Backen, Brunch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Freitagsfisch, Kartoffeln, Kräuter, Markgraeflerland, Resteverwertung, Rezepte

Ostern 2020 – Eiersalat mit Kartoffeln und Bärlauchkapern … und Lachs


Dieses Jahr ist Ostern anders als sonst – unsere Familien können wir zwar nicht besuchen, aber in der Küche der Markgräflerin bleibt alles bei den alten Gewohnheiten.
Am Freitag gab es Fisch und am Samstag hat sich der Markgräfler in die Warteschlange beim Metzger unseres Vertrauens eingereiht, um unsere Osterbestellung abzuholen. Dann noch schnell ein paar frische Zutaten besorgen und dann ging es gleich nach Hause.
Der Markgräfler und die Markgräflerin haben zusammen Eier gefärbt, denn unsere Patenkinder bekommen selbstverständlich wieder ein Osternest – auch wenn wir bei der Ostereiersuche dieses Jahr nicht dabei sein können.
Jedenfalls sind bei der Ostereier-Färberei ein paar der dünnschaligen weissen Freilandeier zu Bruch gegangen, und die mussten dringend verarbeitet werden.



Zum Mittagessen gab es in der Grillpfanne gebratenes Lachsfilet mit Bärlauchbutter , Röstkartoffeln aus dem Ofen (Pellkartoffeln kochen, in einen Bräter oder eine Auflaufform geben, Bärlauchbutter-Flöckchen darauf geben und etwa 15 Minuten bei 200 °C im Ofen rösten) und Blattspinat (eine Zwiebel schälen, und hacken, in 1-2 Esslöffeln Olivenöl glasig dünsten, dann Tiefkühl-Blattspinat hinzufügen, unter gelegentlichem Rühren auftauen, nach Belieben Sahne hinzufügen und mit ein wenig gekörnter Gemüsebrühe abschmecken). Das Lachsfilet mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und mit wenig Olivenöl bestreichen, dann in der Grillpfanne zuerst auf der Hautseite einige Minuten anbraten, die Hitze reduzieren, den Lachs wenden und fertiggaren. Der Fisch sollte nicht zu trocken sein!
Den Fisch mit Bärlauchbutter, Spinat und Röstkartoffeln sofort servieren.



Von den gerösteten Bärlauchbutter-Kartoffeln war noch was übrig. Den Rest habe ich in kleine Würfel geschnitten, die zu Bruch gegangenen, hart gekochten Eier (es waren drei Stück) habe ich ebenfalls in kleine Würfel geschnitten – dazu kann man einen Eierschneider verwenden (einmal längs und einmal quer einlegen und durchschneiden).
Dann habe ich Eier- und Kartoffelwürfel in einer Schüssel gemischt, 2 Esslöffel Schmand und zwei Esslöffel Mayonnaise aus der Tube untergehoben und noch ein paar Bärlauchkapern dazugegeben.
Dann habe ich den Eier-Kartoffelsalat noch mit wenig Salz, Pfeffer und Currypulver abgeschmeckt und mit Kresse garniert.



Der Eiersalat schmeckt hervorragend auf Vollkorntoast oder Vollkornbrot…



…. oder zum Osterbrunch auf einer Toastbrotscheibe mit Räucherlachs!


Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Freitagsfisch, Kartoffeln, Kräuter, Rezepte, Schweden, Sommer, Wein

Freitagsfisch: Schwedischer Kartoffelsalat Nr. 2 und gebratenes Lachsfilet


Wir hatten mal wieder Lust auf Lachs. Dazu gab es ein zweites Mal Kartoffelsalat nach einem Rezept aus Schweden, weil uns der so gut geschmeckt hat.

Die Lachsfilets – richtig große Stücke – habe ich mit Limettensaft (Zitronensaft geht auch) beträufelt (nicht salzen!), diesmal leicht von allen Seiten mit Mehl bestäubt und dann in eienr Pfanne mit wenig erhitztem Butterschmalz gegeben, zuerst auf der Hautseite etwa 3-4 Minuten angebraten, dann gewendet und nochmals 3-4 Minuten auf der anderen Seite fertiggebraten.
Erst nachdem ich den Lachs aus der Pfanne genommen hatte, wurde er mit Salz und etwas Pfeffer übermahlen.

