Backen, Dessert, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Rezepte, Vegetarisch

Upside-down Mandel-Rhabarberkuchen


Zu Ostern gab es auch noch einen Rhabarberkuchen – der erste Rhabarber in diesem Jahr.
Den präsentiere ich euch heute als Sonntagskuchen!

Ich habe den Kuchen mal verkehrtrum gebacken, das heißt, ich habe fast wie bei einer Tarte Tatin den Rhabarber zuerst in die Form getan und dann den lockeren Mandel-Rührteig darüber verteilt.
Vorher bestreut man den Boden, der mit Papier ausgelegt ist, mit Zucker, der beim Backen karamellisiert und den Rhabarber schön süß macht.
Ein unkomplizierter Kuchen, der auch schön feucht ist. Dazu passt Schlagsahne!



Upside-down Mandel-Rhabarberkuchen


Zutaten
(für eine Springform mit 26 cm ∅)

• 1 Esslöffel Butter für die Form
• 4 Esslöffel Rohrzucker
• 500 g Rhabarber

Teig
• 180 g weiche Butter
• 1 Prise Salz
• 180 g Zucker
• 4 Eier
• 100 g Mehl
• 80 g gemahlene Mandeln
• 7,5 g (½ Päckchen) Backpulver

Zubereitung
Springformboden mit Backpapier belegen, Ring aufsetzen und schließen. Form sehr gut ausbuttern. Boden mit Rohrzucker bestreuen.
Rhabarber waschen, putzen und in 5 cm große Stücke schneiden, auf dem Zucker verteilen.
Backofen auf 180 °C vorheizen.
Für den Teig Butter, Salz und Zucker mit einem Rührgerät ca. 5 Minuten aufschlagen. Eier nacheinander darunterrühren. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und unterheben.
Teig auf dem Rhabarber verteilen und glatt streichen. Kuchen in der Ofenmitte 45-50 Minuten backen.
Stäbchenprobe machen.
Kuchen in der Form 10 Minuten abkühlen lassen. Auf eneTortenplatte stürzen.
Den Kuchen frisch mit Schlagsahne servieren.



Upside-down almond and rhubarb cake

Ingredients
(For a springform with 26 cm ∅)

1 tablespoon butter for the baking dish
4 tablespoons cane sugar
500 g rhubarb

Batter
180 g soft butter
1 pinch of salt
180 sugar
4 eggs
100 g flour
80 g ground almonds
7.5 g (½ sachet) of baking powder

 

Preparation
Line the bottom of a springform with baking paper, place the ring and close. Butter the springform thoroughly. Sprinkle the base with cane sugar.
Wash and clean the rhubarb and cut into 5 cm pieces, spread on the sugar in the springform.
Preheat oven to 180 ° C 0 356 °F.
For the batter, beat butter, salt and sugar with a stirrer for about 5 minutes. Stir in eggs one by one. Add flour, almonds and baking powder.
Spread the dough on the rhubarb and smooth. Bake the cake on the middle rack of the preheated oven for 45-50 minutes.
Test with a wooden skewer, if the cake is done.
Take out of the oven, let the cake cool in the springform for 10 minutes. Then turn over onto a plate.
Serve the cake with whipped cream.

Werbeanzeigen
Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Herbst, Rezepte, Schweden, Sommer, Winter

Rührteig-Butterkuchen mit Skrädmjöl und Cranberries

falscher Butterkuchen Cranberries3
Meinen Geburtstagskuchen, den ich für meine Arbeitskollegen gebacken habe, möchte ich euch nicht vorenthalten. Da ich dieses Jahr wieder einmal mitten unter der Woche Geburtstag hatte, habe ich wieder einmal meinen schnellsten Blechkuchen gebacken, der superlecker schmeckt und für alle Gelegenheiten passt. Ein simpler Rührteig mit Zucker, Eiern, Sahne und Mehl, der 10-12 Minuten vorgebacken wird, dann wird er mit einer Schicht aus geschmolzener Butter, Zucker, Mandelblättchen und ein wenig Sahne belegt und dann überbacken wird, wodurch der Zucker karamellisiert…. Sowas von fein, davon isst niemand nur ein einziges Stück!
Diesmal habe ich zur Hälfte Skrädmjöl (geröstetes Hafermehl aus Schweden) und helles Dinkelmehl Type 630 verwendet, man kann auch nur Weizenmehl, Dinkelmehl oder Skrädmjöl verwenden.

