Essen & Trinken, Food, Rezepte

Schwedische Kanelbullar mit Blaubeeren


Hefeschnecken mal etwas anders – im Muffin-Förmchen. Die traditionellen schwedischen Hefeschnecken mit Blaubeeren/Heidelbeeren gefüllt. Locker, leicht und saftig!
Wir konnten gar nicht erwarten, bis sie endlich abgekühlt waren und vernascht werden konnten….

Kanelbullar med blåbärfyllning

Für 15 Stück:
Teig:
75 g Butter
250 ml Milch
25 g Hefe
100 g Zucker
1/2 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel gemahlener Kardamom
500 g Dinkelmehl Type 630 (in Schweden wird Weizenmehl verwendet)

Füllung:
100 g Butter
1/2 Esslöffel Zimt
50 g brauner Zucker
100 g frische Blaubeeren
1 Esslöffel Puderzucker
1 Esslöffel Speisestärke (Kartoffelmehl)

Zum Bestreichen:
1 verquirltes Ei
Mandelblättchen zum Bestreuen

Für den Teig die Butter schmelzen. Milch hinzufügen und die Mischung leicht erwärmen. Dann die Hefe darin auflösen und Zucker, Salz, Kardamom und fast das ganze Mehl hineinrühren. Den Teig solange kneten, bis er geschmeidig wird. Evtl. noch Mehl zugeben. Anschließend den Teig abgedeckt 30-40 Minuten gehen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und in drei gleich große Stücke teilen.

Für die Füllung die Butter schmelzen. Jedes Teigteil zu einem dünnen Rechteck ausrollen und mit der flüssigen Butter bestreichen. Zimt und Zucker mischen und den Teig jeweils mit dem Gemisch bestreuen.
Die Blaubeeren mit Puderzucker und Speisestärke vorsichtig mischen und ebenfalls auf dem Teig verteilen.

Von der Längsseite her aufrollen und in jeweils in fünf etwa gleich große Stücke schneiden. Die Stücke auf den Anschnittseiten zwischen den Händen leicht flachdrücken, in die vorbereiteten Muffinförmchen geben. Mit verquirltem Ei bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen.

Bei 200 °C auf der untersten Schiene ca. 10-15 Minuten goldgelb backen.

Hier geht’s übrigens zum Rezept für schwedische Hefeschnecken mit Mandelfüllung

Werbeanzeigen
Essen & Trinken, Food, Rezepte

Blueberry and Cinnamon Muffin Cake with Streusel Topping – Blaubeer und Zimt Muffin Kuchen mit Streuselhaube

Heute habe ich mal ein Rezept ausgegraben, das schon ewig in dem  „Hört sich toll an und will ich mal ausprobieren“ – Ordner geschlummert hat.

Für eine Springform mit 23 cm Durchmesser (Ich habe nur eine 22 er Form aus Glas, geht aber auch ganz gut)

275 g helles Mehl
1 gestrichener Esslöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Salz
275 g Heidelbeeren/Blaubeeren
75 g Zucker
1/2 Teelöffel Zimt, gemahlen
170 ml Milch oder Buttermilch
2 Eier Größe M
110 g Butter, flüssig

Für das Topping:
75 g Rohrohrzucker
75 g Mehl + 1 Teelöffel Backpulver
25 g Butter, Raumtemperatur
1 gestrichener Teelöffel Zimt, gemahlen
50 g gehackte, geröstete Haselnüsse
1 Esslöffel kaltes Wasser

Die Backform mit Backpapier auslegen, Den Backofen auf 190 °C vorheizen.

Wie bei jedem Grundrezept für Muffins müssen die trockenen Zutaten zweimal gesiebt werden.
Also das Mehl, Backpulver, Salz  und den Zimt durch ein Sieb in eine Schüssel sieben. In einer zweiten Schüssel die Eier, Zucker und Milch oder Buttermilch mit einer Gabel verrühren, dann die Butter in einem Topf schmelzen, leicht abkühlen lassen und zur Eiermasse geben und verrühren.

Dann die Mehlmasse auf die Eiermasse sieben und kurz unterheben. Nicht zu stark rühren. Dann die Heidelbeeren unterheben und den Teig mit einem Löffel in die vorbereitete Form füllen.

Für die Streusel kann man die Schüssel für die trockenen Zutaten wieder verwenden. Mehl, Zimt und Butter mit den Fingern verreiben, bis die Masse krümelig wird. Dann den Zucker und die Haselnüsse zufügen, gut mischen. Zum Schluss einen Esslöffel kaltes Wasser über der Masse verteilen und die Krümel leicht zusammendrücken.
Die Streusel über dem Kuchen verteilen und in der Mitte des Backofens bei 190 °C ca. 1 Stunde und 15 Minuten backen.

Ca. 30 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Dazu passt Schlagsahne.

Hier ist noch das Original-Rezept in Englisch:

Blueberry and Cinnamon Muffin Cake with Streusel Topping

Serves 8-10

10 oz (275 g) plain flour
1 level tablespoon baking powder
1/2 teaspoon salt
10 oz (275 g) blueberries
3 oz (75 g) caster sugar
1/2 teaspoon ground cinnamon
6 fl. oz (170 ml) milk
2 x size 2 eggs
4 oz (110 g) butter, melted

For the topping:
3 oz (75 g) demerara sugar
3 oz (75 g) self raising flour
1 oz (25 g) butter, at room temperature
1 level teaspoon ground cinnamon
1 x 2 oz (50 g) packet chopped toasted hazelnuts
1 tablespoon cold water

you will also need a 9-inch (23-cm) springform bakin-tin, lined with silicone baking parchment.

Pre-heat the oven to gas mark 5, 375 °F (190 °C).

As with the basic muffins you need to sift the dry ingredients twice, so place the flour, baking powder, salt and cinnamon in a sieve and sift them into a bowl. In another mixing-bowl whisk the eggs, sugar and milk together, then melt the butter and pour this into the egg mixture, whisking once again. Now sift the flour mixture in on top of the egg mixture and fold it in, using as few folds as possible (ignore the lumpy appearance at this stage and don’t be tempted to over-mix). Fold in the blueberries and spoon into the tin.
To make the topping you can use the same bowl that the flour was in. Add the flour, cinnamon and butter, rub the butter in until crumbly then add the sugar and hazelnuts and mix well. Finally sprinkle in 1 tablespoon of cold water, then press the mixture loosely together. Now sprinkle this mixture all over the cake. Bake on the centre shelf of the oven for 1 hour 15 minuters or until it feels springy in the centre.
Allow it to cool in the tin for 30 minutes before removing the sides of the tin. Then slide a palette knife gently under the base and transfer the cake to a wire rack to finish cooling.
Make sure you have the base of the springform tin the right way up!