Le Puy. Ich habe diesmal ganz normale aus der Dose verwendet, das geht ein wenig schneller.
Normalerweise nehme ich für den Linseneintopf einen kräftigen Rotwein. Diesmal habe ich mich passend zu Herkunft des Gerichts für einen Gewürztraminer aus dem Elsass entschieden. Das Gericht passt übrigens auch hervorragend für den Silvesterabend, statt der italienischen Cotechino con Lenticchie oder Lo Zampone.

vin chaud blanc1

Vielleicht stammen die Würste mit Linsen aber schon aus älteren Zeiten – in Frankreich beruft man sich jedenfalls auf die Herkunft aus Zeiten der Römer. Vielleicht haben die Würste ja auch den Weg über Italien und Frankreich nach Württemberg/Schwaben und Baden genommen?
Wer weiss… Auf jeden Fall schmecken Sie köstlich – egal, wer’s erfunden hat.

My beautiful picture

Linseneintopf mit Mömpelgard Würsten

Rezept für 4 Personen

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Karotte
2 Kartoffeln
1 Scheibe Sellerie
1 Stange Lauch
etwas Butterschmalz
1 Dose vorgegarte Linsen
3 Tassen Bio-Gemüsebrühe
Gewürztraminer (Weisswein)
Balsamico-Essig
grobes Meersalz
schwarzer Pfeffer
Cayennepfeffer, nach Belieben
4 Saucisses de Montbéliard

Die Zwiebel, den Knoblauch, die Karotte und die Kartoffeln schälen und fein würfeln.
Den Sellerie in etwas größere Stücke schneiden. Den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden.
Die Zwiebel- und die Knoblauchwürfelchen in Butterschmalz glasig dünsten. Karotten, Kartoffeln, Sellerie und Lauch hinzugeben.
Danach die Linsen untermischen und kurz anrösten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, so dass alles mit Flüssigkeit bedeckt ist.
Etwa 20 Minuten nicht zu weich kochen.
Zwischendurch etwas Gewürztraminer zugeben und umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und nach Belieben mit Balsamico- Essig und Wein abschmecken.
Für ein wenig Schärfe kann etwas Cayennepfeffer zugegeben werden.
Die Saucisses de Montbéliard in heissem Wasser (kurz vor dem Siedepunkt)  erwärmen. Herausnehmen und noch 5 Minuten im fertig gegarten Eintopf ziehen lassen. erwärmen.

saucisses montbeliard1

Spätzle

4 Portionen

250 g Mehl
3 mittelgroße Eier
1/2 Tasse Wasser
1 gestrichener Teelöffel Salz
Muskat

Zubereitung:

Mehl, Eier und Salz in einer Schüssel verrühren und mit einem Kochlöffel oder Rührgerät (Knethaken) die Zutaten zu einem zähen Teig verarbeiten, bis er Blasen wirft.
Wenn der Spätzleteig schwer vom Kochlöffel fällt, hat er die richtige Konsistenz.
Ist er zu flüssig, etwas Mehl, ist er zu fest, noch etwas Wasser zugeben. Dann Muskat zugeben. Je höher der Anteil an Eiern, desto weniger Wasser muss dem Teig zugesetzt werden und desto besser ist der Geschmack. Den Teig ruhen lassen, und Salzwasser zum Kochen aufsetzen.
Wenn man die Spätzle nicht mit der Hand vom Brett schaben möchte, füllt man eine Spätzlepresse bis 3 cm unter den Rand mit Teig. Dann die Spätzlepresse ca. 20 cm über den Topfrand halten und den Teig langsam, mit mehrmaligen Unterbrechungen in das sprudelnd kochende Salzwasser drücken.

Die Spätzle anschließend mit einem Schaumlöffel vorsichtig auflockern. Nachdem die Spätzle an die Wasseroberfläche gestiegen sind, schöpft man sie ab und gibt sie in eine Schüssel mit lauwarmem Salzwasser. Dann die Spätzle durch ein Sieb abschütten und gut abtropfen lassen.
Auf einer vorgewärmten Platte servieren. Nach Belieben mit etwas Butter verfeinern.

Wenn man noch kalte Spätzle übrig hat, kann man diese in etwas Butter aufbraten.

Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte

Pikante Plätzchen: Käsemürbchen mit Kümmel oder Mohn

Kaesemuerbchen6

Wer sagt denn, dass Plätzchen unbedingt süß sein müssen??? Ich für meinen Fall habe heute einmal eine kleine Süßkram-Pause verdient, nach der ganzen Backerei der vergangenen Tage backe ich nun was Herzhaftes zum Knabbern. Mürbe Käseplätzchen, wahlweise mit Kümmel oder Mohnsamen bestreut. Eine weitere Variante wären gehackte Pistazien, Sesam, blanchierte und halbierte Mandeln, Walnusskerne…..Der Fantasie sind wie bei den süßen Butterplätzchen fast keine Grenzen gesetzt.
Wie wäre es z. B. mit Kräutern der Provence, Röstzwiebeln oder Pizzagewürz…..?

Hier ist mein pikantes Adventkalender Fenster Nr. 8:

Kaesemuerbchen5

Kaesemuerbchen7

Käsemürbchen
(40-50 Stück)

150 g weiche Butter
150 g geriebener Emmentaler Käse
6 Esslöffel Sahne
1 Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
1 Prise Salz
250 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver

zum Bestreichen:
1 Eigelb

zum Verzieren:
Mohn, Kümmel, gehackte Pistazien, halbierte und blanchierte Mandeln, Sesamsamen, Sonnenblumenkerne…

Die Butter in einer Schüssel mit dem geriebenen Käse gut verrühren. Die Sahne, das Paprikapulver und das Salz dazugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, über die Butter-Käse-Masse sieben und alles schnell zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig in Frischhaltefolie und Alufolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Das Backblech mit Backpapier belegen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf etwa 5 mm dick ausrollen. Mit Rautenförmchen 40-50 Plätzchen ausstechen, auf das Blech legen und mit verquirltem Eigelb bestreichen. Dann mit Belag nach Wahl bestreuen.

Kaesemuerbchen1
Ca. 10 Minuten in der Mitte des Backofens goldgelb backen.

Kaesemuerbchen3

Dazu passt ein guter Weisswein – z. B. Gutedel = gut und edel!

Tipp: schonmal für die Silvesterparty zum Sekt vormerken.

Kaesemuerbchen4

Ich finde die mit Kümmel immer noch am besten. Kümmel soll ja gut für die Verdauung von Fett sein. ( siehe Anis-Kümmel-Fenchel Tee)