Essen & Trinken, Food, Fotografie, Reisen, Rezepte

Vorheriger Artikel

Lebensart im Markgräflerland


www.cuisineaz.com/recettes/carpe-frite


Eigentlich war im Jahr 2010 schon das Jubiläum, nämlich 150 Jahre Fish ’n Chips.
Aber erinnert wurde ich daran am vergangenen Wochenende, als wir das Karpfenfest in Munchhouse besucht haben. Denn im Elsaß frittiert man Karpfen in einem Bierteig:


Carpes Frites


Dafür braucht man:
• 1 kg Karpfenfilet
• 200 g Mehl
• 2 Eier
• 20 cl Bier
• 2 Esslöffel Öl
• Salz
Zum Frittieren:
• 40 cl Erdnussöl
Dazu serviert man:
• Mayonnaise
• Zitronen (zum Beträufeln)
• Pommes Frites
• Salat

Hier geht’s zum Rezept für Tartarsauce (auf Mayonnaise-Basis)


Dieses Jahr fand ich den Karpfen beim Fest nicht so gut. Viel zu viele Gräten um Fisch und zu dunkel frittiert (da hilft selbst aufhellen mit Photoshop nichts), außerdem hat er stellenweise etwas nach Teich geschmeckt-also schlecht gewässert.


Den besten Carpe Frite habe ich bisher in Chalampé im Hotel du Rhin gegessen. Dort gibt es zum…

Ursprünglichen Post anzeigen 880 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.