Backen, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Reisen, Rezepte, Sommer, Vegetarisch

Brazil 2014 kulinarisch: Griechenland – Santoriner Spinatpita

Spinatpita5

Griechenland gegen die Elfenbeinküste – da habe ich mir mal ein leckeres Rezept aus Griechenland ausgesucht.

WM Brasilien Logo Blog
Die Fußball-WM 2014 in Brasilien kulinarisch bei der Markgräflerin

Eine Pita, die mit Spinat, Schalotten, Knoblauch und Pinienkernen gefüllt ist. Mmmh. Der Teig ist gekauft – das ist Filoteig aus dem türkischen Supermarkt.
Es ist noch nicht allzu lange her, da hat nämlich ganz in meiner Nähe, in Neuenburg am Rhein ein türkischer Supermarkt aufgemacht, mit Bäckerei und Teestube.
Im Supermarkt bekommt man frisches Obst und Gemüse, Fleisch, Gewürze und eben auch Filoteig – für Baklava oder feine Pitas.
Das hat mich wirklich gefreut – jetzt habe ich endlich eine Quelle in meiner Nähe für ganz spezielle Zutaten (aus Sicht einer Deutschen). Ich habe noch viele andere köstliche Zutaten gesehen…..
Es kribbelt so richtig in den Fingern, mal wieder was Neues auszuprobieren.

Spinatpita4
Santoriner Spinatpita

(für 6 Personen)
700 g Wurzelspinat
300 g Schalotten
2 Knoblauchzehen
200 ml Olivenöl
2 Esslöffel Pinienkerne
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
2 Esslöffel fein gehackter Dill
3 Esslöffel Semmelbrösel
2 Eier
300 g Filoteig
1 Esslöffel Milch
1 Eigelb

eine Backform (ca. 20×30 cm)

Den Spinat verlesen, putzen und gründlich waschen. Dann gut abtropfen lassen. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.
Für die Füllung die Hälfte des Öls in einem großen Topf erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen. Die Pinienkerne und den Spinat dazu geben und 5 Minuten unter Rühren braten. Vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen, Dill, Semmelbrösel und Eier untermischen. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Die Backform mit Olivenöl ausfetten und mit der Hälfte der Teigblätter so auslegen, dass sie an allen Seiten überstehen, dabei die einzelnen Blätter jeweils mit etwas Olivenöl bestreichen. Die überstehenden Teigblätter darüberfalten. Milch und Eigelb verquirlen und die Teigoberfläche damit bestreichen.

Die Pita im heißen Ofen 25-30 Minuten backen, bis die oberen Teigblätter goldbraun und knusprig sind.

Spinatpita6
Greece versus Côte d’Ivoire  – so I picked out a yummy recipe from Greece
for today’s match. It is a pita which is stuffed with spinach, shallots, garlic and pine nuts. 

The dough is not homemade – it  is a filo pastry from the Turkish supermarket. It is still not too long ago, that a Turkish supermarket with a bakery and tearoom opened nearby.
In this supermarket you get fresh fruit and vegetables, meat, spices and, indeed, filo pastry – for baklava or fine pitas.
That made me really happy – now I finally have a source close to me for very specific ingredients (from the perspective of a German). I have seen many other delicious ingredients, too …..
It really tingles in my fingers to try something new.

Here’s the recipe for a very delicious pita:

Spinach Pita from Santorin
(for 6 people)

700 g spinach root
300 g shallots
2 cloves of garlic
200 ml olive oil
2 tablespoons pine nuts
salt
freshly ground pepper
freshly grated nutmeg
2 tablespoons finely chopped dill
3 tablespoons bread crumbs
2 eggs
300 g filo pastry
1 tablespoon milk
1 egg yolk

a baking dish or pan (approx. 20×30 cm)

Clean the spinach and wash thoroughly. Then drain well. Peel the shallots and the garlic and cut into small cubes.
Heat half of the oil in a large pan. Sauté shallots and garlic in it, add the pine nuts and the spinach and cook for 5 minutes while stirring. Remove from the heat and let cool slightly. Season with salt, pepper and nutmeg, stir in dill, breadcrumbs and eggs. Preheat the oven to 200 °C (392 °F).

Grease the baking pan with olive oil and line with half of the pastry sheets so that they hang over the edge on all sides, while brushing each filo sheet with a little olive oil. Fold in the overhanging pastry sheets. Whisk the milk and egg yolk and brush the pastry surface with it.

