Posts Tagged ‘gemahlene Vanille’

Johannisbeer-Tarte mit Rahmguss

18. Juni 2017


Die Johannisbeeren im Garten sind reif!
Leider sind es dieses Jahr nicht so viele, aber für eine Tarte zum Sonntagskaffee hat es gereicht.
Hier ist das Rezept…



Johannisbeer-Tarte


Zutaten
Für eine Tarte-Form mit 26 cm∅

Tarte Grundteig
200 g Mehl
140 g kalte Butter
1 Prise Salz
1 Esslöffel Zucker
1 Eiweiß

Mehl mit Butterflöckchen, Salz, Zucker und Eiweiß mit dem Knethaken des Rühregeräts zu Streuseln verarbeiten. Dann rasch mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
In Folie wickeln und ca. 30 Minuten kaltstellen.

Für den Belag
300 g rote Johannisbeeren, abgezupft (man kann auch gefrorene verwenden)
3 Eigelbe
80 g Puderzucker
200 g Schlagsahne
1 Esslöffel Kartoffel- oder Maisstärke
etwas gemahlene Vanille
(Stärke kann auch durch 1 Esslöffel Vanille-Puddingpulver ersetzt werden)

Eigelbe mit 70 g Puderzucker, Sahne, Vanille, Stärke (oder Puddingpulver) verquirlen.
Teig auswellen, in eine Tarte Form von 26 cm Durchmesser legen. Beeren auf dem Tarteboden verteilen.

Ca. 15 Minuten bei 200 °C vorbacken. Dann den Guß vorsichtig angießen. Weitere 10-15 Minuten bei 225 °C backen.

Abkühlen lassen, aus der Form nehmen (ich verwende eine Quiche Form mit „Hebeboden“) mit restlichem Puderzucker bestäuben und servieren.



Red Currant Tart

Ingredients for a 26 cm tart tin

Basic Recipe for Pastry
200 g flour
140 g cold butter
1 pinch of salt
1 tablespoon sugar
1 egg white

Process flour with butter, salt, sugar and egg white to form crumbs. Then quickly knead to a smooth dough with your hands. Wrap in cling film and cool in the refrigerator for 30 minutes.

For the topping
300 g red currants, plucked (you can also use frozen berries)

3 egg yolks
80 g icing sugar
200 g cream
1 tablespoon potato or corn starch
Some ground vanilla
(Starch can also be replaced by 1 tablespoon of vanilla custard powder)

Mix egg yolks with 70 g icing sugar, cream, vanilla, starch (or custard powder).
Roll out the pastry and line a tart tin of 26 cm in diameter with it. Prick the pastry with a fork and cover with red currant berries. Pre-bake for about 15 minutes at 200 ° C = 392 °F.
Then gently pour the egg and cream mix overit. Bake for another 10-15 minutes at 225 ° C = 437 °F.

Allow to cool, remove from the tin. Dust with remaining icing sugar and serve.

2. Dezember – Geschenkidee: Dulce de Leche – selbstgemacht

2. Dezember 2015

Adventskalender 2015_02 Dulce de Leche 1


Habt ihr schon über Weihnachtsgeschenke nachgedacht?
Eine ganz besondere aber auch einfache Idee ist diese Karamellcreme – Dulce de Leche. Sie ist in Lateinamerika ein beliebter Brotaufstrich.
Ausserdem wird sie als Zutat für diverse Süßspeisen verwendet.
Ich kann ihn mir aber auch gut zu Pfannkuchen oder zum Verfeinern von Pudding bzw. Flan oder auch zu Joghurt vorstellen.
Und – ich habe eine ganz unkomplizierte Zubereitungsart gefunden.
Die Creme wird direkt in der Dose gekocht.
Wer mag, kann vor dem Umfüllen in Gläser noch etwas gemahlene Vanille unterrühren.


Adventskalender 2015_02 Dulce de Leche 2


Dulce de Leche – Karamellcreme


Zutaten

• 1 Dose geszuckerte Kondensmilch à 400 g
• gemahlene Vanille nach Belieben

So geht’s

Mit einem Dosenöffner oben zwei Löcher in die Dose stechen.
In einen Topf stellen und den Topf mit Wasser füllen, so dass das Wasser etwa bis 2 cm unter den Rand reicht.
Das Wasser zum köcheln bringen bei mittlerer Hitze für zwei Stunden kochen.
Dabei darauf achten, dass die Dose immer 2 cm unter dem Rand im Wasser steht – gegebenenfalls heisses Wasser nachfüllen.
Die Dose nach dem Kochen mit einer Küchenzange oder mit Backhandschuhen vorsichtig aus dem Wasser heben und auskühlen lassen.
Dann die Dose komplett öffnen und zum Verschenken in ein dekoratives Schraubdeckelglas füllen.
Nach Belieben vor dem Umfüllen mit etwas gemahlener Vanille aromatisieren.



Dulce de leche – Caramel cream

Ingredients
1 can sweetened condensed milk containing 400 g
ground vanilla to taste

Preparation
With a can opener, pierce holes into the bottom of the can.
Place in a pot, fill the pot with water so that the water is about to 2 cm below the rim.
Bring the water to simmer and cook over medium heat for two hours.
Make sure that the water always is 2 cm below the rim of the can.  Top up with hot water if needed.
After the end of cooking time, carefully lift the can out of the water using kitchen tongs or baking gloves. Leave to cool.
Then open the can, mix with ground vanilla to taste and fill in decorative jars.

