Essen & Trinken, Food, Frankreich, Rezepte

Thunfischsalat (London-Paris-Markgräflerland)

Als neulich meine Freundin aus England zu Besuch war- sie lebt inzwischen schon seit vielen Jahren in Paris, und da seit 2008 durch den TGV die Verbindungen viel besser geworden sind, sehen wir uns auch öfter – hat sie mich nach meinen Rezept für einen Thunfischsalat gefragt, an den sie sich erinnert hat…das muss bestimmt 20 Jahre her sein, ein beliebter Sommersalat als wir noch Teenies waren,  und eigentlich habe ich bisher gar kein Rezept dafür aufgeschrieben, weil es so einfach ist.


Man braucht dafür:

1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
2 Tomaten
1 kleine Zwiebel
Olivenöl, Rotweinessig oder Aceto Balsamico
Mayonnaise
Sahne
Pfeffer, Salz
und als Geheimzutat, und typisch deutsch: Maggi
(Neulich habe ich in einem Laden in Freiburg super mini Maggifläschchen, mit vielleicht 5 Tropfen drin-für sage und schreibe € 1,45 gesehen-der helle Wahnsinn)

Die Zwiebel schälen und in feine Stücke hacken. Tomaten waschen, vom Stielansatz befreien, grüne Teile und Kerne entfernen (hierfür gibt es heutzutage ganz tolle Geräte, z. B. von WMF, ein einfaches Messer tut es aber auch), danach in Würfel schneiden.

Thunfischdose öffnen, den Saft abgießen, den Thunfisch mit einer Gabel lockern und in Stücke teilen, dann zusammen mit den Tomaten- und Zwiebelwürfeln in eine Schüssel geben.
Je 1 Esslöffel Olivenöl, 1 Esslöffel Mayonnaise, 1 Esslöffel Essig und etwas Sahne hinzufügen, mit Salz und Pfeffer und nach Belieben mit Maggi würzen und mischen. Auf Tellern anrichten. Garnitur: Zwiebel und französischer Basilikum (das ist der Kleinblättrige).
Dazu schmeckt Baguette oder getoastetes Weißbrot. Der eingefleischte Markgräfler ißt dazu „Scharwaie“, ein flaches Brot, das vor dem Backen an der Oberfläche rautenförmig eingeschnitten, mit Öl bestrichen und mit grobem Salz bestreut wird.

Scharwaie

Das Rezept dazu verrate ich euch irgendwann später.

Ein Gedanke zu „Thunfischsalat (London-Paris-Markgräflerland)“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.