Essen & Trinken, Food, Fotografie, Natur & Garten, Reisen, Rezepte, Wandern

Keine Schwarzwälder Kirschtorte in Durbach…aber Kirschplotzer!!!

Zwei Tage Firmenseminar in Durbach – schön und lehrreich war’s. Natürlich mussten vor der Heimreise noch wichtige Einkäufe getätigt werden, und wenn man dann schon mal da ist, soll es auch ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte geben. Wer einmal dort zu Besuch ist, sollte deshalb unbedingt im Café Müller einkehren, nur nicht gerade am Mittwoch, denn mittwochs ist immer Ruhetag. Schlau wie ich war, bin ich am Dienstagmorgen ganz früh losgefahren, um von den feinen Pralinés, die Herr Müller in seiner Chocolaterie macht, einzukaufen – geöffnet wird um 6.30 Uhr, wie es sich für eine anständige Bäckerei gehört. Und was sehe ich da?

Kirschplotzer: in Groß und in Klein und davon jede Menge. Die freundliche Dame hinter der Theke packte mir alles sorgfältig ein, und so hat es den Heimweg ohne Schaden überstanden (sehr zur Freude meiner Kollegen, die natürlich ein Stück davon abbekommen haben).

(Selbstverständlich musste ich auch noch zum Weingut Laible, um Wein zu verkosten und kräftig einzukaufen…) – hier wurde ich schwach und dem Markgräfler Wein einmal untreu.

Aber auf der Burg, da sollte man doch bestimmt Schwarzwälder Kirschtorte bekommen?

Wir wurden mit einem tollen Ausblick auf Durbach bei strahlendem Sonnenschein und ein paar Schönwetterwölkchen belohnt.
An solchen Tagen sieht man sogar das Straßburger Münster, dessen Turm wie ein ausgestreckter Finger in den Himmel zeigt.

Sagenhafter Blick von der Burg Staufenberg in die Reben.

Aber: keine Schwarzwälder Kirschtorte.
Stattdessen bekamen wir aber einen Schoko-Kirschkuchen mit Mürbeteigboden und Marzipantupfen drauf.
Die Gaststätte auf der Burg wird gerade renoviert und ausgebaut und aus diesem Grund gibt es in der Jagdhütte im Burghof eine Kleinigkeit zu Essen (Selbstbedienung).
Im Burghof steht außerdem ein großer Kran – daher gibt’s nur das eine Bild von der Burg.
Bewirten tut das Hotel Ritter, und das soll dann auch das Schlossrestaurant übernehmen…

In und um Durbach kann man übrigens hervorragend Wandern. Es gibt zudem mehrere, sehr gut ausgeschilderte Nordic Walking Strecken (welche ich auch am Abend genutzt habe).

Übrigens: schöne Sonnenuntergänge gibt’s in Durbach auch:

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.