 

 

Recettes de Bretagne: Far

20. Juli 2015

Ty Port Rhu 4


Ich hatte euch doch noch das Rezept für das bretonische Dessert versprochen, welches es an unserem ersten Abend in der Bretagne gab.
Der Far ist ein beliebter Auflauf aus Eiern, Zucker, Mehl, nach Belieben Vanille, Milch, Rum, Butter und wahlweise mit Äpfeln oder Dörrpflaumen. Man kann aber auch Rosinen untermischen.
Ich kannte den Far Breton schon aus dem Französischunterricht und hatte ihn vor längerer Zeit wieder einmal gebacken.
Hier sind die Rezepte, die ich aus dem Urlaub für euch mitgebracht habe.


FAR


Temps de préparation: 15 min
Temps de cuisson: 30 min
Nombre de personnes: 6

  • 6 œufs
  • 100 g de sucre
  • 125 g de farine
  • 50 cl de lait (pas trop froid)
  • 80 g de beurre demi-sel
  • une pincée de sel

Mélanger dans une terrine, les œufs, le sucre et la farine jusqu’à ce que votre pâte devienne lisse et unie.
Y incorporer peu à peu le lait, ajouter une pincée de sel. Beurrer un plat en terre (réfractaire). Y verser la pâte.

Mettre à cuire à four très chaud pendant au moins 30 minutes.
On peut éventuellement incorporer avant cuisson des morceaux de pommes émincés.


 FAR


Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 30 Minuten
Für 6 Personen

Zutaten

• 6 Eier
• 100 g Zucker
• 125 g Mehl
• 500 ml Milch (nicht zu kalt)
• 80 g gesalzene Butter
• eine Prise Salz

Zubereitung

In einer Schüssel die Eier, Zucker und Mehl mischen, bis der Teig glatt ist und keine Klumpen hat.
Dann nach und nach die Milch und eine Prise Salz unterrühren. Eine ofenfeste Form buttern und den Teig einfüllen.

Für 30 Minuten im sehr heißen Ofen backen.
Nach Belieben kann man vor dem Backen in Stücke geschnittenen Äpfel dazugeben.

Mein Tipp:

Die Angaben zur Größe der Backform und die Backtemperatur fehlen.
Mit sehr heißem Ofen sollten 260 °C gemeint sein, die angegebene Menge passt in eine runde Form mit 22-24 cm Durchmesser und einem mindestens 5 cm hohen Rand.


This is a recipe which I brought back from my holidays in Bretagne/Brittany, France. It is a traditional and very popular dessert made from eggs, sugar, flour, milk and butter.
You may add some apples or prunes.

FAR

Preparation time: 15 minutes
Cooking time: 30 minutes
For 6 people

Ingredients

6 eggs
100 g sugar
125 g flour
500 ml milk (not too cold)
80 g salted butter
pinch of salt

In a bowl, combine the eggs, sugar and flour. Mix until the dough is smooth and has no lumps.
Then gradually stir in milk together with a pinch of salt. Butter an ovenproof dish and pour in the batter.

Bake in a very hot oven for 30 minutes.
At choice you can add some diced apples before baking.

My Advice:

There is no  information on the size of the baking dish and the temperature given.
A very hot oven is supposed to be at 260 °C (500 °C), the stated amount fits into a round dish with 22-24 cm in diameter and a rim of at least 5 cm.


Far Breton2Hier ist nochmal der Link zu meinem früheren Rezept für Far Breton mit Dörrpflaumen.


Und jetzt kommt noch ein weiteres, neues Rezept, welches ich am Sonntag ausprobiert habe.
Hierfür sollte man eine Backform haben, in die etwa 2 Liter Flüssigkeit passt. Ich habe den Teig in zwei Formen verteilt, eine runde Glasform mit 22 cm Durchmesser und 5 cm hohem Rand und eine rechteckige Form. Eine weitere Idee wäre, den Teig auf Mini-Cocottes oder kleine Soufflé Formen zu verteilen. So hat jeder seinen eigenen, kleinen Far Breton.


Far Breton 1


Le Far Breton


Préchauffer le four à 260°.
Dans une terrine, mélanger la farine et le sel. Incorporer les œufs un à un en mélangeant délicatement afin d’obtenir une pâte allégée.
Ajouter le sucre, le rhum, et le lait tiédi. Remuer.
Verser la préparation dans un plat beurré (40 g) allant au four et parsemer du reste de beurre coupé en lamelles.
Ce dessert peut être agrémenté de raisins secs ou de pruneaux dénoyautés (250 g).
Cuire au four 12 min à 260°, 12 min à 220° puis 12 min  à 180°.
Savourer tiède.



Ich habe den Far Breton nicht so schwarz werden lassen, wie man es überall auf Postkarten und in den Fotos bei den Rezepten sieht…
Statt einem Päckchen Vanillezucker habe ich etwas gemahlene Vanille hinzugefügt.
Bei dem Rezept war wieder kein Durchmesser der Backform angegeben, aber meine gläserne Rührschüssel hat fast 2 Liter Teigmasse angezeigt.
Ich habe also einfach meine 22 cm Form (ca. 1 Liter) gefüllt und den Rest in eine eckige Form gegeben.


Far Breton 4


FAR BRETON


Zutaten

• 250 g Mehl
• 175 g Zucker
• 1 Päckchen Vanillezucker oder etwas gemahlene Vanille
• 100 g gesalzene Butter
• 4 Eier
• 1 Liter Milch
• 1 Likörglass Rum
• 1 Prise Salz

Zubereitung

Den Ofen auf 260 °C vorheizen.
In einer Schüssel Mehl und Salz mischen. Die Eier nach und nach hinzufügen und sanft rühren, damit ein lockerer Teig entsteht.
Zucker, Rum und warme Milch einrühren. Eine Auflaufform mit buttern (40 g) und den Teig einfüllen. Die restliche Butter (60 g) in Scheiben schneiden und darauf verteilen.
Dieses Dessert kann mit Rosinen oder entsteinten Dörrpflaumen entsteint (250 g) verfeinert werden.
Backen:
12 min bei 260 °C, 12 min bei 220 °C und dann 12 min bei 180 °C. Warm genießen.



Und was meint ihr, was die Markgräflerin seit neustem in ihrem Garten hat???
Na, Hortensien in blau und pink 😉 Das sind die Blumen der Bretagne.


Here is another recipe which I’ve tried the other day.Far Breton 6

Far Breton

ingredients

250 g flour
175 g sugar
1 sachet of vanilla sugar or some ground vanilla
100 g salted butter
4 eggs
1 litre of milk
1 liqueur glass of rum
1 pinch of salt

preparation

Preheat the oven to 260 °C (500 °F).
In a bowl, mix flour and salt. Gradually add the eggs and stir gently to receive a light dough.
Stir in sugar, rum and tepid milk. Grease a baking dish with butter (40 g) and pour in the dough. Cut the remaining butter (60 g) into slices and sprinkle over the dough.
This dessert can be refined with raisins or pitted prunes (250 g).
Baking:
12 min at 260 °C (500 °F), 12 min at 220 °C (428 °F) and then 12 min at 180 °C (356 °F). Enjoy still warm.

Banana and Walnut Muffin Cake

8. Februar 2015

Banana Walnut Muffin Cake 01
Die Fasnacht hat bei uns Einzug gehalten – verbunden mit dem Besuch zahlreicher Fasnachtsveranstaltungen. Da bleibt für’s Kochen und den Blog recht wenig Zeit…
Ein paar Rezepte habe ich dennoch für euch vorbereitet und in der kommenden Woche wird es dann auch Beiträge zur 5. Jahreszeit geben.
Heute geht es zum großen Fasnachtsumzug in Müllheim – dieses Jahr mit Schnee, denn in der Nacht kamen weiße Flocken runter. Auf unserem Heimweg vom Zunftabend der Müllemer Hudeli war es zu später Stunde noch trocken und eiskalt!
Am Freitagabend lagen in der Küche noch drei Bananen, die schon braune Punkte hatten und die keiner mehr essen wollte. Die Markgräflerin hat daraus blitzschnell einen lecker-lockeren kleinen Kuchen mit Joghurt und Walnüssen gezaubert. Ein paar Schokodrops wurden dann noch als eine Art Konfetti oben draufgestreut.
Wer keine Brownie Form (ca. 18 x 26 cm) hat, kann den Teig auch auf 12 Muffinförmchen verteilen. Backzeit und Temperaturen bleiben dabei gleich.

Banana Walnut Muffin Cake 008

 Banana & Walnut Muffin Cake

Backpapier und etwas Butter für die Backform

100 g halbe Walnusskerne
250 g Dinkelmehl Type 630
2 Teelöffel Backpulver
½ Teelöffel Natron
1 Prise Salz
2 Eier
125 g Butter, zerlassen
125 g Rohrzucker
etwas gemahlene Vanille
150 g Joghurt natur
3 reife Bananen
Schokoladendrops

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Backform einfetten und mit Backpapier auslegen. 12 halbe Walnusskerne für die Deko beiseite legen, die restlichen grob hacken.

Mehl mit Backpulver in eine Schüssel sieben. Natron, Salz und gehackte Walnusskerne dazugeben.
In einer separaten Schüssel die Eier verquirlen, Butter, Zucker, gemahlene Vanille und Joghurt dazugeben. Die Bananen pürieren und ebenfalls unterrühren.

Zum Schluss das Mehlgemisch unter die Bananenmasse heben, den Teig in die Form füllen und die halbierten Walnüsse darauf legen. Nach Belieben Schokodrops darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten backen.
Kuchen abkühlen lassen und mit Hilfe des Papiers aus der Form heben. In 12 Stücke teilen.

Meinten Sie: Banana and Walnut Muffin Cake Backpapier und etwas Butter für die Backform 100 g halbe Walnusskerne 250 g Dinkelmehl Type 630 2 Teelöffel Backpulver ½ Teelöffel Natron 1 Prise Salz 2 Eier 125 g Butter, zerlassen 125 g Rohrzucker etwas gemahlene Vanille 150 g Joghurt natur 3 reife Bananen Schokoladendrops Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Backform einfetten und mit Backpapier auslegen. 12 halbe Walnusskerne für die Deko beiseite legen, die restlichen grob hacken. Mehl mit Backpulver in eine Schüssel sieben. Natron, Salz und gehackte Walnusskerne dazugeben. In einer separaten Schüssel die Eier verquirlen, Butter, Zucker, gemahlene Vanille und Joghurt dazugeben. Die Bananen pürieren und ebenfalls unterrühren. Zum Schluss das Mehlgemisch unter die Bananenmasse heben, den Teig in die Form füllen und die halbierten Walnüsse darauf legen. Nach Belieben Schokodrops darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten backen. Kuchen abkühlen lassen und mit Hilfe des Papiers aus der Form heben. In 12 Stücke teilen.

