Essen & Trinken, Rezepte

Tassenparade?! – Nr. 10: Heiße Liebe (oder heißer Nikolaus-Glögg)

Ich habe schon lange nicht mehr eine meiner Tassen vorgestellt. Hier ist eine nigelnagelneue gläserne Teetasse, die hier als Glögg Behälter mißbraucht wurde.
Glühwein geht auch und mit einer Haube aus frisch geschlagener Sahne mit Vanillezucker wird das Getränk zu „Heißer Liebe“ oder „Heißer Nikolaus“.
Ich habe als Mützchen eine Meringe aufgesetzt und den Glögg aus dem bekannten schwedischen Möbelhaus heiß gemacht. Sehr lecker!
Für diejenigen, die das Getränk selbst zusammenbrauen möchten habe ich hier das Rezept für Glögg nach Astrid Lindren („Bei Astrid Lindgren zu Tisch“, Arche Verlag):

Glögg/Punsch
1 Flasche Rotwein
1 dl Wodka
Je 1 Stange Ingwer und Zimt
6-8 Nelken
1/2 Esslöffel Kardamom, gemahlen
1 dl kernlose Rosinen
1/2 dl gepellte Mandel

Rotwein, Wodka und Gewürze in einem Kochtopf zugedeckt ziehen lassen, Rosinen und Mandeln in ein Punschglas füllen, Wein bis fast zum Siedepunkt erhitzen und durch ein Sieb in die Punschschüssel gießen.

Glögg wird zu Weihnachten heiß getrunken und man isst Waffeln oder Pfefferkuchen dazu.

Ein anderes Rezept habe ich dieser Tage im „Hochrhein Anzeiger“ gefunden:

Schwedischer Glögg

Das Getränk ist mittlerweile in ganz Skandinavien in der Weihnachtszeit nicht mehr wegzudenken. Dazu gibt es in der Regel Pfefferkuchen oder den traditionellen Lussekatt, ein Hefebrötchen mit Safran. Den Glögg kann man übrigens auch ohne Alkohol zusammenstellen. Anstatt Wein nimmt man dann Traubensaft und Apfelsaftkonzentrat.

Zutaten für etwa 2 Liter:

3/4 Liter Marsala
3/4 Liter Muskateller
1/4 Liter süßer Wermutlikör (etwa Martini Rosso)
1 Esslöffel Angostura Bitter
250 g Rosinen (möglichst fleischig)
1 unbehandelte Orange
10 ganze Nelken
1 Stück Ingwerwurzel
1 Zimtstange

Zubereitung: Die Weine mit dem Angostura Bitter mischen und erhitzen. Orangen mit Schale klein schneiden und die Ingwerwurzel schälen und ebenfalls zerkleinern. Orangen- und Ingwerstücke, die Rosinen und die Zimtstange in die Weinmischung einrühren. Den Glögg bis zum Aufwallen weiter erhitzen. Danach etwas ziehen lassen. Vor dem Servieren den Glögg durch ein Sieb gießen und eventuell mit einer ganzen Orangenscheibe garnieren.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.