Apéro, Cocktails, Dessert, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Garten, Herbst, Markgraeflerland, Natur & Garten, Rezepte, Sommer, Vegetarisch, Winter

Der Holunder blüht – Holunderblütensirup


Dieses Jahr blüht endlich mein Holunder im Garten!
Drei Jahre hat es gedauert, bis aus einem kleinen geschenkten Stämmchen ein großer Busch geworden ist. Im vergangenen Jahr waren zwar auch schon ein paar Blüten dran, aber die hätten längst nicht für einen Sirupansatz gereicht.


Holunder – die ideale Pflanze für faule Gärtner

Ein Holunder sollte in keinem Garten fehlen, denn er ist besonders pflegeleicht – man muss ihn weder düngen noch wässern, er ist frosthart und auch der Boden muss nicht bearbeitet werden.

Früher glaubte man, wenn ein Holunderbusch vor einem Hauseingang oder einen Garten gepflanzt wird , dass er das Haus vor Blitzschlag, aber besonders auch vor bösen Mächten und bösem Zauber schützen würde. Außerdem sollte er dem Haus und seinen Bewohnern Wohlstand bringen.

Wenn der Holunder blüht, duftet es im ganzen Garten und er sieht aus, wie ein riesengroßer Blumenstrauß.
Aus den Blüten kann man allerlei feine Sachen machen und auch die Beeren lassen sich kulinarisch vielseitig verwenden.

Und nicht nur in der Küche wird der Holunder verwendet. In der Volksheilkunde schätzt man ihn wegen seiner schweißtreibenden und fiebersenkenden Inhaltstoffe der Blüten.
Noch heilkräftiger sind die ab September erntereifen Beeren. Sie besitzen neben Vitamin B und C Fruchsäuren, Mineralstoffe und Antioxidantien, die als zellschützend und fiebersenkend gelten.
Aber Vorsicht! Die Blätter, Stiele und unreife / rohe Beeren sind schwach giftig – deshalb müssen die Beeren vor Verzehr erhitzt werden, dadurch zersetzen sich die giftigen Stoffe.

Am besten macht man daraus Holunderbeer-Saft – ich habe auch schon einmal Holunderbeeren-Likör angesetzt.
Ausserdem werdet ihr in meinem Blog zahlreiche andere Rezepte mit Holunder finden – einfach „Holunder¨ im Suche-Feld rechts eingeben….



Vor wenigen Tagen hatte ich also seit langer Zeit wieder mal einen Holunderblütensirup angesetzt.
Man kann den Sirup einfach mit Mineralwasser verdünnt genießen, oder ihn als Basis für diverse Süßspeisen oder Cocktails verwenden, zum Kuchenbacken oder zum Süßen von Tee.
Im Winter kann man den Sirup auch mit heißem Wasser verdünnen und mit etwas Alkokol, z. B. Gin oder Vodka verfeinern.



Holunderblütensirup


Zutaten
• 7 Holunderblütendolden
• 1 Bio Zitrone
• 1½ Liter Wasser
• 2 kg Zucker
• 50 g Zitronensäure

Zubereitung
Ein großes Einmachglas (3 Liter Fassungsvermögen) mit Schnappverschluss sterilisieren (kochendes Wasser hineingeben, einige Minuten stehenlassen und abgießen. Anschließend das Glas abkühlen lassen.
Holunderblüten leicht ausschütteln, damit kleine Insekten sich aus dem Staub machen können und auf auf einem Geschirrtuch oder Küchenpapier ausbreiten.
Dann 1-2 Stunden liegenlassen.
Die Zitrone mit heißem Wasser abspülen und abtrocknen, dann in runde Scheiben schneiden.
Die Holunderblütendolden in das Einmachglas geben, mit 1½ Liter zimmerwarmem Wasser übergießen und die Zitronenscheiben oben auflegen, so dass die Blütendolden unter Wasser gedrückt bleiben.

Den Ansatz 2 Tage lang stehen lassen, dann durch ein Sieb in einen großen Topf geben.

Das Blütenwasser mit 2 kg Zucker aufkochen, 50 g Zitronensäure hinzufügen. In sterilisierte Flaschen abfüllen und heiß verkorken.



Elderflower syrup

Ingredients
7 elderflower umbels
1 organic lemon
1½ litres water
2 kg sugar
50 grams citric acid

Instructions
Sterilize a large mason jar (capacity 3 litres) with a snap closure (add boiling water, leave to stand for a few minutes and drain, then allow the jar to cool.
Slightly shake out the elder flowers, so that small insects can get out, then place on a kitchen towel or kitchen paper. Leave it for 1-2 hours.
Rinse the lemon with hot water and dry, then cut into round slices.
Put the elderflower umbels in the jar, pour 1½ liters of room-warm water over it and place the lemon slices on top so that the umbels remain under water.

Let stand for 2 days, then strain through a sieve into a large saucepan.

Bring the elderflower water with 2 kg of sugar to a boil, add 50 g of citric acid. Fill into sterilized bottles and cork while still hot.

Advertisements
Backen, Englisch, Essen & Trinken, Festtagsgerichte, Food, Fotografie, Frühling, Kartoffeln;, Markgraeflerland, Rezepte

Pfingstmenü: Gitzibraten mit Spargel


Diese Bilder schlummern nun schon seit etwa einem Jahr in meinem Fotoarchiv, ich war einfach nicht dazu gekommen euch darüber zu berichten.

Gitzibraten ist ein besonders typisches Gericht aus Baden, welches früher auf Badischen Höfen zum Ostersonntag zubereitet wurde. Leider kommt es inzwischen viel zu selten auf den Tisch.
Gitzi, das ist die Bezeichnung für ein fünf bis acht Wochen altes Zicklein.

Ich hatte euch bereits von meinem Besuch auf dem Glocknerhof in Münstertal und dem Käse, der von Conny Brenneisen hergestellt wird, erzählt.
Bei Ziegen dauert es ab der Geburt ein paar Wochen, bis man weiß, ob die Zicklein männlich oder weiblich sind.
Da man für die Käseherstellung nur weibliche Ziegen braucht – bekanntermaßen geben nur die Milch – werden die männlichen geschlachtet und das Fleisch zum Verkauf angeboten.

Jedenfalls hatte meine liebe Nachbarin Zicklein vorbestellt und meinte, das wäre für sie alleine viel zu viel Fleisch – und so gab es bei uns um die Pfingstzeit Gitzibraten!
Dazu hatten wir Spargel  – der sowieso schon fest auf dem sonntäglichen Essensplan stand – und in Butter geschwenkte Pellkartoffeln.



Gitzibraten 


Zutaten
(Für 4 Personen)

• 1 Gitzirücken (Zicklein)
• 1 Gitzi Keule
• Salz
• Pfeffer
• 80 g Butterschmalz
• 1 Zwiebel
• 2 Gelberüben (Möhren)
• eine Handvoll Cocktailtomaten
• ca. ½ Liter Gemüsebrühe
• Schnittlauchblüten und Gewürztagetes Blüten für die Deko

Zubereitung

Den Backofen auf 220 °C vorheizen.
Fleisch mit Salz und Peffer würzen. In einer ofenfesten Pfanne oder Kasserolle Butterschmalz erhitzen und das Fleisch von allen Seiten kräftig anbraten.
Dann die Pfanne in den vorgeheizten Ofen schieben. Ab und zu mit dem Bratfett begießen. Bei zu starker Krustenbildung die Hitze etwas reduzieren.
In der Zwischenzeit Zwiebeln und Gelberüben schälen, in walnußgroße Stücke schneiden und als Röstgemüse zusammen mit den Cocktailtomaten nach etwa der Hälfte der Garzeit mit in die Pfanne geben. Etwas Gemüsebrühe angießen.  Insgesamt ca. 45 Minuten bis eine Stunde garen, bei Bedarf nochmals Gemüsebrühe dazugeben.

