Essen & Trinken, Fingerfood, Food, Fotografie, Kräuter, Markgraeflerland, Natur & Garten, Sommer, Wein

Sommer 2021 in Müllheim: Picknick im Park mit Musik

Bürgerhaus-Park in Müllheim

Das ist ja auch schon wieder drei Wochen her – wie die Zeit vergeht! Der Markgräfler und die Markgräflerin waren bei der Veranstaltung „Picknick & Musik im Bürgerhauspark“ in Müllheim. 
Wir hatten unsere Picknickdecke und noch eine Fleece-Decke eingepackt und sind zu Fuß zum Bürgerhaus gegangen – denn in einen guten Picknickkorb  gehört Markgräfler Wein – in diesem Fall Gutedel vom Weingut Engler in Müllheim und ausserdem haben wir nur einen kurzen Fußweg bis zum Park.



Damit Gläser und Flasche nicht umfallen, hat sich Müllheim-Touristik etwas Besonderes einfallen lassen – einen Ständer in Form eines kleinen Tisches, der direkt in den Boden gesteckt wird.
Neben den frei wählbaren Plätzen auf der Rasenfläche vor dem Bürgerhaus kann man sich auch Stehtische reservieren, wenn man nicht gerne auf dem Boden sitzt.
Leider war es an diesem Abend nicht besonders warm, aber glücklicherweise ohne Regen! Und in die Fleecedecke gekuschelt ist es bei Dunkelheit richtig romantisch – sogar einen Regenbogen gab es noch an diesem Abend, bevor es dunkel wurde.
Andere Besucher hatten sich Kerzen oder LED-Lämpchen mitgebracht, Campingstühle zum Sitzen, Sonnen- bzw. Regenschirme, Kissen, Klapphocker und Campingstühle…



Es gibt drei verschiedene Picknickkörbe zur Auswahl („Mediterran“, „Französisch“ oder „Regional“) – zusammengestellt vom Restaurant Esskultur im Bürgerhaus Müllheim. 
Wir hatten den mediterranen Korb – mit italienischer Salami belegte Panini, marinierte Oliven,
Parmeggiano Reggiano, Olivenbaguette mit Tomate, Mozzarella und Pesto,  entbeinte Rosmarin – Zitronen– Hähnchenschenkel, Risoni-Salat mit Zucchini , Tomaten und Kräutern, Wassermelone und zum Dessert eine Stracciatella -Vanille-Creme.
Wer statt aus den Pappbechern und Schachtel etwas stilvoller essen möchte, der sollte sich Teller mitbringen. Den Picknickkorb aus Weide und die Gläser darf man danach mit nach Hause nehmen.
Der Korb eignet sich später als idealer Begleiter für den Einkauf auf dem Müllheimer Wochenmarkt.



Auf der Bühne vor dem Bürgerhaus spielte eine Band Rock- und Popmusik genau nach unserem Geschmack – ein gelungener Abend!


 


Das letzte Picknick im Park in diesem Jahr findet am kommenden Donnerstag, den 2. September statt. Weitere Infos findet ihr hier.

Backen, Dessert, Englisch, Essen & Trinken, Food, Markgraeflerland, Rezepte, Sommer, Sonntagskuchen, Vegetarisch

Mirabellen-Saison: Bellamira Wähe

Bellamira Waehe 3


Die Markgräflerin hat etwas Neues auf dem Müllheimer Wochenmarkt am Stand vom Obsthof Sehringer entdeckt – sieht aus, wie eine Zwetschge, ist aber gelb, wie eine Mirabelle und ist mit ihrem süßen, aromatischen Geschmack einfach nur fein!
Das Steinobst heißt „Bellamira“ (bot. Prunus domestica subsp. syriaca ‚Bellamira‘)  – die perfekte Mirabelle für alle, denen es zu mühsam und zeitraubend ist, die kleineren Mirabellen (z. B. Nancy aus Lothringen, die auch im Markgräflerland weit verbreitet ist) zu entsteinen, denn sie hat ein festes, saftiges Fruchtfleisch und der Stein kann gut davon gelöst werden.  Man kann Sie einfach so essen, sie ist aber auch wunderbar zum Backen von Kuchen zu verwenden.  Ich habe mich diesmal für einen einfachen Hefeteig entschieden, obenauf kommt ein Rahmguss mit Vanille und etwas Zimt.


