Essen & Trinken, Food, Fotografie, Frankreich, Markgraeflerland, Rezepte

Jambon persillé de Bourgogne und Brägele

Jambon Persilee
Und wir machen wieder mal einen Stilmix in der Küche – bei diesem Gericht treffen die Markgräfler und die Französische Küche aufeinander. Eigentlich eine perfekte Kombination.

Die Brägele (Bratkartoffeln) habe ich diesmal mit fein gehobelten, rohen Kartoffeln gemacht: Die geschälten, in dünne Scheiben gehobelten Kartoffeln in heißem Butterschmalz unter gelegentlichem Wenden braten, bis sie beginnen, weich zu werden. Dann (erst dann!!!) kommen Zwiebelwürfelchen dran. Zum Schluss würzt man nach Belieben mit Salz. Den Jambon Persillé kauft man entweder in Frankreich (tja, hier ist die Markgräflerin im Vorteil, da es nur wenige Kilometer bis zur Grenze sind) oder man macht ihn selbst.
Jambon Persillé heisst nichts anderes, wie Schinken, der mit viel Petersilie umhüllt wird.

Ich habe zwar ein Rezept dafür, aber man sollte sich schon ein wenig Zeit nehmen, wenn man das machen möchte. Deshalb habe ich bisher darauf verzichtet.

Den besten Jambon Persillé habe ich einmal im Urlaub im französischen Jura gegessen. Frisch vom Metzger und dazu eine frische Baguette – traumhaft.

Buon appetit!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.