Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte, Samstagseintopf, Suppe, Wein, Winter

Fasnachts-Samstagseintopf: Feurige Mitternachts-Gulaschsuppe

feurige Gulaschsuppe 1

Heute gibt es den Samstagseintopf mit etwas Verspätung – eine feurige Mitternachtssuppe als Muntermacher für die Fasnachtsparty. Sie lässt sich gut vorbereiten und muss zu später Stunde nur noch erwärmt werden. Bunt, kräftig und scharf!
Das Rezept ist von Aldi Süd – das Rindergulasch haben wir aber wie immer vom Metzger unseres Vertrauens!

feurige Gulaschsuppe 2

Feurige Mitternachts-Gulaschsuppe

2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Teelöffel getrockneter Majoran
1 rote Chili
500 g Rindergulasch
2 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Tomatenmark
1 Teelöffel Paprikapulver, edelsüß
1 Teelöffel Paprika, scharf
100 ml Rotwein
750 ml klare Fleischbrühe
2 rote Paprikaschoten
2 gelbe Paprikaschoten
1 Dose Kidneybohnen
Salz
Pfeffer, schwarz
3 Lauchzwiebeln zum Garnieren

Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Streifen schneiden. Chili waschen und in dünne Ringe schneiden. Gulaschstücke vierteln und in 2 Esslöffel Olivenöl rundherum kräftig anbraten, herausnehmen, salzen und pfeffern. Zwiebel- und Knoblauchstreifen im Bratfett bei mittlerer Hitze 5 Minuten dünsten, Tomatenmark und die beiden Paprikapulver dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Rotwein und Brühe ablöschen. Fleisch, Majoran und die Chilischote zugeben und eine Stunde schmoren.

In der Zwischenzeit Paprika waschen, Stielansatz, Kerne und die weißen Trennhäute herausschneiden und in Streifen schneiden. Bohnen abtropfen lassen. Gemüse in die Suppe geben und noch 30 Minuten weiterkochen. Bei Bedarf mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Lauchzwiebeln putzen und in feine Streifen schneiden. Die Suppe damit garnieren.

feurige Gulaschsuppe 3
A spicy soup which helps you standing a carnival party – serve at midnight!

Hot Goulash Soup

2 onions
2 cloves of garlic
1 teaspoon dried marjoram
1 red chilli
500 g beef goulash
2 tablespoons olive oil
2 tablespoons tomato paste
1 teaspoon paprika, sweet
1 teaspoon paprika, hot
100 ml red wine
750 ml of beef broth
2 red peppers
2 yellow peppers
1 can of kidney beans
salt
black pepper
3 green onions for garnish


Peel the onions and garlic and cut into fine stripes. Wash chili and cut into thin rings. Cut the goulash pieces into quarters, heat  2 tablespoons olive and fry vigorously all around. Remove from the pot, salt and pepper. Cook onion and garlic stripes in the drippings over medium heat for 5 minutes, stir in the tomato paste and both of the paprika powders and cook briefly. Deglaze with red wine and broth. Add meat, marjoram and chilli and sauté for one hour (lid closed).

In the meantime, wash peppers, remove stalk, seeds and white membranes, then cut cut into stripes. Drain the beans. Add the vegetables into the soup and continue cooking for another 30 minutes. Season to taste with salt, pepper and paprika, if needed.

Cut the spring onions into thin stripes and garnish the soup with it.

Werbeanzeigen
Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte

Rote Bete Suppe mit Blutorange und Heringsröllchen

Rote Bete Suppe9

Diese Suppe passt hervorragend in die Fastenzeit. Sie ist voller Mineralstoffe, sättigend, hat pro Portion unter 500 Kalorien und nebenbei ist sie auch noch oberlecker!

Das intensivrote Wurzelgemüse ist reich an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure. Um die Vitalstoffbilanz abzurunden, wird zum Schluss mit frisch gepresstem Blutorangensaft abgeschmeckt und mit ein wenig Crème fraîche verfeinert. Als Einlage gibt es feurige Heringsröllchen – mit Chili gefüllt (aus dem Kühlregal – Lysell). Das Auge isst auch mit – die Farbe Rot wirkt anregend und wärmend und das Süppchen ist auch ganz schnell gemacht.

Rote Bete Suppe7

Rote Betesuppe mit Blutorange und Heringsröllchen

(Für zwei Personen)

1 Zwiebel
250 g vorgegarte, vakuumierte Rote Bete
1/2 Bund Dill (oder etwas gehackter, tiefgekühlter Dill)
2 Esslöffel Olivenöl
500 ml Gemüsebrühe
100 ml frisch gepresster Blutorangensaft
Salz, Pfeffer
200 g Heringsröllchen mit Chili, aus der Konserve (Lysell)
2 Esslöffel Crème fraîche
(Pro Portion: ca. 468 kcal)

Zwiebel schälen, in Würfel schneiden. Die Rote Bete grob würfeln. Frischen Dill fein hacken.

Rote Bete Suppe1

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel- und Rote Bete-Würfel 5 Minuten darin andünsten. Die Gemüsebrühe angießen und ca. 8 Minuten kochen lassen.

Rote Bete Suppe2

Einen Esslöffel Crème fraîche in der Suppe verrühren. Den Topf vom Herd nehmen. Mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Blutorangensaft abschmecken. Etwas von dem gehackten Dill einrühren.

Rote Bete Suppe5

Die Suppe in Suppenteller füllen, je einen Klecks Crème fraîche in die Mitte geben, die Heringsröllchen dazulegen und mit Dill bestreuen.

Rote Bete Suppe4

Rote Bete Suppe3

Mmmmh, da geht die Sonne auf (und tatsächlich hatten wir heute einen wunderschönen, sonnigen Wintertag).

Wer keine Heringsröllchen mag, kann mal diese Rote Bete – Suppe mit Wasabi-Lachs-Kokosröllchen ausprobieren – die braucht allerdings ein wenig mehr Zeit.