Essen & Trinken, Food, Fotografie, Garten, Italien, Natur & Garten, Rezepte

Penne mit Paprika-Mascarpone-Sauce

Penne Paprika Mascarpone2
Eine schnelles, vegetarisches Pasta Gericht. Wir habe diesmal Penne verwendet, es passen aber auch Bandnudeln oder Tagliatelle. Cremiger Mascarpone, Weisswein und frische Kräuter, das ist der Clou an dieser Sauce, die ganz schnell gemacht ist – ohne Tüten-Fertigmischung.

Pasta mit Paprika-Mascarpone-Sauce

(für 2 Personen)
250-300 g Pasta
Wasser
Salz
1 Bund Basilikum
1 Bund Petersilie
1 rote Paprikaschote
1 grüne Paprikaschote
2 Esslöffel Butter
2 Knoblauchzehen
80 -100 ml Weißwein
125 g Mascarpone
Pfeffer aus der Mühle

Die Pasta nach Packungsanweisung al dente garen. Die Kräuter waschen, trockenschütteln und kleinhacken. Die Paprikaschoten putzen, waschen, halbieren, entkernen und in schmale Streifen schneiden.
Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Paprikastreifen darin andünsten, dann die Kräuter dazugeben. Die Knoblauchzehen schälen und dazupressen. Anschließend den Weißwein angießen und ca. 5 Minuten ziehen lassen. Den Mascarpone unterrühren.

Penne Paprika Mascarpone3

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf den abgegossenen Penne anrichten.
Deko: ein Zweig Purpurbasilikum (oder Genoveser Basilikum).

Penne Paprika Mascarpone1

Werbeanzeigen
Essen & Trinken, Food, Garten, Natur & Garten, Rezepte

Pesto – das Echte!

Pesto – das ist Sommer, Sonne und Italien! Das Rezept ergibt 4 Portionen (= 1 kleines Schraubdeckelglas) und reicht für 400 g Pasta (Pesto mit etwas Nudelkochwasser verrühren und unter die al dente gegarte Pasta mischen) oder ein Rezept Minestrone:

Basilikum

Es gibt verschiedene Arten von Basilikum, aber für das Pesto Genovese nimmt man üblicherweise den Genoveser Basilikum mit den großen, rundlichen Blättern.
Basilikum wird deutsch auch als Königskraut, Hirnkraut, Josephskräutlein, Basilienkraut, Suppenbasil, Königsbalsam, Bienenweide, Krampfkräutel und Nelkenbasilie bezeichnet und gehört zur Familie der Lippenblütler.


Es stammt eigentlich aus Indien, gilt als magenstärkend und wirkt appetitanregend. Ein Tee aus Basilikum kann z. B. bei Magenkatarrh, Darmentzündung, Magenkrämpfen, Erbrechen, Blähungen, Verstopfung, Nierenentzündung, Lungenerkrankungen, Blasenkatarrh, etc. gegen Angstzustände, bei Schwindelanfällen und Migräne helfen. (Dosierung: 1 Teelöffel Blätter und Blüten auf 1 große Tasse – mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen).

Wenige Tropfen Basilikumöl im Wasser einer Duftlampe wirken stimmungsaufhellend (hochwertiges, ätherisches Duftöl verwenden!)

Pesto kann man im Tiefkühlfach etwa 1/2 Jahr aufbewahren), durch die Olivenölschicht hält es sich aber auch im Kühlschrank eine lange Zeit.

Pesto alla Genovese

1 großes Bund Basilikum
50 g Parmesan (oder Pecorino)
2 Esslöffel Pinienkerne
3 Knoblauchzehen
etwa 1/8 Liter Olivenöl
Salz

1)
Blättchen vom großen Bund falls notwendig nur leicht abreiben, nicht waschen!
In einer Pfanne 2 Esslöffel Pinienkerne leicht anrösten. 3 Knoblauchzehen grob hacken. Alle drei Zutaten im Mörser mit einer Prise Salz zu einer Paste zerreiben (oder im Mixer fein pürieren).

2)
In eine Schale umfüllen, abwechselnd esslöffelweise 1/8 Liter Olivenöl und 50 g frisch geriebenen Käse unterrühren, bis eine sämige Creme entsteht.