Banana Walnut Muffin Cake 011

Banana and Walnut Muffin Cake

baking paper and butter for the baking dish
(18 x 26 cm /brownie tin or 12 muffins)

100 g of halved a walnuts
250 g spelled flour type 630
2 teaspoons baking powder
½ teaspoon baking soda
1 pinch of salt
2 eggs
125 g butter, melted
125 g of brown sugar
a little powdered vanilla
150 g natural yoghurt
3 ripe bananas
chocolate drops

Preheat the oven to 200 ° C (392 °F). Grease the baking dish and line with baking paper. Set 12 halved walnuts aside for the decoration and coarsely chop the rest.

Sift flour and baking powder into a bowl. Add baking soda, salt and chopped walnuts.
In a separate bowl, whisk together the eggs, butter, sugar, powdered vanilla yogurt. Puree the bananas and also stir in.

Finally, add the flour mixture into the mass bananas and fold in. Fill the dough into the mold and place the halved walnuts on it. Sprinkel with chocolate drops to taste .

Bake in the preheated oven for 20-25 minutes.
Allow the cake to cool and lift out of the mould with the help of the baking paper. Divide into 12 pieces.

Banana Walnut Muffin Cake 023

Adventskalender 2014 – Nr. 21: 4. Advent… Kleiner Kokos-Zitronen Gugelhupf

21. Dezember 2014

Adventskalender 2014_21_1Und schon brennt die vierte Kerze… Zum 4. Advent gibt es nun den vorerst letzten kleinen Adventsgugelhupf. Dieser kommt sehr erfrischend daher, locker-luftig mit Zitrone und Kokos! Da geht wortwörtlich die Sonne auf…
Wie vergangenes Jahr, ist es um Weihnachten sehr mild und vereinzelt scheint wirklich die Sonne. Ich kann mich noch erinnern, dass ich vergangenes Jahr am 24. Dezember noch fast vergessene Blumenzwiebeln eingepflanzt hatte – damals hatten wir auch frühlingshafte Temperaturen.

Adventskalender 2014_21

Kleiner Kokos-Zitronen-Gugelhupf
(für eine Gugelhupfform mit 16 cm ∅)

Für den Teig:
125 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Teelöffel gemahlene Vanille
2 Eier
1 Eigelb
1 Teelöffel abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
100 g Dinkelmehl Type 630
30 g Kartoffelmehl (Speisestärke)
1 Teelöffel Backpulver
30 g fein gewürfeltes Zitronat
60 g Kokosraspel
Butter und Mehl für die Form

Für die Glasur:
3 Esslöffel Orangenkonfitüre
50 g Puderzucker
1 Esslöffel Zitronensaft
2 Esslöffel Kokosraspel

Die Butter schaumig rühren. Zucker, Vanille, Eier, Eigelb und Zitronenschale unterrühren.
Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen, sieben und nach und nach unter die Butter-Masse rühren. Zitronat und Kokosraspel unterheben.
Den Backofen auf 200 °C (Gas Stufe 3, Umluft 180 °C) vorheizen.
Die Backform innen mit Butter einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen etwa 40 Minuten backen. Herausnehmen, 10 Minuten in der Form lassen, dann zum Auskühlen auf ein Kuchengitter setzen.
Die Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten, herausnehmen und abkühlen lassen.
Die Orangenkonfitüre durch ein Sieb streichen, leicht erwärmen, den Kuchen damit beträufeln. Den Puderzucker sieben und mit Zitronensaft zu einer dickflüssigen Masse verrühren. Den Kuchen damit beträufeln und mit Kokosraspel bestreuen.

Adventskalender 2014_21_2

Small coconut and lemon bundt cake
(for a bundt cake mould with 16 cm ∅)

For the dough:
125 g softened butter
100 g sugar
1 teaspoon of powdered vanilla
2 eggs
1 egg yolk
1 teaspoon grated rind of an organic lemon
100 g flour (spelt type 630)
30 g of potato flour (cornstarch)
1 teaspoon baking powder
30 g of finely diced candied lemon peel
60 g grated coconut
butter and flour for the mould

For the glaze:
3 tablespoons orange marmalade
50 g icing sugar
1 tablespoon lemon juice
2 tablespoons grated coconut

Whisk the butter until fluffy. Add sugar, vanilla, eggs, egg yolk and lemon zest, stir.
Mix flour, cornstarch and baking powder, sift and stir gradually into the butter-mass. Fold in candied lemon peel and coconut.
Preheat the oven to 200 °C =392 °F (gas mark 3 / fan oven 180 ° C=356 °F).
Grease the inside of the baking mould with butter and dust with a little flour. Fill in the dough and flatten it. Bake in the preheated oven for about 40 minutes. Remove from the oven, let stand for 10 minutes in the mould, then set to cool on a wire rack.
Lightly roast the grated coconut in a dry frying pan, remove and let cool.
Spread the marmalade through a sieve, slightly warm in a pan and sprinkle the cake with it. Sift the icing sugar and mix with lemon juice to receive a viscous mass. Sprinkle the cake with it and in the end sprinkle with grated coconut.

