Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Italien, Rezepte, Sommer, Vegetarisch

Zur Erfrischung: Wassermelonen-Sirup

Wassermelonen Sirup 3


Heute habe ich wieder einen erfrischenden Drink für euch – alkoholfrei, mit leckerer Wassermelone und Vanille!
Zum Trinken verdünnt man den Sirup nach Belieben mit gut gekühltem Mineralwasser. Für noch mehr Erfrischung kann man Eiswürfeln hinzufügen.


Wassermelonen Sirup 5


Oder man gießt den Sirup über Crushed Ice und wartet, bis das Eis langsam schmilzt….


Wassermelonen Sirup 1


Wassermelonen Sirup mit Vanille


Zutaten
(ergibt etwa 1,5 Liter)

• 1 kg klein gewürfelte Wassermelone
• 1 kg Zucker
•  Saft von 2 Zitronen
• etwas gemahlene Vanille oder 2 Päckchen Bourbon Vanillezucker

Zubereitung

Die Wassermelonen Stückchen mit Zucker über Nacht in einem großen Kochtopf mit Deckel ziehen lassen.
Am nächsten Tag mit Zitronensaft und gemahlener Vanille/ Vanillezucker aufkochen.
Durch ein Sieb streichen und evtl. den Vorgang wiederholen.
Den Sirup nochmals leicht einkochen.
Heiß in Flaschen füllen. Mit Mineralwasser verdünnt servieren.


 What a refreshing drink! Serve chilled – for more refreshment add ice cubes or simply pour over crushed ice.

Watermelon syrup with vanilla

Ingredients
(makes about 1.5 litres)

1 kg of finely diced watermelon
1 kg of sugar
Juice of 2 lemons
some ground vanilla or 2 sachets of bourbon vanilla sugar

Preparation

Put watermelon pieces together with sugar into a large saucepan with a lid and let stand overnight.
The next day, add lemon juice, ground vanilla / vanilla sugar and bring to a boil.
Give into a sieve, pressing out the melon pieces. Repeat the process if neccessary.
Bring to a boil again and reduce the syrup slightly.
Immediately fill in bottles. Serve with chilled mineral water.

Werbeanzeigen
Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Garten, Markgraeflerland, Natur & Garten, Rezepte, Sommer, Vegetarisch

Durst??? – Limo mit Minze, Limette und Kardamom!!!

Limo Minze Kardamom 3


Wenn es so warm ist, mag die Markgräflerin abends am liebsten nichts tun. Und so bleibt die Küche kalt und es wird auf der heimischen Terrasse bei einem guten Buch entspannt.
So kann man seinen Garten ab besten genießen.
Aber man muss doch zumindest was trinken! – werdet ihr jetzt sagen, und ihr habt Recht.
Da derzeit die Minze im Garten üppig blüht, gibt es eine Limo mit Minze. Dazu gesellen sich Limette und Kardamom, ein paar Eiswürfel und Mineralwasser.
Das ist super erfrischend!


Limo Minze Kardamom 1


Limo mit Minze & Kardamom


Zutaten
(für etwa 2 Liter)

• 3 Zitronen
• 2 Limetten
• ca. 200 g Zucker
• ½ Teelöffel gemahlener Kardamom
• gut gekühltes Mineralwasser zum Auffüllen
• 8 Stängel frische Minze
• Eiswürfel nach Belieben

Zubereitung

Zitronen und Limetten auspressen und den Saft in einen großen Messbecher füllen.
Entsprechend der Saftmenge Zucker zugeben. So lange mit einem Schneebesen rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Den Kardamom einrieseln lassen und kräftig umrühren.
Mit gut gekühltem Mineralwasser in der dreifachen Menge der Zucker-Zitrus Mischung auffüllen.
Die Minze waschen und trocken schütteln. Von vier Minzestängeln die Blättchen abzupfen und in die Limonade rühren. Restliche Minze als Dekoration in die Gläser stellen, mit Minzlimonade aufgießen und nach Belieben Eiswürfeln dazu geben.


Limo Minze Kardamom 2


You won’t believe it – it’s been so hot over here for the past few weeks. My garden needs watering and I don’t want to cook.
But when it is so hot, you need a refreshing drink, don’t you?

And I’ve got loads of mint in my garden which is in full blossom. Time for a lemonade with mint, lime and cardamom!