In der Zwischenzeit Kartoffeln und Spargel zubereiten:

Butterkartöffelchen

Kartoffeln ca. 20 Minuten mit der Schale kochen und pellen.
Werden Frühkartoffeln verwendet müss die Schale nach dem Kochen nicht entfernt werden. Bei den frühen Kartoffeln ist die Schale so dünn, dass man sie mitessen kann.

Kartoffeln in Stücke schneiden. In einer Bratpfanne Butter zerlassen, die Kartoffelstücke unter Wenden darin anbraten, leicht salzen dann die Hitze reduzieren, einen Deckel auflegen und brutzeln lassen. Zwischendurch wenden.

Spargel, klassisch
1,5 – 2 kg Spargel
• Salz
• 1 Stück Würfelzucker
• ein kleines Stück Butter

Die Spargelstangen waschen, mit einem Sparschäler schälen, am unteren Ende ca. 0,5 cm abschneiden. Die Schalen nicht wegwerfen – diese können im verbleibenden Spargelwasser ausgekocht und als Basis für eine Spargelcremesuppe verwendet werden.

Dann in einen Topf legen und soviel Wasser angiessen, dass sie knapp bedeckt sind. Salz, Zucker und Butter hinzufügen und ca. 15-20 Minuten (je nach Dicke) kochen.

Zum Servieren, das Gitzi Fleisch von den Knochen lösen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Spargel, Kartoffeln und Röstemüse auf Tellern anrichten, mit Schnittlauchblüten übestreuen und mit Gewürztagetesblüten garnieren.



Roast kid with root vegetables,
asparagus and roast potatoes

Ingredients
(For 4 people)

1 kid saddle
1 kid club
Salt
Pepper
80 g clarified butter (ghee)
1 onion
2 carrots
about ½ litre vegetable broth
a handful of cocktail tomatoes
Chives and marigold flowers (spice tagetes) for decoration

Instructions

Preheat the oven to 220 ° C = 428 °F.
Season meat with salt and pepper. Heat ghee in an oven-proof pan or casserole and fry the meat in it vigorously from all sides.
Then plae the pan into the middle of the preheated oven. Now and then sprinkle with the frying fat. If the crust forms too quick, slightly reduce the heat.
In the meantime, peel onions and carrots, cut into walnut-sized pieces. After about half of the cooking time of the kid, add prepared vegetables along with the cocktail tomatoes to the pan.
Pour in some vegetable stock. Cook for approx. 45 minutes to one hour, add vegetable stock again, if necessary.

In the meantime, prepare potatoes and asparagus:

Roast Potatoes

Cook potatoes with skin for about 20 minutes, then peel.
If new potatoes are used, the skin does not have to be removed after cooking. The skin is so thin that you can eat it.

Cut potatoes into pieces. In a frying pan, melt some butter. Fry the potato pieces while turning. Lightly salt, then reduce the heat, put on a lid and sizzle. Turn from time to time.

Classic recipe for asparagus
1.5 – 2 kg white asparagus
Aalt
1 piece of sugar cubes
a small piece of butter

Wash the asparagus, peel with a peeler, cut off at the bottom, about 0.5 cm. Do not discard the peels – they can be boiled in the remaining asparagus water and used as the basis for a cream of asparagus soup.

Then place asparagus in a saucepan and add enough water to cover it tightly. Add salt, sugar and butter and cook for about 15-20 minutes (depending on the thickness).
To serve, remove the kid meat from the bones and cut into bite-sized pieces. Serve with asparagus, potatoes and roasted vegetables, sprinkle with chives and garnish with marigold flowers.

Cocktails, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte

Feierabend-Cocktail: Boulevardier


Es ist schon wieder Freitag und erneut steht uns ein leicht verlängertes Wochenede bevor – das Pfingstwochenende.
Und selbstverständlich habe ich auch wieder einen Feierabend-Cocktail für euch.

Irgendwie haben wir gerade wieder mal eine Campari-Phase.

Heute gibt es einen nicht ganz so sanften Drink, denn da steckt gan schön was drin. Deshab vergesst bitte nicht, genügend Knabberzeugs dazu zu stellen.
Zum Beispiel die unglaublich leckeren italienischen Maisbällchen.


Boulevardier


Zutaten
• 2 cl Campari
• 2 cl Vermouth
• 3 cl Bourbon Whisky
• Eiswürfel
• Orangenscheibe

Zubereitung
Campari, Vermouth und Whisky in einem Tumbler mit Eis verrühren und mit einer Orangenscheibe dekorieren.



Boulevardier


Ingredients
2 cl Campari
2 cl Vermouth
3 cl Bourbon whiskey
Ice cubes
Orange slice

Preparation
In a tumbler, stir Campari, vermouth and whiskey with ice cubes and decorate with an orange slice.


Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Kartoffeln;, Markgraeflerland, Rezepte

Schaumsauce à la Hollandaise aus dem iSi Gourmet Whip


Neulich habe ich zum Spargel mal eine Hollandaise Sauce auf Ölbasis ausprobiert, die im iSi Gourmet Whip / Espuma Maker ganz einfach zuzubereiten ist.
Zum Spargel gab es ansonsten die klassischen Beilagen – Kartoffeln und Schinken.

Die Bio Kartoffeln habe ich zuerst mit Schale gekocht, dann in Mundgerechte Stücke geschnitten und in etwas Butterschmals knusprig braun gebraten.

Als Getränk empfehle ich einen trockenen Markgräfler Weißwein, zum Beispiel einen Chardonnay.



Schaumsauce Hollandaise aus dem iSi Gourmet Whip


Zutaten
(Für 4 Personen)

• 45 g Eigelb
• 110 g Vollei
• 25 g Olivenöl
• 100 g Rapsöl
• 10 g Senf
• 5 g Weißweinessig
• Saft von ½ Zitrone
• 7 g Bärlauchsalz
• 1 g Pfeffer
• 1 Prise Cayennepfeffer

Zubereitung
Alles gut mixen, in den iSi Gourmet Whip Behälter (0,5 Liter) füllen. Metallkopf mit Düse aufsetzen.
1 CO2 Kapsel einführen und 8-10 mal kräftig schütteln.
Im Wasserbad warm stellen (50 – 60 °C, maximal 70°C) und ab und zu schütteln.



Frothy Sauce Hollandaise from the espuma maker –  iSi Gourmet Whip


Ingredients
(For 4 people)

45 g egg yolk
110 g whole egg
25 g olive oil
100 g rapeseed/canola oil
10 g mustard
5 g white wine vinegar
Juice of ½ lemon
7 g salt
1 g pepper
1 pinch of cayenne pepper

Instructions
Mix all the ingredients very well, fill in the espuma maker / iSi Gourmet Whip container (0.5 litre). Place metal head with nozzle.
Insert 1 CO2 capsule and shake vigorously for 8-10 times.
Keep warm in a water bath (50 – 60 ° C = 120 – 140 °F, maximum 70 ° C= 158 °F) and shake occasionally.

Amerika, Apéro, Apéro Tapas & Co, Asien, Backen, Bücher, BBQ, Belgien, Bier, Brunch, Cocktails, Dessert, Englisch, Essen & Trinken, Feierabendküche, Festtagsgerichte, Fingerfood, Food, Fotografie, Frankreich, Frühling, Freitagsfisch, Garten, Grillen, Grossbritannien, Handarbeiten, Herbst, Italien, Kartoffeln;, Kleine Kuchen und Torten, Markgraeflerland, Mein Mann kann ..., Natur & Garten, ohne Mehl - gluteen free, Photoshop, Reisen, Resteverwertung, Rezepte, Samstagseintopf, Schokolade, Schwarzwald/Black Forest, Schweden, Schweiz, Sommer, Spanien, Suppe, Tabas & Co, Tanzen, Teatime, Vegetarisch, Wandern, Wein, Winter

Die Markgräflerin in neuem Kleid

cropped-markgraeflerin_blog_logo1.jpg


Wie ihr seht, habe ich – mit etwas Hilfe des Markgräflers – meinen Blog „Lebensart im Markgräflerland” einem Facelifting unterzogen:
Ein moderneres Layout mit etwas größeren Bildern. Mein Mann hat mir das schicke schwarz-weiß Logo mit Photoshop gebastelt.

Anlass die Seite zu überarbeiten war die neue Datenschutzgrundverordnung. Die Datenschutzerklärung ist – ausgedruckt – mehrere Seiten lang geworden.
Keine Ahnung ob ich das als kleine „Foodbloggerin” überhaupt brauche, aber man möchte ja auf der sicheren Seite sein.

Eigentlich sind es ja Selbstverständlichkeiten, wer einen Blogbeitrag auf Facebook oder Twitter teilt, sollte ja wissen, dass die großen Internetkonzerne auch Daten von ihm sammeln, weil er ja diese Netzwerke nutzt. Nur muss man jetzt in der Datenschutzerklärung nochmals explizit darauf hinweisen – bleibt die Frage, ob die außer Anwälten überhaupt jemand liest.

Prinzipiell finde ich Datenschutz eine gute Sache, aber wer schützt die kleine „Foodbloggerin”, die in ihrem Impressum jetzt viel mehr Daten von sich preisgeben muss, wo früher eine einfache E-Mail-Adresse gereicht hat. Wie lautet ein altes Sprichwort: „Gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht.”

Ich wünsche Euch trotz allem weiterhin viel Spaß beim Lesen meines Blogs und beim Nachkochen der Rezepte.
Vorsorglich schon ein kleiner (noch satirischer) Hinweis – bestimmt wird es auch irgendwann Pflicht, dass man bei einigen Rezepte (zum Beispiel Kuchen, Desserts, …) darauf hinweisen muss, dass diese Zucker enthalten und dass der bei übermäßigem Verzehr Karies, Übergewicht sowie Herz- und Kreislauferkrankungen verursachen kann…

😦

Eure Markgräflerin – not amused

 

 

 

Apéro, Cocktails, Englisch, Essen & Trinken, Fingerfood, Food, Fotografie, Frühling, Markgraeflerland, Natur & Garten, Rezepte, Sommer, Vegetarisch

Feierabend-Cocktail: Strawberry Margarita – ich liebe Erdbeeren


Endlich hat im Markgräflerland die Erdbeersaison begonnen!

Ich liebe Erdbeeren, egal ob frisch gepflückt, mit Vanilleeis oder Schlagsahne.
Warum nicht mal einen Cocktail mit Erdbeeren?

Und weil es gestern noch keinen Feierabend-Cocktail gab, gibt es heute zum Feierabend nach der Gartenarbeit einen Strawberry Margarita!
Dazu passen Taco Chips und eine pikant gewürzte Avocadomousse oder Guacamole….


Guacamole 3
Taco Chips und Guacamole

Strawberry Margarita


Zutaten
(für 1 Glas)
• 2 große Erdbeeren
• 5 cl Tequila
• 1 Barlöffel Puderzucker
• Spritzer Erdbeersirup
• 3 Eiswürfel
• 1 Erdbeere für die Deko

Zubereitung
Alle Zutaten mit gekrushtem Eis in den Mixer (Blender) geben und mixen.
Anschließend in Cocktailschale oder Becherglas füllen.



The strawberry season has just started!
I love strawberries, whether freshly picked, with vanilla ice cream or whipped cream.
Today there is a cocktail with strawberries!
Serve with avocado mousse or guacamole and Taco crisps.




Strawberry Margarita


Ingredients
(For  1 Cocktail)

2 large strawberries
5 cl Tequila
1 barspoon icing sugar
1 splash strawberry syrup
3 ice cubes
1 strawberry for decoration

Preparation
Put all the ingredients together with crushed ice in a blender and mix.
Then fill in a cocktail bowl or beaker.


Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Garten, Grillen, Italien, Kartoffeln;, Markgraeflerland, Natur & Garten, Rezepte

Senfsauce (ohne Ei) mit Zitronenmelisse zu Markgräfler Spargel und italienischem Schinken


Hier im Blog war in der vergangenen Woche nicht viel los….
Aber was soll ich euch denn viel Neues erzählen? – Im Markgräflerland ist Spargelsaison, da braucht man sich nicht lange zu überlegen, was an Sonn- und Feiertagen bei uns auf den Tisch kommt. Spargeln satt, in allen Variationen!
Wer noch ein paar Anregungen braucht, der kann sich in meinem Beitrag vom vergangenen Jahr die Rezepte von fünf klassischen Spargelgerichten aus dem Markgräflerland  ansehen.

