Backen, Brunch, Englisch, Essen & Trinken, Festtagsgerichte, Food, Fotografie, Markgraeflerland, Rezepte, Sonntagskuchen, Vegetarisch

Barches / Challah / Schabbat-Brot


Es ist schon etwas länger her –  und zwar am 1. September vergangenen Jahres, als der Markgräfler und die Markgräflerin anlässlich des Europäischen Tages der jüdischen Kultur die ehemalige Synagoge von Sulzburg besichtigt haben. Es wurden Führungen angeboten, die sich mit der Geschichte der Sulzburger jüdischen Gemeinde von den Anfängen bis zur Auslöschung und mit den Entwicklungen bis heute befassten und ausserdem die Architektur der Synagogen behandelte.
Wer sich die Synagoge auch einmal ansehen möchte: Sie hat immer am 1. und letzten Sonntag im Monat von 16.00 -18.00 Uhr geöffnet.


Sulzburg Synagoge 2


Als wir im Mai auf dem bergbaugeschichtlichen Wanderweg in Sulzburg zum Wandern unterwegs waren, sind wir auch wieder an der Synagoge und am Jüdischen Friedhof vorbeigekommen und das hat mich daran erinnert, dass ich vor einigen Jahren einmal ein Rezept für Challah ausprobiert hatte und es wieder mal backen wollte.
Und da es gerade nicht so heiss ist, wie in den vergangenen Wochen, habe ich endlich mal wieder den Ofen angemacht und gebacken!

Challah ist ein jüdischer Eierzopf, der mit Mohn oder Sesam bestreut wird.
Traditionell serviert man am jüdischen Sabbat und an religiösen Feiertagen zwei Laibe zu jeder Mahlzeit. Deshalb ist das Rezept auch für zwei Zöpfe bzw. Brote.



Besonders gut schmeckt als Belag eine selbstgemachte Zwetschgenmarmelade mit Rotwein, Vanille und Zimt – besonders fein zum Sonntagsfrühstück oder Brunch!



Barches / Challa / Schabbat-Brot


Zutaten
• 500 – 625 g Mehl
• 2 Esslöffel Zucker
• 1 ½ Teelöffel  Salz
• 1 Tütchen Trockenhefe (7 g)
• 75 g geschmolzene Butter
• 225 ml lauwarmes Wasser
• 3 Eier
• 1 Ei getrennt (Eigelb zum Bestreichen)
• 1 Teelöffel kalten Wasser
• 1 Teelöffel Mohnsamen oder Sesamsamen

Zubereitung
450 g Mehl mit Zucker, Salz und Hefe in die Rührschüssel geben und mit dem Knethaken 15 Sekunden vermischen. Butter und Wasser verrühren, nach und nach in die Schüssel geben und eine Minute kneten. Die drei Eier und das Eiweiß zugeben und eine Minute kneten. Das restliche Mehl portionsweise zugeben, bis der Teig am Knethaken haftet und sich vom Schüsselrand löst. Weitere zwei Minuten kneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist.

Den Teig in eine gefettete Schüssel stürzen und die Oberseite des Teiges fetten. Abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den Teig kurz von Hand durchkneten und in sechs gleich Stücke teilen. Aus jedem eine 35 cm lange Rolle formen. Jeweils drei Rollen zu einem Zopf flechten. die Enden einschlagen und die Zöpfe auf ein gefettes Backbelch legen. Nochmals abdecken und eine weitere Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen nochmals verdoppelt hat.

Den Backofen auf  200 °C vorheizen. Das Eidotter mit dem kalten Wasser verrühren. Die Brote mit der Mischung einpinseln und mit Mohnsamen (oder Sesam) bestreuen. 25 bis 30 Minuten backen. Sofort vom Blech nehmen und auf einen Gitterrost abkühlen lassen.


Synagoge_Sulzburg_anl_040
Die Synagoge in Sulzburg

Sulzburg Synagoge 3


Barches / Challah / Shabbat Bread


Ingredients

500 – 625 g flour
2 tablespoons sugar

1 ½ teaspoon salt
1 sachet dry yeast (7 g)

75 g melted butter
225 ml tepid water
3 eggs
1 egg separated (egg yolk for brushing)
1 teaspoon cold water
poppy seeds or sesame seeds for sprinkling

Preparation
Add 450 g flour with sugar, salt and yeast to the mixing bowl and mix with the dough hook for 15 seconds. Mix butter and water, gradually add to the bowl and knead for one minute. Add the three eggs and the egg white and knead for another minute. Add the remaining flour in portions until the dough sticks to the dough hook and separates from the edge of the bowl. Knead for another two minutes until the dough is smooth and supple.

Turn the dough into a buttered bowl and grease the top of the dough. Cover and leave in a warm place for one hour until the volume has doubled.

Knead the dough briefly by hand and divide into six equal pieces. Make a 35 cm roll out of each one. Weave three rolls to receive two braids. Wrap the ends and place the braids onto a buttered baking sheet. Cover again and leave for another hour in a warm place until the volume has doubled again.

Preheat the oven to 200 °C (390 °F). Mix egg yolk with cold water. Brush the braids with it and sprinkle with poppy seeds (or sesame seeds). Bake for 30 to 35 minutes. Immediately remove from the tray and allow to cool on a grid.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.