falscher Butterkuchen Cranberries1

Here is my birthday cake that I baked for my colleagues. Since my birthday was in the week this year, I once again baked my fastest cake that tastes delicious and is suitable for all occasions. A simple sponge cake with sugar, eggs, cream, vanilla and flour that is pre-baked 10-12 minutes, then it is covered with a layer of melted butter, sugar, almonds and a little cream and then baked so that the sugar caramelizes. … Something very fine, of which no one will have just one piece!
This time I used one half Skrädmjöl (toasted oat flour from Sweden) and one half light spelled flour, you can also take just wheat flour, spelled flour or Skrädmjöl.
Butterkuchen

Rührteig-Butterkuchen mit Cranberries
Zutaten für ein Backblech (30 x 40 cm)

Für den Teig:

4 Eier
200 g Zucker
1 Becher Sahne (200 g)
275 g Mehl (Skrädmjöl oder helles Dinkelmehl)
1 Päckchen Backpulver
1 Beutel getrockente Cranberries

Für den Mandel-Karamell Belag:

125 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Mandelblättchen
4-6 Esslöffel Sahne

Die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz zu einem steifen Schnee schlagen.
Die Eigelbe mit dem Zucker weißcremig schlagen, nach und nach Sahne und das Mehl mit Backpulver gemischt hinzufügen und verrühren, zuletzt die getrockeneten Cranberries zusammen mit dem Eischnee vorsichtig unterheben.

Man muss die Eier nicht unbedingt trennen, das geht dann noch etwas schneller, der Teig hat aber etwas weniger Volumen und wird weniger luftig – das habe ich diesmal so gemacht. Dann einfach nur die Eier mit Zucker aufschlagen und Sahne, Mehl und Backpulver und zum Schluss die Cranberries hinzufügen.

Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. 10 – 12 Minuten bei 200 °C in der Mitte des Backofens goldgelb backen.
In der Zwischenzeit die Butter mit dem Zucker in einem Topf langsam schmelzen, Mandelblättchen und Sahne hinzufügen und gut mischen.
Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Mandelmasse gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.
Nochmals 10 Minuten bei 200°C backen. Mmmmmh.

Man muss die Eier nicht unbedingt trennen, das geht dann noch etwas schneller, der Teig hat aber etwas weniger Volumen und wird weniger luftig – das habe ich diesmal so gemacht.

falscher Butterkuchen Cranberries2

Buttercake with cranberries
Ingredients for a baking sheet (30 x 40 cm )

For the dough:

4 eggs
200 g sugar
1 cup cream (200 g)
275 g flour ( Skrädmjöl or light spelled flour )
1 packet of baking powder
1 bag sundried Cranberries

For the Almond Caramel Topping:

125 g butter
125 g of sugar
1 packet of vanilla sugar
200 g flaked almonds
4-6 tablespoons cream

Separate the eggs , beat the egg whites with a pinch of salt to a stiff snow.
Whisk the egg yolks with the sugar until creamy white , gradually add cream and the flour, mixed with baking powder, and stir, finally fold in the cranberries and the beaten egg whites.

There’s no need to separate the eggs, though – this takes less time, but the dough has slightly less volume and is less airy – this time I did so. Then just whisk the eggs with sugar and add cream, flour and baking powder, finally add the cranberries .

Place the dough on a tray lined with baking paper. Bake 10-12 minutes at 200 ° C ( 392 ° F ) in the middle of the oven until golden.
In the meantime, melt the butter with the sugar in a saucepan slowly add cream and almonds and mix well.
Remove the tray from the oven and evenly spread the almond mixture on the cake.
Bake for another 10 minutes at 200 ° C ( 392 ° F ). Mmmmmh .

Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frankreich, Garten, Natur & Garten, Rezepte, Sommer

Crème brûlée squares à la lavande – oder: Lecker Bakery plus Lavendel und Erdbeeren

creme brulee squares lavande2
Crème brûlée squares à la lavande

Ich hatte euch vom Grillabend am Samstag noch das Rezept zum Dessert versprochen. Das Rezept stammt eigentlich aus der Lecker Bakery (Special 01/13). Diese Crème Brûlee Squares gab es nämlich neulich bei einer Geburtstagsfeier, zu der wir eingeladen waren. Natürlich habe ich mir sofort das Rezept mailen lassen – und ich hatte noch eine andere Idee:

Wieso sollte man dazu nicht eine sommerliche Geschmacksnote à la Provence hinzufügen? Der Lavendel blüht derzeit, ein paar Erdbeeren gibt es auch noch – und schon war mein persönliches Dessert kreiert.