Bellamira Waehe 1


Bellamira Wähe


Hefeteig:
(dünn ausgewellt ca. 32 cm ø)

• 250 g Mehl (Dinkelmehl Type 630)
• 20 g frische Hefe
• 30 g Zucker
• 1 Prise Salz
• 1 Ei
• 1 dl (=100 ml) Milch
• 25 g Butter

Für den Teig die Zutaten abmessen und auf Zimmertemperatur erwärmen. Das Mehl in eine große Schüssel sieben. Die Milch in einem Topf auf kleiner Flamme erwärmen. Vom Herd nehmen. Die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln, 2 Esslöffel Mehl zufügen, alles zu einem dicken Brei verrühren. Eine Prise Zucker hinzufügen. Den Hefebrei mit einem Tuch bedecken und 30 Minuten gehen lassen.

Das Mehl mit Zucker und Salz mischen, eine Mulde hineindrücken. Das Ei aufschlagen und in die Mulde gleiten lassen. Die Butter in Flöckchen schneiden und auf den Rand geben. Den Hefebrei in die Mitte geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig leicht mit Mehl bestäuben, mit dem Tuch abdecken und zwei bis drei Stunden gehen lassen.

Den Teig nochmals kurz durchkneten, dann auf die gewünschte Größe ausrollen.
Eine Waieform mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben, dann mit dem Teig auskleiden. Mit entsteinten, halbierten Bellamira belegen und den Rahmguss gleichmäßig darüber verteilen.

Zutaten
für den Rahmguss:
• 1 – 2 Eier
• 2 Esslöffel Zucker
• 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
• nach Belieben eine Prise Zimt
• 100 – 200 g Sahne (½ – 1 Becher)
• 1 Esslöffel Kartoffelmehl

Ei mit Zucker, Vanillezucker, Zimt und Kartoffelmehl verrühren, dann die Sahne unterrühren.

Backen:
Bei 200 °C auf der mittlerern Schiene für ca. 25 – 30 Minuten


Bellamira Waehe 2


Bellamira (new variety of mirabelle plums) Pie


Yeast Dough
(thinly rolled out to about 32 cm ø)

250 g flour (light spelt flour type 630)
20 g fresh yeast
30 g sugar
1 pinch of salt
1 egg
1 dl (= 100 ml) of milk
25 g butter

For the dough, weigh ingredients and warm to room temperature. Sift the flour into a large bowl. Warm the milk in a saucepan over low heat. Remove from heat. Crumble yeast into the lukewarm milk, add 2 tablespoons of flour, stir everything to a thick mass. Add a pinch of sugar. Cover the pre dough with a cloth and leaven for 30 minutes.

Mix the flour with sugar and salt, make a well in the middle. Open the egg and add. Cut the butter in small pieces and place on the rim. Pour the pre dough and knead until you receive a smooth dough. Sprinkle the dough lightly with flour, cover with a cloth and leaven for another two or three hours.

Knead the dough briefly again, then roll it out to the desired size. Butter a pie tin and dust with flour, then line with the dough. Cover with the pitted and halved Bellamira and spread the cream evenly over it.

Ingredients for the cream:
1 – 2 eggs
2 tablespoons of sugar
1 sachet of bourbon vanilla sugar
cinnamon to taste
100 – 200 g cream 
1 tablespoon of potato flour (or cornstarch)


Mix the egg with sugar, vanilla sugar, cinnamon and potato flour, then stir in the cream.

