Essen & Trinken, Food, Rezepte

Fremdgekocht – schwäbische Maultäschle in italienischer Tomatensauce

Dann und wann kommt es mal vor, dass ich mal was Schnelles zaubern möchte – und allerliebstes Gericht aus halbfertigen Zutaten sind die schwäbischen Maultaschen, die es fast überall im Kühlregal zu finden gibt. Mittlerweile ist die Auswahl gar nicht mehr so einfach, weil es sie inzwischen mit vielen verschiedenen Füllungen gibt, so wie die italienischen Ravioli oder Tortellini, Capeletti, oder wie sie alle heißen. Es gibt die normalen, mit einer Mischung aus Schweine- und Rind- bzw. Kalbfleisch gefüllt, Puten-, Gemüse-, Spinat- und inzwischen sogar mit Frischkäse-Füllung.

Aus zwei Packungen Suppen-Maultäschle ist dann ein schwäbisch-italienisches Gericht enstanden, und somit neutralisiert sich auch die Streitfrage, was zuerst da war –  Ravioli oder Maultaschen??? Ganz Schlaue werden sagen, nö, die Chinesen haben’s erfunden. Egal.

Die Portion ist für hungrige zwei Personen (oder als Pasta-Gang für vier Personen) gedacht

Zutaten:
2 Packungen Suppen-Maultaschen à 300 g
1 Fleischbrühwürfel
1 Packung passierte Tomaten (500g)
1 Esslöffel Tomatenmark
2 Esslöffel Olivenöl
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
italienische Kräutermischung, getrocknet
Salz, Pfeffer, nach Belieben Maggi
frische Basilikumblätter (vom Fensterbrett oder aus dem Garten)
1 Packung Mozzarellakugeln

Zuerst die Zwiebel enthäuten und fein würfeln. Den Knoblauch enthäuten und durch die Presse drücken.
In einem hohen Topf die Zwiebeln mit dem Knoblauch in Olivenöl glasig dünsten. Dann das Tomatenmark hinzufügen und etwas anrösten, mit den passierten Tomaten ablöschen, mit Salz, Pfeffer und getrockneten Kräutern würzen. Köcheln lassen. Zum Schluss nach Belieben mit ein paar Spritzern Maggi abschmecken.

Dann etwas Wasser mit dem Fleischbrühwürfel erhitzen, die Maultaschen dazugeben und mehrere Minuten erwärmen – nicht kochen!
Die Maultaschen nach Erwärmen in tiefe Teller verteilen, die Soße darüber gießen, mit Mozzarellakügelchen belegen und mit in Streifen geschnittenen Basilikumblättern bestreuen.

That’s it. Ganz schnell und fein gekocht. Wer selbst gemachte Maultaschen hat, kann diese natürlich auch verwenden….

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.