Essen & Trinken, Food, Rezepte

Schwedische Kanelbullar mit Blaubeeren


Hefeschnecken mal etwas anders – im Muffin-Förmchen. Die traditionellen schwedischen Hefeschnecken mit Blaubeeren/Heidelbeeren gefüllt. Locker, leicht und saftig!
Wir konnten gar nicht erwarten, bis sie endlich abgekühlt waren und vernascht werden konnten….

Kanelbullar med blåbärfyllning

Für 15 Stück:
Teig:
75 g Butter
250 ml Milch
25 g Hefe
100 g Zucker
1/2 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel gemahlener Kardamom
500 g Dinkelmehl Type 630 (in Schweden wird Weizenmehl verwendet)

Füllung:
100 g Butter
1/2 Esslöffel Zimt
50 g brauner Zucker
100 g frische Blaubeeren
1 Esslöffel Puderzucker
1 Esslöffel Speisestärke (Kartoffelmehl)

Zum Bestreichen:
1 verquirltes Ei
Mandelblättchen zum Bestreuen

Für den Teig die Butter schmelzen. Milch hinzufügen und die Mischung leicht erwärmen. Dann die Hefe darin auflösen und Zucker, Salz, Kardamom und fast das ganze Mehl hineinrühren. Den Teig solange kneten, bis er geschmeidig wird. Evtl. noch Mehl zugeben. Anschließend den Teig abgedeckt 30-40 Minuten gehen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und in drei gleich große Stücke teilen.

Für die Füllung die Butter schmelzen. Jedes Teigteil zu einem dünnen Rechteck ausrollen und mit der flüssigen Butter bestreichen. Zimt und Zucker mischen und den Teig jeweils mit dem Gemisch bestreuen.
Die Blaubeeren mit Puderzucker und Speisestärke vorsichtig mischen und ebenfalls auf dem Teig verteilen.

Von der Längsseite her aufrollen und in jeweils in fünf etwa gleich große Stücke schneiden. Die Stücke auf den Anschnittseiten zwischen den Händen leicht flachdrücken, in die vorbereiteten Muffinförmchen geben. Mit verquirltem Ei bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen.

Bei 200 °C auf der untersten Schiene ca. 10-15 Minuten goldgelb backen.

Hier geht’s übrigens zum Rezept für schwedische Hefeschnecken mit Mandelfüllung

Werbeanzeigen
Essen & Trinken, Food, Rezepte

blåbärsoppa – Schwedische Heidelbeersuppe

Beerenzeit – Kaltschalenzeit!

blåbärsoppa – Heidelbeersuppe

500 g Heidelbeeren
1 Apfel
150 g Zucker
1 Stück Zitronenschale
1 Zimtstange

Gut geputzte Heidelbeeren mit dem geschälten und in Stücke geschnittenen Apfel, Zucker, der Zimtstange und der Zitronenschale in einen Topf füllen und so viel Wasser dazugießen, dass alles gut bedeckt ist. Aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und die Suppe etwa 10 Minuten leise kochen lassen. Dann eine Tasse Beeren herausschöpfen und beiseitestellen. Die Zimtstange herausnehmen und den Rest durch ein Sieb streichen oder pürieren (mit der “Flotten Lotte”).

Auf jeden Fall abschmecken und eventuell nachsüßen. Die herausgeschöpften Beeren wieder dazugeben.
Zum Picknick wird die Suppe so, wenn sie erkaltet ist, mitgenommen.
Zum Abendbrot gibt es die Suppe warm im Teller entweder mit Grießklößchen oder bestreut mit einer Mischung aus geriebenem Schwarzbrot, Zimt und Zucker.
Als Kaltschale wird sie mit Eischnee-Klößchen oder Vanilleeis serviert.

*****

Weitere Rezepte mit Heidelbeeren:

Blueberry and Cinnamon Muffin Cake with Streusel Topping – Blaubeer und Zimt Muffin Kuchen mit Streuselhaube

*****

Tarte aux Myrtilles – Heidelbeer Tarte

*****

Rote Gruetze mit Milchreis

*****

Grießpudding mit Heidelbeerkompott

Essen & Trinken, Food, Rezepte

Blueberry and Cinnamon Muffin Cake with Streusel Topping – Blaubeer und Zimt Muffin Kuchen mit Streuselhaube

Heute habe ich mal ein Rezept ausgegraben, das schon ewig in dem  „Hört sich toll an und will ich mal ausprobieren“ – Ordner geschlummert hat.