Limo Minze Kardamom 4

Lemonade with mint and cardamom

Ingredients (for about 2 litres)

3 lemons
2 limes
200 g sugar
½ teaspoon ground cardamom
well-chilled mineral water to fill
8 sprigs of fresh mint
Ice at will

preparation

Squeeze out the lemons and limes and fill the juice into a large measuring cup.
Add sugar, according to the amount of juice. Stir with a whisk until the sugar has dissolved.
Sprinkle in the cardamom and stir vigorously.
Fill up with well chilled mineral water, three times the amount of sugar and citrus-mix.
Wash the mint and shake dry. Pluck off the leaves of four mint stalks and stir into the lemonade. As a decoration and for more flavour, put remaining mint in the glasses, pour mint lemonade and add ice cubes at will.

Garten Juli 22_3
Blühende Minze in meinem Garten / mint in my garden

Und wenn es kühler und langsam dunkel wird, werden rundum die Teelichter angezündet…. Seit neustem gibt es auch einen Leuchter, der in unserem Apfelbaum hängt.
Was für eine schöne Stimmung, um einen heißen Sommertag ausklingen zu lassen, findet ihr nicht?

Garten Juli 22_11

Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Garten, Natur & Garten, Rezepte, Sommer

Erfrischung gefällig? – Superschneller Erdbeer-Basilikum-Sprudel

Erdbeer Basilikum Sprudel 1


Es soll ja heute schon wieder affenheiß werden…

Da habe ich eine blitzschnelle alkoholfreie Erfrischung für euch. Aromatisiertes Wasser – schmeck lecker und hat kaum Kalorien!

Im Supermarkt gibt es auch tiefgekühlte Erdbeeren zu kaufen – wenn man die in Mineralwasser gibt, spart man sich die Eiswürfel. Schon nach kurzer Zeit färbt der Saft beim Auftauen das Sprudelwasser. Eine erfrischende, leicht pfeffrige Geschmacksnote bekommt der Sprudel, wenn man noch einige Blätter frischen Basilikum dazugibt.


Erdbeer Basilikum Sprudel 2


Erdbeer-Basilikum-Sprudel


Zutaten für 1 Liter

• 1 Glaskaraffe
• eine Handvoll gefrorene Erdbeeren
• 8-10 Baslikumblätter
• 1 Liter gut gekühltes, sprudelndes Mineralwasser

Zubereitung

Gefrorene Erdbeeren und Basilikumblätter (leicht zerdrückt) in eine Glaskaraffe geben, mit sprudelndem Mineralwasser auffüllen und genießen.
Man kann zwischendurch auch noch etwas Wasser nachgießen.


Erdbeer Basilikum Sprudel 3


The weather forecast says that it will be a real scorcher today …

So I have prepared a non-alcoholic refreshment for you. Strawberry and basil flavoured water – it tastes delicious and has little calories!

At the supermarket you can buy frozen strawberries – with which you can both infuse and cool the water, you will not need any ice.
And the strawberries make a nice pinkish colour while thawing in the sparkling water. And with a few leaves of fresh basil you’ll get a slightly peppery and refreshing flavour.

Strawberry basil soda

Ingredients for 1 litre

1 glass carafe
a handful of frozen strawberries
8-10 fresh basil leaves
1
litre of well-chilled, sparkling mineral water

preparation

Give frozen strawberries and basil leaves (slightly crushed) in a glass carafe, fill with sparkling mineral water and enjoy.
You can even add some more water from time to time.

 

Backen, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frankreich, Herbst, Markgraeflerland, Natur & Garten, Reisen, Rezepte, Schweiz, Vegetarisch, Wein, Winter

Flammkuchen-Variation: Randen, Ziegenkäse, Zwiebeln, Schafsfeta und… Wasabi!

Randen Flammkuchen3
Nach der bunten Rüebli-Quiche geht es farb-fröhlich weiter mit Rüebli Rezepten. Auf dem Rüeblimärt in Aarau gab es auch noch anderes Wurzelgemüse. Ich hatte dort zwei Rote Bete Sorten entdeckt – eine mit weißen Kringeln und eine gelbe, ja fast orangfarbene Sorte (Gelbe Bete).

Randen Flammkuchen6

Die Beten heißen in der Schweiz „Randen”.