Adventskalender 2014_21_3

Adventskalender 2014 – Nr. 14: 3. Advent… Kleiner Gewürzgugelhupf mit belgischer Schokolade

14. Dezember 2014

Adventskalender 2014_14_1
Es ist schon der 3. Advent – und zum Advent-Sonntagskaffee gibt es wieder mal einen kleinen Gugelhupf. Diesmal mit feinster dunkler Schokolade aus Belgien und weihnachtlichen Gewürzen.
Die Schokolade habe ich aus Brügge mitgebracht – im Schokoladenmuseum (Choco-Story) kann man verschiedene Sorten Schokoladendrops kaufen.
Für diesen Kuchen habe ich eine dunkle Sorte mit 71 % Kakaogehalt verwendet, die Kakaobohnen dafür stammen aus Ecuador. Sehr edel und fein.
Die Schokodrops kann man übrigens auch über den eshop des Schokoladenmuseums bestellen.

Adventskalender 2014_14
Kleiner Gewürzgugelhupf mit belgischer Schokolade
(für eine kleine Gugelhupfform mit 16 cm Ø)

Für den Teig:
125 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Teelöffel gemahlene Vanille
2 Eier
1 Prise Salz
¼ Teelöffel gemahlene Nelken
1 Messerspitze frisch geriebene Muskatnuss
1 Messerspitze gemahlener Kardamom
150 g helles Dinkelmehl Type 630
1 Esslöffel Kartoffelmehl (Speisestärke)
1 Esslöffel Kakaopulver
70 g geriebene dunkle Schokolade
(Ecuador 71)
2 Esslöffel Kirschwasser
2 Esslöffel Milch

Butter zum Einfetten der Form und etwas Mehl zum Bestäuben

Für den Guss
125 g Puderzucker
1 Esslöffel Kakaopulver
1 Teelöffel Butter
goldene und silberne Zuckerperlen
Puderzucker zum Bestäuben

Die Butter in einer Schüssel schaumig rühren. Zucker und Vanille einrühren. Eier, Salz, Nelken, Muskat und Kardamom ebenfalls einrühren
Mehl, Backpulver, Speisestärke und Kakaopulver mischen und sieben. Mit der Schokolade, dem Kirschwasser und der Milch unter die Buttermasse rühren. Der Teig soll schwer reißend vom Löffel fallen, wenn nötig noch etwas Milch hinzufügen.
Den Backofen auf 200 °C vorheizen (Umluft 180 °C, Gas Stufe 3).
Die Backform innen mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben.
Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten backen. Herausnehmen, 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
Für den Guss die Butter in einem Esslöffel heißem Wasser auflösen. Puderzucker mit Kakaopulver mischen, sieben und mit der aufgelösten Butter zu einer dickflüssigen Masse verrühren.
Den Kuchen mit der Schokoladenglasur überziehen, mit etwas Puderzucker bestäuben und mit Zuckerperlen verzieren.
Köstlich!
Und hier ist für Interessierte noch mein altbewährtes Rezept für Frau Zimmermanns schokoladigen Gewürzkuchen – gebacken in der Kastenform – für die großere Kaffeerunde….

Adventskalender 2014_14_2

Mini Bundt Cake with Belgian Chocolate and Spices
(for a small bundt cake with 16 cm diameter)

For the dough:
125 g soft butter
100 g sugar
1 teaspoon of powdered vanilla
2 eggs
1 pinch of salt
¼ teaspoon ground cloves
1 pinch of freshly grated nutmeg
1 pinch of ground cardamom
150 g flour (spelt flour type 630)
1 tablespoon potato flour (or cornstarch)
1 tablespoon cocoa powder
70 g grated plain chocolate
(Ecuador 71% cacao – see choco-story eshop)
2 tablespoons kirsch
2 tablespoons milk

butter to grease the baking dish and some flour for dusting

For the topping
125 g icing sugar
1 tablespoon cocoa powder
1 teaspoon butter
gold and silver sugar pearls
icing sugar for dusting

Melt the butter in a bowl until light and fluffy. Stir in sugar and vanilla. Then add eggs, salt, cloves, nutmeg and cardamom and also stir.
Mix flour, baking powder, cornstarch and cocoa powder and sift. Stir this mixture along with the grated chocolate, the kirsch (cherry brandy) and milk into the butter mixture. The dough should be thick and only fall off the spoon slowly – if necessary add some more milk.
Preheat the oven to 200 ° C (fan/convection oven 180 ° C, gas mark 3).
Grease the baking mould with butter on the inside and dust with flour.
Pour the dough into the mould and bake in the preheated oven for about 45 minutes. Remove from the oven, allow to cool for 10 minutes in the mould, then turn upside down and place onto a wire rack and allow to cool.
For the icing, dissolve the butter in a tablespoon of hot water. Mix icing sugar with cocoa powder, sift and stir in the dissolved butter to form a viscous mass.
Coat the cake with chocolate icing, dust with a little icing sugar and decorate with sugar sprinkles.
Delicious!

