Essen & Trinken, Food, Rezepte

Panini Prosciutto Crudo – Rucola

Spuntino all’Italiana – (Spuntino = Snack, Imbiss) Ein Stück Baguette aufschneiden, mit Kräuterbutter bestreichen, dann reichlich mit  rohem, italienischen Schinken und Rucola belegen. Wer mag, macht das belegte Baguette kurz im Sandwichgrill (oder Waffeleisen mit Grilleinsatz) warm.

Werbeanzeigen
Essen & Trinken, Food, Garten, Natur & Garten, Rezepte

Heute bleibt die Küche kalt – draussen ist es heiss genug: Insalata Caprese

…zu warm zum Kochen – deshalb heute der italienische Salat-Klassiker: Insalata Caprese oder Tomatensalat mit Mozzarella (am besten schmeckt ein guter Mozzarella di Bufala).
Dazu Baguette mit selbst gemachter Kräuterbutter.
Als Dessert gab’s noch eine Charentais-Melone.

Und so mache ich den Tomatensalat:
Die Tomaten (für zwei Personen etwa 3 Stück)
mit dem Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden.

Den Mozzarella-Käse mit einem Mozzarella-(Eier-) schneider in gleichmäßige Scheiben teilen.
Auf einem großen Teller abwechselnd Tomatenscheiben und Mozzarella zu einem Kreis legen.
Eine Knoblauchzehe durch die Presse drücken, auf den Tomaten verteilen.
Mit Salz aus der Mühle und getrockneten, italienischen Kräutern bestreuen.
Balsamico Essig aufsprühen, Olivenöl darüberträufeln (oder Balsamico mit Olivenöl mischen).
Mit frischen Baslilikum Blättchen (kleinblättriger Basilikum) aus dem Garten bestreuen, kurz durchziehen lassen
und genießen.

Essen & Trinken, Food, Rezepte

Grillen und Grillieren (1) – Steak No 1 mit Kräuterbutter und grünem Pfeffer

Dieses Steak verdient seine eigene Verpackung.

Wie wird’s gemacht?

Man gehe zur Edeka Fleischtheke und bestelle ein ordentliches, daumendickes „Steak N°1“ und trage es in seiner Edel-Papierverpackung nach Hause. (Bei heißen Temparaturen am besten in der Kühlbox. )
Zu Hause lege man es in eine Glasschüssel mit Deckel, bestreiche es mit ein wenig feinstem Olivenöl, lege ein Rosmarinzweiglein und eine geschälte, in der Mitte durchgeschnittene Knoblauchzehe darauf. – Deckel drauf und im Kühlschrank bis zum Abend durchziehen lassen.

Und am Abend wird es gegrillt, oder grilliert – wie man in der Schweiz sagt. Nach dem Grillen mit frisch gemahlenem Salz und Pfeffer würzen, dazu gibt’s grünen Pfeffer und selbst gemachte Kräuterbutter – und im Hintergrund Bulgur Salat, den ich leider beim Fotografieren vergessen habe.