Essen & Trinken, Food, Rezepte

Buntes Rübli-Kartoffel Gratin


Frühling liegt in der Luft – und die Küche verlangt nach einem Gemüsegericht.

Weiße Rüben (man kann auch Kohlrabi verwenden), Pfälzer Karotten (gelb), die üblichen Mohrrüben – Karotten (orange).


Heute gibt es ein buntes

Rübli-Kartoffel Gratin

Zutaten:

500 g gemischte Rüben: weisse Rüben, Pfälzer Karotten, Möhren
500 ml Gemüsebrühe
1 Esslöffel Butter
1 Esslöffel helles Dinkelmehl
4 Esslöffel Sahne
125 g kräftiger Emmentaler (z. B. höhlengereifter aus der Schweiz), Greyezer oder Comté
1 große gekochte Kartoffel
schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Petersilie
etwas frische Kresse für die Garnitur

Die Karotten waschen und schälen.

Dann mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben hobeln.

Die Rüben in der Gemüsebrühe 30 Minuten garen.
In einem Topf die Butter erhitzen, das Mehl darüber stäuben, anschwitzen und mit 250 ml Rübenbrühe auffüllen, kräftig mit einem Schneebesen rühren, die Sahne unterrühren und kurz aufkochen lassen.

Die Rüben abgießen und in eine leicht gefettete, feuerfeste Form geben, die gekochte, gepellte Kartoffel (nach Belieben auch mehr) in Scheiben schneiden und darauf legen,  mit Pfeffer übermahlen und mit Petersilie bestreuen. Dann mit der Sauce übergießen, den Käse in Stifte scheiden und darauf verteilen. Mit etwas Semmelbrösel bestreuen.
Bei 220 °C im Backofen ca. 15-20 Minuten überbacken.

Dazu passen dünne Bandnudeln, oder in Butter angebratene Kartoffelgnocchi.


Werbeanzeigen
Essen & Trinken, Food, Rezepte

Eiweiß Abendbrot – bunter Salat mit Ziegenkäsle-Raclette

bunter Salat

Da haben wir den Salat…Na wenn da nicht die Sonne aufgeht. Nicht nur schön bunt sondern auch gesund ist er.
Die Blumen sind aus Pfälzer Karotten -das sind die eher gelblichen (schälen, mit einem scharfen Messer rundum keilförmig Streifen einschneiden, dann quer in dünne Scheiben schneiden), gemischter Saisonsalat (Radicchio, Frisée, Eisberg, Endivien), Paprikawürfelchen, Tomatenspalten, an einem leichten Olivenöl-Balsamico Dressing.

Ziegenkäsle in einer kleinen Pfanne anbraten, bis er leicht zerläuft, mit Kräuter der Provence übermahlen, nach Belieben etwas Olivenöl und granulierten Knoblauch darüber geben.