Gelbe Kirschen Wähe/Waie mit Mohn

20. Juli 2014

gelbe Kirschen4
Es ist schon ein paar Wochen her, da bekam ich von meinem Schwiegervater gelbe Kirschen geschenkt! Gelbe Kirschen, ja sind die denn noch nicht reif?
Nein es ist eine gelbe Kirsche, die im Markgräflerland kaum bekannt ist.

gelbe Kirschen1
Jedenfalls hat er einen Baum mit gelben und einen mit schwarzen Kirschen im Garten. Zwei Eimer waren es, wovon ich gleich mal die Hälfte an meine Nachbarin verschenkt habe, weil ich auch gerade nicht viel Zeit hatte, die Kirschen zu verarbeiten. Die Kirschen sind süß, gehen geschmacklich leicht in Richtung Sauerkirsche.
Ich entschied, aus einem Teil eine schnelle, unkomplizierte Wähe/Waie mit Blätterteig zu backen. Einen weiteren Teil habe ich zu Kirschkompott verarbeitet (Rezept folgt) und dann haben wir noch ein paar einfach so gegessen.

gelbe Kirschen3

 Gelbe Kirschen Waie mit Mohn
(für eine Waie Form mit 28 cm ø)

300 g Blätterteig
750 g frische  gelbe Kirschen
300 Crème fraîche
200 g Quark
1 Esslöffel Speisestärke (Kartoffelmehl)
1 Teelöffel gemahlene Vanille
4 Eier
100 g Zucker
Mehl zum Arbeiten
3 Esslöffel Semmelbrösel
4 Esslöffel gemahlener Mohn

Den Teig etwas größer als die Form ausrollen. In die Form legen, andrücken, den überstehenden Teig abschneiden.
Die Form mit dem Teig für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Crème fraîche mit Quark, Stärke, gemahlener Vanille, und Eiern glattrühren. Den Ofen auf 180 °C Umluft einstellen.
Die Semmelbrösel auf den Teig streuen und die Quarkmasse darauf verstreichen. Die Kirschen auf die Quarkmasse geben und leicht hineindrücken.
Ca. 45 Minuten goldbraun backen. Nach 20 Minuten Backzeit den Mohn auf den Kuchen streuen.
Falls er zu dunkel werden sollte, mit Alufolie abdecken.

gelbe Kirschen2
I got some yellow cherries from my father in law who has a tree of it in the garden. In my area we mainly have red or black cherries – these yellow ones are very seldom. They are sweet with a bit of a sour morillo taste. Yes, I think they are delicious

Yellow Cherries Waié (Tart) with poppy seeds
( for a Waié tin, ø 28 cm )

300 g puff pastry
750 g fresh yellow cherries
300 crème fraîche
200 g quark
1 tablespoon starch (potato flour)
1 teaspoon powdered vanilla
4 eggs
100 g of sugar
flour for working
3 tablespoons bread crumbs
4 tablespoons of ground poppy seeds

Roll out the dough slightly larger than the tin. Place into the mold and cut off the overhanging dough.
Place the tin with the dough in the refrigerator for 15 minutes.
Stir c
rème fraîche with quark, ground vanilla, potato starch and eggs until smooth. Set the oven to 180 °C (356 °F) convection.
Sprinkle the bread crumbs on the dough and spread the cheese mixture on top. Place the cherries on the quark mass and slightly push into the topping.
Bake for approx. minutes until golden brown. After 20 minutes of baking time, sprinkle the poppy seeds onto the cake.
If the cake should become too dark, cover with aluminum foil.

Brazil 2014 kulinarisch: Belgien – Brüsseler Vanillewaffeln

17. Juni 2014

Belgische Waffeln 3
Heute spielt Belgien gegen Algerien – und wir kommen wiederum zu einer süßen Seite der WM.

WM Brasilien Logo Blog

Die Fußball-WM 2014 in Brasilien kulinarisch bei der Markgräflerin

Belgien ist für sein Bier, Pommes und Schokolade bekannt – aber natürlich auch für die feinen Butterwaffeln. Diese hier sind mit Vanille verfeinert, dazu gibt es einen Klecks Sahne und frisch gepflückte Johannisbeeren aus dem Garten.

Diese Waffeln werden schön locker, weil Hefe im Teig ist. Mmmmh.

*****************************************************

Belgische Waffeln 1

Brüsseler Vanillewaffeln

225 g feines Weizenmehl
(ich habe wie immer helles Dinkelmehl, Type 630 verwendet)
4 Esslöffel Zucker
300 ml Milch
10 g Hefe
100 g Butter
2 Eier
1 Teelöffel gemahlene Vanille
1 Prise Salz
Pflanzenöl (z. B. Rapsöl) für das Waffeleisen
Puderzucker zum Bestäuben
geschlagene Sahne
Beeren nach Wahl

Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine tiefe Mulde drücken und den Zucker hineingeben. Die Hälfte der Milch leicht erwärmen und die zerbröckelte Hefe darin auflösen. Die Hefemilch in die Mulde gießen, mit Mehl bestäuben und diesen Vorteig zugedeckt bei Zimmertemperatur ca. 15 Minuten gehen lassen.

Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Die Eier trennen und das Eigelb mit der Butter verrühren. Zum Hefeteig gießen, restliche Milch und Vanillemark hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Zugedeckt weitere 30 Minuten quellen lassen.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.