Bake on the middle rack of the oven at 200 °C = 392 °F for approx. 25 – 30 minutes


Bellamira Waehe 4

Dessert, Englisch, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Rezepte, Sommer

Mascarpone-Quark-Dessert mit Himbeeren (und Heidelbeer-Kompott)

Mascarponecareme Himbeern Meringe 1

Hier ist noch – wie versprochen – das Dessert von unserem Sommerabend auf der Terrasse. Eine Mascarpone-Quark-Creme mit Himbeeren. – Ein perfekter Abschluss für den Grillabend.

Kurz vor dem Servieren werden Meringue-Schalen zerbröselt und zusammen mit geraspelter weißer Schokolade auf der gekühlten Creme verteilt.
Man kann auch andere Beeren oder eine Beerenmischung dafür verwenden oder Rote Grütze. Ich hatte zu Beispiel noch Heidelbeerkompott vom Vortag übrig, den ich auch zwischen die Creme geschichtet habe. Das Rezept dafür findet ihr hier:

https://markgraeflerin.wordpress.com/2018/08/16/griessschnitten-mit-zimtzucker-und-waldheidelbeeren-blaubeeren/


Mascarponecareme Himbeern Meringe 6

Mascarpone-Quark-Dessert


Zutaten
(Für 4 Personen)
• 150 g Mascarpone
• 200 g Magerquark
• 250 Vollmilchjoghurt
• 80 g Zucker
• 100 g Schlagsahne
• 350 g Himbeeren oder eine Mischung aus frischen Himbeeren und Heidelbeer-Kompott
• 50 g weisse Schokolade, geraspelt
• Meringe

Zubereitung
Mascarpone und Magerquark in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen glatt rühren.
Vollmilchjoghurt und Zucker unterrühren. Die steif geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.
Die Creme abwechselnd mit den Himbeeren (und Heidelbeerkompott) in eine Schüssel oder Portionsgläser füllen.
Zugedeckt (evtl. Frischhaltefolie verwenden) für mindestens eine Stunde kalt stellen.
Zum Servieren mit zerbröselter Meringe und geraspelter Schokolade bestreuen.



Mascarpone-Quark-Dessert


Ingredients
150 g Mascarpone
200 g low-fat quark
250 full-cream milk yogurt
80 g sugar
100 g whipped cream
350 g raspberries or a mixture of fresh raspberries and blueberry compote
50 g white chocolate, grated
Meringue


Preparation
Put the mascarpone and low-fat quark in a bowl and stir with a whisk
until smooth. Stir in yogurt and sugar. Carefully fold in the whipped cream. Alternately fill the cream with the raspberries (and blueberry compote) in a bowl or serving glasses. Cover and chill for at least an hour (use cling film if necessary). To serve, sprinkle with crumbled meringue and grated chocolate.

BBQ, Essen & Trinken, Food, Fotografie, Garten, Gemüse, Kräuter, Markgraeflerland, Natur & Garten, Rezepte, Sommer, Tapas & Co, Vegetarisch, Wein

Familientreff auf der Terrasse – mit Kalte Ente und gegrillten Kleinigkeiten

Familientreff BBQ 3


Es ist zwar schon etwas länger her, als wir uns an einem sommerlichen Samstagabend mit der Familie getroffen hatten und auf der Terrasse lauter kleine Köstlichkeiten verspeist haben, die vorher gemeinsam vorbereitet worden sind, aber ich möchte euch trotzdem noch davon berichten.
Die Markgräflerin hatte nämlich eine Bowle vorbereitet, und zwar eine „Kalte Ente” – das ist eine Mischung aus Sekt, Weißwein und erfrischender Zitrone – ein prickelndes Gute-Laune-Getränk mit Kult-Charakter. Das Rezept stammt aus den späten 50 er Jahren.


Kalte Ente (Rezept siehe unten), Avocado Dip mit Gurkensticks, Dinkel-Baguette

Avocado-Frischkäse-Dip zum Start ins Wochenende

Familientreff BBQ 1


Kalte Ente


Zutaten
(Für 4 Personen)

• 2 Bio Zitronen  (Schale und ausgepresster Saft)
• 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
• 1 Esslöffel Rohrohrzucker
• 1 Liter Weißwein, trocken
• 1 Bund Zitronenmelisse
• 1 Liter Sekt, halbtrocken oder trocken
• Eiswürfel

Zubereitung

Zitronen waschen, trocken tupfen und die Schale spiralförmig abschälen. Dann die Zitronen halbieren und den Saft auspressen. Vanillezucker und Rohrohrzucker zusammen mit dem Weißwein in einen Topf geben und unter Rühren erwärmen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Zitronenschale dazu geben und abkühlen lassen.

Zitronenmelisse waschen, trocken schütteln und abzupfen. Die Hälfte der Zitronenmelisse und den Zitronensaft zusammen mit dem gezuckerten Weißwein und der Zitronenschale in ein Bowle-Gefäß geben. Für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
(Wir haben die Bowle in einen Behälter mit Zapfvorrichtung gegeben und später auf den Tisch gestellt, wovon sich jeder bedienen konnte).

Vor dem Servieren Zitronenmelisse und Zitronenschale mit einer Schöpfkelle aus der Bowle entfernen. Mit Sekt auffüllen, Eiswürfel dazu geben und mit frischer Zitronenmelisse garniert servieren.


Familientreff BBQ 4


Merguez, in Stücke geschnitten und abwechselnd mit Piementos de Padron auf Holzspieße gesteckt (Holzspieße vorher wässern) – anschließend auf den Grill legen oder in der Grillpfanne anbraten.


Familientreff BBQ 2


Piementos de Padron (Bratpaprika), vegetarische Spieße mit Zucchini, Tofu bzw. Grillkäse


Feierabend-Cocktail und TAPAS: Lime Rickey, gegrillte Aubergine und Pimientos de Padrón


Familientreff BBQ 6


Crevettenspieße mit Knoblauch und Kräutern und gebratene Zucchini
…im Hintergrund Nürnberger Würstchen und Tomate-Mozzarella Salat


Familientreff BBQ 5

Familientreff BBQ 7

Familientreff BBQ 8


Es war also für jeden Geschmack etwas dabei – und zum Abschluss gab es noch eine Mascarpone-Quark-Creme mit Himbeeren und Meringue-Bröseln. Das Rezept dafür folgt in einem weiteren Beitrag.


Mascarponecareme Himbeern Meringe 6

Englisch, Essen & Trinken, Food, Garten, Kräuter, Markgraeflerland, Natur & Garten, Rezepte, Sommer, Vegetarisch

Für den Grillabend: Erfrischender Melonen-Gurken-Salat mit getrockneten Tomaten und Minze

Melone Gurken Salat Minze 2


Was für ein Sommerwetter an einem Samstag im August. Bei vielen von euch wird heute Abend der Grill angefeuert und geschlemmt. Ich hätte da noch eine Idee für’s Gartenparty-Salatbuffet. Den Salat habe ich zwar bereits im Blog, aber weil er so erfrischend und lecker ist, habe ich nochmal das Rezept aufgeschrieben. Die Kombination Melone, Gurke, getrocknete und in Öl eingelegte Tomaten mit Minze mag etwas gewöhnungsbedürftig klingen, ist aber wirklich sehr delikat – einer meiner Sommerfavoriten! Die Minze kommt übrigens frisch aus meinem Garten.


Melone Gurken Salat Minze 4


Melonen-Gurken Salat mit getrockneten Tomaten und Minze


Zutaten
(Für 2 Personen)

• 1 Charentais Melone
• 1 kleine Landgurke oder eine halbe Schlangengurke
• getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
• 2 Zweige frische Minze
• Salz
• Pfeffer
• Johannisbeer- oder Weißweinessig

Zubereitung
Die Melone halbieren, die Kerne entfernen und mit einem Melonenausstecher Kugel formen oder in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Gurke nach Belieben schälen (ich verwende Bio Gurken, die ich nicht schäle), längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die eingelegten getrockneten Tomaten zuerst in Streifen, dann in Würfel schneiden. Minze waschen, in feine Streifen schneiden. Mit Essig, Salz und Pfeffer würzen, evtl. noch etwas von dem Tomatenöl hinzufügen. Mit Ciabatta oder Baguette servieren.


Melone Gurken Salat Minze 1


Melon and cucumber salad with sun-dried tomatoes and mint


Ingredients
(For 2 people)
1 Charentais melon
1 small country cucumber or half a salad cucumber
dried tomatoes in oil
2 sprigs of fresh mint
Salt
Pepper
Red currant or white wine vinegar

Preparation
Halve the melon, remove the seeds and shape into balls with a melon cutter or cut into bite-sized pieces. Peel the cucumber as desired (I use organic cucumbers and don’t peel them), cut in half lengthways and cut into thin slices. First cut the pickled sun-dried tomatoes into strips, then into cubes. Wash the mint and cut into fine strips. Season with vinegar, salt and pepper, add some of the tomato oil if necessary. Serve with ciabatta or baguette.


Melone Gurken Salat Minze 3

Apéro, Englisch, Essen & Trinken, Fotografie, Garten, Kräuter, Markgraeflerland, Natur & Garten, Rezepte, Sommer, Wein

Markgräfler Cocktail: Junge Lilli – mehr als eine Schorle

Lilli 5


Ich hatte euch noch versprochen zu berichten, was wir auf unserer Rundwanderung in Laufen entdeckt haben – einen erfrischenden Wein-Cocktail!  – nicht nur eine einfache Schorle, obwohl bestes Mineralwasser aus meiner Heimat ein Hauptbestandteil einer der Zutaten ist. Die „Jungen Drübel„, die Nachwuchswinzer aus Auggen und Laufen, haben gemeinsam mit dem Lieler Schlossbrunnen einen sommerlichen und erfrischenden Cocktail geschaffen: „Junge Lilli“

Hauptzutaten sind „Natur Pur Bio Holunder-Limette Erfrischungsgetränk“ vom Lieler Schlossbrunnen und der Junge Drübel Gutedel vom Winzerkeller Auggener Schäf. Beides zusammen haben als Set entdeckt, als wir beim Wandern am Barverkauf beim Winzerkeller Laufener Altenberg vorbeigekommen sind.

Je nach Geschmack kann man auch mit dem Mischungsverhältnis 1/3 zu 2/3 oder 50:50 experimentieren.  Die Junge Lilli erinnert etwas an den  Basler Fasnachtscocktail Waggis, findet der Markgräfler.
Und es passt perfekt zu einem Grillabend oder auch nur als sommerliches Apéro mit Knabbergebäck auf der heimischen Terrasse mit Blick auf den Kräutergarten.


Lilli 2


Junge Lilli


Zutaten
• 1/3 Natur Pur Bio Holunder-Limette Erfrischungsgetränk
• 2/3 Junge Drübel Gutedel
• 4-5 Eiswürfel
• Minzezweig
• Limette

Zubereitung
Den gekühlten Gutedel mit dem Holunder-Limette Erfrischungsgetränk im oben angegebenen Mischungsverhältnis in ein Weißweinglas mit Eiswürfeln geben. Mit Minzezweig und Limettenscheibe dekorieren.


Lilli 1


Young Lilli


Ingredients
1/3 Natur Pur Bio Holunder-Limette (Lemonade with Elderberry Juice, Lime and mineral water)
2/3  Gutedel
4-5 ice cubes
Mint
Lime

Preparation
Fill the chilled Gutedel with the Holunder-Limette lemonade into a wine glass with ice cubes.

Garnish with mint and lime.

alkoholfreie Cocktails, Apéro, Cocktails, Drink, Englisch, Essen & Trinken, Fotografie, Kräuter, Rezepte, Sommer

Feierabend-Cocktail: Virgin Moscow Mule (alkoholfrei)

Virgin Moscow Mule 1


Einen leichten – weil alkoholfreien – Cocktail habe ich auch noch für euch. Es ist ja wieder heiss draussen, und da kommt Alkohol nicht so gut. Der Virgin Moscow Mule schmeckt durch Ingwer, Minze und Limette spritzig und ist sehr erfrischend.


Virgin Moscow Mule 2


Virgin Moscow Mule
(alkoholfrei)


Zutaten
• 2 Teelöffel Limettensaft
• einige Gurkenscheiben
• Eiswürfel
• Ginger Beer (z.B. Bundaberg)
• Limettenscheibe
• Pfefferminzzweig
• 3-5 Eiswürfel

Zubereitung
Limettensaft, Gurkenscheiben und Eiswürfel in ein Longdrinkglas geben. Mit Ginger Beer auffüllen.
Mit Limettenscheibe und Pfefferminzzweig dekorieren.


Virgin Moscow Mule
(alcohol-free)


Ingredients
2 teaspoons lime juice
some cucumber slices
Ice cubes
Ginger Beer (e. g. B. Bundaberg)
a slice of Lime
Peppermint
3-5 ice cubes

Preparation
Place lime juice, cucumber slices and ice cubes in a highball glass. Fill up with ginger beer.
Decorate with a slice of lime and peppermint.

Englisch, Essen & Trinken, Feierabendküche, Food, Freitagsfisch, Grillen, Kartoffeln, Kräuter, Markgraeflerland, Rezepte, Schwarzwald/Black Forest

Makrele und Knäckebrotsalat mit Kräutern und gegrilltem Käse vom Glocknerhof

Knäckebrotsalat Makrele Salatkäse 1


Es gab hier im Blog schon lange keinen Freitagsfisch mehr und die Markgräflerin hatte mal wieder Lust auf Makrele und ein wenig Urlaubs-Reise-Sehnsucht:
Auf diesem Teller ist alles vereint – Knäckebrot für Schweden, Tomaten und Kräuter (aus dem eigenen Garten) im Brotsalat für Italien, Makrele und Kartöffelchen für Erde und Meer und gegrillten Salatkäse Feta Art mit Kräutern von Glocknerhof (Münstertal im Schwarzwald) für die Berge. Besser kann das Wochenende fast nicht anfangen.. Und ein paar Reste wurden vor dem Wochenendeinkauf auch gleich noch verwertet.


Knäckebrotsalat Makrele Salatkäse 3


Knäckebrotsalat mit Kräutern und gegrilltem Salatkäse


Zutaten
(für 2 Portionen)

• 60 g Knäckebrot
• 250 g kleine Tomaten,  rot und gelb
• ½ Bund Lauchzwiebeln
• 2 Esslöffel Balsamico-Essig
• ¾ Esslöffel Senf
• ¾ Esslöffel Zucker, braun
• Salz
• Pfeffer
• 4 Esslöffel Olivenöl
• 50 g Kräuter, gemischt, gehackt
• 1 Stück Grillkäse mit Kräutern vom Glocknerhof
• 2 Pfeffermakrelen Filets
• kleine gekochte Kartoffeln vom Vortag

Zubereitung
Das Knäckebrot in Stücke schneiden oder grob zerbrechen. Tomaten waschen, abtrocknen und – je nach Größe – halbieren oder vierteln. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Stücke schneiden. Essig, Senf und Zucker mit Salz und Pfeffer verrühren, dann 7 Esslöffel Öl unterschlagen. Gemischte Kräuter abbrausen, trocken schütteln und grob zerzupfen. Tomatenstücke, Lauchzwiebeln, Knäckebrot und Dressing vermischen und 30 Minuten ziehen lassen.

Den Feta mit dem restlichen Öl bestreichen, würzen und in der Grillpfanne auf beiden Seiten  für ca. 5 Minuten grillen. Kräutern unter den Salat mischen und dann mit gegrillten Käse, Pfeffermakrelen Filet und in Butter angebratenen kleinen Kartoffeln anrichten.


Knäckebrotsalat Makrele Salatkäse 2


Crispbread salad with herbs and grilled cheese


Ingredients
(for 2 servings)

60 g crispbread
250 g tomatoes, red and yellow
½ bunch of spring onions
2 tablespoons of balsamic vinegar
¾ tablespoon mustard
¾ tablespoon cane sugar
salt
pepper
4 tablespoons of olive oil
50 g mixed herbs, mixed, chopped
1 piece of cheese with herbs
2 mackerel fillets
small boiled potatoes from the day before, fried in butter

Preparation
Cut the crispbread into pieces or roughly break it. Wash the tomatoes, dry them and – depending on the size – cut them in half or into quarters. Clean and wash the spring onions and cut into pieces. Mix vinegar, mustard and sugar with salt and pepper, then fold in 7 tablespoons of olive oil. Rinse the mixed herbs, shake dry and coarsely pluck. Mix tomato pieces, spring onions, crispbread and dressing and leave to stand for 30 minutes. Brush the cheese with the remaining oil, season and grill in the grill pan on both sides for about 5 minutes.  Add herbs to the salad, mix and then serve with grilled cheese, mackerel fillet and boiled potatoes .

Englisch, Essen & Trinken, Feierabendküche, Food, Fotografie, Gemüse, Kräuter, Mittwochspasta, Rezepte, Sommer

Schnelle Sommerküche: Puten-Piccata mit Paprika-Peperoni-Pasta

Tagliatelle Paprika Putenpiccata 2


Endlich – es wird wieder wärmer und sommerlicher draußen, aber es ist schon August und die Tage sind nicht mehr so lang. Da möchte man jede Minute genießen, die man abends noch im Freien sitzen kann. In der Küche muss es also schnell gehen.
Ob Sonntags (bei uns gab es das als Sonntagsessen) oder am Feierabend – wenn man die frische Pasta aus dem Kühlregal nimmt, die nur wenige Minuten kochen muss, steht dieses Gericht in weniger als einer halben Stunde auf dem Tisch.


Tagliatelle Paprika Putenpiccata 1


Tagliatelle mit Paprika-Peperoni-Sauce


Zutaten
• 500 g Tagliatelle
• 1 große rote Paprika
• 1 Packung (200 g) Brunch (Frischkäse) Paprika Peperoni
• 2 Knoblauchzehen
• Petersilie (oder Basilikum)

Zubereitung
Paprika waschen, Samen und Trennwände entfernen, dann in Streifen schneiden. Cocktailtomaten halbieren, Knoblauch schälen und hacken.

Die Nudeln in kochendem Salzwasser Wasser nach Packungsangabe al dente kochen.

Den Knoblauch in einer Pfanne mit Olivenöl bei milder Hitze kurz anschwitzen. Die Paprikastreifen hinzufügen und 5 – 8 Minuten anbraten. Den Frischkäse dazugeben und alles zu einer Sauce verrühren. Pasta abgießen und zur Sauce in die Pfanne geben. Mit Basilikumblättern garnieren und sofort servieren.


Tagliatelle with bell pepper, chili and cream cheese sauce


Ingredients
500 g tagliatelle
1 large red bell pepper
200 g Brunch (cream cheese) Paprika Pepperoni
2 cloves of garlic
parsley or basil

Preparation
Wash the bell pepper, remove seeds and separations. Cut into strips. Peel and chop the garlic.
Cook the pasta in boiling salted water according to package directions until al dente.

Sauté the garlic in a pan with olive oil. Add bell pepper strips and sauté for 5 – 8 minutes. Finally, add the cream cheese and stir to form a sauce.

Drain the pasta and add to the sauce. To serve, garnish with parsley.


Tagliatelle Paprika Putenpiccata 3


Piccata vom Putenschnitzel mit Parmesan-Ei-Hülle


Zutaten
(für 2 Personen)
• 2 Putenschnitzel
• ein Stück Parmesankäse
• 1-2 Eier
• Salz, Pfeffer / Paprikapulver rosenscharf
• Mehl
• Butterschmalz zum Anbraten

Zubereitung
Für die Piccata Parmesankäse reiben. 1-2 Eier mit einer Gabel verquirlen, ca. 2-3 Esslöffel Parmesankäse untermischen. Die Putenschnitzel salzen, nach Belieben mit Pfeffer oder scharfem Paprikapulver würzen. Mit Mehl bestäuben, in der Käse-Ei Masse wälzen und gleich in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten in zerlassenem Butterschmalz anbraten und bei niedriger Hitze durchgaren. Auf Tellern zusammen mit Pasta anrichten.


Turkey Piccata


Ingredients
(for 2 people)
2 turkey escalopes
a piece of Parmesan
1-2 eggs
salt and pepper / hot paprika powder
flour
ghee for frying
fresh basil

Preparation
Grate some Parmesan. Whisk 1-2 eggs with a fork, stir in 2-3 tablespoons of grated Parmesan cheese.
Season the turkey cutlets with salt and to taste with pepper or hot paprika powder. Dust with flour, turn in the cheese-egg mass.  Melt some ghee in a nonstick pan. Fry the piccata from both sides at low heat until the egg and cheese mixture has become firm and the piccata is golden brown.

Arrange on plates, together with the pasta.

Englisch, Essen & Trinken, Food, Markgraeflerland, Rezepte, Samstagseintopf, Sommer, Suppe

Flädlesuppe an einem verregneten August-Tag

Flädlesuppe 1


Was ist nur mit diesem Wetter los? Regen, Regen, Regen – 2021 ist wirklich ein merkwürdiger Sommer…
Neulich gab es mal wieder Pfannkuchen mit Kohlrabigemüse und ich hatte viel zu viele Pfannkuchen gebacken. Man kann die abgekühlten Pfannkuchen natürlich auch mit Frischkäse bestreichen, mit verschiedenen Zutaten belegen und zusammengerollt als Wraps servieren – das ist übrigens auch eine tolle Idee für’s Picknick oder als Fingerfood zu einem Cocktail. Aber bei Wetter, das sich eher nach trübem Herbst anfühlt, war uns wirklich nicht nach Wandern oder sommerlichem Cocktail zumute. Stattdessen steht eine Flädlesuppe auf dem Speiseplan.
Wer keine übrigen Pfannkuchen hat, kann nach folgendem Rezept die Flädle für die Suppe zubereiten:


Flädlesuppe


Für die Flädele (Pfannkuchen) braucht man (für 4 Personen):
• 125 g Mehl
• 1 Prise Salz
• 250 ml Milch
• 3 Eier
• 1 Speckschwarte oder etwas Schmalz

• 1 Liter gute Knochen– oder Fleischbrühe
(am besten ist die selbstgemachte, es geht aber auch die aus Suppenwürfeln)
• Schnittlauch

Zubereitung

Aus Mehl, Ei, Milch und Salz reinen dünnen, glatten Pfannkuchenteig rühren. Die Pfanne mit der Speckschwarte ausreiben, dann erhitzen. Jeweils etwas von dem Teig in die Pfanne geben und nacheinander mehrere dünne, goldgelbe Pfannkuchen daraus backen.  Nach dem Abkühlen rollt man sie zusammen und schneidet sie in feine Streifen.

Die Pfannkuchenstreifen in eine Suppenschüssel geben und kochenden Knochen- oder Fleischbrühe darüber gießen. Zum Servieren mit fein geschnittenem Schnittlauch bestreuen.


Flädle Soup


For the Flädele (pancakes) you need:

125 g flour
1 pinch of salt
250 ml milk
3 eggs
bacon or lard
1 litre strong beef broth

Preparation
Prepare a thin, smooth batter of flour, eggs, milk and salt. Brush the pan with bacon or heat some lard in a pan and fry thin pancakes in it until golden brown. Allow to cool, then roll them up and cut them into thin strips. Put in a soup bowl and pour with boiling broth. Sprinkle the soup with finely chopped chives.