Essen & Trinken, Food, Fotografie, Markgraeflerland, Rezepte, Sommer

Sommerpasta alla Foresta Nera

Pfifferlinge Pasta4

Das ist schnelle und einfache Sommerküche. Die Taglierini brauchen nur 6 Minuten Kochzeit, wenn man schöne Pfifferlinge (Schweiz: Eierschwämmli) bekommt und nicht viel putzen muss, ist auch der Rest ganz schnell gemacht. Inspiriert wurde ich von der Pizza Foresta Nera, die hierzulande auf den Speisekarten der Pizzerien steht: mit Pfifferlingen und Speck. Ich habe daraus nun eine sommerliche Pasta-Variante gemacht.

Pfifferlinge Pasta1

Pasta alla Foresta Nera

Pfifferlinge Pasta6

(für 2-3 Personen)

250-300 g Taglierini
Salz
400 g Pfifferlinge
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
eine dünne Scheibe Schwarzwälder Speck, gewürfelt
Olivenöl, Salz, Pfeffer,
etwas selbstgemachte Kräuterbuter
Petersilie, Schnittlauch, Basilikum
1 Roma Tomate, in Würfel geschnitten
1 Glas trockener Weisswein
frisch geriebener Parmesankäse

Die Pilze mit einer Pilzbürste säubern.

Dann in einem großen Topf reichlich Wasser für die Pasta aufsetzen und zum Kochen bringen. Salz hinzufügen, dann die Pasta hineingeben und etwa 6 Minuten garen, bis sie al dente sind (Packungshinweise beachten).

Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen, die Zwiebel fein würfeln, den Knoblauch durch eine Presse drücken. Wenig Olivenöl in eine hohe, beschichtete Pfanne geben, dann Zwiebelwürfel, Knoblauch und Speckwürfel sanft andünsten. Die gesäuberten Pilze dazugeben, untermischen und unter gelegentlichen Rühren mitdünsten.

Pfifferlinge Pasta3

Mit Salz und Pfeffer würzen, dann mit Weisswein ablöschen. Köcheln und etwas einreduzieren lassen. Zum Schluss etwa einen Esslöffel Kräuterbutter, Tomatenwürfel und die Kräuter dazugeben.
Die Pasta abschütten, evtl. noch etwas von dem Kochwasser aufbehalten, abtropfen lassen. Dann in die Pfanne zu den Pilzen geben und untermischen. Sollte die Pasta zu trocken sein, noch ein wenig vom Kochwasser untermischen.

Pfifferlinge Pasta5

Pfifferlinge Pasta7

Sofort servieren. Frisch geriebenen Parmesankäse auf den Tisch stellen, mit dem sich jeder die Pasta selbst nach Belieben bestreuen kann.

Pfifferlinge Pasta10

Werbeanzeigen
Essen & Trinken, Food, Fotografie, Italien, Rezepte

Agnello alla pugliese – Lammkeule mit Parmesan-Kräuterkurste

Lammkeule8

Am Ostersonntag gab es dieses Jahr eine Lammkeule. Superlecker. Praktisch: Alles in einer Auflaufform – Kartoffeln und Tomaten werden in die Auflaufform geschichtet, die Lammkeule muss nicht angebraten werden, sondern wird mit einer Kräuterpaste bestrichen und kann direkt in den Ofen geschoben werden. Supersaftig und noch leicht rosig kommt sie dann nach weniger als 2 Stunden aus dem Ofen. Inzwischen kann man sich um die Tischdeko und frühe Gäste kümmern. Perfekt für das Osterfest. Wer mag, kann als Vorspeise noch einen Salat servieren.

Agnello alla pugliese

Für vier Portionen braucht man:
1 kg Lammkeule
600 g kleine Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
600 g reife Tomaten
1 Päckchen italinische Kräuter (TK)
1 unbehandelte Zitrone (Saft und Schale)
50 g frisch geriebener Parmesan (oder Pecorino)
3 Esslöffel Butterschmalz
4 Esslöffel Semmelbrösel (möglichst frisch gerieben)
4 Knoblauchzehen
6 Esslöffel Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Die Lammkeule mit dem Saft von der Zitrone einreiben. Die Zitronenschale abreiben und beiseite stellen. Kartoffeln waschen, schälen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Tomaten überbrühen, enhäuten und entkernen.

Lammkeule2

Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl ausstreichen. Die Kartoffelscheiben einschichten, salzen und pfeffern, mit 2 Esslöffel Schmalzflöckchen belegen.

Lammkeule1

Die Tomaten dazwischen verteilen. Den Backofen auf 175 °C vorheizen.

Die Knoblauchzehen sehr fein hacken unter die TK Kräuter mischen (oder frische Petersilie fein hacken und untermischen), mit 4 Esslöffel Semmelbröseln und fein abgeriebener Zitronenschale mischen. 2/3 davon mit 4 Esslöffeln Olivenöl zu einer Paste rühren. Das restliche Drittel mit dem geriebenen Käse mischen und für später beiseite stellen.

Die Lammkeule salzen und pfeffern.

Mit der Kräuterpaste rundum einstreichen. Auf die Kartoffelscheiben in die Auflaufform legen, im vorgeheizten Backofen ca. 1 1/2 Stunden garen.

Lammkeule3

Die Backofentemperatur auf 225°C erhöhen. Die Petersilie-Käse-Mischung über Lammkeule und Kartoffeln streuen und 1 Esslöffel Schmalzflöckchen darauf verteilen.
15 Minuten knusprig überbacken.

Lammkeule9

Lammkeule6

Das Gericht kann übrigens auch mit zartem Zicklein zubereitet werden. An Ostern bekommt man das auch  in Supermärkten (z. B. Edeka) ansonsten bei einem guten Metzger vorbestellen.

Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte, Samstagseintopf

Samstagseintopf: Kartoffel-Wirsing Suppe mit Räucherlachsstreifen

Kartoffelsuppe1

Kartoffel-Wirsing Suppe mit Lachsstreifen

Für 4 Portionen:
600 g mehligkochende Kartoffeln
1 große Zwiebel
300 g Wirsing
Salz
1/2 l Fleischbrühe
1 Esslöffel Olivenöl oder Butter
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
frisch geriebene Muskatnuss
etwas flüssige Sahne
mehrere Scheiben Räucherlachs, in Streifen geschnitten
Frischkäse
Dillspitzen
Maggi nach Belieben

So wird’s gemacht:
Die Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Wirsing putzen, in Streifen schneiden und waschen. Gut abtropfen lassen. In einem hohen Topf die Butter zerlassen/Öl erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten, die Kartoffelwürfel hinzufügen, kurz mitdünsten. Dann den Wirsing dazugeben und ebenfalls mitdünsten. Mit der Fleischbrühe ablöschen und ein wenig Salz dazugeben.  Zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe grob mit dem Stabmixer pürieren, etwas Sahne hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken. Nochmals kurz aufkochen.

Zum Servieren die Suppe in tiefe Teller füllen, jeweils einen Klecks Frischkäse in die Mitte setzen und Räucherlachsstreifen darüber streuen. Nach Belieben mit getrockneten oder frischen Dillspitzen bestreuen.

Wer mag, kann  Mini-Croissants Räucherlachs-Frischkäse dazu servieren.

Kartoffelsuppe2