Das Waffeleisen erhitzen und dünn mit Öl bepinseln. Etwas Teig hineingeben und die Waffeln in 3-4 Minuten goldbraun backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Belgische Waffeln 4

Belgium is famous for its beer, „Pommes“ (fries) and chocolate – but also for the fine butter waffles. These ones are flavored with vanilla, plus there is a dollop of cream and freshly picked red currants from the garden.

These waffles are nice and fluffy, because there’s yeast in the dough. Mmmmh.

Belgische Waffeln 2

 

Brussels Vanilla Waffles

225 g fine wheat flour
(I used spelled flour)
4 tablespoons of sugar
300 ml milk
10 g yeast
100 g butter
2 eggs
1 teaspoon powdered vanilla
1 pinch of salt
vegetable oil (eg rapeseed oil) for the waffle iron
icing sugar for dusting
whipped cream
berries of your choice

Sieve the flour into a bowl, press a deep well in the center and pour in the sugar. Slightly heat half of the milk and dissolve the crumbled yeast in it. Pour the yeast milk into the bowl, sprinkle with flour, cover and let this pre-dough go at room temperature for about 15 minutes.

Melt the butter and let cool. Separate the eggs and stir the the yolks with the butter, then add it to the dough. Pour the remaining milk and vanilla and mix everything into a smooth dough. Cover and allow to swell for 30 minutes.

Whisk the egg whites with a pinch of salt until stiff. Fold the stiff egg white gently into the batter.

Heat the waffle iron and thinly brush with oil. Pour in some of the dough and bake the waffles until golden brown (about 3-4 minutes). Before serving, dust with powdered sugar.

Belgische Waffeln 5

Holunderblüten-Orangen-Cake

28. Januar 2014

Orangen Holunder Cake1

Selbstverständlich gab es am Wochenende auch wieder einen Sonntagskuchen.
Im Keller habe ich noch ein paar Flaschen vom selbstgemachten Holunderblüten Sirup vom vergangenen Jahr.
Nicht nur Hugo Cocktail oder den Sommer-Cocktail des Jahres 2013 – Tocco Rosso lassen sich damit mixen, man kann damit auch Kuchen backen und sich den Duft des Sommers vorab schonmal um die Nase wehen zu lassen. Uns hat der Kuchen auf jeden Fall einen trüben Tag versüßt.
Zur Holunder-Blüte kann man diesen Kuchen auch noch mit einer Handvoll entstielter Holunderblüten verfeinern – dann schmeckt er noch intensiver nach Holunder.

Orangen Holunder Cake4

Holunderblüten-Orangen-Cake

5 Eier
150 g Puderzucker
250 ml Holunderblütensirup
50 ml Sahne
200 ml Rapsöl
150 g Mehl
150 g Kartoffelstärke
gemahlene Vanille
1 Päckchen Backpulver (15g)
abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange

Die Eier schaumig schlagen. Puderzucker, Vanille, Öl und Sahne einrühren. Mehl, Backpulver und Kartoffelmehl mischen und unter die Eimasse heben. Holunderblütensirup und Orangenschale dazugeben. Anschließend den Teig in eine gefettete und mit Mehl bestäubte Kastenform füllen. Bei 150 °C Umluft 60 Minuten backen. Abkühlen lassen, aus der Form lösen.

Orangen Holunder Cake2

 Of course, there was a Sunday cake this week-end!

In the cellar I still have a few bottles of homemade elderflower syrup from the past year.
You can not only mix a „Hugo Cocktail“ or the summer Cocktail of 2013 – „Tocco Rosso“ with it, but you can also bake a fine cake and let the scent of summer caress your face. For us, this cake has definitely sweetened a cloudy day.
During the times of the elderberry blossom you can also refine this cake with a handful of elderflower blossoms- the flavour will be more intense.
Elderflower Orange Cake
5 eggs
150 g icing sugar
250 ml elderflower syrup
50 ml cream
200 ml rapeseed oil
150 g flour
150 g potato starch
powdered vanilla
1 sachet baking powder (15g)
grated peel of one untreated orange

Whisk the eggs until frothy. Stir in powdered sugar, vanilla, oil and cream. Mix flour, baking powder and potato starch and fold into the egg mixture. Add elderflower syrup and orange zest. Then fill the dough into a greased and floured loaf pan. Bake at 150 ° C (302 °F) convection for about 60 minutes. Let cool, remove from the mold.

 

Quarktraum mit Kaki Persimon und Lebkuchen

29. Dezember 2013

Lebkuchen Quark persimon2

Das ist eine sehr leckere Art der Reste-Verwertungen: Die Lebkuchen und Plätzchen haben die meisten von uns schon über und bei den Discountern wird ab Anfang Januar mit der alljährlichen Fitnesswelle schon wieder das schlechte Gewissen gegen die überflüssigen Pfunde geschürt.
Dieses Dessert ist ein kleiner Kompromiss – mit leckerem Fromage Blanc/Quark, frischen Persimon Früchten, die mit etwas Zitronensaft leicht musig gekocht wurden, und zerbröselten Lebkuchen…. Vitamine (Kaki enthalten einen hohen Anteil an Provitamin A, das wichtig für Wachstum, Funktion und Aufbau von Haut und Schleimhäuten, Blutkörperchen und Stoffwechsel sowie für das Sehen ist), wertvolles Eiweiß und Kalzium und gemütsstärkende Gewürzen aus den Lebkuchen.

