Essen & Trinken, Rezepte

Wärmende Karottencrème Suppe mit Ingwer

Brrrrr, ist das kühl geworden. Zeit für ein wärmendes Süppchen. Sehr wohltuend, wenn die Nase juckt und eine Erkältung im Anmarsch ist.
Ingwer soll ja die Abwehrkräfte stärken.

Für 2 Personen:
400 g Karotten
1 Esslöffel Zwiebel Soffritto (ersatzweise 1 kleine Zwiebel und etwas Butter)
etwas Olivenöl
1/2 Liter Gemüsebrühe
1 kleine Ingwerknolle
Salz, Cayennepfeffer, etwas Zitronensaft
etwas Sahne
aufgeschäumte Milch, Koriandersamen, Petersilie

Karotten waschen, schälen und in kleine Stücke scheiden. Mit dem Zwiebel Soffritto (oder eine Zwiebel in etwas Butter glasig dünsen) in einen Topf geben und mit wenig Olivenöl andünsten. Die geschälte Ingwerknolle hinzufügen.
Mit 1/2 Liter heißer Gemüsebrühe auffüllen und ca. 15-20 Minuten weich kochen. Die Ingwerwurzel herausnehmen, pürieren und mit Salz, Cayennepfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Nach Belieben Sahne unterrühren. In kleine Suppenschalen oder Dessertschalen aus Glas füllen.
Milch aufschäumen, auf die Suppe geben, mit Koriandersamen, die in einem Mörser etwas zerdrückt wurden und gehackter Petersilie bestreuen.

Nach dieser Suppe sieht man bestimmt auch wieder etwas schärfer. Karotten sind reich an Karotin. In Verbindung mit Fett wird dieses in Vitamin A umgewandelt. Bestimmte Augenzellen, die besonders für unsere Sicht bei Dunkelheit aktiv werden, brauchen ausreichend Vitamin A – und da es ja inzwischen abends draußen schon sehr viel früher dunkel wird ist die Suppe gerade jetzt besonders zu empfehlen!