Für eine Springform mit 23 cm Durchmesser (Ich habe nur eine 22 er Form aus Glas, geht aber auch ganz gut)

275 g helles Mehl
1 gestrichener Esslöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Salz
275 g Heidelbeeren/Blaubeeren
75 g Zucker
1/2 Teelöffel Zimt, gemahlen
170 ml Milch oder Buttermilch
2 Eier Größe M
110 g Butter, flüssig

Für das Topping:
75 g Rohrohrzucker
75 g Mehl + 1 Teelöffel Backpulver
25 g Butter, Raumtemperatur
1 gestrichener Teelöffel Zimt, gemahlen
50 g gehackte, geröstete Haselnüsse
1 Esslöffel kaltes Wasser

Die Backform mit Backpapier auslegen, Den Backofen auf 190 °C vorheizen.

Wie bei jedem Grundrezept für Muffins müssen die trockenen Zutaten zweimal gesiebt werden.
Also das Mehl, Backpulver, Salz  und den Zimt durch ein Sieb in eine Schüssel sieben. In einer zweiten Schüssel die Eier, Zucker und Milch oder Buttermilch mit einer Gabel verrühren, dann die Butter in einem Topf schmelzen, leicht abkühlen lassen und zur Eiermasse geben und verrühren.

Dann die Mehlmasse auf die Eiermasse sieben und kurz unterheben. Nicht zu stark rühren. Dann die Heidelbeeren unterheben und den Teig mit einem Löffel in die vorbereitete Form füllen.

Für die Streusel kann man die Schüssel für die trockenen Zutaten wieder verwenden. Mehl, Zimt und Butter mit den Fingern verreiben, bis die Masse krümelig wird. Dann den Zucker und die Haselnüsse zufügen, gut mischen. Zum Schluss einen Esslöffel kaltes Wasser über der Masse verteilen und die Krümel leicht zusammendrücken.
Die Streusel über dem Kuchen verteilen und in der Mitte des Backofens bei 190 °C ca. 1 Stunde und 15 Minuten backen.

Ca. 30 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Dazu passt Schlagsahne.

Hier ist noch das Original-Rezept in Englisch:

Blueberry and Cinnamon Muffin Cake with Streusel Topping

Serves 8-10

10 oz (275 g) plain flour
1 level tablespoon baking powder
1/2 teaspoon salt
10 oz (275 g) blueberries
3 oz (75 g) caster sugar
1/2 teaspoon ground cinnamon
6 fl. oz (170 ml) milk
2 x size 2 eggs
4 oz (110 g) butter, melted

For the topping:
3 oz (75 g) demerara sugar
3 oz (75 g) self raising flour
1 oz (25 g) butter, at room temperature
1 level teaspoon ground cinnamon
1 x 2 oz (50 g) packet chopped toasted hazelnuts
1 tablespoon cold water

you will also need a 9-inch (23-cm) springform bakin-tin, lined with silicone baking parchment.

Pre-heat the oven to gas mark 5, 375 °F (190 °C).

As with the basic muffins you need to sift the dry ingredients twice, so place the flour, baking powder, salt and cinnamon in a sieve and sift them into a bowl. In another mixing-bowl whisk the eggs, sugar and milk together, then melt the butter and pour this into the egg mixture, whisking once again. Now sift the flour mixture in on top of the egg mixture and fold it in, using as few folds as possible (ignore the lumpy appearance at this stage and don’t be tempted to over-mix). Fold in the blueberries and spoon into the tin.
To make the topping you can use the same bowl that the flour was in. Add the flour, cinnamon and butter, rub the butter in until crumbly then add the sugar and hazelnuts and mix well. Finally sprinkle in 1 tablespoon of cold water, then press the mixture loosely together. Now sprinkle this mixture all over the cake. Bake on the centre shelf of the oven for 1 hour 15 minuters or until it feels springy in the centre.
Allow it to cool in the tin for 30 minutes before removing the sides of the tin. Then slide a palette knife gently under the base and transfer the cake to a wire rack to finish cooling.
Make sure you have the base of the springform tin the right way up!

Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte

Burgfräulein und Tarte aux Myrtilles – Heidelbeer Tarte

Gestern haben wir einen Ausflug ins Elsaß zur Haut-Koenigsbourg gemacht.

Haut Koenigsbourg

Ich war schon einige Jahre nicht mehr dort und es gibt inzwischen sehr viel mehr zu sehen.


Burgfräulein
furchterregender Drache

Da musste ich doch wieder an Harry Potter denken.


Als Belohnung für die vielen Treppenstufen gab es im Anschluss eine typische Heidelbeer Tarte…sehr fein. Die kann man selbstverständlich auch mit Schlagsahne haben.



Natürlich habe ich mir dazu auch das Rezept besorgt:

Préparer une pâte brisée. La laisser reposer pendant 1 heure. Etaler la pâte dans le moule préalablement beurré.
Après avoir piqué le fond, saupoudrer de biscuits écrasés. Vous garnissez de myrtilles et faites cuire à moité, à four chaud. Vous versez alors le flan préablement préparé avec 10 cl de crème fraîche, 75 g de sucre et 2 oeufs. Vous terminez alors la cuisson. Le démoulage fait, laissez refroidir avant de saupoudrer de sucre glace.

Einen Mürbeteig herstellen. 1 Stunde ruhen lassen. Den Teig in eine gefettete Tarte Form geben und mit einer Gabel einstechen.
Etwas zerbröselte Löffelbiskuits auf dem Boden verteilen. Mit Heidelbeeren garnieren und im warmen Ofen zur Hälfte backen. Aus 10 cl Rahm, 2 Eiern und 75 g Zucker einen Guß rühren, den Kuchen damit begießen und fertig backen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Etwas spärlich. Also für den Teig verwende ich folgendes Rezept, für eine Tarte Form mit Durchmesser 26 cm:


Tarte Grundteig


• 200 g Mehl
• 140 g kalte Butter
• 1 Prise Salz
• 1 Esslöffel Zucker
• 1 Eiweiß

Mehl mit Butterflöckchen, Salz, Zucker und Eiweiß mit dem Knethaken des Rühregeräts zu Streuseln verarbeiten. Dann rasch mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und kaltstellen.

Die Backtemperatur: 225 °C
Vorbacken ca. 10 – 15 Minuten
Fertigbacken: weitere 10 – 15 Minuten

Hier noch ein Rezept mit geröstetem Hafermehl (ersatzweise Grieß)

Zutaten:
500 g Blaubeeren
150 g Butter
150 g Zucker
2 Eier, getrennt
150 g Magerquark, Bio
100 g geröstetes Hafermehl (ersatzweise 60 g Hartweizengrieß)
200 g helles Dinkelmehl Type 630
1/2 Teelöffel Salz
2 Teelöffel Backpulver
Deko: 200 g Sahne (1 Becher)

Butter, Zucker und Eigelb weich rühren, bis die Masse hell wird, dann den Magerquark darunter rühren.
Mehlsorten mischen (oderMehl mit Grieß) und mit Backpulver mischen und unter die Quarkmasse heben. Das Eiweiß mit Salz zu einem steifen Schnee schlagen, unterheben und in eine Tarte Form füllen. Die Blaubeeren/Heidelbeeren auf dem Backblech verteilen.
Den Kuchen im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten bei 180 °C Backen. Nach dem Abkühlen mit geschlagener Sahne dekorieren oder nur mit Puderzucker bestäuben.

Der sieht dann so aus:


Wer dann noch nicht genug und keine blaue Zunge hat, kann sich eine schwedische Heidelbeersuppe machen (gab es auch schon fertig bei IKEA im Tetrapack zu kaufen):


Heidelbeersuppe


• 500 g Heidelbeeren
• 1 Apfel
• 150 g Zucker
• 1 Stück Zitronenschale
• 1 Zimtstange

Gut geputzte Heidelbeeren mit dem geschälten und in Stücke geschnittenen Apfel, Zucker, der Zimtstange und der Zitronenschale in einen Topf füllen und so viel Wasser dazugießen, dass alles gut bedeckt ist. Aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und die Suppe etwa 10 Minuten leise kochen lassen. Dann eine Tasse Beeren herausschöpfen und beiseitestellen. Die Zimtstange herausnehmen und den Rest durch ein Sieb streichen oder pürieren (mit der „Flotten Lotte“).