Randen Flammkuchen5
Ich habe sie mit meinem V-Hobel in feine Scheiben geschnitten und für superleckeren Flammkuchen verwendet. Die Creme habe ich aus Ziegenfrischkäse gemacht, den ich mit ein wenig sprudelndem Mineralwasser cremig gerührt habe. Gewürzt wurde die die Creme mit Salz, Pfeffer und Wasabi-Paste – ersatzweise kann man etwas Meerrettich nehmen.
Und diesmal war es ein Experiment, das sogar der Markgräfler „überraschend gut” fand.

Randen Flammkuchen1
Flammkuchen mit Randen (Rote Bete) vor dem Backen

 Flammkuchen mit Randen
(für zwei Flammkuchen)

Für den Teig:

180 g Weizenmehl (Type 550)
80 g Roggenmehl (Type 1150 – Ruchmehl)
½ Teelöffel Salz
½ Päckchen Trockenhefe
1 Teelöffel Olivenöl
Mehl zum Arbeiten

Für den Belag:

1 Becher Ziegenfrischkäse à 150 g
2-3 Esslöffel sprudelndes Mineralwasser
Salz, Pfeffer
1-2 Teelöffel Wasabi Paste (oder Meerrettich)

2 Randen, gelb und rot-weiß
1 kleine rote Zwiebel
Schafsfeta nach Belieben (etwa 100 g)
etwas Olivenöl zum Beträufeln

Für den Teig beide Mehlsorten mit ½ Teelöffel Salz und Trockenhefe mischen. Circa 125 ml lauwarmes Wasser und 1 Teelöffel Olivenöl nach und nach dazugeben und mit dem Knethaken des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine unterkneten.
Dann von Hand weitere 5 Minuten zu einem elastischen Teig verkneten. Die Schüssel abdecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Backofen auf 230 °C (Umluft 210 °C) vorheizen.

Wer, wie ich, einen Schamottstein hat, legt diesen auf den Rost, unterste Schiene im Backofen und heizt 45 Minuten auf höchster Temperatur vor. Nach etwa 40 Minuten ein mit Wasser gefülltes Backblech unter den Rost schieben.
Gebacken wird dann mit ausgeschalteter Oberhitze – oder mit Umluft und Unterhitze („Umluft-Pizza-Back-Funktion” – Hitze auf 180 °C-210 °C eingestellt).

Für den Belag den Ziegenfrischkäse mit Mineralwasser cremig rühren, mit Salz und Pfeffer würzen und nach Belieben Wasabi-Paste in die Creme rühren.
Die Randen gut waschen, abbürsten, Enden etwas abschneiden und die Randen mit einem scharfen Hobel in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel abziehen und in feine Ringe schneiden.
Den Teig in zwei Hälften teilen. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen. Falls ein Brotschieber aus Holz vorhanden ist, diesen mit Grieß oder Pastamehl bestreuen und das ausgerollte Teigstück darauf legen.
Mit der Hälfte der Creme bestreichen, mit Randen-Scheiben belegen, dann Zwiebelringe und zerbröckelten Fetakäse bestreuen und mit wenig Olivenöl beträufeln.
Vom Holzschieber auf den Schamottstein gleiten lassen.

Etwa 10-15 Minuten backen, bis der Teig knusprig und der Belag leicht gebräunt ist.
Dazu passt ein trockener Weißwein.

Randen Flammkuchen2

Tarte Flambée with Beetroot
(for two Tarts)

For the dough:

180 g wheat flour (type 550)
80 g rye flour (type 1150 – Ruchmehl)
½ teaspoon salt
½ packet of dried yeast
1 teaspoon olive oil
flour for working

For the topping:

1 cup fresh goat’s cheese  (150 g)
2-3 tablespoons of sparkling mineral water
salt and pepper
1-2 teaspoons wasabi paste (or horseradish)

2 beets, yellow + red and white
1 small red onion
Sheep’s milk Feta to taste (about 100 g)
a little olive oil for drizzling

For the dough, mix both types of flour with ½ teaspoon salt and dried yeast. Gradually add approximately 125 ml of warm water and 1 teaspoon of olive oil and knead with the dough hook of a hand mixer or food processor.
Then knead by hand for another 5 minutes to form an elastic dough. Cover the bowl and leaven for about 1 hour in a warm place.

Preheat the oven to 230 ° C = 410 °F (convection 210 °C / 446 °F).

For those who have a firebrick: Put it on the bottom rack of the the oven and heat it up at the highest temperature for about 45 minutes. After about 40 minutes place a water-filled baking tray under the wire rack.
Bake with turned off top heat or convection with bottom heat at about 180 -210 °C (356 – 410 °F).

