Tarte à la rhubarbe / Rhabarber-Schmand-Waie / Rhubarb Tart

by

Tarte a la rhubarbe 1

Der erste Rhabarber der Saison bei der Markgräflerin.
Der eigene Rhabarber im Garten ist allerdings noch nicht zu gebrauchen. Von den beiden Rhabarberpflanzen sind bisher jeweils nur drei dünne Stängel zu sehen und die Blätter sind auch noch winzig.

Diesmal gibt es eine Rhabarber Waie bzw. vornehm auf Französisch: eine Tarte. Diese Art von Rhabarberkuchen findet man nicht nur im Markgräflerland und im angrenzenden Elsass, sondern auch in der Schweiz.

Beim Durchsehen meiner bisher im Blog veröffentlichten Rezepte ist mir nämlich aufgefallen, dass ich die noch nie gebacken und euch vorgestellt habe. Und es gibt inzwischen richtig viele Rhabarber Rezepte hier im Blog… Eine Übersicht mit Links findet ihr am Ende dieses Beitrags.

Tarte a la rhubarbe 4

Tarte à la rhubarbe / Rhabarber-Schmand-Waie / Rhubarb Tart

Mürbeteig:
240 g Mehl
160 g Butter
80 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz

Für den Belag:
750 g Rhabarber
1-2 Esslöffel Vanillezucker

Für den Guss:
15 g Speisestärke (Kartoffelmehl)
400 g Schmand
etwas gemahlene Vanille
40 g Zucker
2 Eier

Die Teigzutaten in einer Schüssel zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Eine Tarte-Form mit herausnehmbarem Boden ( 28 cm Durchmesser) mit etwas Butter einfetten. Den Teig auf einer Silikonmatte etwas größer als die Form ausrollen und von der Silikonmatte kopfüber in die Form geben. Die Silikonmatte abziehen und die Teigränder hochziehen. Überstehenden Teig mit einem Messer abschneiden. Die Form samt Teig für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Für den Belag den Rhabarber waschen, putzen und in ca 2 cm große Stücke schneiden. Den Rhabarber auf dem Teig in der Form verteilen und mit Vanillezucker bestreuen. (Ich verwende den selbst gemachten Vanillezucker, aus braunem Rohrzucker und darin eingelegten, leergekratzten Vanilleschoten).

Tarte a la rhubarbe 3

Für den Guss die Speisestärke mit Schmand, gemahlener Vanille, 40 g Zucker und 2 Eiern glatt rühren und gleichmässig über dem Rhabarber verteilen.

Im vorgeheizten Backofen 40-45 Minuten bei 180 °C backen. Herausnehmen, in der Form abkühlen lassen. Zum Herauslösen aus der Form eine Konservendose oder Ähnliches unter die Form stellen und den Rand der Form nach unten ziehen.

Tarte a la rhubarbe 2

Tarte à la rhubarbe / Rhubarb Tart
Shortcrust pastry:
240 g flour
160 g butter
80 g sugar
1 egg
1 pinch of salt

For the topping:
750 g rhubarb
1-2 tablespoons vanilla sugar

15 g starch (potato flour)
400 g sour cream
a little powdered vanilla
40 g sugar
2 eggs

Put the ingredients for the pastry in a bowl and knead to a smooth dough. Grease a tart baking dish with removable bottom (28 cm in diameter) with a little butter. Roll out the dough on a silicon mat slightly larger than the baking dish and transfer to the baking dish with the help of the silicone mat and pull up the dough to form an edge. Cut off any overlapping dough. Place the baking dish for about 30 minutes in the refrigerator.
Preheat the oven to 180 °C (356 °F).

For the topping, wash the rhubarb, clean and cut into 2 cm sized pieces. Spread the rhubarb on the dough and sprinkle with vanilla sugar. (I use homemade vanilla sugar: brown cane sugar and  scraped out vanilla beans).
Mix the starch with sour cream, ground vanilla, 40 g of sugar and 2 eggs until smooth and spread evenly over the rhubarb.
Bake in the preheated oven for 40-45 minutes at 180 °C (356 °F). Remove, allow to cool in the mould. Take out of the mould and serve.

Tarte a la rhubarbe 5

Want to try out another recipe? Here you are:

Rhabarber-Clafoutis, Rhabarberkuchen mit Baiser, Haselnuss-Hefe-Schnecken mit Rhabarber, Rhabarber-Vanille-Muffins, Rhabarber Kaltschale mit Vanilleeis, Rhabarbersaft, Rhabarbersaft-Schorle, Rhabarber Crumble auf Schwedisch, Rhabarberkuchen mit Crème Fraîche Guss, Rhabarber Linzer, Rhabarber-Streusel-Küchlein mit Marzipan, Giezi mit Rhabarbergemüse und Salzkrusten-Kartöffelchen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Tarte à la rhubarbe / Rhabarber-Schmand-Waie / Rhubarb Tart”

  1. sonjasperspektive2 Says:

    Danke, danke, danke! Ich liebe Rhabarber! Meine Kinder nicht so sehr… desshalb bin ich immer auf Suche neuen Rezepten zum ausprobieren. Deine hier schauen sehr lecker aus…..🙂
    Lieben Gruss – sonja

    • Karin Schindler Says:

      Liebe Sonja, vielleicht solltest Du diese Tarte wirklich mal backen. Denn falls Deine Kinder Rhabarber nicht mögen, weil sie ihn sauer finden, mögen sie diese Tarte vielleicht und kommen dabei auf den Geschmack. Ich fand, dass der Rhabarber durch den Schmand sehr mild wird.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: