17. Dezember: Entenbrust mit Orangenrotkraut und Schokonudeln

by

Entenbrust Rotkraut Schokonudeln


Heute mache ich es mir mal einfach…
Es gibt ein Adventsmenü, das nicht viel Zeit in Anspruch nimmt.

Von meiner Nachbarin Gertrud hatte ich einmal Schoko-Nudeln geschenkt bekommen.
Der Serviervorschlag meint: In Milch al dente kochen und mit Vanillesauce servieren. Ich dachte aber, die könnten auch gut zu Wild oder Ente passen.
Und die Idee kam geschmacklich richtig gut raus.

Die Schokonudeln habe ich nur in leicht gesalzenem Wasser gekocht.
Die Entenbrust salzen, in einer Pfanne ohne Öl von beiden Seiten 10 Minuten angebraten – dabei bleibt sie innen noch rosig. Etwa 3 Minuten ruhen lassen, dann in Stücke schneiden.
Als Soße habe ich den Bratensaft mit etwas Rotwein aufgekocht und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Eine Entenbrust reicht für 2 Personen.


Orangen Fenchel Salat 2015_1


Zur Vorspeise gab es Orangen-Fenchel-Salat und davon waren noch ein paar Orangenstücke übrig, die dann im Rotkraut (aus dem Glas) gelandet sind. Das Rotkraut wurde dann einfach nur noch erwärmt.

Alles hat wunderbar zusammen gepasst. Probiert es einfach mal aus!


 

Entenbrust Rotkraut Schokonudeln 1

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: