Ein verlängertes Wochenende in Lyon – Weltstadt der Gastronomie

by
lyon-wochenende-5

Wandbild mit dem Porträt von Paul Bocuse in der Nähe der „Les Halles de Lyon Paul Bocuse”


Kaum war ich von der Reise ins Burgund zurück, habe ich schon wieder meinen Koffer gepackt, um zusammen mit dem Markgräfler nach Lyon zu fahren.
Lyon – die unbekannte schöne Stadt, drittgrößte in Frankreich und Heimat von Paul Bocuse, dem Vater der Nouvelle Cuisine und vom Gault Millaut 1989 als Koch des Jahrhunderts ausgezeichnet.
Einer seiner Schüler, die später selbst berühmt geworden sind, ist Eckart Witzigmann, mit dem ich 2010 und 2012 auch schon kochen durfte

Fast genau vor 6 Jahren waren wir schon einmal zwei Tage in Lyon. Diesmal wurde es durch den 3. Oktober ein verlängertes Wochenende mit 3 Tagen von Samstag bis Montag.
Auch diese Reise haben wir wieder mal mit AVANTI Reisen in Freiburg gemacht.
Diesmal war auch eine Stadtführung im Angebot, auf die wir aber verzichtet haben. Im Hotel haben wir uns die Lyon City Card für 2 Tage besorgt mit der man 2 Tage lang alle öffentlichen Verkehrsmittel benutzen kann und 48 Stunden für sehr viele touristische Aktivitäten Ermäßigung oder sogar freien Eintritt bekommt.

Bei unserem ersten Besuch in Lyon hatten wir es nicht geschafft, ins Museum der Lumière Brüder zu gehen und auch nicht die berühmte Markthalle von Paul Bocuse zu besuchen.
Diese beiden Orte haben wir deshalb zuerst angesteuert, nachdem wir am Samstag um die Mittagszeit in Lyon ankamen und unser Hotelzimmer bezogen hatten.
Paul Bocuse scheint allgegenwärtig zu sein. Schon auf unserem Weg in Richtung Innenstadt strahlte uns das Gesicht von Bocuse in Form von Buchcovern an…



Aber zuerst wollten wir uns noch das Filmuseum in der „Rue du Premier Film” ansehen, denn hier in Lyon wurde auch das Kino erfunden!


lyon-wochenende-8lyon-wochenende-10


Im Museum kann man anhand verschiedener Ausstellungstücke sehen, wie die Bilder laufen lernten, das heißt wie sich die Fotografie vom Daumenkino über einfache Lichtspielereien bis hin zum Film entwickelte.
Die Villa der Familie Lumière ist aber genauso sehenswert, und zu Beginn der Ausstellung findet man auch ein Modell des Gebäudes.
Daneben gibt es in einer der alten Fabrikhallen noch ein Kino, in dem jedes Jahr im Oktober die Filmfestspiele von Lyon abgehalten werden.
Noch nie gehört? Oh doch, nicht nur in Cannes kann man auf berühmte Kinodarsteller treffen, auch hier in Lyon…



Wir waren etwas zu früh da, das diesjährige Festival Lumière fand vom 8. bis 16. Oktober statt. Wir konnten uns aber auch kurz den Filmsaal ansehen und hätten auch noch eine Vorführung ansehen können – aber wir wollten ja noch weiter zu der Markthalle von Bocuse!
In einem der Museumsräume konnten wir uns ein paar der frühen Filme ansehen und was glaubt ihr, was wir zufällig entdeckt haben?
Vielleicht kennt ihr die Szene aus dem Film „Die Glücksritter” am Anfang, als Eddie Murphy als Bettler auf einem Rollbrett kniet und so tut, als ob er keine Beine mehr hätte und zwei Polizisten ihn zur Enttarnung vom Brett heben??? Genau solch eine Szene haben wir dort gesehen. Die Idee war also von hier!



Erste Farbfotografien


lyon-wochenende-24


Wenn man überlegt, was sich seither in der Fotografie und auch im Film getan hat…



Und danach waren wir auch etwas hungrig. Also machten wir uns auf den Weg zur Feinschmeckerhalle – Les Halles de Lyon Paul Bocuse!


lyon-wochenende-3


Fortsetzung folgt…

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: