Backen, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte, Sonntagskuchen, Vegetarisch

Butter-Mandel-Kuchen vom Blech #Hefeteig


Es gibt wieder frische Hefe! Die Markgräflerin war am Samstag ganz früh zum Einkaufen und konnte einen Würfel Hefe ergattern.
Ein ganzer Karton stand im Kühlregal. Und es gab  auch wieder alle Mehlsorten. Na also, geht doch.
Jedenfalls gibt es als heutigen Sonntagskuchen einen Kuchen vom Blech – einen Hefeteig-Butterkuchen mit Mandeln, Butter, Zucker, Honig und Sahne!
Ich finde, Butterkuchen geht einfach immer.



Butter-Mandel-Kuchen


Zutaten
Für den Hefeteig
• 25 frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe (7 g)
• 125 – 250 ml Milch
• 100 g Zucker
• 500 g Mehl
• 100 g Butter
• ½ Teelöffel Salz
• 1-2 Eier

Zutaten für den Belag
• 100 g Butter
• 200 g Zucker
• 2 Esslöffel Honig
• 100 g Mandelblättchen
• 100 g Mandelstifte
• 2-3 Esslöffel Sahne

Zubereitung
Die zerbröckelte Hefe mit etwa 125 ml lauwarmer Milch, 2 Teelöffeln Zucker und 2 Teelöffeln Mehl zu einem glatten Vorteig anrühren. Das trockene, gesiebte Mehl in eine große Schüssel oder auf ein Backbrett geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, den Vorteig hineinfüllen, mit Mehl bestäuben und den Teig an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen. Wenn die Mehldecke aufreisst, ist der Teig genügend gegangen (Trockenhefe nach Anleitung auf dem Päckchen verarbeiten).
Wichtig: Die angerührte Hefe darf nie direkt mit Fett und Salz in Verbindung kommen!
Nun alle übrigen Zutaten gut miteinander verarbeiten und den Teig solange kneten, bis er Blasen zeigt und sich von der Hand und der Schüssel löst.
Den Hefeteig nochmals ca. 1 Stunde gehen lassen.
Den aufgegangenen Teig mit bemehlten Händen auf einer mit Mehl bestäubten Backunterlage leicht durchkneten, dann auf einem gefetteten Backblech (ca. 30 x 40 cm) ausrollen.
Die Butter mit dem Zucker und dem Honig in einem kleinen Topf erwärmen, dann die Mandelblättchen, Mandelstifte und Sahne dazugeben.
Die Masse einmal aufkochen und etwas abgekühlt gleichmäßig auf der Teigplatte verstreichen.
Den Kuchen nochmals 20 bis 30 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Kuchen etwa 25 Minuten backen, bis der Belag goldbraun ist.
Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.



Butter and almond cake


Ingredients
For the yeast dough
25 fresh yeast or 1 sacket of dry yeast (7 g)
125 – 250 ml milk
100 g sugar
500 g flour
100 g butter
1⁄2 teaspoon of salt
1-2 eggs

Ingredients for the topping
100 g butter
200 g sugar
2 tablespoons honey
100 g flaked almonds
100 g slivered almonds
2-3 tablespoons cream

Preparation
Crumble the yeast and mix with about 125 ml of tepid milk, 2 teaspoons of sugar and 2 teaspoons of flour to form a smooth pre-dough.
Place the dry, sifted flour in a large bowl or on a baking board, press a hollow in the middle, fill in the pre-dough, dust with flour and let the dough rise in a warm, draught-free place. When there are cracks on the floured surface, the dough has risen sufficiently (process dry yeast according to instuctions on the package).
Important: The yeast must never come into direct contact with fat and salt!

Now mix all the remaining ingredients well and knead the dough until it shows bubbles and no longer sticks to your hand or the bowl.
Leaven the yeast again for approx. one hour. Then knead the dough gently with floured hands on a floured working surface.
Roll out on a buttered baking tray (approx. 35 x 40 cm).
Heat butter with the sugar and honey in a small saucepan, then add the flaked almonds, slivered almonds and cream. Bring the mixture to the boil once, then take off the heat and spread evenly onto the dough. Leaven for another 20 to 30 minutes.
Preheat the oven to 200 °C = 392 °F. Bake the cake for about 25 minutes until the topping is golden brown. Remove from the oven and allow to cool.

Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Herbst, Rezepte, Schweden, Sommer, Winter

Rührteig-Butterkuchen mit Skrädmjöl und Cranberries

falscher Butterkuchen Cranberries3
Meinen Geburtstagskuchen, den ich für meine Arbeitskollegen gebacken habe, möchte ich euch nicht vorenthalten. Da ich dieses Jahr wieder einmal mitten unter der Woche Geburtstag hatte, habe ich wieder einmal meinen schnellsten Blechkuchen gebacken, der superlecker schmeckt und für alle Gelegenheiten passt. Ein simpler Rührteig mit Zucker, Eiern, Sahne und Mehl, der 10-12 Minuten vorgebacken wird, dann wird er mit einer Schicht aus geschmolzener Butter, Zucker, Mandelblättchen und ein wenig Sahne belegt und dann überbacken wird, wodurch der Zucker karamellisiert…. Sowas von fein, davon isst niemand nur ein einziges Stück!
Diesmal habe ich zur Hälfte Skrädmjöl (geröstetes Hafermehl aus Schweden) und helles Dinkelmehl Type 630 verwendet, man kann auch nur Weizenmehl, Dinkelmehl oder Skrädmjöl verwenden.

