Essen & Trinken, Food, Rezepte

Vitalstoffe: Papaya, Gurke und Fetakäse

Es gibt wieder Papayas – das erinnert mich an Teneriffa. Dort sind die Papayas nämlich riesig und haben eine wunderbar dunkelorange Farbe. Ausserdem haben sie nicht so viele Kerne, wie die, die es bei uns gibt.

Das ist die Papaya aus dem heimischen Supermarkt.

Zum Vergleich Papaya auf Teneriffa – mit (Bio)-Zitronen,
direkt vom Baum
und einer typisch kleinen, sehr aromatischen Teneriffa-Banane

Bananenstaude auf Teneriffa

Nun wieder zum Salat:

Die Papaya halbieren, die schwarzen Kerne entfernen und mit einem Melonenausstecher Kugeln formen oder schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Gurke schälen, halbieren, ebenfalls die Kerne und wässrige Teile entfernen und in Würfel schneiden.
Den Fetakäse (aus Ziegen- und Schafsmilch) ebenfalls in Würfel schneiden. Auf einer Platte anrichten. Mit etwas Cayennepfeffer oder Chilipulver würzen (Salz ist nicht notwendig, der Käse ist salzig genug). Nach Belieben mit etwas Rotweinessig oder Zitronensaft und wenig Olivenöl beträufeln.
Dazu passt knuspriges Weißbrot.

2 Gedanken zu „Vitalstoffe: Papaya, Gurke und Fetakäse“

  1. Das klingt voll gut und sieht zudem noch lecker aus. Im Moment muss ich sehr auf das achten, was ich esse. Aber in 2 Wochen darf ich dann auch wieder komplett feste Nahrung zu mir nehmen. Danke für die interessante Anregung!

    Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.