Auf jeden Fall abschmecken und eventuell nachsüßen. Die herausgeschöpften Beeren wieder dazugeben.
Zum Picknick wird die Suppe so, wenn sie erkaltet ist, mitgenommen.
Zum Abendbrot gibt es die Suppe warm im Teller entweder mit Grießklößchen oder bestreut mit einer Mischung aus geriebenem Schwarzbrot, Zimt und Zucker.
Als Kaltschale wird sie mit Eischnee-Klößchen oder Vanilleeis serviert.
Ich empfehle die Variante mit Vanilleeis!

Man sammelt die wilden Heidelbeeren übrigens mit solch einem Rechen – im Schwarzwald dürften jetzt aber wohl kaum mehr welche zu finden sein…



Im Café Neumatt, Badenweiler-Schweighof, sieht der Blaubeerkuchen so aus, mit Biskuitteig und Tortenguss. Auch nicht schlecht…



Den Blaubeer Rechen habe ich übrigens 2010 bei der Sichelhenki in Steinenstadt entdeckt. Der Umzug war in diesem Jahr heute.
Sehr sehenswert.



Noch etwas zu den Blaubeeren:

Sie wachsen in ganz Schweden, in Nadel- und Laubwäldern. Schon früher wurde die Blaubeere bei Durchfall und Darmkatarrh verschrieben. Der Aufguss von den Blättern oder Beeren kann bei Entzündungen im Mund- und Halsbereich zum Spülen ode Gurgeln verwendet werden.
Blaubeeren sind Vitamin C- und karotinhaltig!

Quelle: Kleiner Beeren- und Pilzeführer für Nord-Dalarna/Schweden

Das schwedische Kuchenrezept für warmen Blaubeerkuchen:

Teig:     300 g Weizenmehl, 125 g Butter, 3 Esslöffel Wasser
Belag:  1/2 l Blaubeeren, 50 g Zucker

Den Teig mit allen Zutaten anrühren und in eine flache Kuchenform füllen.
15 Minuten bei 125 °C backen.
Die Blaubeeren mit dem Zucker bestreuen und durchziehen lassen. Auf den Tortenboden füllen und nochmals 15 Minuten backen.

Getrocknete Blaubeeren sind auch sehr gut, bekommt man bei uns aber leider selten.

Beeren auf dem Mark in Freiburg
Im Schwarzwald gibt es auch guten Heidelbeerkuchen, hier in der Kälblescheuer und dazu ein Glas Heidelbeerwein!

Dessert, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Markgraeflerland, Rezepte

Süßer Brei – Teil 2

Heute ist wieder mal Freitag, und ich habe gerade meine Küchenvorräte durchforstet. Haselnüsse von der Weihnachtsbäckerei sind noch da, die sollten langsam mal aufgebraucht werden. Dabei habe ich mich an ein altes Rezept aus meiner Kinderzeit erinnert, Grießpudding mit Rosinen und Nüssen. Um dem Ganzen eine sommerliche Note zu geben, habe ich Heidelbeeren mit etwas Zucker erwärmt, und dann mit Zimt gewürzt. Kommt gut…

Griesspudding mit Zimtzucker-Heidelbeeren

Grießpudding mit Rosinen und Nüssen

Zutaten für 4 Personen:

1 Liter Vollmilch
125 g Hartweizengrieß
60 g Zucker
2 Eier, getrennt
50 g geriebene Haselnüsse (man kann auch Mandeln nehmen)
30 g Rosinen
Vanille und abgeriebene Schale einer Bio Zitrone

Zubereitung:
Die Milch aufkochen und den Grieß einlaufen lassen. Die Gewürze, den Zucker, die Nüsse und Rosinen unterrühren.
Vom Herd nehmen, 2 Eigelb und das steif geschlagene Eiweiß unterziehen und ausquellen lassen.
In eine Puddingform (ich habe eine Charlotte Form von Tupperware verwendet, die habe ich einmal von einer lieben Kollegin aus dem Elsaß geschenkt bekommen) oder Schüssel füllen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Dazu passt auch Apfelmus, Zwetschgen- oder Sauerkirschkompott.