Zuerst habe ich aber den Kartoffelsalat zubereitet:



Schwedischer Kartoffelsalat mit Kapern


Zutaten
(Für 4 Personen)

• 600 g neue Kartoffeln
• 200 ml Weißwein
• 2 Esslöffel Apfelessig
• 1 Teelöffel französischer Senf
• 2 Esslöffel Olivelnöl
• 2 Esslöffel Wasser
• ½ Teelöffel Kräutersalz
• 1 rote Zwiebel, fein gehackt
• ½ Stange Lauch, in Ringe geschnitten
• 2 Esslöffel Schnittlauchröllchen
• 3 Esslöffel Kapern

Zubereitung
Die Kartoffeln in Salzwasser kochen. Noch warm halbieren oder vierteln und in eine Schüssel legen.
Den Wein zugeben und 10 Mintuen ziehen lassen. Die übrigen Zutatan zu einer Soße mischen.
Den Wein abgießen und die Soße über die Kartoffeln geben. Mit Schnittlauch und Kapern bestreuen.



Swedish potato salad with capers


Ingredients
(For 4 persons)

600 g new potatoes
200 ml white wine
2 tablespoons cider vinegar
1 teaspoon French mustard
2 tablespoons olive oil
2 tablespoons water
½ teaspoon herbal salt
1 red onion, finely chopped
½ leek stick, cut into rings
2 tablespoons chives rolls
3 tablespoons capers

Preparation
Boil the potatoes in salted water. Halve or quarter while still warm and place in a bowl.
Add the wine and let soak for 10 minutes. Mix the remaining ingredients to a sauce.
Drain the wine, then pour the sauce over the potatoes. Sprinkle with chives and capers.

Serve with fried salmon steak:

Fried salmon steak
Drizzle the salmon with lime juice, do not salt. Then dust with a little flour.
Melt some ghee or olive oil in a pan and fry the salmon steaks on the skin side for about 3-4 minutes, then turn and fry for another 3-4 minutes. Take out of the pan and season the fish with salt and, if you like, add some pepper.

Essen & Trinken, Food, Fotografie, Freitagsfisch, Rezepte, Sommer

Freitagsfisch: Gegrillter Lachs mit Zucchini-Gurkengemüse

Lachs1
Es ist mal wieder Zeit für einen Freitagsfisch … diesmal gegrilltes Lachsfilet mit Kräuterbutter und Zucchini-Gurken-Gemüse.  Geht superschnell und ist obendrein noch super köstlich.

Lachs mit Zucchini-Gurken-Gemüse

(für 2 Personen)
2 Lachsfilets
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer, Butter, Kräuterbutter, Zitrone
1/2 Salatgurke
1 kleine Zucchini
1 kleine Zwiebel
1-2 Esslöffel Butter
2 Esslöffel Sahne
2 esslöffel saure Sahne oder Schmand
etwas frischer Dill oder getrocknete Dillspitzen

Das Gemüse waschen. Die Gurke mit einem Sparschäler dünn schälen. Zucchini und Gurke halbieren, mit einem Löffel die Kerne der Gurke entfernen. dann die Zucchini in Würfel, die Gurke quer in längliche Stücke schneiden.

Die Zwiebel abziehen und fein hacken. Dann fein würfeln. In einem Topf die Butter zerlassen und die Zwiebel darin glasig dünsten, das Gemüse dazugeben und von allen Seiten anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen, dann zugedeckt etwa 5 Minuten sanft dünsten.

Dill waschen, trockentupfen, die dicken Stengel entfernen und die zarten Stiele samt Fähnchen fein wiegen, dann den Dill unter das Gemüse mischen, die Sahne einrühren. Dann die saure Sahne oder Schmand unterheben.
Nochmals etwa 2-3 Minuten bei milcer Hitze schmoren.

Die Lachsfilets kalt abspülen, trockentupfen und mit etwas Zitronensaft beräufeln. Mit Salz rundherum würzen und mit wenig Olivenöl bestreichen. Entweder auf dem Grill garen oder in der Grillpfanne – wer mag, kann dann noch etwas Butter für den feinen Geschmack zufügen.
Den Lachs vom Grill oder aus der Pfanne nehmen, mit schwarzem Pfeffer würzen und zusammen mit dem Zucchini-Gurkengemüse servieren.

Ich hatte noch etwas selbstgemachte Kräuterbutter im Kühlschrank – das passt vor allem, wenn der Fisch gegrillt wurde.

Lachs3

Dazu gibt es Weißbrot – oder Baguette. Kartoffeln passen auch wunderbar dazu.

Lachs4Deko: Zitronenscheibe, Petersilie aus dem Garten und getrocknete, essbare Blüten.