Der Markgräfler und die Markgräflerin essen den Spargel am liebsten mit Schinken und Kartoffeln und wenn die Markgräflerin Zeit und Muße dazu hat, gibt es eine selbstgemachte Sauce Hollandaise.
Meistens soll es aber schnell gehen, schließlich braucht ja das Spargelschälen auch seine Zeit – je nachdem, wie viel man zu schälen hat…
Deshalb rühre ich öfters die etwas schnellere Mayonnaise, die man leichter machen kann, indem man einen Teil des Öls durch fettarmen Joghurt ersetzt.

Mayonnaise

• 1 Eigelb
• 1 Teelöffel Senf
• Salz
• Pfeffer
• 2 Teelöffel Essig oder Zitronensaft
• 1/8 Liter = 125 ml Olivenöl
• 1/8 Liter = 125 ml Rapsöl

Zubereitung
Eigelb mit Salz verrühren, unter ständigem Rühren (Handrührgerät) Senf, Essig oder Zitronensaft und zuletzt das Öl tropfenweise zugeben, bis eine feste, cremige Masse entsteht. Mit etwas schwarzem, frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Neulich habe ich eine weitere Variation ohne Ei ausprobiert – eine erfrischende Senfsauce mit Zitronenmelisse – die in meinem Garten schon wieder üppig wächst.
Die Sauce passt übrigens auch sehr gut zu gebratenem oder gegrilltem Fleisch oder Fisch.


Senfsauce mit Zitronenmelisse


Zutaten
(Für 4 Personen)

• 8 Esslöffel Zitronensaft
• 8 Esslöffel Rapsöl
• 2 Teelöffel süßer Senf
• 2 Teelöffel scharfer Senf
• 2 Teelöffel frisch gehackte Zitronenmelisse Blätter
• Pfeffer

Zubereitung
Alle Zutaten in einen hohen Becher geben und mit dem Stabmixer aufschlagen, bis eine cremige Masse entsteht. Dabei den Stabmixer langsam immer wieder von unten nach oben bewegen.
Das dauert nur wenige Minuten und schon ist die Sauce fertig.


Spargel Senfsauce 1


Two dip sauces for white asparagus


Mayonnaise
Ingredients
(for 4 Persons)

1 egg yolk
1 teaspoon of mustard
Salt
Pepper
2 teaspoons of vinegar or lemon juice
1/8 litre= 125 ml of olive oil
1/8 litre = 125 ml rapeseed oil

Instructions
Mix egg yolk with salt, then add mustard, vinegar or lemon juice while stirring constantly  with a hand mixer. Finally add the oil drop by drop until a firm and creamy mass is formed.
Season with a little freshly ground black pepper.


The other day I tried another variation without egg – a refreshing mustard sauce with lemon balm – which is growing lushly in my garden at the moment, just as every year.
Incidentally, the sauce also goes very well with grilled or fried meat or fish.

Mustard sauce with lemon balm

Ingredients
(For 4 people)

8 tablespoons lemon juice
8 tablespoons rapeseed oil
2 teaspoons sweet mustard
2 teaspoons hot mustard
2 teaspoons freshly chopped lemon balm leaves
Pepper

Instructions
Put all the ingredients in a tall beaker and whip with the hand blender while slowly moving the hand blender from bottom to top until a creamy mixture is formed.
It only takes a few minutes and the sauce is ready.

Cocktails, Food, Fotografie, Rezepte

Feierabend-Cocktail: Campari mit Bitter Lemon


Es ist schon wieder Wochenende, nach einer kurzen 3-tägigen Arbeitswoche – die Markgräflerin hatte sich am Montag vor dem ersten Mai einen Brückentag gegönnt – ist es wieder mal Zeit für einen Feierabend-Cocktail.
Es gibt unseren „Haus-Apéro“ Campari mit Bitter Lemon, erfrischend und leicht – geeignet für jede Jahrezeit.