Grießpudding mit Zimtzucker-Heidelbeeren, mit Schlagsahne dekoriert
Brei für Grießschnitten

Basics:

Grießbrei

Zutaten für 4 Personen:

1 Liter Milch
ein Stückchen Butter
1 Teelöffel Salz
abgeriebene Zitronenschale
125 g Hartweizengrieß

Zubereitung:
Die Milch mit Butter, Salz und Zitronenschale zum Kochen bringen, Grieß einrieseln lassen, gut umrühren, aufkochen lassen, vom Herd nehmen und ausquellen lassen.
Kochzeit ca. 10-15 Minuten.

Grießschnitten

Zutaten:
1/2 l Milch
20 g Butter
2 Esslöffel Zucker (20 g)
1 Prise Salz
150 g Hartweizengrieß
1-2 Eier
40 g Semmelbrösel

Butter oder Butterschmalz zum anbraten

Einen Grießbrei herstellen, die Eier einrühren. Den Brei 1-2 cm dick auf eine Platte oder einen Teller streichen.
Nach dem Erkalten in Scheiben schneiden, in Semmelbrösel wenden und in Butter oder Butterschmalz goldbraun anbraten.

Essen & Trinken, Food, Fotografie, Garten, Natur & Garten, Reisen, Rezepte, Schweden, Sommer, Wandern

Rote Gruetze mit Milchreis

Milchreis mit Zimt und Zucker?!

Freitags gibt es Fisch, oder etwas Süßes, aber auf jeden Fall fleischlos, so war das früher.
Auf dem Mensa Speiseplan der Uni Freiburg steht traditionell immer Milchreis mit Zimt und Zucker, manchmal auch mit Früchten.
Mich erinnert das auch an unseren DLRG-Wachdienst an der Nordsee-Küste bzw. auf der Insel Föhr (…ist schon ein paar Jährchen her). Dort gab es den Milchreis gleich im 1 Liter Tetrapack, denn Seeluft macht hungrig.

Milchreis mit Rote Grütze

Ein kleines Stück Schlaraffenland:
„…Nun wisst ihr, wie es im Schlaraffenland zugeht. Und wer gern hinreisen will, aber den Weg nicht weiß, der frage einen Blinden. Auch ein Stummer wird ihm keinen falschen Weg sagen. Aber der Weg dahin ist weit für die Jungen und Alten, denen es im Winer zu heiß und im Sommer zu kalt ist. Noch dazu ist um das ganze Land herum eine berghohe Mauer aus Reisbrei. Wer hinein oder heraus will, muss sich da erst mal durchessen.“

Die Beerensaison hat ja bereits begonnen, überall bekommt man die prallen, gesunden Früchte (sehr vitaminreich), wie Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und am Wochenende habe ich bei einem Ausflug zum Nonnenmattweiher schon die ersten reifen Schwarzwald – Heidelbeeren gefunden.

Heidelbeerstrauch mit Heidelbeeren am Nonnenmattweiher

Deshalb gibt es bei uns heute zum Milchreis Rote Grütze.

Milchreis (4 Portionen)

1 Liter Milch
100 g Zucker
1 Prise Salz
250 g Milchreis

Milch mit Zucker und Salz aufkochen, den Milchreis einrieseln lassen, 30 Minuten im offenen Topf auf niedrigster Stufe köcheln lassen. Dabei öfters umrühren.

wilde Himbeeren, Schweden 2007
wilde Himbeeren, Schweden 2007
Heidelbeeren, im Urlaub in Schweden (2007) gesammelt
Johannisbeeren aus dem eigenen Garten
Heidelbeeren, im Urlaub in Schweden (2007) gesammelt
Heidelbeeren, im Urlaub in Schweden (2007) gesammelt

Rote Grütze (Für 4 Personen)

300 g gemischte frische Beeren (man kann auch eine Tiefkühl-Mischung verwenden),
wie Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, entsteinte Kirschen.
1/4 Liter Sauerkirschsaft
200 g Zucker
2 Esslöffel Kartoffelmehl (oder Maisstärke)

Das Obst waschen und vorbereiten. Den Saft mit Zucker zum Kochen bringen. Das Obst hineinlegen und kurz aufwallen lassen (TK-Beeren etwas länger). Den Topf vom Herd nehmen. Das Stärkemehl mit etwas kaltem Waser anrühren und unter die Früchte rühren. Nochmals aufkochen und eine Minute köcheln lassen. Kalt stellen.