Quarktraum mit Kaki Persimon und Lebkuchen

für 2-3 Portionen
1 Bio Zitrone
2 reife Kaki
400 g Fromage Blanc (40 %) oder Sahnequark
gemahlene Vanille (z. B. Dr. Oetker Vanillemühle)
2 Esslöffel Zucker
1 Elisenlebkuchen

Von der Zitronen ein Stück Schale dünn abschälen. Den Saft auspressen, die Kaki schälen, Blütenansätze und Stiele entfernen und das Fruchtfleisch würfeln.
Die Kaki-Würfel mit Schale und Saft der Zitrone in einem Topf aufkochen. Bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten einkochen, bis sie leicht musig sind. Bei Bedarf ein wenig Wasser hinzufügen. Abkühlen lassen und die Zitronenschale entfernen.

Den Quark mit 2 Esslöffel Zucker und gemahlener Vanille (nach Geschmack) verrühren. Den Lebkuchen mit einem Messer zerbröseln (ich mache das mit dem Wiegemesser). Abwechselnd den Vanillequark, Kaki und Lebkuchenbrösel in Gläser schichten. Mit frischer Minze oder Zitronenmelisse garnieren.
Wer beim Quark Fett und Kalorien sparen möchte, kann auch den Fromage Blanc mit 20 % Fett verwenden (Magerquark dann mit einem kleinen Schuss sprudelndem Mineralwasser verrühren, das macht ihn cremiger – bei Fromage Blanc aus Frankreich ist das nicht nötig, der wurde schon durch Schlagen aufgelockert).

Lebkuchen Quark persimon1

This is a very delicious way of using up leftovers: Most of us don’t want to have any more /Lebkuchen gingerbread cookies now that Christmas is over and our bad conscience against the extra pounds we gained during the Christmas holidays is going to be stirred up again with the discounters‘ annual fitness craze by the beginning of January.
This dessert is a small compromise – with delicious Fromage Blanc, fresh Persimon that have been cooked slightly mushy with some lemon juice, and there is crumbled gingerbread …. Vitamins ( persimmons have a high content of provitamin A, which is important for the growth, function and structure of the skin and mucous membranes, blood cells and metabolism as well as for the eys) , valuable protein and calcium and cozy invigorating spices from the Gingerbread .


Quark dream with Kaki Persimon and Lebkuchen/Gingerbread

for 2-3 servings
1 organic lemon
2 ripe persimmons
400 g Fromage Blanc ( 40%)/quark or cream cheese
powdered vanilla (eg Dr. Oetker Vanilla Mill)
2 tablespoons sugar
1 Elisenlebkuchen

Peel a piece of lemon zest. Squeeze out the juice , peel the persimmons, remove stems and flower initials and cut the flesh into cubes.
Put the Kaki dices with lemon juice and zest into a pot and bring to a boil. Cook over medium heat for about 5 minutes, until they are slightly mushy . If necessary, add a little water. Allow to cool and remove the lemon zest .

Mix the fromage blanc/quark/cream cheese with 2 tablespoons sugar and ground vanilla ( to taste). crumble the gingerbread with a knife ( I do this with the chopping knife ). Alternating put layers of vanilla quark , Persimmon and gingerbread crumbs in glasses. Garnish with fresh mint or lemon balm.
Those who want to save fat and calories , can also use Fromage Blanc with 20% fat ( Magerquark/cottage cheese or low fat cream cheese) –  in that case mix with a dash of sparkling mineral water, which makes it more creamy – with Fromage Blanc from France this is not necessary , because this was already made creamy by whippig .


www.zimtkringel.org Blog Feed

Die Regio erleben und genießen

Emma Bee

...ein bisschen Liebe sichtbar gemacht

USA kulinarisch

Die Regio erleben und genießen

was gibts denn heute?

unkomplizierte,frische küche

Flavoured with Love

Mediterrane Grill- und Genussrezepte

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht nachkochbar

Friede Freude & Eierkuchen

Ein kulinarischer Reiseblog aus Katalonien

Garten - Träume und Räume

Zeitreise durch unser Gartenjahr

rwarna's Blog

Hausgemacht, frisch, authentisch, ehrlich und einfach

Friesi kocht, backt & schnackt

vegetarisch - vegan - saisonal - regional

traeumerleswelt

mit offenen Augen durch die Natur...

Food for Angels and Devils

Höllisch scharf oder himmlisch süß: Eine kulinarische Verführung

Schnin's Kitchen

Kochen, Backen, Reisen - alles, was (mich) glücklich macht

Neues aus dem Markgräflerland

Alexander Anlicker - freier Journalist

sonjas Perspektive

meine Art zu sehen

Gourmande Abroad

Me, my life and food. In Paris...or anywhere...

glasgefluester

eine Portion Liebe im Glas

Lebensart im Markgräflerland

Die Regio erleben und genießen

la - dolce - vita

Essen - Genießen - Staunen - Erleben - Träumen

lamiacucina

Koch-blog für Geniesser. Rezepte. Gourmandisen. Hintergrundwissen

Cucina e piu

Kochen, Backen und mehr