For the topping, mix the goat’s cheese with mineral water until creamy , season with salt and pepper and stir wasabi paste to taste into the cream.
Wash the beets and brush thoroughly, cut off a small bit at the ends and slice the beets thinly. Peel the onion and cut into thin rings.
Divide the dough in half. Roll out the dough thinly on a floured work surface.
Spread half of the chesse onto the dough, cover with beetroot slices, then sprinkle with onion rings and crumbled feta cheese and drizzle with a little olive oil.

Bake for about 10-15 minutes, until the pastry is crisp and the top is lightly browned.
Serve with a dry white wine.

Randen Flammkuchen4

 

 

Dessert, Food, Fotografie, Mein Mann kann ..., Rezepte

Mein Mann kann: Pfannkuchen mit Frischkäse oder Bananen-Nutella-Füllung

Pfannkuchen-Banane-1

Nach der aufregenden Zeit der vergangenen zwei Wochen (Besuch vom SWR Fernsehen und dem Zeitungsbericht an ihrem Geburtstag) hat die Markgräflerin eine kleine Pause verdient.

Das SWR Fernsehen bei der Markgräflerin zu Gast
Das SWR Fernsehen bei der Markgräflerin zu Gast

Dehalb zauberte der Markgräfler ein schnelles Abendessen: Pfannkuchen – oder Omelette wie man bei uns auch sagt – mit Frischkäse und als leckeren Nachtisch mit Nutella und Banane.

Pfannkuchen-Grundrezept

2 Eier
4 EL Mehl
4 EL Milch
1 Prise Salz
Mineralwasser mit Kohlensäure
Butter oder Öl zum ausbacken

Pfannkuchen-1

Eier in einer Schüssel aufschlagen, Mehl, Milch, Salz hinzugeben und mit dem Handmixer verrühren. Anschließend Mineralwasser dazugeben, so dass der Teig dann in der Pfanne gut zerlaufen kann. Die Kohlensäure macht den Teig etwas luftiger.

Butter in die Pfanne geben. Eine Suppenkelle voll Teig in die Pfanne geben und so verteilen, dass es einen flachen Pfannkuchen gibt. Wenn die Oberseite des Pfannkuchens „trocken“ ist, einmal wenden.

Pfannkuchen aus der Pfanne nehmen.

Pfannkuchen-Frischkäse-2

Frischkäse-Pfannkuchen

Die Pfannkuchen einfach mit Kräuter-Frischkäse bestreichen, zusammenrollen und mit einem Zahnstocher fixieren.

Pfannkuchen-Frischkäse-1

Bananen-Nutella-Pfannkuchen

Bananen schälen, auf ein Stück Alufolie legen und mit etwas Honig bestreichen. Anschließend in Alufolie einwickeln und bei 70 bis 80 °C im Backofen warm machen.

Pfannkuchen-Nutella-1

Die fertigen Pfannkuchen mit Nutella bestreichen. Banane auf eine Seite des Pfannkuchens legen und dann den Pfannkuchen einrollen. Anschließend mit einem Zahnstocher fixieren.

Pfannkuchen-Banane-2

Pfannkuchen-Banane-3

*****

My husband prepared dinner, once again. Simple and easy: we had pancakes with cream cheese and a delicious dessert with Nutella and banana.

Basic German Pancake Recipe

2 eggs
4 tablespoons flour
4 tablespoons milk
1 pinch of salt
sparkling mineral water
butter or oil

Open the eggs and give into a bowl, add flour, milk, salt and mix with the hand mixer. Then add mineral water so that the dough can easily be spread in the pan. The carbon dioxide of the mineral water makes the dough fluffy.

Melt some butter in a pan. Give aome of the batter into the pan and spread to receive thin pancake. As soon as the top of the pancake is no more liquid, turn the pancake upside down.

Take pancake out of the pan.

Cream Cheese (with herbst) Pancakes

Spread some cream cheese with herbs onto the pancaces, roll up and fix with a toothpick.

Banana and Nutella Pancakes

Peel the banana peel, place on a piece of aluminum foil and sprinkle with a little honey. Then wrap in aluminum foil and heat in the oven at 70 to 80 °C (158-176 °F).

Spread pancakes with Nutella. Place a banana on one side of the pancake and roll up. Fix it with a toothpick.