creme brulee squares lavande

Crème brûlée squares à la lavande

Man kann die Squares entweder in einer eckigen Form 24 x 24 cm oder in einer runden Form mit 26 cm Ø backen.
Zutaten für den Teig:
75 g weiche Butter
und etwas Butter zum Einfetten der Form
1 Päckchen Vanillezucker
75 g Puderzucker
2 Eier (Größe M)
150 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver
40 ml kalter Espresso
Zutaten für die Creme:
1/2 Liter Milch
3 gestrichene Esslöffel Speisestärke (Kartoffelmehl)
100 g Zucker
6 Eigelb (Größe M)
1 Päckchen Vanillezucker und etwas gemahlene Vanille
(z. B. Dr. Oetker Vanillemühle)
1 gehäufter Teelöffel getrocknete Lavendelblüten
5 Esslöffel Puderzucker (evtl. etwas weniger und dafür noch etwas braunen Zucker nehmen)
Küchengasbrenner
Zubereitung:
Den Backofen auf 175 °C (Ober- Unterhitze oder 150 °C Umluft) vorheizen. Die Form mit etwas Butter einfetten.Butter und Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker cremig rühren, die Eier nach und nach dazugeben und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Zuletzt den Espresso unterheben. Den Teig in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen auf unterster Schiene bei ca.  8 Minuten backen.
 Für die Creme die Stärke mit 5 Esslöffel Milch anrühren. Die restliche Milch zusammen mit dem Zucker, gemahlener Vanille und Lavendelbüten aufkochen. Die angerührte Stärke einrühren und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen, bis die Creme leicht dick wird. Den Topf vom Herd nehmen. Die Eigelb mit Vanillezucker verrühren und unter die Creme heben.
Die Form aus dem Ofen nehmen, die Vanillecreme auf den Espressoteig geben und verstreichen, dann weitere 12 Minuten im Ofen backen, herausnehmen und abkühlen lassen.
Kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und mit einem Brenner karamellisieren. Wir haben festgestellt, dass man mit braunem Zucker eine schönere Karamellschicht bekommt, die viel knackiger ist, als der Puderzucker Karamell, der viel zu schnell auf der Creme zerläuft.
Beim nächsten Mal werde ich nur braunen Zucker für die Karamellschicht verwenden!
creme brulee squares lavande1
In quadradische Stücke schneiden. Wir haben dazu mit Ahornsirup gesüßte Erdbeeren gereicht….
creme brulee squares 3
Absolute Lecker Bakery mit Lavendel (und Erdbeer) – Plus!
Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frankreich, Mein Mann kann ..., Rezepte

Ein kleiner Nachtrag: Le Clafoutis au rhubarbe – brûlé

Clafoutis Rhubarbe brulee
ein Stück clafoutis au rhubarbe – Rhabarber Clafoutis mit Karamellschicht

Der Markgräfler wollte eine extra Schicht Zucker auf seinem clafoutis au rhubarbe – und kam auf die Idee, mit der Flamme, die eigentlich für crème brûlée vorgesehen ist, eine Karamellschicht auf den Claf0utis zu zaubern – noch nie gesehen, noch nie davon gehört, das man sowas machen kann – aber es hat funktioniert und geschmeckt. Wir haben braunen Zucker Rohrzucker dafür verwendet!

Das Ausgangsprodukt:

Rhabarber Clafoutis14

Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte

Kanelkräm med blåbär – Crème Brulée auf Schwedisch

kanelkraem3

Gestern gab es was zu feiern – irgendwann am Dienstagabend war der 150’000. Klick auf meinem Blog da. Vielen lieben Dank. Deshalb habe ich auch ein besonderes Dessert vorbereitet. Ein schwedische Zimtcreme auf Blaubeeren, mit braunem Zucker bestreut und karamellisiert. Schmeckt genial und die Zubereitung ist auch gar nicht so schwer.

kanelkraem5

Zimtcreme mit Blaubeeren (Schweden)

Ergibt 4 Portionen

100 ml Milch
100 ml Sahne
1 Zimtstange
3 Eigelb
2 Teelöffel Speisestärke (Kartoffelmehl)
100 g Zucker
300 g Blaubeeren (frisch, gefroren oder aus dem Glas)
3 Esslöffel brauner Zucker

Die Milch mit der Sahne verrühren, die Zimtstange dazugeben und die Mischung in einem Topf aufkochen.Vom Herd nehmen und stehen lassen, damit der Zimtgeschmack sich entfalten kann.

Die Eigelbe, die Speisestärke und den Zucker verrühren und die Mischung in die Milchsahne geben. Das Gemisch unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis die Creme dick wird.

