Essen & Trinken, Food, Rezepte

26. JULI – Hermann wird vernascht

Nach dem Abkühlen (in unserem Fall über Nacht) liebt Hermann es, wenn man ihn mit Genuß vernascht – z. B. zum Frühstück, mit etwas Puderzucker bestreut.

Hermann- der Brief mit dem Rezept, den Du Deinen Freunden mit ihrer Portion übergeben solltest:

Damit Hermann gut gelingt und nicht eingeht, sind einige Grundregeln zu beachten:
Hermann verträgt kein Metall, es dürfen also nur hölzerne Löffel benutzt werden.  Da die wenigsten Leute im Kühlschrank wohnen, sollte Hermann dies auch nicht zugemutet werden. Er fühlt sich bei normaler Zimmertemperatur am wohlsten und äußert dies, indem er mehr oder weniger stark vor sich hin blubbert.

1. Am ersten Tag möchte Hermann in Ruhe gelassen werden, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen.
2. Am zweiten Tag sollte er einmal umgerührt werden,3. desgleichen am dritten Tag,
4. ebenso am vierten Tag.
5. Am fünften Tag hat Hermann Hunger. Er möchte jeweils eine Tasse Zucker (150 g), Milch (150 ml) und Mehl (100 g). Während der Fütterung hat er es gern, wenn man ihn rührt, bis er wieder ganz glatt ist.
6. Am sechsten Tag
7. am siebten Tag        wirkt es sich sehr positiv auf
8. am achten Tag         Hermann aus, wenn man ihn
9. am neunten Tag       wieder einmal täglich umrührt.
10. Der zehnte Tag ist Hermanns großer Tag:
Zuerst wird er noch einmal gefüttert und gerührt wie am fünften Tag.
Anschließend wird er in vier gleiche Portionen geteilt und an gute Freunde verschenkt, die auf die gleiche Weise verfahren sollen, wie hier beschrieben.

Zur vierten Portion, die man selbst behält, gebe man noch zwei Tassen Mehl (200 g) eine Tasse Zucker (150 g) und eine Tasse Milch (150 ml) und ½ Tasse neutrales Öl (ca. 75 ml) sowie drei Eier, je ein Päckchen Vanillezucker und Backpulver und eine Prise Salz.
Je nach Geschmack verträgt Hermann auch etwas Zimt, Nüsse/Mandeln Früchte, Rosinen, Kakao oder alles auf einmal.

Jedenfalls möchte er noch ein letztes Mal durchgerührt werden und dann bei 190°C für 40-45 Minuten in einer gefetteten Form gebacken werden.


Nach dem Abkühlen liebt Hermann es, wenn man ihn mit Genuss vernascht.

Essen & Trinken, Food, Rezepte

25. JULI – Hermanns großer Tag

Hermanns großer Tag ist gekommen – er ist schon wieder gewachsen!
Zuerst wird er nochmal gerührt

und gefüttert, wie am fünften Tag: je eine Tasse Zucker (150 g), Milch (150  ml) und Mehl (100 g)

Das ergibt etwa 800 ml Hermann-Grundteig.
Anschließend wird er in vier gleiche Portionen geteilt, d. h. pro Portion ca. 200 ml abmessen!

Drei Portionen verschenkt man an gute Freunde.

Zur vierten Portion gebe man noch zwei Tassen Mehl (200 g) eine Tasse Zucker (150 g) und eine Tasse Milch (150 ml) und eine halbe Tasse geschmacksneutrales Öl (z. B. Sojaöl = 75 ml), sowie drei Eier, je ein Päckchen Vanillezucker und Backpulver und eine Prise Salz.

Ganz nach Geschmack verträgt Hermann auch etwa Zimt, Nüsse/Mandeln, Früchte, Rosinen, Kakao, Schokoladenstückchen, Früchte, Roseinen oder alles auf einmal.

In meinem Fall waren das:
2 Teelöffel Zimtpulver, 1 Esslöffel Kakaopulver, zwei Rippchen ZB-Schokolade, gehackt, ein Schuss Rum, eine Handvoll Heidelbeeren (die fast alle in eine Ecke von Hermann verschwunden sind – ich hätte diese vorher in etwas Mehl wälzen sollen), etwa 100 g Mandelsplitter
Mandelblättchen zum Bestreuen

Jedenfalls möchte Hermann noch ein letztes Mal durchgerührt werden und dann bei 190°C für 40-45 Minuten in einer gefetteten (oder mit Backpapier ausgefetteten Kastenform m. 25 cm Länge) gebacken werden.

Abkühlen lassen!

Essen & Trinken, Food, Rezepte

22. Juli – Hermann ist schon sieben (…Tage alt)

Hermann…sieben Tage alt, wieder mächtig aktiv gewesen und seit gestern auch ein kleines Stückchen gewachsen.

Mehl, Milch und Zucker sind eine feste Verbindung eingegangen und lassen sich nicht mehr trennen. Hermann hat immer mehr Bläschen (sind das etwa Blähungen? – na, das fängt ja gut an…)

😮

Essen & Trinken, Food, Rezepte

21. JULI – Hermann ist sechs Tage alt

Hermann am 6. Tag vor dem Rühren

Hermann fühlt sich sichtlich wohl und ist schon kräftig gewachsen. Er hat es am sechsten Tag wieder gerne, wenn er kräftig durchgerührt wird. Ganz glatt bekommt man ihn nicht, die Milch beim Füttern am 5. Tag hat bewirkt, dass er noch stärker blubbert, als zuvor:

Hermann am 6. Tag nach dem Rühren

…und wieder abdecken und bis zum nächsten Tag warten.

Essen & Trinken, Food, Rezepte

20. JULI – Herrmann hat mächtigen Hunger und wird das erste Mal gefüttert

Herrman ist nun schon fünf Tage alt und will jetzt das erste Mal gefüttert werden. Er bekommt

eine Tasse Mehl (100 g)

1 Tasse Zucker (150 g)

und 1 Tasse Milch (150 ml)

…und er möchte wieder ordentlich gerührt werden, damit er wieder schön glatt ist.

Zudecken und bis morgen warten…

…er hat inzwischen ein Volumen von etwas mehr als 500 ml.

Essen & Trinken, Food, Rezepte

19. JULI – Hermann ist gerührt und wartet

…ja, riecht definitiv nach Sauerteig! Hermann ist heute vier Tage alt und muss nochmal kräftig gerührt und wieder zugedeckt werden. Wird langsam etwas anstrengend, das Kerlchen. Er ist halt hungrig – aber morgen steht Fütterung an.

Bis dann!

– gute Nacht Hermann, und träum‘ was Süßes von Milch und Zucker

😀

Essen & Trinken, Food, Rezepte

17. JULI – Hermann am Ende des zweiten Tags – …einmal kräftig rühren, bitte!

Man meint fast, auf eine Landkarte zu schauen – ein Meer voller Inseln, oder sogar die Weltkugel von oben???
Ich weiß – zuviel Fantasie… und leider müssen wir das Kunstwerk zerstören und kräftig rühren:

Das Mehl hatte sich ein wenig am Boden abgesetzt, jetzt ist er wieder flüssig und glatt und hat fast keine Bläschen mehr.
Und nun heißt es wieder: „Deckel drauf und bis morgen warten“