Bake the Pita in the hot oven for about 25-30 minutes until the top sheets of the pastry are golden brown and crispy.

Werbeanzeigen
Essen & Trinken, Food, Rezepte

Erfrischender Sommersalat und Fetakäse im Filoteig (aus der Pfanne)

Donnerstagabend: Nach Hause gekommen, Arbeitsklamotten abgeworfen, Sportklamotten angezogen und bei einer Affenhitze zum Nordic Walking gehetzt.

Als ich dann nach 1 1/2 Stunden nach Hause kam, sollte es vor/während des Fussballspiels – das sich danach als enttäuschend erwiesen hatte 😦
noch eine Kleinigkeit zu Essen geben.

Kühlschrank auf – Paprika, Gurke, Filoteig und Fetakäse (Schaf-/Ziegenmilch) raus und ein leichtes, erfrischendes Abendessen zaubern:

1. Gurke waschen, schälen, in Würfel schneiden.
2. Bunte Paprika (rot, gelb, grün) ebenfalls waschen, Stielansatz, Trennwände und Kerne entfernen, in Stücke schneiden.
3. Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden.
4. Tomaten waschen, Stielansatz herausschneiden, Kerne entfernen, würfeln.
5. Alles in einer Schüssel mischen. Salz, Pfeffer, Provence-Kräuter, Olivenöl, Balsamicoessig darüber verteilen, gut mischen.Durchziehen lassen.
6. Fetakäse in 4 Stücke teilen, mit Filoteig umwickeln. In einer beschichteten Pfanne in wenig Olivenöl rundherum sanft anbraten, bis der Teig leicht gebräunt ist.

Zusammen mit dem Salat servieren….

Essen & Trinken, Food, Rezepte

Ziegenkäse im Filoteig (oder Klöpfer mit Jura-Bergkäse gefüllt) mit Zucchini-Rucola-Salat

Männer und Frauen essen ja, wie bekannt, manchmal etwas unterschiedlich. Für die Markgräflerin sollte es heute irgendwas mit Ziegenkäse, Zucchini und Rucola geben – für den Markgräfler, der den Ziegenkäse meist verschmäht, habe ich einen Klöpfer mit einem Stückchen Jurakäse gefüllt und mit Landrauchschinken umwickelt.

Was aber dann kam, hat mich etwas überrascht, denn nachdem er gesehen hatte, wie liebevoll ich den Ziegenkäse in den Filoteig eingewickelt hatte, und was für eine schöne, hellbraune Kruste der hatte, als ich ihn aus dem Ofen geholt hatte, fragte Herr M. mit großen Augen: „Bekomme ich auch was vom Käse????“

Also habe ich etwas davon abgegeben.

Zucchini-Rucola Salat (Für 4 Personen)
&
Ziegenkäse im Filoteig

1 Zucchini
1 Knoblauchzehe
125 g Ziegenfrischkäse (Taler)
Kirschchutney (oder Tomatenchutney)
4 Blätter Filoteig
Olivenöl
eine Handvoll Cocktail Tomaten
Johannisbeeressig
Salz, Pfeffer
60 g Rucola

Zucchini längs halbieren, in Streifen schneiden. Ziegenkäse mit etwas Kirschchutney (oder Tomatenchutney) bestreichen. Den Filoteig in Quadrate schneiden, den Ziegenkäse darauf legen und kleine Päckchen wickeln. Mit etwas Olivenöl beträufeln und im Backofen bei ca. 190 °C backen, bis die Päckchen hellbraun sind.
Wer mag, kann noch eine Handvoll Cocktailtomaten halbieren, und mit auf das Backblech legen.

Für den Salat die Zucchinscheiben und die dazugepresste Knoblauchzehe in einem beschichteten Topf in etwas Olivenöl sanft anbraten, bis sie weich sind, aber nicht auseinanderfallen. Etwas abkühlen lassen, dann den gewaschenen und geputzen Rucola hinzufügen und mit Johannisbeeressig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Klöpfer:

Die Haut der Klöpfer (in beliebiger Menge) abziehen, in der Mitte längs einen Einschnitt machen, und mit einem Stückchen Jura-Bergkäse füllen. Mit je einer Scheibe Landrauch-Schinken umwickeln. Die Klöpfer-Enden über Kreuz einschneiden, in wenig Bratöl in der Pfanne anbraten, oder einfach auf den Grill legen (dann wird er etwas knuspriger).