Die Blaubeeren putzen, waschen und abtropfen lassen – (oder vorher aufgetaute TK-Ware oder Heidelbeeren aus dem Glas – abgeschüttet, verwenden, den Saft für etwas anderes nehmen, Smoothie oder mit Mineralwasser gemischt trinken). Dann die Blaubeeren auf vier Gläser oder Glasschälchen verteilen.

Die Zimtstange aus der Creme entfernen. Zimtcreme auf die Gläser verteilen und abkühlen lassen. Mit brauem Zucker bestreuen und den Zucker mit einem Gasbrenner karamellisieren lassen (oder bei Oberhitze in den Backofen schieben).

kanelkraem4

Mmmmh – zimtig lecker.

Essen & Trinken, Food, Fotografie, Reisen, Rezepte

La Chandeleur – Maria Lichtmess – Groundhog Day: … und jährlich grüsst das Murmeltier, diesmal mit Bier Crêpes

Bierpfannkuchen7
Wenn’s an Lichtmess stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit (Lostag)
2. Februar 2013
La Chandeleur – Groundhog Day

Jedes  Jahr am 2. Februar, 40 Tage nach Weihnachten ist Maria Lichmess. In Frankreich isst man an diesem Tag immer Crêpes / Pfannkuchen / Eierkuchen, und das in allen möglichen Variationen. Klassiker der französischen Küche sind die Galettes aus der Bretagne, die mit Buchweizenmehl gemacht werden. Sie gibt es süß und salzig.

In Pennsylvania, USA und in Canada feiert man den Groundhog Day, an dem ganz Punxsutawney gespannt ist, welches Wetter das Murmeltier Phil voraussagen wird. Bei uns werden in der Kirche die Kerzen geweiht, sie sollen vor Blitzschlag und Feuersbrunst bewahren….

Mehr Info hier:

https://markgraeflerin.wordpress.com/2011/02/02/maria-lichtmess-la-chandeleur-murmeltiertag-groundhog-day/

Bierpfannkuchen6

Dieses Jahr habe ich mir etwas ganz Besonderes ausgedacht: Bier Crêpes (Pfannkuchen) mit Apfelringen und Blutorangen belegt, dann mit Zucker bestreut, der beim Wenden karamellisiert und zum Schluss mit etwas Grand Marnier verfeinert – mmmmh!

Bierpfannkuchen1

Bier Crêpes

Für 4 Personen

Für den Teig:

150 g helles Dinkelmehl
3 kleine oder 2 große Eier
1 Prise Salz
300 ml helles Bier (Pils)
100 ml Wasser
Butter zum Backen

Für den Belag
2 süße, feste Äpfel
2 Blutorangen
etwas brauner Zucker
nach Belieben etwas Grand Marnier
Puderzucker

Mehl mit einer Prise Salz in eine Schüssel mit Ausguss geben. dann die Eier, 300 ml Bier  und 100 ml Wasser hinzufügen und mit einem Schneebesen glatt rühren.

Bierpfannkuchen2

Die Äpfel waschen, schälen, das Kerngehäuse ausstechen und in feine Scheiben hobeln. Die Schale von einer Blutorange mit einem Messer samt weisser Haut rundum abschneiden, dann filetieren. Dabei den Saft auffangen. Von der zweiten Blutorange den Saft auspressen und über die Apfelscheiben träufeln.

Dann die Pfannkuchen backen:

Teig nochmals kurz mit dem Schneebesen durchrühren, dann in einer Crêpe-Pfanne etwas Butter zerlassen, dann etwas Teig hineingeben, so dass der Boden bedeckt ist. Dann Apfelscheiben darauf verteilen, etwas von den Orangenfilets dazugeben und leicht mit braunem Zucker bestreuen.

Bierpfannkuchen3

Sobalde der Teig auf der Oberseite nicht mehr flüssig ist, mit Hilfe eines Tellers den Pfannkuchen wenden und wieder vorsichtig in die Pfanne gleiten lassen. Bei Bedarf vorher noch ein wenig Butter in die Pfanne geben. Einige Minuten bei reduzierter Hitze weitergaren, dann auf einen Teller stürzen.

Bierpfannkuchen4

Nach Belieben mit etwas Grand Marnier beträufeln und mit Puderzucker bestreuen. Ahornsirup passt auch wunderbar dazu.

Bierpfannkuchen5

….kleiner Nachtrag:

Annual-Groundhog-s-Day-Ritual-Held-In-Punxsutawney-Pennsylvania
Murmeltier Phil – Foto: Die Welt

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article113334930/Murmeltier-sagt-baldiges-Ende-des-Winters-voraus.html