Wer noch Autofahren muss oder aus anderen Gründen auf Alkohol verzichten möchte, kann auf die alkoholfreie Variante ausweichen: Sanbitter mit Bitter Lemon
Den gibt es bei uns auch ganz häufig.


Campari Bitter Lemon


Zutaten

• 4 cl Campari
• Bitter Lemon
• 4 Eiswürfel

Zubereitung
Campari auf Eis in Longdrink-Glas geben. Mit Bitter Lemon auffüllen.



Campari Bitter Lemon


Ingredients:

4 cl Campari
Bitter lemon
4 ice cubes

Preparation

Pour Campari on ice cubes in a longdrink glass. Fill with Bitter Lemon.

Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Markgraeflerland, Rezepte, Vegetarisch

Variation in Grün und Weiss: Markgräfler Spargelgemüse mit Bärlauch-Pfannkuchen


Unser erster Spargel in diesem Jahr war nicht, wie sonst üblich, der klassische Spargel mit Kratzede und Schinken, sondern Spargelgemüse mit grünen Bärlauch-Pfannkuchen.
Ich finde, das sieht so schön nach Frühling aus – hier ist das Rezept – am besten rührt ihr zuerst den Pfannkuchenteig.
Während dieser ruht, könnt ihr euch um das Spargelgemüse kümmern.
Die Pfannkuchen werden gebacken, wenn das Spargelgemüse fertig ist.

Zum Servieren etwas Spargelgemüse auf einen Pfannkuchen geben und mit fein gehacktem Bärlauch garnieren.
Wenn ihr keinen Bärlauch mehr auftreiben könnt, passen natürlich auch klassische Pfannkuchen zum Spargelgemüse (nach Belieben mit Schnittlauchrölchen, gehackter Petersilie oder essbaren Blüten bestreuen).



Markgräfler Spargelgemüse


Für das Spargelgemüse

• 1 kg Spargel, Bruchspargel oder Spargelspitzen
• 2 Esslöffel Butter
• 4 Esslöffel Mehl
• etwa ½ Liter Spargelbrühe
• 1 Teelöffel gekörnte Gemüsebrühe
• Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
• nach Belieben etwas Sahne
• etwas Muskatnuss

Zubereitung
Den Spargel waschen, schälen, in gleich lange Stücke von etwa 3-4 cm schneiden. In einen Topf geben und mit Wasser bedecken, salzen.
Aufkochen und 15 Minuten köcheln lassen.

2 Esslöffel Butter schmelzen, 4 Esslöffel Mehl hinzufügen, zu einem Kloß verrühren und mit Spargelbrühe ablöschen. Unter ständigem Rühren (mit einem Schneebesen) köcheln lassen und nach und nach von der Spargelbrühe zufügen. Mit etwas gekörnter Gemüsebrühe, Salz und frisch gemahlenem, schwarzen Pfeffer würzen, nach Belieben etwas Sahne einrühren.
Den Spargel mit einem Schaumlöffel abschöpfen und zu der weißen Soße geben. Noch etwa 5 – 10  Minuten köcheln lassen. Mit frischer Muskatnuss würzen.



Bärlauch-Pfannkuchen


Zutaten
(für ca. 10-12 Crêpes)

• 4 Eier
• eine Handvoll Bärlauch (Blätter und Stängel), in feine Streifen geschnitten
• 10-12 Esslöffel helles Dinkelmehl (Type 630)
• etwa 500 ml Flüssigkeit (Mischung aus sprudelndem Mineralwasser und Milch nach Belieben)
• 1 Prise Meersalz
• Butterschmalz zum Ausbacken

Zubereitung
Bärlauch zusammen mit zwei Eiern fein pürieren. Zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem dünnen Pfannkuchenteig rühren. Etwa 20 Minuten quellen lassen, bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen.
Zum Ausbacken jeweils ein kleines Stück Butterschmalz in einer flachen Pfanne (Crêpes-Pfanne) zerlassen und soviel Teig hineingeben, dass der Boden dünn bedeckt ist.
Einige Minuten von beiden Zeiten ausbacken. Die fertigen Crêpes auf einem Teller stapeln und warm halten.



Wild garlic crêpes with creamed white asparagus


Ingredients
For the creamed asparagus

1 kg of white asparagus
2 tablespoons butter
4 tablespoons flour
about ½ litre of asparagus broth
1 teaspoon granulated vegetable stock
salt, freshly ground black pepper
a little whipped cream at will
some freshly grated nutmeg
finely chopped wild garlic to sprinkle

Instructions
Wash and peel the asparagus, then cut into pieces of about 3-4 cm. Put in a saucepan and cover with water, add a pinch of salt.
Bring to a boil and simmer for 15 minutes.

In a pot, melt 2 tablespoons of butter, add 4 tablespoons of flour, stir to a lump and deglaze with asparagus stock. Simmer while constantly stirring with a whisk and gradually add some asparagus stock. Season with a little granulated vegetable broth, salt and freshly ground black pepper, stir in some cream, if you like.
Lift the asparagus out of the pot using a slotted spoon and add to the white sauce. Simmer for about 5 – 10 minutes. Season with freshly grated nutmeg.



Wild garlic pancakes


Ingredients
(for about 10-12 crêpes)

4 eggs
a handful of wild garlic (leaves and stems), cut into fine strips
10-12 tablespoons flour 
about 500 ml of liquid (mixture of sparkling mineral water and milk at will)
1 pinch of sea salt
clarified butter or ghee for baking

Instructions
Puree the wild garlic together with two eggs. Stir the puree together with the remaining ingredients to a thin pancake batter. Let it swell for about 20 minutes, add some water if necessary.
To bake, melt a small piece of clarified butter in a pan (pancake pan) for each pancake and add enough dough to cover the bottom thinly.
Bake for a few minutes on both sides. Stack the finished crepes on a plate and keep warm.
To serve, top crêpes with some asparagus and garnish with finely chopped wild garlic.

Apéro, Cocktails, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frühling, Italien, Rezepte, Sommer

Feierabend-Cocktail: Campari Milano


Juhu – es ist schon wieder Freitag und wir haben das beste Frühlingswetter, um auf der Terrasse einen Feierabend-Cocktail zu genießen.
Wer sich den Montag frei genommen hat, kann das Wochenende ganze 4 Tage lang genießen!

Heute habe ich wieder mal was mit Campari für euch, denn vor genau einem Jahr waren der Markgräfler und die Markgräflerin für ein verlängertes Wochenende in Mailand.

Damals gab es am ersten Abend zum Start ins Wochenende in der Camparino Bar einen Campari Spritz.
Heute gibt es einen ganz ähnlichen Cocktail, die Spritz-Variante Campari Milano mit Cranberries und Minze – ein würdiger Nachfolger für den roten Hugo beziehungsweise Tocco rosso .


Campari Spritz in der Camparino Bar, Milano – vor einem Jahr
Tocco Rosso
Der original Tocco Rosso mit Campari und Prosecco – der Sommerdrink des Jahres 2013
Campari Milano – mit Cranberry-Saft, Prosecco und Minze

Campari Milano


Zutaten

• 4 cl Campari
• 4 cl Cranberry-Saft
• 8 cl Prosecco
• Minzblätter
• 4 Eiswürfel

Zubereitung
Eis, Campari und Cranberry-Saft in ein Weinglas geben, mit Prosecco auffüllen. Anschließend mit Minzeblättern garnieren.


 


A worthy successor of the „Red Hugo“ or „Tocco rosso“ is another Sprizz variation „Campari Milano“ with cranberry juice and mint.



Campari Milano


Ingredients

4 cl Campari
4 cl of cranberry juice
8 cl Prosecco
mint leaves
4 ice cubes

Instructions

Add ice, Campari and cranberry juice in a wine glass, fill with Prosecco. Then garnish with mint leaves.