falscher Butterkuchen Cranberries1

Here is my birthday cake that I baked for my colleagues. Since my birthday was in the week this year, I once again baked my fastest cake that tastes delicious and is suitable for all occasions. A simple sponge cake with sugar, eggs, cream, vanilla and flour that is pre-baked 10-12 minutes, then it is covered with a layer of melted butter, sugar, almonds and a little cream and then baked so that the sugar caramelizes. … Something very fine, of which no one will have just one piece!
This time I used one half Skrädmjöl (toasted oat flour from Sweden) and one half light spelled flour, you can also take just wheat flour, spelled flour or Skrädmjöl.
Butterkuchen

Rührteig-Butterkuchen mit Cranberries
Zutaten für ein Backblech (30 x 40 cm)

Für den Teig:

4 Eier
200 g Zucker
1 Becher Sahne (200 g)
275 g Mehl (Skrädmjöl oder helles Dinkelmehl)
1 Päckchen Backpulver
1 Beutel getrockente Cranberries

Für den Mandel-Karamell Belag:

125 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Mandelblättchen
4-6 Esslöffel Sahne

Die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz zu einem steifen Schnee schlagen.
Die Eigelbe mit dem Zucker weißcremig schlagen, nach und nach Sahne und das Mehl mit Backpulver gemischt hinzufügen und verrühren, zuletzt die getrockeneten Cranberries zusammen mit dem Eischnee vorsichtig unterheben.

Man muss die Eier nicht unbedingt trennen, das geht dann noch etwas schneller, der Teig hat aber etwas weniger Volumen und wird weniger luftig – das habe ich diesmal so gemacht. Dann einfach nur die Eier mit Zucker aufschlagen und Sahne, Mehl und Backpulver und zum Schluss die Cranberries hinzufügen.

Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. 10 – 12 Minuten bei 200 °C in der Mitte des Backofens goldgelb backen.
In der Zwischenzeit die Butter mit dem Zucker in einem Topf langsam schmelzen, Mandelblättchen und Sahne hinzufügen und gut mischen.
Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Mandelmasse gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.
Nochmals 10 Minuten bei 200°C backen. Mmmmmh.

Man muss die Eier nicht unbedingt trennen, das geht dann noch etwas schneller, der Teig hat aber etwas weniger Volumen und wird weniger luftig – das habe ich diesmal so gemacht.

falscher Butterkuchen Cranberries2

Buttercake with cranberries
Ingredients for a baking sheet (30 x 40 cm )

For the dough:

4 eggs
200 g sugar
1 cup cream (200 g)
275 g flour ( Skrädmjöl or light spelled flour )
1 packet of baking powder
1 bag sundried Cranberries

For the Almond Caramel Topping:

125 g butter
125 g of sugar
1 packet of vanilla sugar
200 g flaked almonds
4-6 tablespoons cream

Separate the eggs , beat the egg whites with a pinch of salt to a stiff snow.
Whisk the egg yolks with the sugar until creamy white , gradually add cream and the flour, mixed with baking powder, and stir, finally fold in the cranberries and the beaten egg whites.

There’s no need to separate the eggs, though – this takes less time, but the dough has slightly less volume and is less airy – this time I did so. Then just whisk the eggs with sugar and add cream, flour and baking powder, finally add the cranberries .

Place the dough on a tray lined with baking paper. Bake 10-12 minutes at 200 ° C ( 392 ° F ) in the middle of the oven until golden.
In the meantime, melt the butter with the sugar in a saucepan slowly add cream and almonds and mix well.
Remove the tray from the oven and evenly spread the almond mixture on the cake.
Bake for another 10 minutes at 200 ° C ( 392 ° F ). Mmmmmh .

Essen & Trinken, Rezepte

Butterkuchen, einfach

Das Rezept für diesen Butterkuchen habe ich mal von einem DLRG Kameraden bekommen.
Ich habe ihn schon so oft gebacken und er kam immer gut an. Die Mandelschicht schmeckt super sahnig-karamellig, der Boden besteht aus einem Rührteig.


Der Kuchen ist ganz schnell gebacken und als Mitbringsel überall beliebt.

Butterkuchen
Zutaten für ein Backblech (30 x 40 cm)

Für den Teig:

4 Eier
200 g Zucker
1 Becher Sahne (200 g)
275 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Für den Mandel-Karamell Belag:

125 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Mandelblättchen
4-6 Esslöffel Sahne

Die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz zu einem steifen Schnee schlagen.
Die Eigelbe mit dem Zucker weißcremig schlagen, nach und nach Sahne und das Mehl mit Backpulver gemischt hinzufügen und verrühren.
Den Eischnee vorsichtig unterheben.
Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. 10 – 12 Minuten bei 200 °C in der Mitte des Backofens goldgelb backen.
In der Zwischenzeit die Butter mit dem Zucker in einem Topf langsam schmelzen, Mandelblättchen und Sahne hinzufügen und gut mischen.
Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Mandelmasse gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.
Nochmals 10 Minuten bei 200°C backen. Mmmmmh.

Man muss die Eier nicht unbedingt trennen, das geht dann noch etwas schneller, der Teig hat aber etwas weniger Volumen und wird weniger luftig.
Vergangenes Jahr habe ich den Butterkuchen einmal mit geröstetem Hafermehl und getrockeneten Cranberries im Teig gebacken. Köstlich.
Die Säure der Cranberries macht ihn erfrischend anders: